StartseiteKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin

Teilen|

Ewigenau

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
avatar
Gabe Bright
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 145
PokeDollar : 153
Anmeldedatum : 18.10.12

BeitragThema: Re: Ewigenau Mo Nov 26, 2012 6:46 am

<">
| "Ewigenau" |



"Peinlicher Auftritt"


cf. Route 211

Gabe kam zusammen mit Kiyo und den Pokemon in Ewigenau an. Gerade wollte er sein Wort an Kiyo richten, da ertönte einen schrille Stimme. Gabe! Gabe!!! Hey Gabriel Bright!!!! Mit einem hochrotem Kopf drehte er seinen Blick in die Richtung, aus der er die Stimme vernommen hatte. Bitte nicht..., murmelte er und blickte sich Hilfe suchend um. Doch es war bereits zu spät. Eine junge Frau ca. 19 kam auf die beiden Jungen zu gesteuert. Sie hatte rotes, langes Haar, blaue Augen und einen merkwürdigen Kleidungsstil.
Spoiler:
 
Die Hände in die Hüften gestemmt baute sie sich vor den beiden auf. Gabriel wäre am liebsten im Erdboden versunken. Jetzt würde Kiyo sich spätestens wieder von Gabriel lösen. Tststs, Gabe, sagte sie mit lauter, kräftiger Stimme. Da kommst du mal nach Ewigenau und sagst noch nicht einmal „Hallo“. Ich meine HALLO!? Welche Manieren sind das denn für einen berühmten Rockmusiker??? Jetzt war es raus. Egal ob Kiyo es vorher gewusst hatte oder nicht. Spätestens jetzt wusste er es. Auch weitere Leute fingen an zu tuscheln und blieben stehen um sie zu begutachten. Nein, um IHN zu sehen. Dina!, fauchte er sie leise an. Könntest du evtl. bitte deine Tonlage runter schrauben und nicht aller Aufmerksamkeit auf uns ziehen?! Verwirrt wich die fröhliche Miene leicht aus ihrem Gesicht. Ich dachte du magst es, wenn sich deine Fans um dich drängeln, Liebster. Da hast du falsch gedacht. Ausnahmsweise wollte ich mal nicht als Berühmtheit durch die Region wandern. Aber dieses Vorhaben ist gerade wegen DIR kläglich gescheitert! Seine Wut auf sie war deutlich aus seiner Stimme heraus zuhören. Desinteressiert drehte die Fremde eine ihrer Haarspitzen. Tut mir leid, mein Süßer, aber wenn du deiner Freundin nicht sagst was du vorhast musst du halt damit rechnen. Zornig biss sich Gabe auf die Lippe. Mit einer koketten Geste wandte sie sich nun an Kiyoshi. Und wer ist dieser hübsche, junge Mann? Etwa ein angehendes neues Bandmitglied von dir Gabe?
[/color]

© Strangers-rpg
Nach oben Nach unten
avatar
Kiyoshi
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 107
PokeDollar : 117
Anmeldedatum : 21.10.12

BeitragThema: Re: Ewigenau Mo Nov 26, 2012 9:14 am

“kleine Unterbrechung”

cf: Route 211

Jeder durfte doch mal an sich zweifeln, oder? Zumal diese zweifeln den jungen Koordinator ganz sicher nicht davon abgehalten hätten sich als Koordinator zu versuchen. Im gegenteil, es spornte ihn irgendwie sogar an. Kyo brannte richtig darauf sein können zu testen und zu erfahren ob er das zeug zum Top-Koordinator hatte. Und das Gabriel ihn sogar noch ermutigte spornte den dunkelhaarigen sogar noch mehr an. Kiyoshi nahm sich jetzt auch fest vor richtig mit Snow zu trainieren. Denn wenn sein Sniebel erstmal Eissplitter konnte, konnte er auch die Kombination ausprobieren die er sich ausgedacht hatte für Snow.

Bald hatten die beiden auch Ewigenau erreicht. Gabe schien ihm etwas sagen zu wollen, da wurde er auch schon von einer schrillen Stimme unterbrochen. Irgendwie war es ja schon fast witzig wie sich der lilahaarige hilfesuchend umschaute als eine rothaarige, diejenige die ihn unterbrochen hatte, auf sie zu kam. Der dunkelhaarige konnte sich ein schmunzeln nicht verkneifen. Dark jedoch blickte die Frau irritiert und auch fast schon anklagend an. Immerhin hatte das Hundepokemon ein sehr gutes Gehör und wenn dann jemand so laut schrie konnte es schon mal in den Ohren weh tun. Kiyo kraulte dem Magnayen beruhigend über den Kopf. Die Frau hatte einen recht merkwürdigen Kleidungsstil, wie Kiyo bemerken musste. Aber war heute noch normal? Kiyo verfolgte das Gespräch zwischen beiden eher schweigend. Was sollte er auch dazu sagen? Außer vielleicht das was Gabriel ihr schon gesagt hatte. Und das nicht nur wegen der Aufmerksamkeit, sondern weil Dark die Lautstärke der rothaarigen doch recht zusetzte, was man gut an den angelegten Ohren erkennen konnte. Jedenfalls wenn man Dark kannte. Aber Moment mal, was sagte diese Frau? Gabriels Freundin? Okay, das interessierte Kiyoshi eigentlich recht wenig. allgemein interessierte ihn dieses Thema nicht. Aber nun gut. Jedenfalls hieß diese rothaarige Dina. Zumindest nannte Gabe sie so. Sie wand sich dann dem dunkelhaarigen . Etwas perplex schaute Kiyo sie an als sie fragte wer er war und einfach mal riet das er ein angehendes neues Bandmitglied sei. Wie kam sie denn da drauf? Dann schüttelte Kiyo leicht den Kopf. "Ich heiße Kiyoshi und bin Koordinator, kein Musiker. Also nein, kein angehendes neues Bandmitglied.", meinte der dunkelhaarige freundlich lächelnd. Gabe jedoch schien schon die ganze Zeit eher Zeit eher wütend darüber. Aber wie sollte Kiyo ihn beschwichtigen? Nun, schwere frage, immerhin kannte er Gabriel ja eigentlich kaum. Leicht hilfesuchend blickte der dunkelhaarige zu seinem Magnayen. Dark konnte sich darüber ein grinsen nicht verkneifen. Wann beschwichtigte Kiyo denn schon mal jemanden? Eigentlich war er es ja der sein Gegenüber auf die Palme brachte. "Ähm... ich denke wir gehen besser weiter bevor wir noch eingekreist werden, hm?", brachte er dann schließlich ein. Viel mehr fiel dem dunkelhaarigen nicht ein.
Nach oben Nach unten
avatar
Gabe Bright
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 145
PokeDollar : 153
Anmeldedatum : 18.10.12

BeitragThema: Re: Ewigenau Di Nov 27, 2012 1:23 am

<">
| "Ewigenau" |



"Der Anfang vom Ende?"


Die Rothaarige winkte hektisch ab. Ach wo, Kiyoshi, meinte sie. Hier weiß jetzt sowieso jeder wer ihr seid also macht es auch keinen großen Unterschied wo ihr hingeht. Generell ist es egal, wo du mit Mr. Bright hingehst. Dann schwenkte sie auf seine Aussage zurück, Ein Koordinator, ja? Interessant…Hm, Gabe du hast mir nicht gesagt, dass du schon Koordinator ausbildest. Du machst ja wirklich alles! Beeindruckend!!! Dina, unterbrach er sie, immer noch war eine leichte Schärfe in seiner Stimme zu vernehmen. Ich bilde ihn nicht aus. Kiyoshi und ich sind uns auf unseren Reisen begegnet und wir ziehen nur zusammen durchs Land. Zumindest sind wir das bis du mich so blamiert hast, dass sich unsere Wege bestimmt trennen werden, fügte er traurig und zugleich ärgerlich hinzu. Du bist immer so bescheiden, Liebster! Darum liebe ich dich auch so sehr <3
Wäre Gabe ein Kochtopf auf einer heißen Kochplatte gewesen, wäre er übergekocht. Dina ging definitiv zu weit. Wo war denn nur Zoe, wenn man sie mal brauchte? Die Rothaarige hakte sich bei Gabriel ein und schmiegte sich an ihn. Ach, mein Süßer… Gabriel entzog sich ihr und blitze sie an. Erstens: Ich bin nicht dein Liebster oder Süßer, Dina. Wir sind kein Paar, also schlage dir das wieder aus dem Kopf! Zweitens: Wenn ich dir so wichtig bin, dann hör gefälligst bitte damit auf mich in Schwierigkeiten bzw. in höchst peinliche Situationen zu bringen und Drittens… Sie sah ihn verwundert aber zugleich herausfordernd an. Bitte halte einen gewissen Abstand. Selbst wenn du es nicht nachvollziehen kannst, tu es einfach. Still blickte sie ihn an. Mit einer speziellen Gift in ihrem Blick. Er hat also doch bemerkt, dass ich ihm nachspioniere. Naja, ist ja auch nicht sonderlich schwer, hihi! Dann tauchte Zoe an der Seite von Gabriel auf. Das kleine Lausefuchs Pokemon hatte seine Ursprungsform angenommen und fauchte Dina bösartig an. In diesem Moment wusste Gabe, dass er gerettet war, denn Dina hasste Zoe. Abweisend hob sie die Hände. Ihre Stimme war nun leiser und nicht mehr ganz so schrill wie zuvor. Von mir aus gerne, Hase, meinte sie nur und hatte es plötzlich ziemlich eilig fort zu kommen. Dann will ich euch nicht länger aufhalten. Nett dich kennen gelernt zu haben Kiyoshi, sagte sie wobei sie flirtend zwinkerte. Dann nahm sie die Beine in die Hand und rannte davon. Kurz rief sie Gabriel noch etwas zu. Ach, und Gabe! Bestell meinem Bro schöne Grüße. Er soll sich mal wieder Zuhause blicken lassen. Byebye!! Schließlich war sie verschwunden. Stille herrschte. Angespannt und mit anhaltendem Atem traute der Lilahaarige sich weder zu bewegen noch etwas zu sagen. Wie peinlich! Warum ausgerechnet jetzt… Kiyo wirst sich bestimmt von mir verabschieden… Zoe sah fragend zwischen dem Musiker und dem Koordinator hin und her. Zouuu? Sagte es es und stieß Kiyos Magnayen an.
[/color]

© Strangers-rpg
Nach oben Nach unten
avatar
Kiyoshi
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 107
PokeDollar : 117
Anmeldedatum : 21.10.12

BeitragThema: Re: Ewigenau Di Nov 27, 2012 2:49 am

“und weiter gehts”

Die rothaarige fing davon an das Gabe ihn ausbilden würde. Auf was für Ideen kam diese Frau denn noch? Kiyo hob nur irritiert eine Braue. Da wurde Dina auch schon wieder unterbrochen und man konnte deutlich hören das Gabriel verärgert war. Aber wie Kiyo nun mal war, fand er die Situation eher komisch. Und als sich heraus stellte das Dina sich nur für Gabriels Freundin hielt, musste der dunkelhaarige sogar für einen kurzen Augenblick ein Lachen unterdrücken. Aber erst so richtig komisch wurde es wohl erst als die rothaarige es eilig hatte wieder fort zu kommen nach dem das Zorua aufgetaucht war. Sie meinte noch das es schön gewesen wäre Kiyo kennen gelernt zu haben und zwinkerte. Kiyo lächelte kurz. "Äh, ja gleichfalls." Und dann lief die rothaarige auch schon los. Kiyo schaute ihr erst verwundert nach, schüttelte dann aber leise lachend den Kopf. "Wer war das denn?", fragte er amüsiert. Dark schien ebenfalls zu grinsen und richtet die Ohren wieder aufmerksam auf. Als das Zorua das Magnayen anstupste brummte dieses freundlich und und stupste mit der Nase zurück. Kiyo hatte sich auch schnell wider beruhigt. "Na, solang nicht in jeder Stadt jemand wie die auf dich wartet.", meinte der angehende Koordinator und grinste kurz frech. Das hatte er sich jetzt einfach nicht verkneifen können. Aber es sollte wohl auch zu verstehen geben das Kiyo sich nicht verabschieden würde. Warum auch? Dazu gab es doch keinen Grund oder? Jedenfalls für Kiyoshi nicht.

[ooc: sorry für diesen kurzen Post =/]
Nach oben Nach unten
avatar
Gabe Bright
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 145
PokeDollar : 153
Anmeldedatum : 18.10.12

BeitragThema: Re: Ewigenau Do Nov 29, 2012 10:45 pm

<">
| "Ewigenau" |



"Glück gehabt"


(Macht nichts Kiyo ;D)

Bei Kiyos Worten verlor Gabriels Körper alle Anspannung. Was hatte der Junge gesagt? In der nächsten Stadt? Sollte das etwa heißen, dass er weiter mit ihm reisen würde? Als er den Koordinator ansah konnte sich dieser ein Grinsen und ein leichtes Lachen nicht verkneifen. Er hatte anscheinend mehr Humor als der Musiker anfänglich gedacht hatte. Diese Feststellung brachte wieder eine angenehme Ruhe in seinen Körper und Gabe erklärte Kiyoshi, dass was er wissen wollte. Tut mir leid, dass ich dir nicht die Wahrheit über mich erzählt habe, begann er. Allerdings ist es nicht einfach NICHT erkannt zu werden. Deshalb gehe ich mal stark davon aus, dass du bereits wusstest wer ich bin. Sicher, er ist viel zu gerissen um es nicht gewusst zuhaben. Nur ich war so naiv zu glauben ihn täuschen zu können.
Er schwieg kurz und bemerkte, wie das Grinsen auf dem Gesicht des Koordinators noch breiter wurde. Gabriel ließ sich von diesem Grinsen anstecken und hatte nun wieder bessere Laune. Dieses energiegeladene Mädchen ist die Schwester meines Kollegen Revyn. Ihr Name lautet Dina. Revyn kann als letzter in Band, einige Monate nachdem Damien verstorben war. Bei den Erinnerungen an Damien trübte sich sein Blick. Doch schnell sprach er weiter in der Hoffung, Kiyo hätte dies nicht bemerkt. Als Revyn und ich uns auf einem Konzert kennenlernten war Dina auch dabei. Sie hängt sehr an Revyns Rockzipfel und war stehts bei ihm. Als sich Revyn schließlich nach einigen Sitzungen dazu entschied bei uns einzusteigen, war sie sehr eifersüchtig und zu Tode betrübt. Ich habe sie dann zu den Proben eingeladen um sie aufzumuntern und später ist sie auch mal auf einen Drink mitgekommen. Später hat sie sich dann selber und anderen eingeredet sie wäre meine Freundin und nur deshalb so oft bei uns. Seitdem schickt sie mir lauter auffallende Briefe und E-mails und verfolgt mich. Ich habe Mühe und Not sie abzuschütteln bzw. ihre Ansichten zurück in die Realität zu holen. Gabe seufzte tief und alte Erinnerungen stiegen in seinem Kopf auf. Dann lachte der Vollblutmusiker ausgiebig. Das sie es gerade so eilig hatte Weg zukommen, lag an Zoe. Ich denke dir ist ihr Blick aufgefallen, als sie das Zorua entdeckt hat. Die beiden können sich nicht ausstehen. Weiß der Herr Gott warum. Vielleicht hat sie schlechte Erfahrungen gemacht, ich kann es dir nicht genau sagen. Naja egal aber ich kann dich beruhigen. In den anderen Städten sollten nicht noch mehr von ihrer Sorte auf mich warten, beendete er seinen Bericht und zwinkerte Kiyo zu. Komm ich lad dich auf einen Snack ein. Das bin ich dir nach all dem Trubel schuldig. Zoe stieß einen Zzustimmenden Laut aus und auch Kiyos Magnayen stimmte mit ein. Das Zorua verwandelte sich wieder in ein Magnayen und Zoe wie auch Dark sprangen um Kiyo herum, um ihn zum Zusagen zu bewegen. Armer Kiyoshi, kam es Gabe kurz in den Sinn. Mit so vielen Bekloppten unterwegs^^


© Strangers-rpg
Nach oben Nach unten
avatar
Kiyoshi
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 107
PokeDollar : 117
Anmeldedatum : 21.10.12

BeitragThema: Re: Ewigenau Do Nov 29, 2012 11:36 pm

“Der Erklärung zuhören”

Gabe schien sich wieder etwas zu entspannen. Oder zumindest fing er an zu erklären. Er entschuldigte sich dafür das er ihm nicht die Wahrheit über sich erzählt hatte, meinte aber auch das er stark davon ausging das Kiyo es eh schon gewusst hatte. Der dunkelhaarige nickte leicht. "Ich wär ein äußerst schlechter Fan deiner Musik, wenn nicht, eh?", meinte der dunkelhaarige schmunzelnd. Und das stimmte ja auch. Er konnte sich ja schlecht als Fan bezeichnen wenn er nicht in der Lage wäre Gabriel Bright zu erkennen. Der Musiker erklärte dann wer diese Frau überhaupt war. Sie war also die Schwester von Revyn, welcher als letztes in die band gekommen war. Kurz nachdem Damien verstorben war. Da Kiyo an sich ein recht guter Beobachter war, entging dem angehenden Koordinator nicht das sich Gabes Blick etwas trübte als er von Damien sprach. Aber was sollte er dazu sagen? Genau nichts. Immerhin konnte er ja ahnen das dieses Thema den lilahaarigen sehr nahe ging. Und er wollte seine Stimmung nicht unnötig trüben. Gabe sprach auch schon weiter und erklärte wie Dina darauf kam das sie seine Freundin sei. Und das er mühe hatte sie ab zu schütteln oder in die Realität zurück zu holen. Diese Geschichte war zugegeben nicht die alltäglichste. Aber hey, was hatte er bei jemanden wie Gabriel erwartet? Dann erklärte er lachend warum die rothaarige es so eilig hatte weg zu kommen. Das Zorua und sie konnten sich also nicht ausstehen und Gabe wusste nicht mal warum. Jedenfalls meinte er das in den anderen Städten nicht mehr von ihrer Sorte auf Gabe arten würden. Na, das war doch schon mal gut, nicht? Auf die dauer würde es Kiyo dann doch auf die nerven gehen. Aber das war ja normal, nicht? Kiyo musste wieder leicht grinsen und meinte:""Na, für den notfall hast du ja Zoe, nicht?" Fast schon typisch klang Kiyo dabei frech. Wobei, böse war es ja nicht gemeint. Und wenn man Kiyo wenigstens ein bisschen kannte, so könnte man das durchaus bemerken. Gabe lud ihn dann auf einen Snack ein. Ehe Kiyoshi wirklich antworten konnte hatten das Zoruark und Dark eingestimmt. Und nun sprang Dark tatsächlich um Kiyoshi herum. Über dieses Verhalten seines Partners verdutzt blinzelte der angehende Koordinator erstmal überrascht. Dann musste er doch lächeln. "Selbst wenn ich nicht wollen würde, hätte ich keine Wahl, hm?", meinte der dunkelhaarige scherzend. Und Dark nickte darauf sogar mit einem frechen grinsen auf den Lefzen.
Nach oben Nach unten
avatar
Silver
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 108
PokeDollar : 106
Anmeldedatum : 07.11.11

BeitragThema: Re: Ewigenau Mo Dez 10, 2012 6:38 am

---> Bizarre Höhle

Silver verbrachte die nächsten Tage damit die Stadt auf der Suche nach Azura abzusuchen, und fragte selbst Passanten, ob sie das Mädel gesehen hatten. Doch keiner konnte ihm eine Antwort auf die Frage geben, was für Silver nur den Schluss zuliess, dass sie noch in der Höhle sein musste. Er wollte Azura nicht aufgeben, dafür war sie ihm in der letzten Zeit zu sehr ans Herz gewachsen. Doch so lange er auch nach ihr mit Orisas Hilfe in der Bizarren Höhle suchte, er konnte sie nicht finden. So vergingen Stunden, Tage, Wochen... Monate. Doch nicht die geringste Spur war zu entdecken. Irgendwann kam Silver auf die Idee sich ein wenig Hilfe von seinem Vater zu holen. Mit einem ganzen Trupp Rockets wäre es sicher ein leichtes die ganze Höhle umzukrempeln, doch dafür musste er zurück nach Vertania City. Er begab sich also mit seinem Iksbat auf den Flug nach Fleetburg.

---> Fleetburg
Nach oben Nach unten
avatar
Gabe Bright
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 145
PokeDollar : 153
Anmeldedatum : 18.10.12

BeitragThema: Re: Ewigenau Mi Dez 12, 2012 4:26 am

<">
| "Ewigenau" |



"Koordination"


(Tut mir leid, dass du so lange warten musstest und das es so wenig ist :3 X.X)

Gabriel lächelte, als er den überraschenden Ausdruck auf Kiyoshis Gesicht, bezüglich des seltsamen Verhaltens seines Magnayens, wahrnahm. Auch verlieh im das freche Ego des jungen Koordinators, eine gute Laune. Sein Zorua war nicht gänzlich unbeteiligt und schlüpfte schnell zwischen seine Beine um sich zu verstecken. Ich kenne hier ein gemütliches, kleines Cafe wo wir ungestört sitzen und uns aufwärmen können. Gemeinsam führte Gabe sie zu dem jeweiligen Ort. Es war tatsächlich ein kleines, sehr vornehmes Cafe, welches den Namen “zum Wunschtraum“ trug. Als sie allesamt eintraten erkannte Kiyoshi, warum dieses Cafe so besonders war. Die Sitzgelegenheiten wurden immer durch kleine Hecken, welche in großen Pflanzenkübeln steckten von einander abgetrennt. Hier kann man sich ungestört unterhalten ohne angesprochen oder angestarrt zu werden, erklärte der Musiker leise um nicht noch mehr Aufmerksamkeit auf sie zu lenken. Dark und Zoe sahen sich kurz um und rannten dann zu einem freien Platz. Zoruuu^^ rief das Pokemon vergnügt und wartete seinen Trainer sowie auf Kiyo. Als alle am Tisch saßen griff Gabriel ihr zuvor unterbrochenes Gespräch wieder auf. Wenn du ein Koordinator bist, warum versuchst du dich nicht hier an dem Wettbewerb in Ewigenau? Morgen beginnt hier nämlich das “Snowflakefestival“ mit verschiedenen Aktionen zur Begrüßung des Winters. Unter anderem auch ein Wettbewerb für Koordinatoren.


© Strangers-rpg
Nach oben Nach unten
avatar
Kiyoshi
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 107
PokeDollar : 117
Anmeldedatum : 21.10.12

BeitragThema: Re: Ewigenau Mi Dez 12, 2012 5:01 am

“kleine Planung”

Der dunkelhaarige folgte Gabe als dieser meinte das er ein gemütliches und kleines Café kennen würde. Hörte sich doch gut an. Der Name des Cafés ließ Kiyoshi kurz schmunzeln. Der Name war eigentlich recht einprägsam weil er doch ungewöhnlicher war, als erwartet. Innen musste der angehende Koordinator erstaunt feststellen das man hier wirklich unter sich sein konnte. Die Sitzecken waren voneinander abgetrennt. Ziemlich praktisch, das musste Kiyo zugeben. Dark und das Zorua liefen wieder etwas vor und zu einem freien Platz. Dort warteten sie bis ihre Trainer ebenfalls am Tisch waren. Dark legte sich dann gemütlich unter dem Tisch und begann die Umgebung zu beobachten. Wer weiß, vielleicht hegte das Magnayen auch wieder einen neuen Streich aus? Da konnte man sich nie sicher sein. Jedenfalls nahm Gabe das unterbrochene Gespräch wieder auf und fragte warum er nicht am Wettbewerb des Snowflakefestivals teilnahm. Kiyo schaute kurz etwas verdutzt. Er selbst hatte davon noch nichts gehört. "Oh, da hab ich ja noch gar nichts von Gewusst...", meinte der dunkelhaarige und dachte kurz nach. Selbst wenn er teilnehmen wollte, war es vielleicht doch zu wenig Zeit. Immerhin musste Snow ja noch die Eissplitter attacke erlernen für die Vorführung die er sich überlegt hatte. "Und ich müsste dafür auch noch trainieren. Für das was ich mir überlegt hatte müsste mein Sniebel Eissplitter können. Aber es will nicht wirklich funktionieren...", meinte Kiyo nachdenklich. Er überlegte schon ob er das Zeitlich überhaupt hinbekommen könnte. "Hm... ob ich das Zeitlich überhaupt schaffe...", meinte Kiyo dann nachdenklich eher zu sich selbst und halb gemurmelt. Tja, gute Frage... Wenn er vielleicht die Nacht durchtrainieren würde... Nein, Training ohne Pause war auch nicht gut. Man musste sich auch davon erholen können.


[ooc: Kein Problem =)]
Nach oben Nach unten
avatar
Gabe Bright
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 145
PokeDollar : 153
Anmeldedatum : 18.10.12

BeitragThema: Re: Ewigenau Mo Dez 17, 2012 5:52 am

<">
| "Ein kleiner Lichtblick" |


Gabriel erkannte erste Zweifel. Oder sollte der Musiker sagen, erste Selbstzweifel bei dem angehenden Koordinator? So kenn ich ihn ja garnicht, überegte er trocken wobei ihm dabei einfiel es nicht wirklich "kennen" nennen zu können. Es kommt mir aber sofor als würden wir uns schon ewig kennen. Er beschloss ihm Mut zumachen. Hm. Du, Kiyo. ich weiß, dass die Zeit vielleicht nicht ausreichen würde, aber mann sollte auch Risiken eingehen. Denk doch mal Positiv. Du musst nicht überlegen und darüber grübeln, was alles sein könnte. Manchmal ist es besser, wenn man einfach Dinge spontan entschließt. Und in diesem Fall, solltest du das tun.

Er beugte sich vor und stütze die Arme auf den Tisch. Und du bist nicht allein. Du hast deine Pokemon und ich werde dir auch helfen. Du sagtest dein Sniebel braucht Hilfe bei der Attacke Eissplitter. Vieleicht können wir euch ja helfen. Bei dem Wort wir sprang sein Zorua auf den Tisch. Zoruuua! Lächelnd streichelte der Lilahaarige über dessen Kopf. Sry Zoe aber du in diesem Fall leider nicht. Enttäuscht huschte das Lausefuchspokemon wieder unter den Tisch und legte sich leicht beleidigt zwischen Darks Pfoten. Dann blickte Gabe wieder zu Kiyo. In Kiyoshis Augen standen weiterhin Zweifel und Gabe erkannte, dass er ihn noch nicht überzeugt hatte. Kiyoshi. Hast du dich schon mal dazu entschlossen etwas, aus Angst und Zweifel, nicht zutun was du danach abgrundtief bereut hast?, fragte er ihn. Natürlich in der Hoffnung ein "Nein" von ihm zu hören. Selbst wenn dem nciht so wäre, würde dem jungen Mann sicher etwas andeers einfallen.


© Strangers-rpg
Nach oben Nach unten
avatar
Kiyoshi
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 107
PokeDollar : 117
Anmeldedatum : 21.10.12

BeitragThema: Re: Ewigenau Mo Dez 17, 2012 6:44 am

“Kleiner Optimist”

Dark schaute selbst etwas überrascht zu seinem Trainer. Das war nun wirklich die Art des Schwarzhaarigen. Kiyo fing wirklich an daran zu zweifel, das er es zumindest bis zu diesem Wettbewerb schaffte. Und Gabe meinte das die Zeit vielleicht wirklich nicht reichen würde, er aber positiv denken sollte. Und der schwarzhaarige war auch kein Pessimist. Im Gegenteil, eigentlich war er sogar sehr positiv eingestellt. Und manchmal Handelte er auch gerne mal überstürzt. Jedoch war das etwas ganz anderes oder nicht? Doch Gabe meinte das man auch mal Spontan entscheiden sollte. Der lilahaarige bot ihm sogar seine Hilfe beim Trainieren an. Aber alle zweifeln nahm ihm das auch nicht. Denn wenn er mal zweifelte, dann auch richtig. Gabriel fragte ihn dann ob er sich schon mal aus angst und zweifel dazu entschlossen habe etwas nicht zu tun und es hinterher bereut habe. Kurz dachte der schwarzhaarige nach, schüttelte dann aber den Kopf. Zweifel hatten ihn noch nie davon abgehalten etwas zu tun. "Nein, und um ehrlich zu sein...", auf Kiyos Gesicht breitete sich nun ein zuversichtliches Grinsen aus."Habe ich auch nicht vor das zu ändern.", endete er dann seinen Satz. Und wenn es nicht klappte? Tja, dann... Improvisierte Kiyo eben. Genau.

Dark unterdessen stupste Zue aufmunternd an und grinste. Als wolle es sagen das es ja trotzdem irgendwie helfen konnte. Auch wenn Dark nicht mal selbst wusste wie und noch immer etwas überrascht war das sein Trainer gezweifelt hatte. Dieser strich seinem Pokemon kurz über den Kopf. Dark schien sogar froh darüber das Gabe die Zweifel des angehenden Koordinators hatte zerstreuen können. "Na, wird schon schief gehen. Und zur Not, wird Improvisiert.", meinte der schwarzhaarige schmunzelnd. "Aber über eure Hilfe beim Training würde ich mir wirklich freuen.", meinte Kiyo dann lächelnd und nahm damit die angebotene Hilfe an. Denn die konnte Snow wirklich gebrauchen. Jedenfalls wenn er die attacke bis zum Wettbewerb beherrschen sollte. Aber wer weiß? Vielleicht klappte es ja wirklich? Kiyo jedenfalls sah dem ganzen Positiver entgegen.
Nach oben Nach unten
avatar
Gabe Bright
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 145
PokeDollar : 153
Anmeldedatum : 18.10.12

BeitragThema: Re: Ewigenau Di Dez 18, 2012 1:05 am

<">
| "Auf Worte, folgen Taten 1" |


Ein Gefühl von Stolz durchzuckte den Lilahaarigen. Ihm war es also gelungen Kiyo vom Gegenteil zu überzeugen. Erleichtert setzte er sich enspannt hin und lächelte. Dann nickte er leicht. So ist´s richtig, meinte er. Du wirst das schon schaffen, davon bin ich überzeugt. Du besitzt eine starke Persönlichkeit, also mach was drauß. Er grinste und zwinkerte ihm frech zu. Als Kiyo das Angebot, Hilfe beim Training zu erhalten, annahm erfüllte sich sein Geist mit sofortigem Tatendrang. Doch in diesem Moment kam ein Kellner auf sie zu und sie bestellten etwas zu trinken + essen für sich und ihre Pokemon.

Als sie mit dem Essen fertig waren schaute Gabe auf seinen Visocaster. Hm, wir haben jetzt halb zwei. ich denke, dass wird reichen. Wenn wir uns sofort daran machen zu trainieren, sollte es keine Schwierigkeiten geben. Dann setzten sie sich wieder in Bewegung. Gabriel bezahlte, fragte den Kassierer nach der Anmeldung für den Wettbewerb beim Snowflakefestival und beide liefen dann wieder hinaus. Hier in der Stadt zu üben wird schwierig, aber wir könnten in den Ewigenwald gehen. Dort stören wir niemanden und werden auch selten gestört. Fragend blickte er zu Kiyo. Dieser nickte und Gabriel führte sie Richtung Ewigenwald.


tbc. Ewigenwald

(@kiyo: Poste im Ewigenwald. Da ist auch der Rest meines Postes zufinden ;D)


© Strangers-rpg
Nach oben Nach unten
avatar
Gabe Bright
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 145
PokeDollar : 153
Anmeldedatum : 18.10.12

BeitragThema: Re: Ewigenau Di Jan 01, 2013 10:01 am

<">
| "Nur noch ein paar Stunden 2" |


cf. PokemonCenter (mit Kiyo)
Zusammen mit Kiyoshi verließ Gabriel voller Tatendrang das PokemonCenter. Sie hatten gerade die Mitte der Stadt erreicht als Raketen in die Luft stiegen und eine Stimme, aus einer Lautsprechanlage das beginnen des Festivals ankündigte. Sie erhielten außerdem infos über die aktionen, welche für das festival vorgesehen waren. Um diese später noch einmal nachlesen zu können hatte man an verschiedenen stationen in der stadt, ablaufpläne ausgehängt. Um sich die Zeit zu vertreiben und die Nervösität zu unterdrücken sahen sie sich gemeinsam viele dinge an. Es gab ein kleines pokemontheater, einige jahrmarksstände, verschiednen spiele und natürlich als hightlight den wettbewerb.

Bis 14 uhr streunten sie herum. Dann schlug Gabriel Kiyo mutmachend auf die schulter. Dann wollen wir mal, sagte er und beide steuerten richtung pokemonarena, wo der wettbewerb stattfinden sollte. Sie traten ein und wurden sogleich von der riesigen menschenmasse erdrückt. Überall standen bereits interessierte und auch weitere koordinatoren/innen. Ganz schön was los hier, flüsterte Gabriel in Kiyoshis ohr. Der koordinator konnte seinen blick nicht abwenden. Das klappt schon kiyo, kein grund zur nervösität. Apropo, würdest du mich kurz entschuldigen? In der ferne hatte gabriel, die rathaussitzerin ausfindig machen können, welche ihm nun zuwinkte. Er hob kurz die hand zum gruß und lief auf sie zu. Kurz verschwanden sie in einem nebenraum. Nun war kiyo erst einmal relativ allein. Hey du. Ertönte eine kiyoshi unbekannte stimme. Er drehte sich um. Vor kiyo standen drei, offensichtliche, koordinatoren. Anscheinend kannten sie sich untereinander. Es waren zwei blonde und einer mit schwarzem haar. Dieser sprach ihn auch nun wieder an. Bist du auch hier wegen des wettbewerbs? Seine stimme klang recht freundlich, doch irgendetwas war seltsam.


© Strangers-rpg
Nach oben Nach unten
avatar
Kiyoshi
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 107
PokeDollar : 117
Anmeldedatum : 21.10.12

BeitragThema: Re: Ewigenau Di Jan 01, 2013 10:55 am

“Seltsame Bekanntschaft”

Zusammen mit Gabe verlies der schwarzhaarige das Pokemon Center und sie gingen zum Festival. Sie hatten noch relativ Zeit, also streunten sie über das Festival. Sie sahen sich die verschiedensten Dinge an. Darunter war auch ein kleines Theater, welches Kiyos Aufmerksamkeit auf sich gezogen hatte. Aber das ganze Festival war irgendwie aufregend. Da nur wenige Reisende nach Blizzach kamen, wurden nicht viele Festivals dort abgehalten, weswegen es noch aufregender für Kiyo war. Und der Gedanke daran das er zusammen mit den anderen Koordinatoren das Highlight bildete, konnte schon nervös machen. Aber der schwarzhaarige versuchte nicht daran zu denken. Und so schlenderte er zusamen mit Gabe noch weiter zwischen den ganzen Marktständen hindurch.

So ca. gegen 14 Uhr schlug Gabriel ihm mutmachend auf die Schulter. Der schwarzhaarige nickte grinsend. Irgendwie freute er sich jetzt sogar richtig auf den Wettbewerb. Der Gedanke das er seine 'Kunst' mit den ganzen Zuschauern teilen konnte, war irgendwie aufregend. Voller Vorfreude steuerte mit Gabriel auf die Pokemon Arena zu in der der Wettbewerb stat finden sollte. Als sie eintraten, wurden sie schon fast von der Menschenmenge erdrückt. Es waren wirklich viele Menschen zum Wettbewerb gekommen, was die Vorfreude wieder in Nervosität werden lies. Er war noch nie vor so vielen Leuten aufgetreten. Auch Gabriel stellte fest das ganz schön viel los war. Kiyoshi nickte leicht, konnte den blick aber nicht von der Menschenmenge lösen. Gabe sprach ihm noch mut zu, meinte aber das er kurz weg müsste. Leicht verwirrt blickte er dem lilahaarigen nach. Was hatte er den vor? Er verschwand zusammen mit einer Frau in einem Nebenraum. Auch Dark blickte dem lilahaarigen kurz nach. Natürlich war das Magnayen immer an Kiyoshis Seite. Der schwarzhaarige versuchte wieder positiv zu denken und die nervosität zu verdrängen. Und es gelang ihm auch recht gut.

Plötzlich wurde er von jemanden angesprochen. leicht irritiert drehte sich der schwarzhaarige zu den dreien um. Es waren zwei blonde und einer mit schwarzen Haaren. "Hey", meinte der angehende Koordinatpr mit seinem üblichen frechen, aber freundlichen grinsen. Auf die Frage hin ob er auch wegen des Wettbewerbs hier sei, nickte Kiyo. "Genau. Ich vermute mal ihr auch?", meinte Kiyoshi freundlich. Aber irgendwas war seltsam, was dem schwarzhaarigen im ersten Moment nicht auffiel. Dark jedoch stupste leicht mit seinen Schweif gegen Kiyos Bein, was den angehend Koordinator stutzen lies. Aber auch Dark konnte nicht genau sagen was so seltsam an den dreien war.
Nach oben Nach unten
avatar
Gabe Bright
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 145
PokeDollar : 153
Anmeldedatum : 18.10.12

BeitragThema: Re: Ewigenau Mi Jan 02, 2013 2:39 am

<">
| "Ärger" |


Der Schwarzhaarige blickte kurz zu seinen Freunden, dann nickte er Kiyo zu. Ja wir sind auch wegen des Wettbewerbs hier, sagte er. In seinen Augen lag etwas hinterhältiges. Zoe, welche bei Kiyo und Dark geblieben war, streichte nun um Kiyos Beine. Zoezooooo! Es versuchte das Gespräche zwischen ihnen zu beenden. Dem kleinen Zorua waren diese Typen nciht geheuer. Mein name ist Chaze. Das sind Ken und Rock. Dann deutet er auf das Zorua. Ist das etwa auch dein Pokemon? Es schein ziemlich eigenwillig und untrainiert. bei den Worten fauchte das kleine Unlichtpokemon den schwarzhaarigen an. Hoppla, nimm dein maul nicht so voll kleines ding! Ängstlich versteckte sich das Zorua hinter Kiyo. Also wen du mit dem da antrittst machen wir dich fertig, prahlte er und blickte Kiyo feindselig an. seine beiden kumpel lachten nur hämisch.

Ihr sollten den mund lieber nciht so voll nehmen, ertönte nun eine bekannte stimme. Gabriel war an die seite von kiyo getreten und zoe sprang auf seine schulter. Bei dem anblick des musikers verschlug es ihnen die sprache. Lass meinen ferund in ruhe und verzieht euch. hier zählen nur können und freundschaft. keine prahlerischen und törichten worte, sagte er. kurz zögerten sie. kommt leute. dann gingen sie fort, doch befor sie außer sichtweite waren drehte sich chaze nchmals um und funkelte kiyo herausfordernt an. kanntest du diese typen?, fargte nun gabriel.

© Strangers-rpg
Nach oben Nach unten
avatar
Natural
»Newbie«
Anzahl der Beiträge : 55
PokeDollar : 63
Anmeldedatum : 24.12.12

BeitragThema: Re: Ewigenau Mi Jan 02, 2013 3:13 am

Er wollte, dass es losgeht...

Überall diese Sinneseindrücke, Freude, Spass, diese Gerüche in der Luft, nach gebratenen Mandeln, Verkaufsstände mit schreienden Besitzern, Kinder, Erwachsene, Männer und Frauen. Er war regelrecht geplättet von den vielen Menschen. Hier war es so anders, überall sprudelte es nur so von Lebensgeist und Spass am Leben. Ganz änderst hatte er es auf anderen Plattformen in Erinnerung, das Schloss, die Lüge. Alles kam wieder in ihm hoch, doch er unterdrückte das Gefühl. Er kaufte sich von jenem etwas, von diesem. Der Höhepunkt des Snowflakefestes hier war ein Wettbewerb. Heute wollte der junge Mann nicht teilnehmen, auch wenn er wirklich Lust gehabt hätte. Aber zuschauen wollte er...vielleicht sah er ja wieder den ein oder anderen interessanten Koordinator. Er liebte es, mit Menschen zu kämpfen, die Liebe und Zuneigung zu den Pokémon zu spüren und die verschiedenen Kombinationen und Strategien. Jeder kreierte quasi seinen eigenen Siegesplan, entwarf ihn, berechnete, so war es manchmal bei ihm...andere kämpften mit vollem Herz und einfach nach Lust und Laune. Auf Dauer eher unsicher, aber sicherlich flexibler. Er setzte sich in einen der vorderen Plätze. Hier sassen meist nur bekannte Leute. War N ein bekannter Trainer? In dieser Region wahrscheinlich eher nicht, in Einall schon, aber wirklich wichtig war das nicht. Er brauchte nicht unbedingt den Ruhm oder sonst was.
Er nahm einen Pokéball hervor. So lange hatte er diese Dinger gehasst, doch seit neustem waren sie ihm eigentlich nicht mehr so unangenehm wie sonst. Er hatte sie kennengelernt und sie hatte ihm geholfen. Was für ein nettes Mädchen. Mit einem Ruck warf er den Ball in die Luft. Nein, es würde nicht Zoroark sein...Chila war ein süsses Pokémon und er mochte es, wenn er es während einem Wettbewerb kraulen konnte...schliesslich gab es auch schlechte Koordinatoren. Er nahm das süsse Picochilla auf den Arm und dieses kuschelte sich zwischen seinen Händen ein und betrachtete eher desinteressiert die Menge. Momentan war auch noch nichts los. Wann würde denn endlich dieser Wettbewerb beginnen? Die Menschen ihr Können beweisen? N wollte nicht mehr warten, er wollte, dass es losgeht!
Nach oben Nach unten
avatar
Kiyoshi
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 107
PokeDollar : 117
Anmeldedatum : 21.10.12

BeitragThema: Re: Ewigenau Mi Jan 02, 2013 3:20 am

“Seltsame Bekanntschaft”

Kiyoshi schaute die drei leicht misstrauisch an. Auch ihm und Dark waren sie nicht ganz so geheuer. Zoe schien das genauso zu ergehen, denn es schien das Gespräch beenden zu wollen. Der schwarzhaarige stellte sich und seine beiden Freunde vor. Er hieß also Chaze und die beiden Blonden waren Ken und Rock. "Ähm, freut mich... denke ich... ich bin Kiyoshi.", meinte der angehende Koordinator. Dann deutet Chaze auf Gabes Zorua und fragte ob das auch sein Pokemon sei und es recht Untrainiert und Eigensinnig zu sein schien. dann fügte er noch hinzu das er mit diesem Pokemon wohl verlieren würde.

Gerade als Kiyo etwas erwidern wollte, hörte er Gabriel. Er war also zurück. Was hatte er eigentlich gemacht? Egal. Irgendwie kam Kiyo sich sich nun doch etwas dämlich vor das Gabe ihn in Schutz nahm. Als könnte er seine Probleme nicht selbst regeln. Aber egal, denn irgendwie war er doch froh das Gabriel wieder aufgetaucht war. Jedoch funkelte Chaze ihn noch herausfordernd an, ehe er gänzlich verschwand. Auf Gabes frage schüttelte der schwarzhaarige leicht den Kopf. "Nein, ich kannte ihn nicht. Ein seltsamer Kerl...", meinte Kiyoshi leicht nachdenklich. Dann schüttelte er leicht den Kopf. "Ach egal, werden ja sehen ob er wirklich was kann.", meinte er dann und man sah schon das Kiyo wieder voller Tatendrang war.

Es dauerte auch nicht all zu lange. nach und nach wurden die Koordinatoren aufgerufen. Kiyo würde als letzter auftreten, immerhin hatte er, beziehungsweise, Gabe ihn doch recht Kurzfristig angemeldet. Aber so hatte er zumindest Zeit mit Snow die Show noch etwas durch zu gehen.
Nach oben Nach unten
avatar
Gabe Bright
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 145
PokeDollar : 153
Anmeldedatum : 18.10.12

BeitragThema: Re: Ewigenau Mi Jan 02, 2013 7:44 am

<">
| "Leb deinen Traum" |


Sie hatten erst zusammen unter den Menschen im Publikum Platz genommen. Gespannt beobachteten sie das Geschehen. Gabriel merkte wie Kiyo immer nervöser wurde. Er selbst versuchte seine leichte Nervösität zu verbergen, denn immerhin ahnte Kiyoshi noch immer nichts von seinem Vorhaben für ihn zu singen. Sie saßen zwischen einigen Zuschauern, die mit lautem Gebrüll, alle Koordinatoren anfeuerten. Etwas weiter weg von ihnen jedoch bemerkte Gabriel eine jungen Mann mit grünem, langen Haar. Dieser wirkte ruhig und entspannt und schien die vorstellung im stillen zu genießen. dann wurde gabes blick wieder zurück auf den wettbewerb gelenkt.
Vor Kiyoshi war dieser Chaze an der Reihe.Die moderatorin stand auf der aufgebauten bühne und deutet auf den schwarzhaarigen. Nun lassen sie uns den Koordinator Chaze Grey begrüßen. er stammt aus dem schönen ort herzhofen und nimmt mit seinem arkani teil. der junge mann ist gute 20 jahre alt und ist in begriff alles zu geben. also chaze, viel glück und lass es krachen!! Zustimmendes getöse des publikums. Er schickte ein Arkani ins Rennen. Das mächtige und anmutige Feuerpokemon präsentierte eine gewaltige Show aus Feuerringen und Bällen. Das wird schwer zu topen, schoss es dem Musiker in den Kopf. Aber Kiyo wird das schon schaffen, hoffe ich zumindest. Leichten Ärger stieg in ihm auf. Was gab ihm das Recht an Kiyo zu zweifeln? Dann erschien auf der anzeigetafel kiyos name und dass er sich am treffpunkt einfinden sollte. Dann mal los, sagte Gabriel und ging mit Kiyo die stufen hinunter, in das gebäude und dann zu der tür, wo kiyo auf den platz treten sollte. Viel glück, partner, sagte Gabriel, zeigte Kiyo den daumen hoch und verschwand dann.

es war für ihn ebenfalls höchste zeit sich auf die bühne zu begeben. rechtzeitig, bevor kiyo aufgerufen wurde war er angekommen. die moderatorin, war die selbe, welche er im rathaus getroffen hatte. er sprach kurz mit ihr. alles sei fertig. in einer ecke wurde ein klavier aufgebaut und ein mirko bereitgestellt. Gabes herz klopfte bis zum hals. wenigstens leiden wir zusammen, kiyo, dachte er belustigt. dann war es soweit. unser letzter teilnehmer ist nun der koordinator kiyoshi Heart. er stammt aus dem kalten Blizzach und wird uns eine eisige korio mit seinem sniebel liefern. begrüsst mit mir alle herzlich unseren Koordinator: kiyoshi heeeeeeart! Kiyo trat ein und stellte sich bereit. sniebel war bereits an seiner seite. Hallo Kiyo. wir sind shcon sehr gespannt auf deine korio, aber vorher will dir jemand noch etwas sagen. die moderatorin nickte gabriel zu. dieser griff zum mirko. Als das publikum nun gabriel registrierte hallten rufe zu ihm durch. sie riefen seinen namen und schrien ihm zu. natürlich wussten die meisten, wer er war. beruhigt euch leute, beruhigt euch, sprach er durch das mikro. nach und nach wurde es muckmäuschen still. ich bin heute nicht hier um für mich zu singen. nein, ich bin heute hier, weil ich für diesen jungen Mann, für Kiyoshi Heart, für einen liebevoll gewonnen freund singen möchte. Dann richtete er die worte direkt an Kiyo. Kiyo. diesen song habe ich heute nacht nur für dich geschrieben. er soll dir glück bringen und dich immer daran erinnern, für deine träume zu kämpfen. Dann grinste er kurz. setzte sich an das klavier und begann zu spielen.


Du wirst noch viel erleben,
Du musst diesen Test bestehen,
Es kommt der Tag an dem du dein Ziel erreichst.
Ein Pokemon wird dich begleiten,
Der beste Freund in allen Zeiten,
Ihr seid ein Team, werdet alle Abenteuer bestehen.
Ohwowowowowo - wir bleiben Freunde was auch immer passiert.
Ohwowowowowo - doch wir wissen nicht was morgen sein wird.

Leb deinen Traum denn er wird war.
Geh deinen Weg, stelle dich der Gefahr,
Alles was wichtig ist,
Wirst du erkennen wenn die Zeit gekommen ist.
Ja, greif nach den Sternen, du bist bereit.
Glaub an dich, bald ist es so weit,
Wir werden bei dir sein,
Sei bereit!


(pianosolo)

Leb deinen Traum denn er wird war,
Geh deinen Weg, stelle dich der Gefahr,
Alles was wichtig ist,
Wirst du erkennen wenn die Zeit gekommen ist
Ja, greif nach den Sternen, du bist bereit,
Glaub an dich, bald ist es so weit
Wir werden bei dir sein,
Sei bereit!


sanft ließ er die finger während des gesamten liedes über die tasten gleiten. er hatte, wie immer die augen geschlossen und hoffte das kiyo der song gefallen würde.



© Strangers-rpg
Nach oben Nach unten
avatar
Kiyoshi
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 107
PokeDollar : 117
Anmeldedatum : 21.10.12

BeitragThema: Re: Ewigenau Mi Jan 02, 2013 8:38 am

“Let start the Show!”

Gespannt wartete Kiyo bis er an der reihe war. Jeder einzelne Koordinator lieferte eine gute Show. Und vor allem dieser Chaze. Hatte Kiyo da überhaupt eine Chance? Hm... er musste es einfach versuchen. Sonst würde er ja nie herausfinden ob er das zeug zum Top-Koordinator hatte und an den berühmten großen Festivals Teilnehmen konnte. Und auch wenn er jetzt kneifen wollte, eine Wahl hatte er nicht mehr wirklich als einfach ab zuhauen. Und er war doch nicht feige! Jedoch, er musste zugeben, dieser Chaze... wie er sein Arkani Feuerringe Bilden ließ durch das es mehreren Feuerbällen jagte... und wie die Show weiter ging... Was hate er dem entgegen zu setzen? Hm... das Eis halt. Sein Elemt für diesen Wettbewerb war das Eis. Aber ob seine eigene Show das Topen konnte? Er musste es einfach Versuchen!

Und nun war Kiyo an der Reihe. Der angehende Atmete tief durch. Jetzt wurde es ernst. Zusammen mit Gabe... Moment mal, warum kam Gabriel eigentlich mit? Wollte er sich seine Show nicht ansehen? Oder dachte er Kiyoshi würde sonst vielleicht versuchen ab zu hauen? Seltsam... Der lilahaarige wünschte ihm noch viel Glück. Kiyo erwiderte das mit seinem üblichen frechen Grinsen. Er würde das schaffen! Ganz sicher! Und vielleicht würde er sogar ins Finale kommen und sogar gewinnen! Genau. Gabriel verschwand dann auch schon wieder. Ob er zurück zu ihren Plätzen ging? Vermutlich. Immerhin würde er sich Kiyos Show ja ansehen.

Und dann wurde er aufgerufen. Sein Herz pochte laut. Es schlug ihm fast bis zum Hals. Er hatte schon fast angst das man es hören könnte. Spontan entschied er sich, Snow vorher heraus zu lassen. Der Einstieg mit dem Salto empfand er nicht mehr als so passend. Als er jedoch die Bühne betrat stutzte er. War das da beim Klavier nicht Gabriel? Aber was... da sprach die Moderatorin auch schon. Ihm wolle jemand etwas sagen und sie nickte Gabriel zu. Was hatte das zu bedeuten?

Nun, das sollte der schwarzhaarige gleich heraus finden. Gabriel sprach erst zu der Menge und dann direkt zu ihm. Er hätte diesen Song letzte Nacht geschrieben und hoffte das er ihm Glück bringen würde. Und dann begann er auch schon zu spielen. Vollkommen baff lauschte er Gabriel. Sicher gefiel ihm der Song. Wenn Kiyo nicht darauf geachtet hätte, wären ihm der Mund noch aufgeklappt. Er lauschte jedem einzelnen Wort. Ja, jede Note. Als der lilahaarige endete griff Kiyo verlegen an seinem Hinterkopf. "Ich... ich weiß gar nicht was ich sagen soll...", meinte der schwarzhaarige und grinste leicht verlegen. Das hatte noch nie jemand für ihn gemacht. Gab ja auch keine Gelegenheit. Dennoch. "Erstmal danke, der Song ist wirklich wunderbar. Und schon alleine dafür. Um dich nicht zu enttäuschen werden Snow und ich unser bestes geben.", meinte der angehende Koordinator und Snow nickte zustimmend.

Und dann, nachdem die Bühne mehr oder weniger geräumt war, legten er und Snow los. Wie zuvor einstudiert begann er mit Eissturm, der sein Sniebel fast gänzlich einhüllte. Nun kam der schwierige Teil. Snow musste auch dieses mal die Eissplitterattacke schaffen. Die Splitter kamen aus der Mitte der Sturmes und bildete einen Kreis. Langsam begann sich dieser um die Mitte zu drehen. Nach der ersten runde zersplitterten sie dann wie einstudiert in kleinere. Das Tempo der Splitter erhöte sich. Es hatte wirklich geklappt. Der Eissturm lies nun schon auch wieder etwas nach. "Und zu guter letzt Ruckzuckhieb.", gab Kiyo den Befehl zum finale der Show. Das Sniebel sauste aus der mitte des Sturmes und zerstörte als ein blauer schatten die kleine Eissplitter. Der Eissturm verebbte fast ganz, nur noch leichte flocken fielen zu boden und die zerbrochen Splitter brachten alles zum glitzern. Snow landete nun wieder gut sichbar in der Mitte. Natürlich nicht ohne den kleinen Salto und sich in Pose zu setzen. Zufrieden verbeugten Kiyoshi und Snow sich. Die Sow hatte geklappt wie Kiyoshi es sich vorgestellt hatte. Aber würde das reichen um weiter zu kommen?
Nach oben Nach unten
avatar
Natural
»Newbie«
Anzahl der Beiträge : 55
PokeDollar : 63
Anmeldedatum : 24.12.12

BeitragThema: Re: Ewigenau Mi Jan 02, 2013 9:24 am

Schönheit, Schönheit, Schönheit...

Der Wettbewerb begann und ein leichter Schauer überkam N. Hätte er sich doch auch anmelden sollen? Er hätte doch so tolle Kombinationen auf Lager gehabt, aber nun war es zu spät. Und er gönnte es auch allen anderen Koordinatoren, dass sie jetzt diesen Moment geniessen durften. Einen Moment der Liebe, der Schönheit und der Aufmerksamkeit. N war für sich selber auch ein Juror, er kritisierte hart. Eigentlich war er auch ein Pokémon Kenner, da er mehr auf die Harmonie zwischen Trainer und Pokémon schaute. Er sah die Liebe und die Zuneigung, er sah den Eifer und den Willen, er sah einfach alles. Sein Picochilla war nun ebenfalls aufgerichtet und interessiert auf seine Beine gesprungen, damit es sich das Spektakel ansehen konnte. Er streichelte ihr über den Kopf und das Picochilla lächelte ab der Zuneigung. Die ersten Koordinatoren traten aufs Feld, es wurde gekämpft, es wurde gestrahlt, es wurde verloren. Manche Präsentation ging in die Hose, andere brillierten. Wobei N einige Favoriten herauslesen konnte. Da war dieses kleine Mädchen, welche doch so eine Präsenz auf der Bühne gehabt hatte, dann dieser dunkelhaarige junge Mann mit seinem Arkani, der eine eindrückliche Vorstellung geliefert hatte und auch dieser Sänger und der Koordinator danach. Ob diese Gesangseinlage vielleicht ein paar Bonuspunkte brachte? Wer weiss? N war auf jeden Fall beeindruckt, auch ab der Liebe und Harmonie, die die Koordinatoren gebracht hatten. Die Jury hatte sicherlich schwer zu entscheiden und N war froh, nicht in ihrer Haut zu stecken. Diese 4 Personen waren äusserst interessant...Wer weiss?
Nach oben Nach unten
avatar
Gabe Bright
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 145
PokeDollar : 153
Anmeldedatum : 18.10.12

BeitragThema: Re: Ewigenau Do Jan 03, 2013 2:49 am

<">
| "Erste Runde geschafft" |


Nach seinem kleinen Auftritt und Kiyos Verlegenheitsworten des Dankes, gab Gabriel ihm das Siegeszeichen. Dann sprang er von der Bühne und lehnte sich an die Eingangstür, wodurch Kiyo gekommen war. Von da aus beobachtete er die Koriographie. In Gedanken ging er jeden einzelnen Schritt mit durch, welchen sie am Vortag geübt hatten. Zoe saß auf seiner Schulter und ein weiter Pokeball öffnete sich. Lume wollte sich das ebenfalls ansehen. Kurz lächelte Gabe bei seinem Eispokemon und strich ihm kurz über den Kopf.

Die Korio war genauso atemberaubend wie bei der Probe und auf ihre Art genauso schön, wie die des Chaze mit seinem Arkani. Lume, stieß einen Laut der Freude aus, als Kiyo mit seiner Vorführung fertig war und alles so geklappt hatte wie erhofft. Dann verneigte der Koordinator sich und eilte zu Gabriel um das Feld zu verlassen. Auf der Anzeigetafel wurde auf eine 10Minütige pause zur Auswertung hingewiesen. Gabriel hatte sich kurz ins innere des Gebäudes zurückgezogen und wartet auf einen der Flure auf seinen Freund. Hey, das war super! Genauso stark wie wir es uns erhofft hatten. Er klopfte ihm beruhigend auf die Schulter. Der erste Schritt war geschafft. Jetzt hieß es hoffen, dass Kiyo es in die Kampfrunden geschafft hatte.


© Strangers-rpg
Nach oben Nach unten
avatar
Kiyoshi
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 107
PokeDollar : 117
Anmeldedatum : 21.10.12

BeitragThema: Re: Ewigenau Do Jan 03, 2013 7:47 am

“Weiter?”

Kiyoshi hoffte das seine Show den Zuschauern zumindest gefallen hatte. Denn selbst wenn er nicht weiter kommen sollte, so hatte doch wenigstens seine 'Kunst' mit den Zuschauern teilen können. Und war es nicht das was er wollte? Den Menschen die Schöhnheit der kleinen Dinge näher bringen? Das die einfachsten Sachen Wunderschön sein konnten? Seine Korio war im Grunde recht simpel gewesen.

Nachdem er sich verbeugt hatte verließ er die Bühne wieder. Nun hieß es abwarten ob er weiter war. Er hoffte es. Gabriel wartete in einen der Flure auf Kiyoshi. Er empfing ihn mit einem Lob während der Schwarzhaarige ein breites Grinsen auf den Lippen hatte. Und Snow schien sichtlich Stolz. Als es Lume erblickte konnte das Sniebel nicht anders als wieder stolz zu Posieren und zu zeigen was es doch für Muskeln hatte. Kiyo lachte leise. "Ja, Snow war wirklich gut. Es hat wirklich alles geklappt. Und selbst wenn ich nicht weiter sein sollte, so konnte ich vielleicht einigen zeigen, das Kunst nicht immer aufwändig sein muss.", meinte er und blickte dann zu den noch immer Posierenden Sniebel. Es wirkte fast so als wollte es dem Frosdedje imponieren. Das sah irgendwie doch süß aus.. Aber ob er glück damit hatte? Shiro schüttelte leicht den Kopf. "ein kleiner Kasanover, wie?", meinte er leicht amüsiert.

Nun wartet er nervös auf das Resultat. Ob er weiter war? Auf der Anzeigetafel wurden die Gesichter der Koordinatoren gezeigt, welche weiter waren. Und das letzte, welches aufleuchtet war tatsächlich das von Kiyo. Er grinste Gabe wieder an. "Suhuper! Vielleicht kommen wir sogar bis ins Finale! Ach was, bestimmt!", meinte der schwarzhaarige jetzt richtig energiegeladen. Auch Dark, welcher inzwischen wieder an Kiyos Seite war jaulte zustimmend auf.


Zuletzt von Kiyoshi am Fr Jan 04, 2013 12:09 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
avatar
Natural
»Newbie«
Anzahl der Beiträge : 55
PokeDollar : 63
Anmeldedatum : 24.12.12

BeitragThema: Re: Ewigenau Do Jan 03, 2013 11:25 am

Für eine WC-Pause war auf jeden Fall keine Zeit.

Die erste Vorrunde des Wettbewerbs war beendet. Einige Zeit blieb nun für Natural, das gesamte Spektakel zu verarbeiten, die besten herauszulesen und für sich selbst eine kleine Rangliste zu erstellen, während die Jury das Gleiche tat. Sein Picochilla schaute währenddessen verwundert in die grosse Menschenmenge hinein und lächelte freundlich zu dem ein oder anderen Trainer. Natural lachte. Er hatte seine Pokémon wirklich grossherzig erzogen und dies schien wohl nun auch ein grosser Faktor zu sein, dass sie so waren. Er war in diesem Moment glücklich, einfach nur glücklich. Er hatte sein Leben in die Hand genommen und war nun an diesem Punkt angelangt, ein schöner Punkt, ein grossartiger Punkt. Er schwelgte in diesen neuen Erinnerungen, in neuen Träumen und so verging die Zeit bis zu der Bekanntgabe der Resultate ziemlich schnell.
Auf einer Anzeigetafel wurden einige Bilder der besseren Koordinatoren aufgezeigt. Welch Überraschung, der Trainer mit dem Arkani kam weiter, sowie der andere Trainer mit dem Sniebel und diese kleine Trainerin. Naja, eine Überraschung war es streng genommen nicht und Natural wäre sicherlich auch da oben gestanden, da war er sich sicher. Ein bisschen Optimismus schadet ja bekanntlich nie. Doch wie würden die Kampfrunden aussehen. Der grüne Trainer blieb gespannt sitzen. Für eine WC-Pause war auf jeden Fall keine Zeit.
Nach oben Nach unten
avatar
Gabe Bright
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 145
PokeDollar : 153
Anmeldedatum : 18.10.12

BeitragThema: Re: Ewigenau Sa Jan 05, 2013 5:17 am

<">
| "Du kannst es schaffen,

wenn du fest daran glaubst" |



Nach der Pause ging es schnell weiter. Die Zeit verging wie im Fluge. Das kleine Mädchen trat als erstes gegen diesen Chaze an. Ein atemberaubender Kampf entfaltet sich und Kiyo, sowie auch Gabe erkannten, der hat echt was drauf. Das Mädchen verlor und auch Kiyo hatte seinen ersten Kampf zu bestreiten. Gabriel drückte ihm natürlich die Daumen. Ebenso wie dieser Chaze brachte Kiyo einen guten Kampf zustande. Gabriel wurde langsam ein wenig mumlig. Er wird wohl gegen ihn antreten müssen. Hoffentlich geht das gut. Kiyo gewann. Allerdings nur knapp. Er wird es schaffen, ganz sicher!

Dann war es auch schon Zeit für das Finale. So meine Damen und Herren! Jetzt geht der Wettkampf in seine heiße Endphase. Von den Finalisten haben sich Chaze und Kiyoshi für die Finalrunde qualifiziert. Ein wahres Spiel zwischen Feuer und Eis. Wer von den beiden wird wohl den Sieg nach Hause tragen? Arrogant und stolz stellte sich Chaze Kiyo gegenüber. Na? Hätte nicht gedacht, dass du es mit dem kleine Sniebel bis ins Finale schaffen würdest. Du hast mich echt überrascht. Aber nun ist Endstation für kleine Anfänger Koordinatoren wie dich! Siegessicher machte er eine Geste und sein Arkani stellte sich vor ihm auf.


© Strangers-rpg
Nach oben Nach unten
avatar
Kiyoshi
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 107
PokeDollar : 117
Anmeldedatum : 21.10.12

BeitragThema: Re: Ewigenau Sa Jan 05, 2013 5:48 am

“Feuer gegen Eis, ein spannendes Finale”

Dannach ging alles ganz schnell. Kiyo schaute Chaze kampf gegen das Mädchen zu. Er war ein unnachgiebiger Trainer, das war deutlich. Und auch Kiyo war an der reihe. Seine Kämpfe verliefen eigentlich recht gut. Auch wenn es knapp war. Und anders als bei Chaze, dessen Pokemon nur das tat was er ihn sagte, war bei Kiyo zu erkennen, das Snow einen eigenen Stil hatte etwas aus zu führen. Und auch das dass Sniebel selbst reagierte. Aber das war nicht unbedingt schlecht, denn sonst wären vielleicht einige Ausweich Befehle oder Konter zu spät gekommen.

Doch je weiter Kiyoshi vorrückte desto mulmiger wurde ihm. Denn Chaze hatte ebenso noch niemand besiegt, also würde er ihm im Finale gegenüber stehen. Das wäre wie als wenn Feuer auf Eis trifft. Vielleicht versprach es doch ein wirklich spannendes Finale zu geben? Wann gab es denn schon so einen Kampf in dem jemand mit einen Eispokemon gegen ein Feuerpokemon antrat?

Und nun war das Finale. Wie Erwartet würde er gegen Chaze antreten.Und Chaze schien auch wirklich siegessicher zu sein. "Selbst wenn ich verliere, dann nicht so leicht.", meinte Kiyo schon fast provozierend und hatte ebenso ein provozierendes Grinsen auf den Lippen. Auch Snow stellte sich Kampfbereit hin und funkelte das Arkani herausfordernd an. "Okay, dann wollen wir mal anfangen. Snow, setz Ruckzuckhieb ein.", begann er nun den Kampf. Er glaubte nicht wirklich das Snow einfach treffen würde, aber die Attacke war die, mit der Snow und auch er selbst etwas flexibeler waren als man wohl glauben würde.
Nach oben Nach unten

Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: Ewigenau

Nach oben Nach unten

Ewigenau

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Pokémon World :: 
 :: Sinnoh :: Ewigenau
-