StartseiteKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin

Teilen|

Fleetburg

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
avatar
Asami
♦ poĸeмoɴĸōdιɴēтā ♦
Anzahl der Beiträge : 656
PokeDollar : 2882
Anmeldedatum : 25.04.10

BeitragThema: Fleetburg Do Feb 10, 2011 5:37 pm

Die westlichste Stadt Fleetburg

_________________
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Fleetburg Sa Mai 14, 2011 7:45 am

Tarika, ist auf dem Schiff endlich nach Sinnoh, naja eher gesagt, sie kommt gerade an.

,,Endlich, ich bin da. Evolis, seht nur."

Beide Evolis sehen von dem geländer herunter.

,,Fleetburg ist das also, moment. Hier steht dieser Hafen ist eine abgeschnittende Insel. Um von hier zum Festland zu kommen müssen wir die Fähre benutzen. Am besten ich erkundige mich gleich mal in der Stadt."

Glurks, rumpel, glurks....

,,Am besten ich such erst mal was zu Essen. Ich sterbe gleich noch."

Tarika und ihre Evolies gingen in einem Restaurant nachdem das Schiff im Hafen anlief. Die Pokemon bekamen ihr normales Futter wärent Tarika sich ein Nudelgericht gönnte. Danach machte sie sich auf um von den Einwohnern zu erfahren wie sie zum Festland kommt.

,,Die Fähre fährt schon balt loss, da musst du dich aber noch beeilen, sie fährt in Dock 3 ab, dass ist auf der anderen Seite der Stadt." ,,Was? Oh man, danke." ,,Nichts zu danken, viel Glück dan noch."

Nach einer Hetzjagt gegen der Zeit erreichte sie die Fähre noch bevor sie ablegte.

,,Hm, wohin geht es jetzt eigendlich?" Eine Dame vom Servic hat die Frage gehört und antwortet ihr. ,,Wir fahren Jubelstadt an, bzw ein Landstrich davor. Das ist die größte Stadt in Sinnoh. ,,Jubelstadt also, hm hm. Evolis, gleich geht unsere Reise los."

>>>> Jubelstadt
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Fleetburg Mi Sep 07, 2011 6:34 am

Als Emmaline aufwachte begann ihr Herz freudig zu klopfen, schneller als sonst. In ihren Magen machte sich ein flaues Gefühl breit, eine Mischung aus Aufregung und ein wenig Angst, doch die Entschlossenheit hatte sich in ihrem Verstand festgesetzt. Heute würde sie ihre große Reise antreten! Das blonde Mädchen schlug ihre Decke zurück, stieg aus dem Bett und zog sich erst einmal um. Ein Jeansrock, eine schwarze Leggins, ein weißes, langes Oberteil mit schwarzen Mustern.
Ihre Sachen waren bereits in einer Tasche verstaut, darin war nun alles, was sie brauchte zu finden. Diese hänbgte sie sich nun um die Schulter, nur um dann in den Spiegel zu sehen und sich die Haare zu bürsten, bis sie ihr über die Schultern flossen, bis hin zu ihren Hüften. Mit einem Lächeln auf den Lippen tippte sie gegen ihren Spiegel. "Ich bin bereit. Heute geht es los. Blue und ich werden das schaffen. Wir werden die Besten werden."
Emmaline hatte ihr Plinfa noch nicht lange, hatte es erst vor kurzer Zeit von dem Professor bekommen, doch schon jetzt hatten die beiden eine enge beziehung zueinander aufgebaut. "Blue.", sagte sie leise und hielt den Pokeball hoch, das Plinfa erschien vor ihr und sprang anschließend in ihre Arme.
Gemeinsam gingen die beiden die beiden in die Küche, wo die restliche Familie bereits auf Emmaline wartete. Glückwünsche und Bewunderungen wurden ausgesprochen, die Familie freute sich für sie, dass sie endlich ihren Traum erfüllen konnte. Nachdem sie zum Wiederholten Male versprochen hatte, sich regelmäßig zu melden, ging sie hinaus, ins Abenteuer. Als erstes würde Johto auf dem Plan stehen.

tbc: Route 218
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Fleetburg Fr Dez 16, 2011 7:35 am

Der Tag war schön, als Constantine aus der Fähre stieg, mit welcher er von der Hoenn-Region aus nach Sinnoh gekommen ist. Ein neues Abenteuer wartete auf ihn, was ein Grinsen auf seine Lippen zauberte. Erst einmal streckte er sich, da er das Freie genoss. Nun gut, auf der Fähre hätte er auch 'ins Freie' gehen können, doch auf dem Meer konnte man irgendwie immer nur das Gleiche sehen.
Der Tag war einfach zu schön, als dass seine Pokemon, oder zumindest sein engster Freund, im Pokeball zu verbringen hatte. So nahm Constantine den Ball zur Hand und warf ihn in die Luft. Mit dem typischen Laut öffnete sich dieser und ein weißer Strahl erschien. Dieser schnellte neben einem Mann, welcher wohl einen anderen Passagier von der Fähre hatte abholen wollen, und kurz darauf erscheint sein Zobiris. Spielerisch, wie dieses Pokemon nun mal ist, lief es eine Runde um den Mann, welcher einen irrsinnigen Schreck bekam. Zobiris schnellte auf Constantine zu und sprang sofort auf seine Schultern, wo es amüsiert zu kichern begann. Auch Constantine konnte sich ein Grinsen nicht unterdrücken. Jenes verschwand allerdings, als er den vernichtenden Blick des Wartenden spürte und sofort 'ermahnte' er sein Pokemon mit übertrieben tadelnder Stimme. "Sowas tut man nicht, Zobiris. Du darfst keine Leute erschrecken." Wieder mit einem Grinsen auf den Lippen und gefolgt von dem bösen Blick des Mannes schritt der Junge weiter.

Fleetburg war die Hafenstadt Sinnohs und genau auf dieser Tatsache war sie auch aufgebaut. Nur die Bibliothek, welche eine Einzigartigkeit hatte, ragte am Rande des Meeres empor. Doch das war Constantine und Zobiris ziemlich egal, hatten sie das schon von Weitem von der Fähre aus gesehen. Jetzt war nur noch die Reise das Ziel und so hielten die beiden, das Pokemon auf den Schultern des Trainers grinsend, auf die Brücke zu. Doch, kurz bevor sie einen Fuß auf jene setzten, lenkte Constantine eine Tafel ab. Eine Tafel, die ein Haus beschrieb, welches er sicherlich bei Zeiten beschreiten und als Sieger wieder verlassen wird. Die Arena. Kurz sah er ernst auf diese, verloren in Gedanken. Auch Zobiris merkte nun den aufkommenden Ernst und das Grinsen verschwand. Ein Weilchen stand der Junge aus Faustauhaven wie angewurzelt da und starrte die Arena an. Doch plötzlich grinste er und sah seinen Partner an. "Bald, mein Freund, bald werden wir da drinnen siegen." Das Pokemon grinste nun auch wieder und ließ ein lautes "Zobiris!" von sich. Ja, die Stimmung war großartig und der Ehrgeiz nun entbrannt. Entschlossen schritt Constantine durch die Stadt auf die Route, die ihm ein Matrose beschrieben hat.


tbc: Route 218
Nach oben Nach unten
avatar
Shiro
»Fortgeschritten«
Anzahl der Beiträge : 323
PokeDollar : 346
Anmeldedatum : 08.09.12

BeitragThema: Re: Fleetburg Di Sep 11, 2012 5:14 am

“ Der Schein ist trügerisch… genau wie die jenigen, die ihn aufrecht erhalten.”

Ein Schatten huschte aus einem der Rettungsbote, die mit einer Plane überspannt waren. Ein Mädchen, dessen blonde Haare zu zwei Zöpfen zusammen gebunden waren, huschte von dem großen Schiff. Völlig ungesehen, niemand hatte sie bemerkt. Und nun war sie da. Dieses blonde, recht niedlich wirkende, Mädchen. Sie hatte momentan ein schwarzes, etwas knapperes, Kleid an. Ärmel fielen ihr über die Schulter und es wurde von überkreuzten Trägern getragen.
Am Hafen von Fleetburg schaute sich dieses Mädchen um. Ihr Name? Shiro… Shiro Nahguka. Gesuchte Verbrecherin und einmalige Mörderin… Nun, jetzt hatte Fleetburg wohl ein Problem… oder doch nicht? Sie wirkte nicht gerade wie eine Verbrecherin oder gar Mörderin… Doch ihr Blick sagte etwas anderes… Nun zurück zu Shiro.
Also eben dieses Mädchen schaute sich nun auf dem Hafen um. Musterte die Passanten und auch Passagiere die vom Schiff kamen. Plötzlich fällt ein roter Strahl von einem der Pokebälle die sich an in ihrer Umhängetasche befanden. Ein kleines braunes Pokemon manifestierte sich vor der blonden. Das Vulpix schaute Shiro freudig an. Ein kurzes, kaum wahrnehmbares lächeln legte sich auf ihre Lippen als sie zu dem Vulpix Namens Blaze sah. Shiro hob das braune Pokemon auf die Arme welches sich neugierig umschaute.
Es war der blonden eigentlich zuwider in Sinnoh zu sein… Doch hatte sie vorher nicht gewusst in welche Region das Schiff sie bringen würde. Immerhin war es auch eine kurzfristige Aktion gewesen als sie sich an Bord schlich. Doch sie würde so schnell wie möglich abreisen, in eine andere Region… Sie konnte nirgends lange bleiben, geschweige denn Wohnen. Man sollte meinen dass ein so junges Mädchen bei seiner Familie sein sollte. Und auch keine Verbrecherin. Doch ihr Vater war der letzte zu dem sie gehen würde. Eher würde sie sich freiwillig der Polizei stellen. Warum? Fragt sie doch. Aber erwartet keine Antwort darauf… Langsam nahm das Mädchen mit der Vulpixdame Blaze im Arm schritt auf. Sie wusste noch nicht wohin sie diese lenken würden. Doch sie musste vorsichtig sein. Man suchte sie hier wegen Mordes. Sie zweifelte nicht daran dass ihr Vater es als kranken Mord hinstellte. Er würde nie glauben das Mizuky selbst die Schuld gehabt hätte. Doch nicht sein kleiner Engel, niemals…
Blaze kuschelte sich leicht in die Arme der blonde und Shiro drückte das kleine Pokemon sanft an sich. Nein… niemand würde die beiden Trennen können. Die letzte die es versucht hatte… hatte das Fass zum Überlaufen gebracht. Auch wenn ihr Blick hart und kalt wirkte, so kümmerte sie sich doch liebevoll um ihre Pokemon. Denn Blaze war damals die einzige gewesen die ihr Halt gegeben hatte…
Auf einer Bank am Hafen setzte sie sich. Sie musste erst mal nachdenken…

Es gab hier definitiv Steckbriefe von hier. Doch es war zwei Jahre her… Und man hatte sicher mitbekommen das sie nicht mehr in Sinnoh war. Vielleicht sollte sie doch eine Weile in Sinnoh bleiben? Man würde wohl am wenigstens vermuten das sie nach Sinnoh flüchten würde, oder?
Gedankenverloren begann Shiro über das Fell von Blaze zu streichen. Der Feuerfuchs genoss diese Streicheleinheiten sichtlich und machte es sich auf Shiros Schoß gemütlich.
Und was wenn man sie erkannte? Es war schade dass es nicht Nacht war… So wäre eine Flucht leichter gewesen. Und Außerdem mochte sie die Nacht.
So saß die blonde nun Gedankenverloren auf dieser Bank am Hafen. Noch vollkommen Unbehelligt von Irgendwem. Es schien sie keiner zu erkennen. Dabei hatte sie sich kaum verändert in diesen zwei Jahren. Gut, sie war sportlicher geworden und vielleicht nicht mehr ganz so blass…
Ja, man kann wirklich sagen dass sie als Diebin aufgeblüht war. Sie hatte gelernt Hindernisse zu überwinden. Auch hatte ihre Haut die etwas kränklich wirkende Blässe verloren. Man konnte sagen das ihr dieser ‚Lebenswandel‘ wirklich gut getan hatte.

Doch sie sollte sich vielleicht so schnell wie möglich Verändern… die Haare färben… farbige Kontaktlinsen… Sie hatte das was sie dafür brauchte in einer Tasche die ihr locker über die Schulter hing. Wenn man diese so sah würde man nicht erahnen können was dort alles hineinpasst. Selbst das Haarfärbemittel, wovon sie vorsorglich immer etwas dabei hatte. Sie begann schon zu überlegen zum Pokemon Center zu gehen. Aber würde man sie dort nicht sofort erkennen? Resigniert stellte sie fest, dass sie sich auch vor der Fahrt hätte Verändern können. Aber nein, sie wollte es ja nicht… Hätte sie gewusst dass das Schiff nach Sinnoh fahren würde hätte sie dies wohl getan. Mit einer Hand griff sie in ihre Tasche und kramte etwas darin herum. Aber eine Mütze oder dergleichen hatte sie nicht dabei… sie musste wohl oder übel darauf hoffen dass man sie nicht sofort erkannte…
An ihrer Kleidung würde man sie sicher nicht erkennen. Doch ihre auffälligen Augen und die langen Haaren hatten wiederkennungswert… dennoch blieb sie erst mal einfach sitzen und dachte über ihr weiteres Vorgehen nach.

Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Fleetburg Di Sep 11, 2012 9:01 am



Post One ¥ Shochen

Ich startete mein Motorrad, ein lautes Surren war aus dem Auspuff zu vernehmen. Das mir einen leichten Kick gab. Bei meiner Schusseligkeit überprüfte ich noch einmal ob ich auch alles dabei hatte, schließlich musste ich jetzt selber auf mich aufpassen, eine meiner schlechtesten Eigenschaften. Xogador und Bater, saßen neben mir in einem Beifahrer sitzt, der für die beiden konzipiert wurden war. Alle starrten mich an Gadot, Yuj, Maqui und Lebreau. Natürlich auch Serah und Lightning.
"Hey macht euch mal keine sorgen um mich! Ich kann schon sehr gut alleine auf mich aufpassen.", nur leider glaubten das alle so wenig wie ich. Ich winkte allen noch einmal zu und dann fuhr ich los.
Einige Tage waren schon vergangen, und wo war ich? Ich saß auf einer Fähre nach Fleetburg, den anders kam man an diese Stadt nicht heran, es sei den natürlich man hat Surfer, und ein Wasser Pokemon, aber sehen Xogador oder Bater etwa aus wie Wasser Viecher? Ich glaube wohl nicht, ist mir auch viel lieber, Wasserpokemon sind mir zu anmutig, und ach so schön. Ich brauche Pokemon die sich wären können und keine Modepüppchen, und da passt Kampf doch super. Immerhin können die beiden genauso harte Faustschläge, und Tritte verteilen wie ich, wen es darauf ankommt.
Da die Ankunft noch fast eine Stunde dauern sollte, lief ich einfach mal auf dem Schiff Patrouille, so aus Gewohnheit und weil ich einfach nicht still sitzen konnte, außerdem hatte ich ein flaues Gefühl ihm Magen, es musste nicht unbedingt auf dem Schiff hier sein, aber ich spürte es. Irgendetwas wird mir in den nächsten Stunden passieren das nicht besonders gut für mich war. Doch darüber machte ich mir noch keine Gedanken, den wen es passiert, tut es das nun mal. Kann ich auch nix dran ändern.
Die Patrouille an sich verlief ziemlich gut, auch wen Bater, der verfressene fast das ganze Schiffsessen aufgegessen hatte. Wen es um essen geht kann er einfach nicht still sitzen. ganz anders als sein Bruder, der kann sich wenigstens benehmen. Ich bin immer noch der Meinung das Xogador, der schlauste von uns dreien ist, und der zivilisierteste. Obwohl auch er ein absoluter Idiot ist.
'Eine durchsage, das Schiff hält in Kürze. Bitte achten sie auf ihr Gepäck. Danke das sie mit dem Schiff von Weideburg nach Fleetburg gefahren sind, einen schönen Tag noch'
Genau in dem Moment wo die Ansage verstummte dockte es an, und die ersten Menschen stiegen aus. Ich musste noch warten da mein Motorrad ja auch irgendwie mit musste. Ich stellte mich zum Ausgang des Schiffes, hin und wartete das es mir überbracht wurde.
Einige Minuten später kam ein Schaffner an, der es vorsichtig zu mir hin rollte, und es mir gab. Ich bedankte mich und stieg von dem Schiff, runter das erst einmal eine Pause machte.
Xogador war ganz aufgeregt, er war nämlich immer aufgeregt wen er etwas Neues fand, oder wir irgendwo hin gingen, wo alles neu war. Gedankenverloren schob ich mein Motorrad vor mir her, und schaute mir die Stadt an. Ich war eigentlich nur hier wegen dem Arenakampf, und wollte dann sofort wieder abreisen. Bis ich ein Mädchen sah, das vor zwei Jahren noch eine absolute Straftäterin in Sinnoh gewesen war. Sie saß ganz ruhig auf einer Parkbank, auch wen es zwei Jahre her war, war sie immer noch eine Gesuchte, wieso saß sie da, unverändert?
Ich ging zu ihr hinüber und sprach sie an. Natürlich tat ich so als würde ich sie nicht kennen, und war besorgt warum sie hier so allein rum saß.
„Hey du, Kleine was sitzt du hier so allein herum? Soll ich dir ein wenig Gesellschaft leisten?“, ohne auf ihre Antwort zu warten setze ich mich neben sie, und entdeckte ein Pokemon in ihren Armen, ein kleines Vulpix, das sie ziemlich fest an sich drückte. Konnte dies wirklich die Gesuchte sein. Diese Shiro?
„Magst du dein Vulpix sehr?“
Nach oben Nach unten
avatar
Shiro
»Fortgeschritten«
Anzahl der Beiträge : 323
PokeDollar : 346
Anmeldedatum : 08.09.12

BeitragThema: Re: Fleetburg Di Sep 11, 2012 10:20 am

“Es gibt immer ein Risiko... egal wo und wie...”

Shiro wusste das es gefährlich war hier zu sitzen... Doch irgendwie war es ihr momentan egal. Ja, schon in Isshu hatte sie es gerne darauf ankommen lassen entdeckt zu werden. Und doch hatte man sie bis jetzt nicht geschnappt. Es war irgendwie... irgendwie reizte sie es. Es währe doch langweilig wenn man nichts riskieren würde, oder? Darüber, wie unaufmerksam die meisten Personen hier waren konnte sie nur schmunzeln. Doch bei der nächsten Gelegenheit würde sie sich verändern... Das hatte sie schon längst beschlossen... aber erstmal unbemerkt ins Pokemon Center kommen. Dort hätte sie ein kostenloses Zimmer wo sie sich ungestört die Haare färben konnte und die Klamotten wechseln... Doch sie wusste das die Schwester Joy in jedem Pokemon Center nicht so unaufmerksam waren... Das war ihr doch zu viel Risiko. Doch ein Hotelzimmer bezahlen? Nein, dafür hatte schlichtweg doch zu wenig Geld. Sie hatte zwar durch Team Plasma Geld verdient, aber im Pokemon Center war es einfach praktischer. Zumal, hätte sie gewusst das 'ihr' Schiff nach Sinnoh fahren würde, so wäre sie nicht so leichtsinnig gewesen. Aber sie hatte gehofft es würde in eine andere, fremdere Region fahren. War wohl nichts... Und nun hatte sie das Problem. Dazu musste man auch sagen das nicht all zu viele überhaupt auf sie schauten. Wenn denn überhaupt welche an ihrer Bank vorbei kamen.
Aber es war nun mal nicht zu ändern.

Sie saß nicht sehr lange da, nur eine kurze weile... da kam ein blonde Mann mit einem Motorrad. Und oh himmel er kam auch noch auf sie zu. Super toll gemacht Shiro... In Gedanken plante sie schon eine schnelle flucht. Doch als er sie ansprach wirkte es eher als ob er sie nicht erkennen würde. Dies ließ sie kurz stutzen. Er fragte auch noch ob er ihr Gesellschaft leisten solle. Und bevor sie auch nur antworten konnte hatte er sich neben dieses zierliche, blonde Mädchen gesetzt. "wenn du meinst...", meinte sie dann schlicht um wenigstens noch zu antworten. Auch wenn ein nein wohl auch nicht viel genützt hätte...
Sie musterte den Mann kurz aus den Augenwinkeln während es so aussah als würde sie auf Blaze schauen. Nein, sie wirkte wirklich nicht wie eine Gesuchte Mörderin. Doch auf den Steckbriefen war ein eindeutiges Foto. Ob es eigentlich von ihrer Zwillingsschwester war oder nicht war dabei egal. Auch wenn sie etwas zierlicher als ihre Schwester wirkte. Während sie ihn also aus den Augenwinkeln musterte fiel ihr seine Mütze auf. Wenn sie ihre Haare zusammenstecken würde... hätten sie vielleicht komplett darunter platz? Das würde sie nur erfahren wenn sie es ausprobieren würde... aber erstens... sie musste sie erst einmal in die Finger bekommen. Und zweitens, war ein Mädchen das ihre Haare so offensichtlich versteckte doch viel auffälliger. Oder nicht?
Aber genug der Gedankengänge. Der fremde fragte ob sie ihr Vulpix mögen würde... Was war das denn für eine Frage? Sie konnte solche Fragen nicht nachvollziehen... zumal hatte sie sich noch nicht entschieden ob sie auf liebes Mädchen machen sollte oder nicht... spontan entschied sie sich dafür... Wer würde da dann noch eine Gesuchte denken?
Sie drehte also ihren Kopf zu dem Mann neben sich und setzte ein schon fast zuckersüßes lächeln auf. Blaze sah das und gab sich ebenfalls alle mühe so lieb und süß wie möglich zu wirken. "Natürlich mag ich mein Vulpix. Und es wird sicher mal ein starkes Vulnona. Nicht wahr kleine?", meinte sie mit einem freundlichem tonfall in ihrer Stimme. Ja, die Täuscheng, wenn man sie nicht erkannte, war perfekt. Blaze gab ein zustimmendes und niedlich klingendes fieben von sich. Shiro lies das kleine Pokemon los welches zu dem Mann krabbelte und seine Mütze mit großen Augen anschaute. Als würde es sich fragen warum er denn diese Mütze druck. Ja, wenn Blaze wollte konnte sie richtig niedlich rüber kommen. Ebenso wie Shiro...

Doch Shiro wusste genau das Blaze mit diesem auf die Mütze schauen, nur bezwecken wollte niedlich und neugierig rüber zu kommen. Shiro lies ein erheitertes schmunzeln dabei über ihre Lippen huschen. Sie kannte diese Taktik der kleinen Vulpixdame. Shiro richtet den Blick auf das Motorrad. Ließ ihren blick neugierig aussehen. "Das muss unheimlich teuer gewesen...", meinte sie und lies Bewunderung in ihrer Stimme mitklingen. Verdammt war sie gut darin sich zu verstellen.

Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Fleetburg Mi Sep 12, 2012 7:42 am



Post Two ¥ Einklammern

Sie antwortete mit einem Lächeln, bei dem wirklich jeder gedacht hätte, sie kann nie und nimmer eine Gesuchte Verbrecherin und Mörderin sein. Doch ich erkannte sie wieder, von ihren Haaren her, sie war es. Ich meinte auch ihr Vulpix schon mal in einem Fernsehbericht gesehen zu haben, dieses Pokemon war ausgefuchster als es aussah. Ja ich weiß normaler weise bin ich einfach nur dämlich, aber bei sowas verstand ich mein Werk. Ich sollte ziemlich vorsichtig sein, sie könnte mir jederzeit irgendwas klauen. Natürlich war ich darauf vorbereitet, ich kannte mich nun mal mit Verbrechern aus, und sie war nicht anders. Sie wirkte nur anders, Mädchen kommen mit so etwas einfach besser durch, weil man es ihnen nicht ansieht. Um sie zu tauschen antwortete ich in einem friedlichen, nichts ahnendem Ton, der nicht anmerken lies, das ich sie erkannte.
„Das hoffe ich für euch beide.“, mit kleinen Tapsen kletterte das Vulpix auf meinen Schoß und gab Piepser von sich, oh ja sie versuchte um allen Preis mich wieder loszuwerden, so als wäre nichts. Aber damit ist nicht, ich kenne dich.
Sie fragte mich wie teuer das Motorrad gewesen war, sie hatte bestimmt etwas damit vor. Aber ich schwieg und antwortete ihr brav.
„Nichts es war ein Geschenk zu einem Geburtstag von mir, von einem meiner besten Freunde.“, Gedankenversunken starrte ich sie an, Maqui.... Wie es ihm wohl gerade ging? Und dem Rest, die ganze Bande. Ich vermisse euch ein wenig. Aber ich werde wieder kommen sobald ich alle Orden habe. Und dieses Mädchen gebändigt habe, ich setze mir ein Ziel. Da ich ihr eigentlich nichts tun wollte, ich würde sie bekehren irgendwie. Ich werde versuchen ihr ein so guter Freund zu sein das sie aufgibt, das sie das Kriminelle an den Nagel hängt.
Ich pfiff einmal kurz, Xogador und Bater. Sie beide kamen nun fragend angerannt, ich konnte es in ihren Gesichtern lesen. Die beiden waren ziemlich genervt warum ich sie jetzt rief. Aber als sie das Mädchen sahen, erschraken beide. Ich sah die beiden an, und machte eine Bewegung, die sie nur zu gut verstanden. Sofort setzten sich die beiden auf den Beifahrersitz.
Ich gab Shiro das Vulpix, wieder sie sah mich nur verwundert an, doch ehe sie sich auch nur irgend etwas denken konnte, saß sie schon mit mir auf dem Motorrad. Und wir beide brausten durch die Straßen der Hafenstadt.
„Wie heißt du eigentlich? Und wie heißt dein Vulpix? Ich jedenfalls bin Snow, und das“, ich deute auf Xogador und Bater, die immer noch ein wenig verwundert waren. Aber trotzdem mitspielten, „Das sind meine zwei Pokemon, das Nockchan heißt Bater, und das Kickle ist Xogador.“, brüllte ich ihr förmlich entgegen während, mir der Wind unbarmherzigkeit ins Gesicht schlug.
Ich hoffte sehr es würde klappen, eine neue Strategie, die vielleicht sogar besser war, als nur die Leute einfach zu verhaften. Ich dachte mal logisch, wusste selber nicht das ich das konnte.
Nach oben Nach unten
avatar
Shiro
»Fortgeschritten«
Anzahl der Beiträge : 323
PokeDollar : 346
Anmeldedatum : 08.09.12

BeitragThema: Re: Fleetburg Mi Sep 12, 2012 8:20 am

“große Überraschungen... bringen selbst die besten Schauspieler für einen kurzen Augenblick aus der Fassung...”

Shiro beschaute noch weiter das Motorrad. Eigentlich interessierte sie das Ding gar nicht. Aber es gehörte einfach zu ihrer Rolle so etwas zu bewundern. der fremde meinte es währe ein Geschenk gewesen. Zum Geburtstag... Das konnte sie irgendwie nicht nachvollziehen. Er hatte so etwas teures zum Geburtstag Geschenk bekommen? Naja, Mizuky hatte auch immer die teuersten Sachen bekommen... da war es wohl normal, nicht? Auch wenn Shiro das nicht nachvollziehen konnte. Aber es konnte ihr auch eigentlich egal sein. Der fremde pfiff und es kamen zwei Pokemon ein Nockchan und ein Kickle. Diese sahen ziemlich überrascht aus als sie Shiro erblickten. Das wurde ihr nun doch zu heikel und sie begann schon einen Fluchtplan auszuarbeiten.

Doch ehe sie überhaupt auch nur ansatzweise einen hatte gab der fremde ihr Blaze zurück. Sie schaute ihn erst etwas verwundert an und ehe sie etwas tun konnte saß sie auf seinem Motorrad und fuhren durch die Stadt. Davon noch so überrascht dauerte es einen kleinen moment ehe sie sich gefangen hatte. Jetzt lass dir bloß nichts anmerken Shiro..., dachte die blonde. Sie wusste ja immer noch nicht das er sie erkannt hatte. er fragte nach ihrem Namen und den von Blaze. Ehe sie antworten konnte hatte er sich auch noch vorgestellt. er hieß also Snow... seltsamer Name wie sie fand. Aber ihre anderen Pokemon hatten ja auch solche Namen... Auch seine Pokemon stellte er vor. "Ich bin... Mizuky." im selben Moment hätte sie sich Ohrfeigen können. Sie hatte jetzt doch nicht tatsächlich den Namen ihrer Schwester genannt!? Warum hatte sie das getan? War sie wirklich so dumm gewesen? Oder hatte sie schon beinahe Reue überkommen? Wohl eher nicht... Aber egal was es war das sie dazu verleitet hatte. Sie konnte es nicht mehr ändern und nur hoffen das Snow es bemerken würde. Wobei, hätte sie gewusst das er sie erkannt hatte so würde sie sich nichtmal die mühe machen einen falschen Namen zu verwenden. "Und das Vulpix heißt... Melodie.", meinte sie dann noch rasch. Blaze fiepte zustimmend.

Shiro schlug der Wind ins Gesicht, das sie ebenfalls fast brüllen musste. Sie kniff kurz die Augen zusammen um sie vor dem Fahrtwind zu schützen. Sie fühlte sich dabei nicht wohl... Sie wusste nicht wo es hingehen sollte, oder was dieser Snow vor hatte. "wo geht es eigentlich hin?", fragte sie dann. zumindest das wollte sie jetzt wissen. Sie hatte nun ein gravierendes Problem... sie konnte nicht flüchten. Zumindest nicht wenn sie nicht Todesmutig von dem Motorrad springen wollte. Was also tun wen Snow sie doch erkannt hatte?
Sie saß in der Zwickmühle. Das zwang sie dazu darauf zu vertrauen das Snow nicht zu einer Polizeistation fahren würde. Die 'arme' Shiro... Auch Blaze war die missliche Lage bewusst und schien etwas auszuhecken. schüttelte dann kaum merklich den Kopf. Nein, dem Vulpix fiel auch nicht ein was sie hätten tun können. Shiro seufzte innerlich.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Fleetburg Mi Sep 12, 2012 9:31 am



Post Three ¥ Wahrheit

Man merkte wie sie auf dem Motorrad kurzzeitig, die Fassung verlor, und mich mit Sicherheit am liebsten vor Dummheit geschlagen hätte. Aber sie war eine gute Schauspielerin, und so fasste sie sich schnell wieder. Sie war ziemlich klein, so hatte ich gerade noch Glück, das mir ihre Haare nicht alle an den Kopf schlugen, bei diesem Wind hätte das nämlich ganz schön wehgetan. Leider konnte ich nicht weiter auf sie achten, den ich musste auf die Straße schauen, die in einem monotonen Grau sich durch die Insel erstreckte. Motorradfahrer waren hier wohl nichts all zu ungewöhnliches, sonst würden mir mehr Leute nach schauen. Aber was war den auch an einem Motorradfahrer mit einem Mädel in seinem Schoß, die ein Pokemon in ihren Armen hält, und zwei Pokemon an der Seite ungewöhnlich?!
Nachdem ich ihr gesagt hatte wie ich und die beiden Rabauken hießen, log sie mich töricht an. Das sie Mizuky hieß. Du heißt Shiro, ich weiß es. Bei ihrem Pokemon hatte ich keine Ahnung aber auch da vermutete ich einen anderen Namen, den wen Kriminelle etwas anfangen dann auch vernünftig. Doch ich ließ mir nichts anmerken, noch nicht jetzt, erst wollte ich etwas klarstellen. Nämlich das ich ihr nichts tun wollte, doch wie konnte ich ihr das beweisen? Mir viel nichts ein, ich wusste ja noch nicht einmal wohin ich fahren sollte, na super, da hört das denken auch schon wieder auf. Ich bin so ein Idiot. Also ich muss ihr beweisen das ich ihr nichts tun werde, und sie nicht verrate, das mach ich am besten... indem ich sie beschütze.
„Ich habs!“, dachte ich und grinste leise in mich hinein. Hoffentlich bemerkte sie dieses Grinsen nicht, es wäre nicht gut gekommen.
Ich sah mich um, und tatsächlich sah ich dort das Gebäude nach dem ich Gesucht hatte, nur wie würde ich sie dort rein bekommen ohne das sie versuchen würde zu flüchten, sie würde Pokemon-Center mit Sicherheit meiden, um nicht entdeckt zu werden. Ich muss sie einfach mit nehmen. Anders geht das nicht, sobald ich dieses Motorrad abstelle wird sie flüchten, und das wollte ich nicht. So hielt ich vor dem Pokemon-Center, und blieb einfach sitzen, ich hielt sie so wie so fest, somit konnte sie sich nicht bewegen.
Eine Schwester Joy stand gerade draußen, den eine neue Lieferung von Medikamenten war eingetroffen. Sie blickte kurz zu uns herüber, nahm mich jedoch nur ziemlich kurz war, als ihr Blick auf Shiro schweifte, ihre Augen wurden groß, und sie griff an ein Gerät das ihr um die Taille gebunden war, ein Handy. Jeder konnte sich in diesem Moment denken was sie für eine Nummer gewählt hatte. Denn schon wenige Minuten später, da diese Insel nicht besonders groß war, hörte man die Sirenen und sah das Blaulicht, das sich schnell dem Pokemon-Center nährte. Natürlich war an der Spitze eine Officer Rocky, wer hätte es auch anders erwartet? Ich fuhr los, und schnitt ihr Motorrad somit stürzte sie. Ich fuhr weiter, ich konnte leider nicht auf Shiro's Gesichtszüge achten, den gerade jetzt musste ich aufpassen, vor den ganzen Polizei Autos, die nun ein wilde Verfolgungsjagd mit mir machten. Das ich mal einer Kriminellen helfen würde, wo ich diese doch eigentlich hasse, eigentlich war das ganz anders geplant mit dem Reisen. Dummes, kleines Mädchen, macht einfach alles kaputt. Ich lächelte innerlich ein wenig, irgendwie fand ich das gar nicht so schlimm, ich würde zwar selbst nie kriminell werden, aber ihnen zu helfen ist auch so ne Sache für sich.
Ich bog ab in eine dunkle Seitenstraße, an der die ganzen Autos vorbeifuhren, und entdeckte eine Tür, die ein vollkommen, zerfallenes Haus zierte.
„Komm mit Shiro vertrau mir.“, sagte ich und hoffte das sie mir von allein folgen würde. Das war mal wieder ein Auftritt gewesen von Heldenklasse, innerlich war ich irgendwie stolz auf mich, ich und mein Drama immer.
Nach oben Nach unten
avatar
Shiro
»Fortgeschritten«
Anzahl der Beiträge : 323
PokeDollar : 346
Anmeldedatum : 08.09.12

BeitragThema: Re: Fleetburg Mi Sep 12, 2012 10:18 am

“Und wenn man denkt es kann gar nicht schlimmer werden...”

Snow antwortete nicht. Na super... was hat der Typ vor? fragte sie sich in Gedanken. Innerlich wurde sie immer nervöser. Nach außen hin schaute sie einfach nur auf die Straße. Es war ihr schon unangenehm genug bei einem mann auf einem Motorrad zu sitzen. Das ihr Vater sie früher verprügelt hatte, trug sicher auch seinen teil dazu bei... Aber nun gut.
Wie sollte sie Snows grinsen auch sehen? Das hätte sie tun können wenn sie zufällig hinter sich geschaut hätte. Gut, aus den Augenwinkeln tat sie das, aber sie hatte keinen Rund umblick so. Sie hätte schon den Kopf drehen müssen. Doch Blaze fiepte kurz. Das kleine Pokemon hatte es gesehen. es traute dem Mann genau sowenig wie Shiro. Diese konnte das Pokemon zwar nicht verstehen, aber sie fühlte das etwas nicht in Ordnung war. Doch sie konnte nur erahnen was. Das Snow vielleicht nicht so unwissend war wie er sich gab...
Jetzt wäre sie erst recht geflüchtet. Aber von einem fahrenden Motorrad springen? Nein, das war jetzt doch zu riskant. So schwieg sie die restliche fahrt einfach mit einem flauen Gefühl im Magen.
Als sie dann das Pokemon Center aus der ferne sah fluchte sie innerlich. Das ist doch jetzt nicht sein ernst... , dachte sie fast entgeistert. "Biegen wir doch hier ab.", meinte sie noch als sie an einer Gabelung vorbeikamen. Aber nein... er hielt genau auf das Pokemon Center zu. Sie drückte Blaze für einen Moment fester. Schickte sie da etwa noch ein Stoßgebet das die Schwester Joy sie nicht erkannte?

Noch ehe sie einen Fluchtplan hatte waren sie auch schon angekommen. eigentlich wollte sie so schnell wie möglich absteigen. Aber nein, Snow hielt sie fest. Shiro fluchte innerlich. Ihre Muskel spannten sich an. und zu allem überfloss war Schwester Joy draußen. Und erkannte sie auch noch!! Snow hielt sie noch immer fest. und Blaze schaute sich schon fast panisch um.

Kaum später waren Sirenen zu hören. jetzt war es aus. Und Snow hatte sie de ganze Zeit festgehalten. Bis die Polizei kam. Das war schon zu auffällig für die Blonde. Sie glaubte schon fast er würde sie ausliefern wollen. Womit sich auch ihr verdacht bestätigt hätte, das er sie doch erkannt hatte. Doch dann fuhr er auf einmal wieder los. er schnitt das Motorrad von Officer Rocky, welche stürzte. Dieses verhalten von Snow überraschte sie nun wirklich. Auch Blaze schien so verdutzt das es einfach nur zu Snow hoch starrte. Die Überraschung spiegelte sich auch in Shiros Gesichtszüge wieder. Zwar nicht so deutlich wie bei Blaze, aber doch... Se drehte kurz den Kopf um an Snow nach hinten vorbei zu sehen. Ja, die Polizei war hinter ihnen her. Doch Snow schaffte es sie ab zu schütteln.

Se bogen in eine dunkle Seitenstraße. Dort war eine Tür zu einem verfallenen Haus. Snow meinte das sie mit ihm kommen sollte. Und ihr Verdacht das er sie erkannt hatte bestätigte sich nun. er nannte sie Shiro. Auch wenn sie mit sich haderte, so nickte sie dann doch langsam. Für Worte war auch nicht all zu viel zeit, weswegen sie auch vorerst schwieg. Aber ihre Vermutung das die Schwester Joys nicht so unaufmerksam waren hatte sich nun mittlerweile auch bestätigt. Und dieser Snow hatte sie erkannt... mehr denn je wünschte sie sich nun sich vor der Fahrt verändert zu haben... hätte sie doch nur gewusst wohin das Schiff gefahren war...
Jedenfalls würde sie Snow folgen. Der Polizei übergeben schien er sie ja nicht zu wollen. Und sie hatte sich kurz umgeschaut, eine andere Möglichkeit hatte sie nicht.
Wie sie es hasste gezwungen zu werden jemanden zu vertrauen... ihre Pokemon dabei ausgenommen.
Ihr blick hatte sich auch von diesem freundlichen Ausdruck zu ihrem üblichen kalten geändert. Doch wirkte ihr blick auch stumpf... ohne ein glänzen in den Augen... irgendwie... gebrochen.
Sie konnte dieses glänzen, den freundlichen blick zwar perfekt vortäuschen, doch dafür hatte sie nun ja keinen Grund mehr. Also tat sie das auch nicht mehr.

Sobald sie außer 'Gefahr' sein würden, und sofern Snow sich zu ihr umdrehen würde, würde sie mit einem hieb ihre Faust in seinen Magen versenken. Dabei Blaze noch mit einer Hand festhaltend. Sollte sie treffen, dann mit einer Wucht die man diesem kleinen blonden Mädchen nicht zugetraut hätte. "Bist du vollkommen bescheuert oder was sollte diese Aktion am Pokemon Center?", sie sprach mit einem kühlem ton. hatte er gedacht sie hätte nicht bemerkt das er sie auffällig lange fest gehalten hatte? Sollte sie mit dem Faustschlag getroffen haben würde sie ihre Hand leicht schütteln. immerhin war es ja nicht ohne einem Mann wie Snow eine in den Magen zu verpassen. Sollte er sich erst gar nicht zu ihr umgedreht haben, so würde sie das wohl ohne den Schlag sagen. So oder so wirkte sie nun vollkommen verändert. Sie brauchte sich ja nicht mehr verstellen. Blaze funkelte den Mann leicht amüsiert an.
Snows Art schien Blaze irgendwie zu belustigen. Dazu sollte man sagen das Blaze Verfolgungsjagden liebte. Shiro blickt zu Blaze. Kaum merklich musste sie dann doch schmunzeln. "Na das du deinen Spaß hattest merkt man.", meinte sie zu Blaze welche ein erheitertes fiepen hören lies und Shiro aus dem Arm sprang um sich etwas um zu sehen.


Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Fleetburg Fr Sep 14, 2012 7:44 am



Post Four ¥ Fragen

Ich machte die Türe zu dem verfallenen Haus auf, nachdem Shiro zugestimmt hatte. Das sie mir folgen würde. Ich behielt sie jedoch gut ihm Auge, den man konnte nie wissen, wie sauer sie eigentlich war. Ich konnte mir es aber denken, in ihr musste es grade brodeln. Das Haus an sich, sah von ihnen gar nicht so schlimm aus wie von außen, und sogar ein paar Möbel standen noch drin, die nur leider von der Zeit zerfressen waren, ich kehrte nochmal um um mein Motorrad und die verdutzen zwei Pokemon zu holen. Die mich anstarrten, als wäre ich ein Oberverbrecher, die beiden sprangen sofort auf als ich begann das Motorrad durch den Eingang zu quetschen, in dem Shiro wartete. Sie hatte mir in der Zwischenzeit eine Frage an den Kopf geballert, die ziemlich unfreundlich klang, aber sie musste sich ja jetzt nicht mehr verstellen.
„Du fragst was das sollte? Ich wollte das du vertrauen zu mir gewinnst.“, ich antwortete etwas sauer, als ich die Maschine endlich ihm Gebäude abgestellt hatte, machte ich die Tür wieder zu, und fuhr fort.
„Ich will versuchen dich zu bekehren, bisher war ich der Schreck für absolut alle Kriminellen die existierten. Aber als ich dich sah kam mir ein anderer Gedanke. Den ich besser finde, und vielleicht funktioniert es ja...“ ich wurde unterbrochen von lautem Sirenengeheul. Sie suchten nach uns!
„Jedenfalls, werde ich dir nichts tun. Du kannst mir absolut vertrauen. Auch wen du keine Gesellschaft willst, ich werde an dir hängen wie eine Klette, egal was du machst, glaub mir. Du kriegst mich nur los wen du mich tötest, und so weit ich weiß... hast du das nur einmal geschafft und das ist schon viele Jahre her, wärst du dazu noch in der Lage?“, ich blickte in Shiro's Gesicht, konnte jedoch nur ihre Kälte vernehmen.
Das Geheul draußen wurde lauter, und mindestens fünf Polizeiautos fuhren an diesem Haus vorbei, es beachtete keiner, das war gut. Vielleicht würden wir bis zur Nacht sicher sein. Ich blickte aus dem mit Vorhängen fast vollständig verhangenem Fenster, doch außer der Straße sah man dort nichts. Alle waren wohl bei der Officer Rocky, die ich zu Fall gebracht hatte. Ich ballte meine Hand zu einer Faust, so fest das es schon schmerzte. Wieso? Nein ich dürfte nicht an dem Versuch schwächeln. Ich drehte mich wieder zu Shiro um.
„Warum hast du diesen Mord, vor vielen Jahren begangen? Sag es mir bitte!“, ich schwieg, und wartete auf irgendein Zeichen von ihr.


Zuletzt von Snow Kaisai am Fr Sep 14, 2012 7:41 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
avatar
Shiro
»Fortgeschritten«
Anzahl der Beiträge : 323
PokeDollar : 346
Anmeldedatum : 08.09.12

BeitragThema: Re: Fleetburg Fr Sep 14, 2012 8:39 am

“Was bedeutet Vertrauen schon, wenn man lernte das man niemanden trauen kann?”

Blaze schaute sich in dem Haus um. Als Snow dann antwortet wusste Shiro nicht recht was sie davon halten. Sie sollte vertrauen zu ihm gewinnen? Er wollte das Shiro, die in Sinnoh schon fast als Psychophatin galt, ihm vertraute? Sie hob dabei nur leicht eine Braue, etwas verwirrt. Als er dann endlich sein Motorrad durch die Tür bekommen hatte und sie schloss redetet er weiter. er wollte sie... bitte was!? Bekehren? Wie stellte er sich das denn bitte vor? Selbst wenn sie nichts Kriminelles mehr machen würde, so wurde sie trotzdem Gesucht. Zumal würde sie damit nicht aufhören. Sie sah keinen Grund dazu. Dieses Leben war wie für sie gemacht, oder nicht? War sie nicht aufgeblüht allein in den zwei Jahren in denen sie Stahl und Pokemon an Team Plasma verkaufte? Ohja, das war sie ganz sicher. Sie war sportlich geworden. Auch wen sie diese zierliche Statur behalten hatte.

Sirenengeheul unterbrachen Snow. Blaze tapste dabei ganz ruhig zu Shiro. Wie oft hatte sie das schon gehört? Mit wie vielen Wagen wurde schon nach ihr Gesucht? Und doch hatte man sie nicht geschnappt. Sie blickte kurz zu den mit Vorhängen verhangenen Fenster. Dann redetet Snow auch schon weiter. er würde an ihr hängen wie eine Klette, egal was sie machte? Meinte er das tatsächlich ernst? Und sie würde ihn nun los werden wenn sie ihn töten würden. Bei der Frage ob sie dazu noch in der Lage währe presste sie kurz die Lippen zusammen. War sie das? Fähig einen Mann zu töten? Sie hatte nur ein einziges mal getötet... und bereute es nicht mal. Also warum sollte sie nicht ein zweites mal dazu fähig sein? Aber nein... sie konnte es nicht. Auch wenn sie nicht bereute Mizuky getötet zu haben, hieß das nicht das sie es noch einmal tun würde. Sie verengte kurz die blauen Augen zu einem fast zornigen Blick. "Willst du es etwa darauf ankommen lassen?", meinte sie dann mit deutlichem kalten ton in der Stimme. Sie ließ offen ob sie es tun würde oder nicht. Vielleicht konnte sie ihn ja so los werden, indem sie ihm im glauben ließ das sie es könnte?

Dann wurden die Sirenen lauter. Automatisch glitt ihr Blick zu den Fenstern und sie blieb stumm. Doch dieses haus schien niemand zu beachten. Gut so... dachte Shiro.Sie sah das Snow eine Hand zur Faust ballte. Bereute er, was er getan hatte? Vermutlich. Aber das ließ Shiro kalt. Er war selbst Schuld. Und selbst wenn man sein Handeln bereute, so konnte man es nicht ändern. Sie konnte es nicht, genausowenig wie er. Sie schaute ihn weiter mit ihren blauen, fast cyanfarbenen Augen an. Immer noch kalt, unberührt als er sich wieder zu ihr umdrehte. Er fragte wieso sie ihre Schwester umgebracht hatte. Ihre Mimik änderte sich nicht. Doch Blaze funkelte Snow böse an und ging leicht in Kampfposition. Als wolle es sagen das er nicht nachzufragen hatte. eine kleine Handbewegung von Shiro und Blaze entspannte sich wieder etwas. "Wozu willst du das überhaupt wissen? Ich werde doch für eine Psychophatin gehalten, braucht man da überhaupt Gründe?", Sie sprach recht monoton. Das diese Frage sie innerlich doch aufgewühlt hatte zeigte sie nicht. Ja, warum hatte sie das eigentlich getan? Um das zu schützen was ihr lieb war. Das wäre wohl das offensichtlichste für Shiro. Doch war es der einzige Grund gewesen? Oder war es der verzweifelte versuch einen Ausweg aus diesem Leben bei ihrer Familie zu finden? Se hatte in dem Moment nicht klar denken können, aber war das nicht bloß eine Ausrede? Egal wie oft sie sich die Frage selbst gestellt hatte. Sie war immer auf die Antwort gekommen, um Blaze zu schützen. Die einzige die ihr Halt gegeben hatte. Die so hinnahm wie sie war.

Blaze schien Shiros aufgewühlte Gedankenzu spüren. Oder zumindest das sie etwas beschäftigte. Die kleine Vulpixdame fiepte kurz und sprang Shiro wieder in den Arm. Die blonde drückte das kleine Pokemon wieder sanft an sich. Sie durfte mit den Gedanken nicht abschweifen... im hier und jetzt bleiben. Es tat nie gut Geschehnisse der Vergangenheit zu hinterfragen.
Nochmal wanderte ihr Blick zum Fenster. "Du hast dir damit keinen gefallen getan. Sie werden nun auch nach dir suchen. Wenn du so weiter machst ist dein ach so guter Ruf bald hin. Ist es dir das wirklich wert?", sprach sie dann wieder ruhig. Den blick direkt auf Snow gerichtet, nun vielleicht etwas forschend. Hatte er es wirklich ernst gemeint als er sagte das er an ihr wie eine Klette kleben würde?
Blaze sprang wieder aus Shiros Armen und lief zu Snow. Setzte sich vor ihm hin und schaute von unten zu ihm hoch. Als wolle das Pokemon jede noch so kleine Bewegung wahr nehmen. Dann blickte Shiro zu Snows beiden Pokemon. Musterte sie kurz prüfend. Dabei verschwand die kälte aus ihrem Blick für einen kurzen Moment. Ihrer Verfassung nach zu Urteilen schien er sie gut zu behandeln. Auch Blaze machte einen gepflegten Eindruck. Ja, Shiro schien sich wirklich liebevoll um Pokemon zu kümmern.


[/color]
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Fleetburg Fr Sep 14, 2012 7:41 pm



Post Fife ¥ Emotionen

Ich setze mich hin, auf den harten Holzboden, dem man schon ziemlich gut ansah wie sehr er von Holzwürmern zerfressen war. Kurz überlegte ich, war es vielleicht doch eine zu harte Frage für sie? Mir war vollkommen klar das sie diese Frage, richtig aufgewühlt haben musste, doch als ob sie es zeigen würde, so gut kannte ich sie schon. Als sie mir dann entgegen giftete, ob ich es drauf ankommen lassen würde. Ich blickte in ihr Gesicht, ihre Augen leuchteten in dem gedämpften Licht, das durch eine paar Löcher drang, die die Zeit in die Decke gefressen hatte. Sie hatte eine ziemlich ungewöhnliche Augenfarbe jetzt wo ich sie besser betrachten konnte. Cyanblau, nein heller, irgendwie sowas, diese Farbe fesselte richtig, ich musste mich zwingen nicht hinzuschauen, es war fast wie eine Hypnose oder so etwas. Ich zwang mich zu Xogador und Bater zu schauen, die nun endlich verstanden hatten. Das sagten zumindest ihre Gesichter aus, doch sie verstanden nicht warum. Ich auch nicht. Aber ich tat es einfach, was war daran eigentlich nicht normal? Ich bin ein Hitzkopf. Shiro gab auf meine zweite Frage eine Antwort, als ich sie jedoch gestellt hatte, ging ihr Vulpix richtig in Kampfstellung, war wohl kein beliebtes Thema was ich da angesprochen hatte.
„Weil ich immer an das 'Gute' in einem Menschen glaube, du kannst sie nicht Grundlos getötet haben, sowas tut kein Mensch. Also sag mir bitte was passiert ist!“, ich flehte sie mittlerweile schon an, es war zumindest ein wenig aus meiner Stimme zu vernehmen.
Was Shiro jedoch dann sagte, stach mir einen Keil ins Herz, auch wen ich es wusste. Natürlich war mein Ruf kaputt wen ich ihr weiter helfen würde, ja das war mir ziemlich bewusst. Nur irgendetwas hielt mich davon ab, einfach raus zu gehen. Und mich zu entschuldigen, alles wieder klar zu stellen. Ich wollte ihr helfen, es war ein Gefühl der Hoffnung, das auch sie irgendetwas besitzt, das nicht kalt ist.
„Das weiß ich nur zu gut.“, mein Blick viel starr auf das Fenster, ich konnte sie nicht ansehen während ich zu ihr sagte, „Dennoch will ich dir helfen, ich tau dein Herz schon wieder auf. Und das von der Vulpixdame auch, ihr seid ja beide eiskalt.“, ich drehte mich zu dem Vulpix, das jetzt de reckt vor mir saß. Es blickte zu mir hoch, als wollte es alles beobachten was ich jetzt machen würde. Ich beruhigte es noch einmal.
„Jetzt schnalle es doch, ich tu euch nix! Du brauchst mich nicht anzustarren wie eine Bestie!“, erwiderte ich und versuchte sie zu streicheln. Sie sprang in dem Moment wo ich meine Hand nach ihr ausstreckte, zurück und gab ein leises knurren von sich.
„Bei dir wird es glaube ich schwerer.“, ich lachte ein wenig, auch wen es nicht in den Raum passte, ich konnte mich einfach nicht mehr halten, fing mich jedoch schnell wieder. Shiro blickte zu meinen beiden Pokemon hin, und lächelte kurz. Wieso den? Fand sie die beiden so toll oder wie jetzt?
„Was ist mit meinen zwei?“, fragte ich sie und schwieg dann wieder, um sie auch mal nach Luft ringen zu lassen.
Nach oben Nach unten
avatar
Shiro
»Fortgeschritten«
Anzahl der Beiträge : 323
PokeDollar : 346
Anmeldedatum : 08.09.12

BeitragThema: Re: Fleetburg Fr Sep 14, 2012 10:54 pm

“Wie soll man ein Herz auftauen, das schon bei der Geburt anfing zu gefrieren?"

Das einzige was Shiros Augen in dem dunklen Raum zum leuchten brachte war die helle Farbe. Sie war schon unnatürlich, strömte sogar fast eine kälte aus, die nichtmal Snows eisblaue Augen konkurenz machen konnten. Dennoch, ein glänzen war nicht zu erkennen. Ihr blick wirkte stumpf. Irgendwie gebrochen. Und genau das in Kombination mit ihrer Augenfarbe konnte so fesselnd sein. Das wusste sie selber. Es störte sie auch nicht das Snow scheinbar mühe hatte den Blick ab zu wenden. Sie hingegen blickte weiter zu Snow welcher sich auf den Boden gesetzt hatte. Shiro selbst setzte sich auf die zerfressene Lehne des großen Sofas was mitten im Raum stammt. Mehr lehnte sie sich etwas darauf, Denn die Füße blieben auf dem Boden.

Snow glaubte also immer an das gute im Menschen? Wie töricht... dachte sie nur. Er flehte ja schon fast. Was würde es ihm bringen den Grund zu kennen? Ob er es überhaupt verstehen würde? Oder würde er sie letztendlich doch für eine Psychophatin halten? Vielleicht... aber vielleicht würde er seine Entscheidung dann ja nochmal überdenken? "Wenn du es so unbedingt wissen willst... um das zu schützen was mir auf dieser Welt überhaupt etwas bedeutet.", meinte sie dann. Blaze, die zu diesem Zeitpunkt noch in ihrem arm war, kuschelte sich kurz an Shiro welche das Pokemon wieder sanft an sich drückte. Das sie Blaze damit gemeint hatte war offensichtlich.

Nachdem sie fragte ob es ihm das wert sein, seinen Ruf dadurch zu ruinieren starrte Snow auf das Fenster. Nur kurz folgte sie seinem Blick. Blaze hatte sich vor ihn gesetzt und zu ihm hochgeschaut um jede noch so kleine Bewegung von ihm zu beobachten. Snow meinte das er das wüsste, ihr aber dennoch helfen wollte. Das er sie und Blaze schon auftauen würde. "Und wie willst du das bitte anstellen?", Shiro schaute ihn dabei weiter an. Er meinte zu Blaze das sie ihn nicht wie ein Biest anstarren sollte. Das war keine so gute Idee gewesen... als er sie streicheln wollte sprang Blaze zurück und lies ein kleines knurren höre. Dann wendete sie sich mit einen fast arroganten schnauben ab und reckte die Nase in die Luft. Sie starrte doch nicht wie ein Biest! So tapste sie nun zu Shiro und setzte sich neben sie auf die Armlehne das Sofas. Shiro kraulte Blaze kurz beruhigend hinter einem Ohr.
Snow meinte das es bei Blaze wohl schwerer sein werden würde. Wenn man davon ab sah das Blaze damit Shiro eigentlich nur auf ihre weise schützen wollte... hatte er vielleicht recht. Wobei Blaze diejenige war, die Shiro schon mal ein lächeln entlocken konnte. Bei seinem lachen ob sie nur für einen kurzen Augenblick eine Braue. Was war so witzig? Und in dieser Situation total unpassend. Ihr Blick glitt kurz zu den Fenstern und der Tür. Dann blickte sie zu seinen Pokemon und musterte sie einen Moment. Ein kurzes lächeln huschte über ihre Lippen. Man sah ihnen an das Snow sie gut behandelte. Und das freute sie irgendwie. Ihr zeigte es das ihm seine Pokemon etwas bedeuteten. Snow hatte das gesehen und fragte was mit den zweien sei. Sie blickte wieder zu ihm. "Nichts, aber du scheinst sie gut zu behandeln", sprach sie sogar mit einem kaum merklichen freundlichen unterton.

Mit einem male sprang Blaze von der Armlehne des Sofas und tappste leise der Fensterfront. Sie lauschte. Ihre Ohren waren aufmerksam in die Richtung der Fenster gerichtet. Shiro folgte Blaze mit ihrem Blick. Dann legte sie einen Zeigefinger an die Lippen und bedeutete Snow somit leise zu sein. Und tatsächlich dauerte es nicht lange bis von draußen stimmen zu hören waren. Vermutlich Polizisten. Lange würde es nicht dauern bis sie erst durch die Fenster mit Taschelnlampen leuchten würden und dann das Haus durchsuchen, sollten sie etwas auffälliges entdecken. Shiro blickte zu Snows Motorrad. Wenn das nicht auffällig genug war...
Blaze war ebenso mucksmäuschen still. Langsam bewegte sich Shiro auf die Fenster zu. Zog die Vorhänge komplett zu. Dort konnte die Polizei schonmal nicht durchschauen. Gerade als sie sich wieder von den Fenstern entfernte schimmerte unter den Vorhängen Licht hindurch. Aber es würde ihnen Zeit verschaffen... Sie blickte auf den Teppich. Etwas daran wirkte auf sie seltsam. So leise wie möglich rollte sie ihn etwas auf.
Damit legte sie eine 'Falltür' im Boden frei. Ein Ring war daran befestigt um die Klappe auf zu ziehen. Und das tat sie auch. Nur ein leises Quietschen war von den Scharnieren zu hören. Jetzt fragte Shiro sich doch was das für ein Haus war. Eine verbogene Klappe im Wohnzimmer? Vielleicht hatte der ehemalige Besitzer eine Paranoia gehabt? Aber wenn sie ehrlich war wollte sie darüber nicht nachdenken. Immerhin kam diese Klappe gerade recht.
Sie rollte den Teppich so das er über die Klappe nach oben lief. Wenn Shiro sie hinter sich schloss würde der Teppich wieder so liegen wie zuvor. Blaze stieg in das dunkel hinab und Shiro schaute abwartend zu Snow. Dann glitt ihr Blick zu seinem Motorrad. In Isshu wäre das kein Problem gewesen. Die Polizisten hätte es für eine falsche spur gehalten. Sie kannten Shiros kleine tricks mittlerweile. Das sie nun hätte auch nutzen können. Aber hier... Was sollten sie also damit machen? Es war klar das es nicht hinunter genommen werden konnte. Kurz spielte sie mit den Gedanken die Polizisten weg zu locken. Draußen hörte man mittlerweile ein grummeln. Die Polizisten ärgerten sich scheinbar über die zugezogenen Fenster. Nicht mehr lange und sie würden die Tür suchen und das Haus betreten.


[/color]
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Fleetburg So Sep 16, 2012 10:41 am



Post Seven ¥ Flucht

Shiro setze sich auf eine zerfressene Lehne eines Sofas. Wärend ich weiter auf dem Boden saß, und mich umschaute, dies war definitiv ein Wohnzimmer, das sagte mir schon das Sofa, und allgemein die Atmosphäre ihm ganzen Raum lies darauf schließen, das hier einst, viele Familien, ihr Leben verbracht hatten, dabei musste ich an Serah denken, was sie wohl jetzt über mich denkt, immer hin war das hier mit Sicherheit schon ihm Fernsehen, gekommen. Und mein Motorrad kannten sie ja alle, es war eh der totale Blickfänger. Ich dachte an sie alle, ich hatte ihnen versprochen das ich auf mich selbst aufpassen kann, und was war jetzt? Ich hockte in einem Haus mit einer Mörderin und versteckte mich vor der Polizei, die nach MIR suchte. Ich seufzte in mich hinein, ihm selben Moment hätte ich mich Ohrfeigen können, ich zieh das jetzt durch und Ende, ich glaube es ist besser wen ich die Welt komplett davon befreie, anstatt sie einfach nur der Polizei auszuliefern. Er blickte noch mal zu ihr herüber, man musste ihr nur zeigen, das es sich auch lohnt, nicht zu stehlen. Oder besser gesagt, sie braucht Freunde, das ist alles. Sie hat nur dieses Vulpix, und vielleicht noch andere Pokemon. Genau das war ihr Problem, alle hielten sie für verrückt, darum mochte sie niemand, und keiner wollte was mit ihr zu tun haben, sie verbitterte einfach. Aber wen ich ihr ein guter Freund bin, müsste sie theoretisch auftauen, oder zumindest gegenüber mir netter werden.
Ich schreckte aus meinen Gedanken hoch, als Shiro endlich mit der Sprache raus rückte, und wurde erst mal nachdenklich, bis ich bemerkte das sie das Vulpix fest an sich drückte.
„Wer wollte deinem Vulpix wehtun?“, ich wusste nicht wie sie diese Frage auffassen würde, aber, irgendwas musste sie mir antworten. Ich würde sie so wie so so lange fragen, bis sie raus rückte.
Danach trat wieder ein kleines schweigen ein, bis sie mich fragte, wie ich sie bekehren will. Ich wusste die Antwort, aber ich wusste nicht ob sie es mir glauben würde, trotzdem sagte ich es einfach.
„Indem ich dir zeige, das nicht alle Menschen, so sind...“, ich überlegte, wie konnte ich das am besten formulieren, „wie du sie kennst, ich werde versuchen dir ein guter Freund zu sein. Damit du kapierst es geht nicht ohne.“, auch als ich das sagte konnte ich sie nicht angucken, ich konnte nicht und ich wollte auch nicht sehen wie sie reagiert.
Als sie dann meine Pokemon anschaute, wurde ich ein wenig stutzig, den sie lächelte. Als sie mir dann jedoch sagte, es sieht aus als würde ich sie gut behandeln, musste ich selber schmunzeln.
„Also Vulpix sieht auch toll aus, aber wer weiß, vielleicht sind deine anderen Pokemon ja total grauenvoll.“, ich versuchte ein leichtes Lächeln aufzusetzen, und ich hoffte sie würde den Spaß dahinter erkennen. Da war ich mir nicht so sicher.
„Wie heißt sie eigentlich wirklich?“, fragte ich einfach weil, ich es blöd fand sie immer nur Vulpix zu nennen.
Auf einmal sprang sie von der Armlehne und stellte sich ans Fenster, ich blickte verwirrt zu Shiro, die einen Finger vor ihren Mund hielt, das Zeichen um leise zu sein. War da etwa die Polizei? Ich hörte stimmen, die eindeutig von Polizisten stammten, den sie redeten über den Typen auf dem Motorrad. Also mich...
Shiro ging langsam zum Fenster hin, und zog die Vorhänge komplett zu, damit sie nicht rein leuchten konnten, und wirklich eine Sekunde später, sah man Lichtkegel die gedämpft durch den zerfetzten Stoff schienen. Shiros blick viel auf den Teppich, der eine komische Beule vorzuweisen hatte, und wirklich darunter war eine Falltüre, sie zog an einem Ring, der an der Tür befestigt war, und ein leises Quietschen war zu hören. Ich schaute zum Fenster doch es hatte wohl niemand draußen gehört. Dann guckte Shiro auf mein Motorrad, und dann auf das Loch. Auch ich merkte es wäre zu groß und zu schwer. Also nahm ich einen kleinen Trick vor. Ich drehte mich zu den beiden Rabauken um, die schon den Knopf gedrückt hatten. Da wo mein Motorrad stand war nun eine kleine Eisenstange, zum verstauen. Ich hob sie auf und steckte sie in eine Manteltasche die groß genug war.
„Jetzt komm!“, flüsterte ich und wir beide kletterten schnell die Leiter hinunter, gefolgt von den drei Pokemon.


Nach oben Nach unten
avatar
Shiro
»Fortgeschritten«
Anzahl der Beiträge : 323
PokeDollar : 346
Anmeldedatum : 08.09.12

BeitragThema: Re: Fleetburg So Sep 16, 2012 12:10 pm

“Wie soll man etwas brauchen, was man nie kennen lernte?”

Nur kurz dachte Shiro daran das die Flucht schon im Fernsehn gelaufen sein könnte. Was wenn ihr Vater das gesehen hatte? Es konnte ihr ja eigentlich egal sein. schlechter als er schon von ihr dachte konnte er ja nicht denken. Genausowenig wie die anderen in Elyses. Oder diejenigen die sie von früher kannten. Eigentlich kam es ihr ja recht das man sie für verrückt hielt. So hielten sich die Leute von ihr Fern. Aus angst das nächste Opfer zu sein. Und es war gut so, oder nicht? Schon früh hatte sie den glauben an die Menschlichkeit verloren. Sie konnte gut auf andere verzichten.
Snow fragte wer Blaze hate weh tun wollen. "Meine Schwester.", meinte sie knapp. In ihrer stimme lag keine Reue. Nur wieder kälte. Vielleicht wirkte das nun wirklich etwas Psychophatisch. Aber sie würde lügen wenn sie reue vorheucheln würde. Nicht das ihr das etwas ausmachen würde zu lügen. Aber sie hatte dazu schlichtweg keine Lust. Und außerdem konnte er ruhig denken sie sei eine Psychophatin. Dann überdachte er sein Handeln vielleicht doch noch und würde sie in ruhe lassen.

Auf ihre Frage hin wie er sie den Bekehren wollte antwortet er das er ihr zeigen wolle das nicht alle Menschen so waren wie die, die sie kannte. Er wolle versuchen ihr ein guter Freund zu sein damit sie kapiere es ginge nicht ohne. Es ginge nicht ohne? Sie hatte ihr ganzes Leben ohne verbracht, wozu sollte sie dann jetzt Freunde brauchen? Sie war doch das beste beispiel das man sie nicht brauchte. Es waren nur Anhängsel und für sie unpraktisch. Und Freunde vermissen? Wie sollte das gehen, wenn sie nie welche gehabt hatte? Hätte niemand die Pokebälle erfunden, so würde man sie heute nicht brauchen. Man hätte nicht gewusst wie es mit einem Pokeball wäre und folglich hätte man sie auch nicht vermisst. Also konnte sie auch das Gefühl von Freundschaft nicht vermissen. Sie kannte es nicht und wollte es eigentlich auch nicht kennen lernen. Nun war Shiro es die ein sehr leises, kühles und humorloses lachen vernehmen lies. Eines der Sorte: Haha wie witzig..."Und du glaubst wirklich das würde funktionieren? Ich bin das beste beispiel das es ohne geht. Immerhin vermisst man nichts, was man nicht kennt. Und so soll es auch bleiben. Denn auf Anhängsel kann ich gut verzichten." meinte sie und machte eine abwertende Handbewegung dabei. Man sah das sie nicht viel von Freunden hielt. Jedenfalls nichts von Menschlichen. Es waren Anhängsel. Und Snow war vermutlich ein Anhängsel der schlimmsten Sorte. wie sollte sie mit ihm im Nacken stehlen? Immerhin musste sie ja zu Geld kommen. Denn von ihrem Vater konnte sie definitiv kein Geld erwarten. Das wäre auch... ziemlich merkwürdig. Aber nun gut, darüber konnte sie sich auch später noch Gedanken machen.

Shiro bemerkte das es aussah als behandle er seine Pokemon gut. Darauf meinte er das Blaze auch toll aussehen würde. Natürlich tat sie das. In ihrer Tasche befand sich sogar eine Pokebürste, oder wie man diese Bürste auch nennen mochte. Auch ein paar Pokeriegel waren dabei. Auch Hopeless und Bloodmoon, ihr Absol und Nachtara, waren Gepflegt. Dazu das ihre anderen Pokemon ja grauenhaft sein könnten verdrehte sie nur leicht die Augen. Nach der Art: natürlich, wie sollte es auch anders sein? Ob er es nur als Spaß meinte oder nicht war ihr dabei ziemlich egal. Dann fragte er wie Blaze denn wirklich hieß. Se hatte ihm ja gesagt sie würde Melodie heißen. "Blaze", meinte sie dann einfach. Da sprang Blaze auch schon von der Armlehne und zeiget Shiro das die Polizei wohl in der nähe war. Ohne umschweife hatte sie Snow bedeutet leise zu sein und auch noch die Klappe entdeckt.

Für einen kurzen Moment schaute Shiro verblüfft zu dem Motorrad. oder besser nun zu der Stange. Das sah man auch nicht alle Tage... Ziemlich praktisch..., das musste Shiro zugeben. Blaze war nochmal aus dem Dunkel hoch gekommen und wartete ungeduldig.

Nachdem Snow nun endlich ebenfalls in das Dunkel hinab gestiegen war folgte auch Shiro. Warum hatte sie überhaupt auf Snow gewartet? Es konnte ihr doch eigentlich egal sein ob ihn die Polizei schnappte. Zumal hatte er zuvor ja noch gesagt er würde an ihr kleben wie eine Klette. Aber es wäre auch ein Risiko gewesen. Wenn sie ihn geschnappt hätten, wer weiß… vielleicht hätte er ihnen gezeigt wo sie war? Auch wenn sie das mittlerweile nicht ganz glaubte, so konnte sie sicher sein das es erst gar nicht geschah. Oder hatte sie doch einen anderen Grund? Indirekt war sie ja schuld das man nun auch nach ihm suchte, nicht? Vielleicht war es aber auch ein indirekter Dank dafür was er da riskierte? Vielleicht, vielleicht aber auch nicht. Nun, wohl eher nicht. Es war wohl eher die erste Möglichkeit die sie dazu veranlasst hatte. Zumal, wenn er schon an ihr klebte konnte sie ja ihm ja auch genauso gut helfen nicht erwischt zu werden. Sie konnte ein Plappermaul ja auch nicht gebrauchen der ihr Versteck verrät.

Shiro richtete den Blick nach oben. Es waren stimmen und Schritte zu hören. Die Polizisten gaben sich nicht gerade mühe leise zu sein. Shiro lauschte einfach ruhig. Dann schaute sie sich doch mal in dem Raum um. Es hatte auch nicht al zu lange gedauert bis sich ihre Augen an das Dunkel gewöhnt hatten. Der Raum war recht schlicht gehalten. Man könnte wirklich behaupten er wäre als ein Versteck gedacht. Es gab Regale in denen so etwas wie Vorräte gelagert waren. Sitzmöglichkeiten wie Stühle. Auch Fässer standen herum. Auf eines von denen hatte Blaze Platz genommen. Was ist das für ein Haus? Oder besser… wer hat hier denn gewohnt. Vielleicht eine Paranoia? Ich mein… ein geheimer Raum unterm Wohnzimmer? Wer braucht sowas? Aber naja, praktisch ist es jetzt ja. dachte die blonde. Wieder richtete sie den Blick nach oben. Durch rein gefressene Ritzen konnte man auch manchmal die Sohlen von Polizeistiefel sehen. Es war klar das sie jetzt Mucksmäuschen stiel sein mussten. Und das waren Shiro und Blaze auch. Aber ob Snow es auch war? Sie richtete den Blick auf den blonden. Aber selbst er müsste begreifen dass es wichtig war leise zu sein wenn sie nicht entdeckt werden wollten. Und auch seine Pokemon sollten es wissen. Immerhin konnte niemand so dumm sein, oder? Blaze lauschte auch. Das kleine Pokemon schloss dabei einen Moment die Augen.

Nach einiger Zeit wurde es wieder still da oben. Die blonde schaute auf Blaze die sich noch immer nicht rührte. Sie waren also doch nicht weg. Damit Snow nicht auf dumme Ideen kam stellte sich Shiro vor die Treppe und würde ihm wenn nötig dem Weg versperren. Sie richtete den Blick nach oben. Man konnte noch Sohlen durch die Ritzen erkennen. Dachten sie etwa sie so aus dem versteck locken zu können?

Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Fleetburg Fr Sep 21, 2012 11:47 pm



Post Eight ¥ Verstecken

Ich stand wieder auf, ich konnte halt nicht lange sitzen, doch dabei ging eine meiner Ketten auf und fiel mit einem lauten Klimpern auf den Boden. Ich bückte mich nach ihr und hob sie wieder auf, es war meine Verlobungskette. Serah was du wohl grade machst, hoffentlich hast du Spaß, in den letzten paar Stunden bevor du sehen wirst, das ich...
„Serah, es tut mir leid...“, flüsterte ich leise als ich die Kette wieder aufhob, die Halterung war bei einer Rauferei mal kaputt gegangen, und jetzt viel sie in den dämlichsten Momenten einfach ab. Wie oft ich dafür schon umdrehen musste, weil es mir mitten in der Fahrt abgefallen ist, und wie oft ich es schon ihm Schnee suchen musste, da ich erst am Abend merkte es ist abgefallen. Aber ich musste diese Kette immer wieder finden, sonst würde ich Serah verletzen. Noch mehr als ich es jetzt getan hätte. Ich liebe dich.
Eine kalte Stimme riss mich aus meinen Gedanken, aus meinem wunderschönen Traum, mit ihnen allen zusammen zu sein. Zuerst war ich verwirrt, doch dann erkannte den alten Raum, und das alte, kalte Mädchen das ich versuchte umzustimmen. Ich war Innerlich total aufgewühlt, musste mich aber schnell wieder beruhigen, bei ihr konnte ich nicht unaufmerksam sein, sie könnte alles tun.
„Deine Schwester, wollte dieser kleine Vulpixdame also wehtun. Warum?“, wen sie gemordet hatte, um ihr Vulpix zu beschützen und das wirklich stimmte, konnte ich es irgendwie verstehen. Auch ich hätte für Serah einen Mord begangen, egal für wen. Ich hätte für sie alle getötet. Aber ich glaube es hätte mir nicht einmal jemand übel genommen, ich werde ja eh wie ein Held behandelt danach, aber sie wurde danach gehasst. Und das fand ich krank, sie hat aus Liebe getötet, nicht aus Habgier oder aus sonst irgendwas.
„Ich verstehe dich! Auch ich hätte einen Mord begangen für etwas, das mir wirklich wichtig wäre.“, fügte ich noch hinzu, vielleicht waren es genau diese Worte, die ihr Vertrauen zu mir steigern würden.
Dann fragte sie mich, ob das funktionieren würde? Das sie das beste Beispiel ist, das es auch ohne Freunde geht. Sie könnte auf Anhängsel verzichten. Was soll das heißen, als ob sie das wirklich könnte, so kalt kann kein Mensch sein, klar gibt es Menschen die lieber allein sind, trotzdem treibt es sie manchmal raus, und auch diese haben einen kleinen Freundeskreis. Aber sie kennt es nicht anders, daran muss es liegen. Wen man ihr erst mal gezeigt hat, wie gut es tut einen Freund zu haben, würde sie es auch verstehen. Sie machte eine abwertende Handbewegung, die wirklich zeigte das sie nichts von Freunden, oder so etwas hielt.
Sie verdrehte leicht die Augen als ich mit meinem Spaß raus-rückte, deine anderen Pokemon sehen bestimmt grauenvoll aus. Ich hoffte sie war nicht sauer. Den das war das letzte was ich erreichen wollte.
Auf meine Frage, wie ihr Pokemon hieß, antwortete sie Blaze. Ein schöner Name wen man es bedenkt, irgendwie hatte er was an sich, das wirklich zu ihr passte.
„Der Name ist schön.“, sagte ich, wollte es eigentlich aber nicht, es platze aus mir heraus. Ich wollte das wirklich nicht sagen.

Als ich die Stange, die mal mein Motorrad war, in meine Manteltasche packte, blickte mich Shiro verblüfft an, doch darauf zu antworten hatte ich keine Zeit, wir kletterten alle die Falltüre herunter die sie gefunden hatte. Und befanden uns nun ihn einem... was war das eigentlich für ein Raum, es sah aus wie ein Versteck, als hätte der Typ der es gebaut hätte, versucht sie zu verstecken. Wer wohnte hier? Ein Typ, wie Shiro. Der sich oft verstecken musste, na ja für uns war es jetzt ja gut, den egal wie gut sie auch waren, Polizisten waren alle dämlich, sowas würden sie niemals finden. Ja ich weiß eigentlich dürfte ich nicht so über die Polizei denken, aber das waren meine eigenen Erfahrungen, selbst ich bin schlauer als sie, und das muss ja was heißen. Oder nicht?
Wir alle warteten, bis die Polizei wieder ging, auf einmal wurde es still, ich hörte aber keine Tür, oder so, außerdem konnte man ihre Sohlen noch durch die ritzen sehen. Jop also dümmer als die Polizei bin ja nicht mal ich, Shiro dachte es wohl, und stellte sich vor die Treppe, ich winkte mit einer Handbewegung ab.


Nach oben Nach unten
avatar
Shiro
»Fortgeschritten«
Anzahl der Beiträge : 323
PokeDollar : 346
Anmeldedatum : 08.09.12

BeitragThema: Re: Fleetburg Sa Sep 22, 2012 1:26 am

“Wenn alles auf einmal kommt...”

Shiro hatte nur kurz auf die Kette geschaut die sich gelöst hatte. Sie interessierte sich für sowas nicht. Wusste ja nicht was sie für Snow bedeutete. Sie hörte nur das er etwas flüsterte. Doch verstehen konnte sie es nicht. Es interessierte sie ja auch nicht.
Auf die Frage warum Mizuky Blaze weh tun wollte zuckte sie leicht mit den Schultern. "Woher soll ich wissen was in ihrem Kopf vor ging?", damit belies sie es.
Snow meinte das er sie verstehen könnte. Und auch einen Mord begehen würde für etwas das ihm wichtig ist. Für einen kurzen Moment blinzelte sie etwas verdutzt. Lies sich die Überraschung aber nicht anmerken. Bis jetzt hatten alle das geglaubt was ihr Vater der Polizei erzählt hatte. Entweder war Snow einfach töricht, immerhin galt sie als Kranke Mörderin, oder aber er er war sich sicher das Shiro nicht so war, wie ihr Vater und die Medien sie hin stellten. Langsam schüttelte sie den Kopf. Vielleicht hatte er es auch nur gesagt damit sie ihm mehr vertraute? Egal was er nun damit bezwecken wollte, Shiro wusste darauf nichts zu antworten. Aber wenn Snow sie verstand, zeigte es Shiro auch, das sie doch nicht verrückt war. Auch wenn sie es nie zugegeben hätte, so hatte etwas in ihr doch langsam geglaubt das es stimmte. Das sie labil sei...

Er kommentierte Blaze Namen damit das er schön sei. Blaze reckte dabei arrogant die Nase in die Luft. Grinste aber dabei. Und dann musste sie sich auch schon verstecken. Als die Polizisten ruhig wurden und so taten als währen sie nicht da, stellte sich Shiro vorsichtshalber vor die Treppe. Nicht das sie dachte Snow währe Dümmer als die Polizei, das war ja auch gar nicht möglich, aber sie konnten ihn einfach nicht einschätzen. Es war nur eine Vorsichtsmaßnahme. Er winkte ab. Er war also nicht darauf rein gefallen. Hätte Shiro auch überrascht. Nach einer weile hörte man gemurmel. Eine lautere Stimme verkündete:"Hier sind sie nicht. Also Abmarsch Jungs." Man hörte wieder das Getrampeln und enttäuschtes Gemurmel. ein fast spöttisch grinsen konnte Shiro sich nun beim besten willen nicht verkneifen. Blaze grinste ebenfalls. Dann plötzlich sprang der Feuerfuchs auf Snows Schulter. Sollte dieser das zulassen.

Shiro wartete noch ein paar Augenblicke nachdem sie die Tür gehört hatte. Dann stieg sie die Treppe wieder hoch und öffnete die Klappe. Und wahrhaftig. alle waren ab gezogen. Sie hielt die Klappe noch auf bis alle nach oben gestiegen waren. De Vorhänge waren komplett auf gezogen. Es war deutlich zu sehen das der Raum durchsucht worden war. "Mir ist es echt ein Rätsel wie die so jemals jemanden fangen wollen.", meinte sie dann. Dann war plötzlich Schrebenklirren zu hören und ein Schneppke rannte auf Shiro zu. Es war durch das Fenster gesprungen und klammerte sich nun an das Bein der blonden. Sie schaute es verdutzt an. Dann hörte sie eine Stimme. Ein Junger Mann stand plötzlich vor dem Fenster. Shiro blickte vollkommen überrumpelt zu dem Schneppke das versuchte sich vor dem Jungen zu verstecken. Und das ausgerechnet bei Shiro. Dann blickte sie wieder zu dem Jungen. "Komm sofort hier her Schneppke. Sonst setzt es noch mehr als du ohnehin verdient hast." meinte der Junge aufgebracht. Ein bedrohlich wirkendes Magnezone schwebte durch das Fenster auf Shiro zu. Schneppke begann zu zittern. und versteckte das Gesicht an Shiros Bein. umklammerte es immernoch. Der blonden war es ein Rätsel warum es sich nicht bei Snow versteckte...

Blaze blickte zu dem Magnezone und sprang vor Shiro. Stellte sich schützend vor die blonde. "Eh kleine. Ruf den Vieh da zurück. Ich will nicht kämpfen sondern nur mein Schneppke holen." Er schien Shiro nicht zu erkennen. oder hatte er selbst genug dreck am stecken, und kümmerte sich nicht darum? Eigentlich war es ihr egal. Sie blickte nochmal zu dem Schneppke. Es schien verletzt und vollkommen erschöpft. Es war eindeutig das dieser Trainer es nicht gut behandelte. "Scheinbar will es aber nicht zurück. Und so wie es aussieht kann ich das auch verstehen." meinte Shiro dann. Das Magnezone hatte sich unterdessen bedrohlich vor Blaze aufgebaut. Shiro griff in eine Tasche und lies dann Hopeless aus den Pokeball. Das Absol nahm eine drohende und selbstsichere Haltung ein. Ja, Hopeless war schon arrogant, aber es war auch entschlossen. Auch wenn Shiro wusste das sie das Magnezone nicht besiegen konnte, immerhin war eine ihrer schwächen der faire Pokemonkampf, doch konnte das Absol den Trainer und sein Pokemon lange genug ablenken. Blaze trat zur Seite und lies Hopeless ihren Platz einnehmen. "Das Schneppke ist es mir eigentlich nicht wert zu Kämpfen.... aber..." der Junge blickte auf Blaze und grinste dreckig. "Wenn ich gewinne bekomme ich zusätzlich das Vulpix da. Da bekommt man momentan gutes Geld für. Aber das müsstest du sicher wissen, nicht wahr Nightsoul?" Also doch. Er war ebenso ein krimineller. Und da er den Namen Nightsoul kannte, musste er vor kurzem noch in Isshu gewesen sein. Shiro blickte zu Blaze. "Wenn du sie danach fangen kannst..." meinte sie dann. Blaze grinste bei den Worten. und setzte sich an den imaginären Rand eines Kampffeldes. Nur kurz blickte Shiro zu Snow. Vielleicht kam es ihm seltsam vor das sie darauf einging. Aber sie wusste das Blaze sich nicht fangen lassen würde. Und Blaze wusste das sie dem Trainer entkommen konnte. Der Junge legte den Pokeball von Schneppke neben sich. Blaze blickte auf diesen. Der kampf begann. Hopeless wich ohne kommandos aus. Nur ab und zu befahl Shiro Klingensturm. Der Trainer war von dem Kampf so abgelenkt das er nicht merkte wie Blaze sich immer näher zu dem Pokeball schlich. Dann ganz plötzlich schnappte es sich diesen und rannte zu Shiro. Diese nahm den Ball entgegen und rief schnellstmöglich Blaze zurück. Dann rief sie Absol ebenso zurück. "Tut mir leid, aber den Kampf muss ich nun abbrechen. Der Einsatz ist zu hoch. Und für dich würde es sich eh nicht Lohnen." meinte sie dann und verstaute alle Pokebälle wieder in der Tasche. Einzig Schneppke lies sich nicht zurück rufen. hatte es angst vor dem Ball? Zumindest schien es Shiro so. Der Junge starrte sie wütend an. Das Magnezone kam bedrohlich auf Shiro zu. Die grinste den Jungen nur an und zeigte sich von dem Pokemon unbeeindruckt. "Dachtest du wirklich ich Kämpfe fair?" meinte sie dann. Das Magnezone kam immer näher. Langsam wich die blonde zurück. Und mal wieder hatte sie ein entscheidendes Detail vergessen... wie sollte sie fliehen? Innerlich gab sie sich dafür eine Ohrfeige. So gut ihre Pläne auch sein mochten. Es passierte das sie etwas entscheidendes vergas. Der Junge lachte plötzlich. So? ich glaube JETZT lohnt es sich doch. Wann drängt man die Nightsoul schon in die Enge und hat die Möglichkeit ihre Pokemon an sich zu bringen? Sie werden sicher eine gute Bereicherung für mein Team sein." meinte der Junge und stieg nun durch das Fenster. Die blonde blickte zu Snow. Nur kurz. Vielleicht schon fast hilfesuchend? Dann wieder zu dem Jungen der nun auf sie zu kam. Sie hatte eine Wand im Rücken... "Du glaubst doch nicht wirklich das ich deswegen meine Pokemon her gebe?" meinte sie dann nur. Das zitternde Schneppke klammerte sich noch immer an ihr Bein.
Dabei sollte gesagt werden das der Junge ziemlich schmächtig wirkte. Vielleicht war das der Grund warum er ein Pokemon wie Magnezone bei sich hatte?
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Fleetburg Do Sep 27, 2012 2:39 am



Post Nine ¥ Überraschung

Shiros Antwort, lies meinen Kopf zerbrechen: Woher soll sie wissen was in ihrem Kopf vorging? Sie hatte recht. Woher sollte sie das auch wissen, ich meine kein Mensch kann Gedanken lesen egal wie gut er Menschen einschätzen kann. Aber sie musste doch irgendeinen Anhaltspunkt haben, irgendetwas das ihre Schwester gesagt hatte, bevor sie anfing Blaze wehzutun. Entweder sie wollte es mir einfach nicht sagen, oder ihre Schwester hatte wirklich nichts dazu gesagt doch das glaubte ich nicht. Dennoch beließ ich es einfach dabei, diese Fragerei musste ihr ja auch mittlerweile schon auf die Nerven gehen, obwohl. Ist es möglich ihr nicht auf die Nerven zu gehen, einer Verbrecherin die nie gelernt hat was Teamwork heißt? Ihr muss jeder Mensch auf die Nerven gehen der sie auch nur komisch an labert. Sie kannte die Menschen einfach nicht, für sie waren diese nur Klötze am Bein. Mehr nicht. Ich war es wahrscheinlich auch nur, aber das war ich gewohnt also störte es mich nicht einmal, ich war immer der Klotz am Bein. Auch wen ich dran Schuld war.
Als ich zu Shiro gesagt hatte, ich verstehe sie bekam sie große Augen, sie sah zumindest ziemlich verwundert aus. Ob sie meine Worte überhaupt ernst nahm? Ich meinte sie Tod ernst, es war für mich nicht verrückt jemanden zu töten, für jemanden den man liebt. Außerdem hat es die Person auch verdient, den jemanden extra zu töten, ist ja wohl das schlimmste was man machen kann.

Als ich sagte das Blaze ein schöner Name war, reckte sie beleidigt die Nase in die Luft, doch das Grinsen war ihr deutlich anzusehen. Doch sofort danach musste sie sich sofort verstecken, als wir alle da unten waren, und die Polizei verstummte, glaubte Shiro ja wirklich ich wäre blöder als die Polizei, aber zum Glück versandt sie es sofort als ich abwinkte. Das ist ja schon fast eine Beleidigung das zu denken. Nach ein paar Minuten der Stille, hörte man von oben Gemurmel und dann eine Raue stimme. 'Hier ist nichts, also Abmarsch Jungs!'
Shiro grinste in sich hinein, und auch Blaze tat dies, dann jedoch sprang sie auf meine Schulter, was ich überhaupt nicht versandt. Mochte sie mich jetzt doch? Ich versuchte sie noch einmal zu streicheln, diesmal lies sie es sogar zu. Aber ich war mir ziemlich sicher das, dass geblufft war.

Shiro kletterte ihm selben Moment die Leiter empor, und öffnete die Falltüre, die Polizisten waren weg, und ich mit Blaze auf der Schulterm Xogador und auch Bater stiegen nach oben. Man sah wirklich das der Raum durchsucht wurde, aber auf den Teppich kommt ja keiner.
Auf einmal hörte man Scherbenklirren und ein Schneppke sprang durchs offene Fenster, das sich an Shiros Bein festklammerte.
Ein Mann erschien ihm Fenster, der das Schneppke anbrüllte, das es herkommen sollte. Doch es rührte sich nicht. Somit schickte der Mann ein Magnezone in den Kampf um es wieder zu holen. Als Blaze und Magnezone sich ihn die Augen blickten, sprang sie von meiner Schulter vor Shiro und versuchte sie zu beschützen. Die beiden hatten wirklich ein starkes Band, selbst Kriminelle empfinden Gefühle. Dieses Bild machte mich irgendwie glücklich, es bestärkte mich darin sie bekehren zu können.
Der Typ geifte Shiro an sie sollte das Vieh zurückrufen. Blaze war aber kein Vieh, wen man sie kannte war sie sogar niedlich. Shiro giftete zurück. Und so kam es zu einem Kampf. Das Shiro für ein wildfremdes Pokemon einstehen würde, wunderte mich. Aber sie tat es. Sie nahm einen Pokeball und aus ihm entsprang ein Absol, das sofort eine Kampfhaltung einnahm.
Der Junge sagte, das ihm das Schneppke nicht wehrt wäre zu kämpfen, aber er würde um das Vulpix kämpfen. Als Shiro da einwilligte wusste ich sie hatte etwas vor, sie würde doch niemals Blaze als Einsatz für irgendwas einsetzen. Wen sie sogar schon für sie gemordet hatte, doch in diesem Punkt wollte ich sie gar nicht stören, den auch wen sie das Schneppke klauen wurde, was ziemlich offensichtlich war, wäre es bei ihr in bessern Händen.
Sie befahl ihrem Absol eigentlich nur auszuweichen, während ich bemerkte das ein kleiner, roter Feuerfuchs sich immer näher an den Pokeball ran schlich, den der Junge als Einsatz auf den Boden gelegt hatte, den von Schneppke. Als Blaze den Pokeball ergattert hatte, rief sie Blaze und Absol zurück, einzig Schneppke nicht, es zitterte als es den Ball sah.
Doch jetzt hatte sie ein Problem, ihr Plan hatte bis hierhin funktioniert jedoch, jetzt steckte sie in der Klemme, und war mehr auf mich angewiesen als sie es eigentlich wollte, denn das Magnezone des Jungen kam näher, er wollte sie fangen und dann dafür verhaften. Sie hatte kein besonders niedriges Bußgeld, es war sogar extrem hoch.
Der Junge stieg durch das Fenster, und funkelte Shiro böse an, er nannte sie 'Nightsoule' war das ihr Name gewesen in der Region, in der sie sich zwei Jahre lang versteckt hatte? Ich wusste das sie untergetaucht war. Aber nicht wohin.
Man sah Shiro richtig die Angst an, sie warf sogar einen kurzen, flehenden Blick zu mir, der sollte nicht unbeantwortet bleiben.
Ich lief auf den Jungen zu holte aus und schlug ihm ins Gesicht, er wurde bewusstlos. Ohne Befehl von mir kümmerten sich Xogador und Bater auch schon um das Magnezone, das ihm bald folgte.
Danach rief ich die beiden zurück, hiefte Shiro auf meine Schulter, und zog das Schneppke von ihren Beinen ab. Dieses drückte ich ihr in die Arme. Dann holte ich die Stange aus meiner Manteltasche, zog einmal kräftig dran, und ihm Bruchteil einer Sekunde standt das Motorrad wieder vor mir. Shiro sprang auf, ich folgte ihr und wir fuhren in Richtung Hafen.
Nach oben Nach unten
avatar
Shiro
»Fortgeschritten«
Anzahl der Beiträge : 323
PokeDollar : 346
Anmeldedatum : 08.09.12

BeitragThema: Re: Fleetburg Do Sep 27, 2012 3:56 am

“Heldenhafte Rettung...”
Shiro hatte wahrlich einen Plan gehabt. Mit einer Fluchtmöglichkeit währe der Plan auch unfehlbar gewesen... aber nein, sie war sich mal wieder zu sicher und hatte nicht an die Flucht gedacht... Super gemacht Shiro... Sie hätte sich dafür Ohrfeigen können, wirklich.
Tja, jetzt hatte sie ein Problem... Zumindest für einen Moment. Denn dann schlug Snow den Jungen auch schon bewusstlos. Und seine Pokemon ließen das Magnezone folgen. Da wurde sie auch schon von Snow auf die Schulter gehievt und bekam das Schneppke in die Arme gedrückt. Das kleine Pokemon vergrub ängstlich das Gesicht. Nur kurz drückte Shiro das Pokemon beruhigend an sich. Dann hatte Snow auch schon sein Motorrad 'ausgepackt'. Ohne groß zu zögern hatte Shiro schon platz genommen. Statt Blaze hatte sie aber nun das Schneppke im Arm. Dann fuhren sie auch schon los. Richtung Hafen. Was hatte er vor? Egal. Irgendwie sagte ihr etwas das sie Snow einfach vertrauen musste. Nicht das sie eine große Wahl gehabt hätte... Vielleicht war es naiv, vor allem aus Shiros Sicht, aber vielleicht konnte man wirklich auch Menschen vertrauen schenken? Es war offensichtlich das sie ihren Pokemon blind vertraute... ebenso wie diese ihr. Doch das war etwas anderes... Oder nicht?

Während sie so fuhren schloss Shiro kurz die Augen und lies den Fahrtwind einfach in ihr Gesicht peitschen. Fing sie jetzt wirklich an gefallen daran zu finden auf Snows Motorrad mit zu fahren? Und das auch noch jetzt? Schnell hatte sie den Blick wieder auf die Straße gerichtet. Was wen sie einer Polizeistreife oder so begegneten? Shiro hatte ganz genau gewusst warum sie eigentlich nicht nach Sinnoh wollte... Aber nein, dieses dumme Schiff musste sie ja hier her bringen. Währe sie nur auf ein anderes Schiff gegangen... Dann hätte sie diese Probleme jetzt nicht. Snow hätte sie nicht gesehen und sich in den Kopf gesetzt sie 'bekehren' zu wollen. Sie hätte sich nicht vor der Polizei verstecken müssen und währe jetzt auch nicht in diese... zugeben hilflose Lage gekommen, so das Snow sie hatte retten müssen. Aber man konnte es nicht ändern. Es war so gekommen und lies sich auch nicht rückgängig machen. Das Schneppke blickte ängstlich zu Snow hoch und klammerte sich weiter an Shiro. Die blonde wunderte es immer noch das dieses Schneppke sich bei ihr scheinbar sicher fühlte. Warum hatte es sich nicht bei Snow versteck? immerhin wäre er doch die bessere Wahl gewesen sich beschützen zu lassen. Oder nicht? Shiro nutzte kurz die Gelegenheit und besah sich die Verletzungen des Schneppke. Es sollte am besten in ein Pokemon Center gebracht werden... nicht sofort, doch da konnte es besser versorgt werden. Zumal war dies momentan unmöglich. Sie konnte das Schneppke nicht ins Pokemon Center bringen. Man würde sie sofort erkennen. Zumal war es nun gefährlich genug.

Ihnen schauten viele nach. Kein Wunder... immerhin wurde vermutlich schon davon berichtet... und sie waren unverändert. Vielleicht würde es auch nicht lange dauern bis sie die Polizei auf den Fersen hatten...
Oder schauten die Leute ihnen nur nach weil es ungewöhnlich war? So unaufmerksam wie die Leute hier waren, stimmte wohl eher zweites. Oder nicht?

sobalt sie außer 'Gefahr' waren atmete Shiro doch tatsächlich erleichtert auf. "ähm... danke." meinte sie dann. Schnell räusperte sie sich und fügte hinzu:"Nicht das ich das nicht auch alleine geschafft hätte... hatte ja immerhin einen Plan und so..." Shiro würde doch nie zugeben, das sie Hilfe gebraucht hatte. Zumal hatte sie ja ihren total genialen Plan gehabt. Einen total super tollen und spektakulären Plan. Ohja den hatte sie... nicht. Aber zugeben das sie Snows Hilfe gebraucht hatte? Niemals. Sie ließ Blaze wieder aus dem Pokeball, welche es sich wieder auf Snows Schulter bequem machen würde. Dabei das Schneppke musternd.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Fleetburg Do Okt 04, 2012 1:06 am



Post Ten ¥ Dumm

Ich fuhr schnell durch die Straßen, und hatte immer ihm Blick ob nicht von irgendwo ein Polizeiwagen herangepirscht kam. Schließlich mussten sie uns erkennen, wir waren unverändert, und mein Motorrad gibt es nur einmal auf der Welt. Die Leute schauten uns beiden hinterher, aber sie bemerkten wohl nichts. Sonst hätten die Angst vor uns, aber sie zeigten nichts. Vielleicht fuhr ich auch einfach zu schnell um ihre Mimik zu erkennen. Ich musste ja auch noch auf die Straße achten. Shiro entspannte sich auf einmal, und ließ sich für zwei Sekunden, nur von mir halten. Ob sie es genoss? Ich konnte ihr Gesicht nicht sehen, aber ich war glücklich über diesen Fortschritt. Das Schneppke blickte zu mir hoch, was ich flüchtig aus dem Augenwinkel beobachtete. Ich hoffte es war nicht zu schlimm verletzt, den in ein Pokemon-Center konnten wir nicht gehen. Es sei den wir gehen an einen Ort wo keiner Shiro kennt. Aber in Sinnoh ist sie bekannt überall, und ich jetzt auch.
Als wir am Hafen angekommen waren, stellte ich den Motor ab, das Dröhnen erstarb.
Shiro bedankte sich bei mir, und meinte das sie gar keine Hilfe von mir gebraucht hätte. Woraufhin ich anfing zu lachen.
„Ja ist klar, du hattest einen gut durchdachten Plan, guckst aber total hilflos zu mir herüber.“, ich klopfte ihr einmal auf die Schulter.
Shiro lies Blaze wieder aus dem Ball, sie platzierte sich in einem gekonnten Sprung wieder auf meiner Schulter. Nun bemusterte ich das Schneppke, es hatte schlimme Verletzungen aber es würde durchhalten. Ich beugte mich zu dem Pokemon runter, das ängstlich zitterte. Kramte in meinem Mantel herum und fand eine Tüte mit Beeren. Ich suchte eine blaue Beere heraus. Eine Sinnelbeere, die ich dem Schneppke hinhielt. Es schaute mich erst verwundert an, dann jedoch beugte es die Beere, und begann zu Essen.
„Es ist nichts ernstes!“, ich streichelte das Schneppke, wand mich dann aber wieder Shiro zu.
„Wir müssen jetzt weg, auf irgendein Schiff.“, sagte ich zu Shiro, ich sah mich um, doch kein Schiff war zu sehen. Dann sah ich ein Schild:

Schiffe fahren erst wieder um 18.00 Uhr an, es gab einen Unfall.

Ich schaute auf eine Straßenuhr, die an einer Andockstelle aufgestellt war, sie zeigte sechzehn Uhr fünfunddreißig.
„Scheiße, was machen wir den jetzt?!“, auch Shiro war nicht sonderlich begeistert von dieser Nachricht.
Nach oben Nach unten
avatar
Shiro
»Fortgeschritten«
Anzahl der Beiträge : 323
PokeDollar : 346
Anmeldedatum : 08.09.12

BeitragThema: Re: Fleetburg Do Okt 04, 2012 2:18 am

“Zwickmühle...”

Shiro hatte irgendwie schon damit gerechnet das Snow es nicht gut sein lassen würde. Als er ihr einmal auf die Schulter klopfte zuckte Shiro schon fast zusammen. Das war sie nun mal nicht gewohnt. "Das... das war bloß ein Test. Und den hast du bestanden.", meinte Shiro. Egal wie offensichtlich es gewesen war, zugeben das sie Hilfe gebraucht hatte würde sie niemals. Blaze grinste Shiro hämisch entgegen von ihrem, scheinbar neuen Lieblingsplatz, aus. Die blonde verdrehte leicht die Augen als sie das sah. Shiro konnte erahnen warum Blaze so grinste. Die kleine Vulpixdame wusste einfach das Shiro es wohl nie zugeben würde Hilfe zu benötigen. Dafür war die blonde zu stur. Sie beobachtet wie Snow sich zu dem scneppke herunter beugte welches sich wieder bei Shiro versteckte. Oder mehr, an ihr bein klammerte und ängstlich zu Snow schaute. Der blonde kramte in einer Tasche, holte eine Tüte mit beeren hervor und gab dem Schneppke eine Sinnelbeere. Das Schneppke beäugte die Beere ängstlich und schaute Snow verwundert an. Schließlich jedoch nam es die Beere entgegen und begann zu essen. Shiro beobachtet das ganze schweigent. Als snow meinte das es nichts ernstes wäre nickte die blonde leicht. "Trotzdem sollte es bei Gelegenheit von einer Schwester Joy behandelt werden.", meinte Shiro ruhig, beugte sich zu dem kleinen Pokemon herunter und hob es wieder hoch.

Snow meinte das sie jetzt weg müssten, auf irgendein Schiff. Als ob das Shiro nicht klar wäre. "Wär ich jetzt nicht drauf gekommen.", meinte die blonde wie immer kühl und sogar sarkastisch. Hätte Shiro die Möglichkeit gehabt, so wäre sie sicher nicht in Sinnoh geblieben. Ihr Blick fiel auf ein Schild. Deswegen waren also keine weiteren Schiffe dagewesen als Shiro von dem Schiff geschlichen war... es war das letzte gewesen was angedockt hatte... Es hatte einen Unfall gegeben und die Schiffe würden erst wieder um Achtzehn Uhr fahren. Doch die Straßenuhr zeigte Sechzehn Uhr fünfundreisig. Snow fragte entgeistert was sie jetzt machen sollten. Auch Shiro gefiel das ganz und gar nicht. Es war viel zu viel Zeit die vergehen musste, und sie viel zu offensichtlich am Hafen standen. Und mit dem Pech das Shiro in der kurzen Zeit schon gehabt hatte, würde es nicht lange dauern bis man auf sie aufmerksam wurde. Oder sollten sie vielleicht doch glück haben? Jedenfalls brachte es nichts deswegen durch zu drehen und noch mehr Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. "Erstmal beruhigst du dich. Musst ja nicht noch mehr Aufmerksamkeit auf uns ziehen.", meinte Shiro deswegen etwas leiser während ihre Blicke umher schweiften. Das einzige was der Hafen momentan an Besuchern anlockte waren die Cafés und Läden. Doch noch schien sie niemand mehr zu beachten. Oder hatten die Leute einfach zu viel angst? Jedenfalls widmete sich Shiro wieder ihrem Problem. Was sollten sie jetzt machen? Doch auch ihr fiel nichts ein. Sie saßen in der Zwickmühle. Die blonde begann kurz in ihrer Tasche zu kramen. Ob sie etwas hilfreiches fand. Aber nein, nichts. Genervt seufzte Shiro leise. "Wenn man Pech hat, dann aber auch richtig...", grummelte die blonde und ließ das Schneppke währent des Kramens wieder herunter. Dieses versteckte sich wieder halb an Shiros Bein. Blaze fiepte kurz leise. Die kleine Vulpixdame wusste das eine genervte Shiro in der Zwickmühle keine besonders gute Mischung war.

Dann fiepte Blaze plötzlich erschreckt auf und starrte in eine Richtung. Shiro folgte dem Blick ihres Vulpix und erstarrte fast. Sie blickte auf einen blonden Mann der mit einer Flasche in der Hand zwischen den Passanten lief. Shiro musste nicht lange nachdenken um ihn zu erkennen. "Was macht der denn hier?.", fragte sie mehr sich selber. Er schien sie nicht bemerkt zu haben und wirkte auch so ziemlich angetrunken. Das Vulpix schien sich sogar etwas verstecken zu wollen. Jedenfalls machte sich Blaze recht klein auf Snows Schulter. Jetzt wollte Shiro erst recht weg aus Sinnoh. Ohne weiter irgendetwas zu sagen lief Shiro einfach los. In genau die andere Richtung in der ihr Vater lief. Sie wollte sich auf einen größeren Abstand zu ihm bringen bringen. Hoffend das er sie wirklich nicht bemerkt hatte. Denn von doch, würde es sicher keine gute Begegnung werden. Ganz und gar nicht...
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Fleetburg Di Okt 09, 2012 12:26 am



Post Eleven ¥ Trubel

Ich kraulte Blaze leicht am Ohr.
„Ich hab mich beruhigt keine Sorge“, ich schüttelte den Kopf, beließ es aber dabei.
Das Schneppke aß die Beere, und man sah schon wie es sich ein wenig erholte. Den eine Sinelbeere stärkt das Pokemon, wen es sie isst. Es war schon eine missliche Lage, wir beide mussten hier weg, aber es fährt kein Schiff mehr. Ich überlegte mir schon einfach zu Schwester Joy zu gehen, den auch wen Shiro eine gesuchte Mörderin war, konnte sie nicht einfach ein Pokemon leiden lassen. Und Shiro kümmerte sich um ihre Pokemon, sogar ziemlich gut. Auch das Absol das sie hatte war ziemlich gut gepflegt.
Ich packte mein Motorrad weg, es viel einfach zu sehr auf, und für den Fall einer leisen Flucht war es zu schwerfällig. Shiro beobachtete schweigen wie ich es wegpackte. Dann kramte sie ihn ihrer Tasche herum, ich wollte um ehrlich zu sein das Wirrwarr darin nicht sehen. Frauen und Handtaschen waren immer das Chaos, und so hörte es sich auch an. Aus dem Augenwinkel konnte ich Haarfärbemittel und Kontaktlinsen erkennen, die sie wohl als Tarnung verwendet hatte. Als sie nichts fand betonte sie nochmal, das wir Pech hatten. Sie war ziemlich genervt was auch Blaze nicht entging. Die Vulpixdame fiepte zu Shiro hinüber, vielleicht um sie irgendwie aufzuheitern?
Auf einmal erschrak Blaze und zuckte zusammen, während sie entgeistert in eine Richtung starrte. Shiro und ich folgten ihrem Blick. Dort stand ein Mann, den ich aus vielen berichten Gesehen hatte, er war Shiros Vater. Der Kerl der sie als 'Verrückt' bezeichnet hatte, und das Schlimmste war, er starrte uns an. Mit wutentbranntem Gesicht machte er sich zu uns auf, doch Shiro bemerkte es nicht mehr, sie lief weg. Sie lief in die entgegengesetzte Richtung, und warf dabei das Schneppke, das sich an ihr Bein klammerte ab. Es viel hart auf den Boden. Ich hob das arme Wesen auf, dann blickte ich nochmal zu ihrem Vater, doch er lief Shiro hinterher.
„Blaze wir müssen uns beeilen.“, die Vulpixdame nickte, sprang von meiner Schulter und wir beide rannten ihn die Richtung in der sich Shiro befand.

Shiro lief ihn eine Gasse, ihr Vater hinterher, und ehe wir die beiden erreichen konnten, hörte man einen Schlag und etwas viel zu Boden. Blaze rannte schneller, und auch ich von Panik gepackt rannte schneller.
Ich bog um die Ecke, und sah Shiro bewusstlos am Boden liegen, ihr Vater hatte sie ins Gesicht geschlagen, aus ihrer Nase strömte Blut.
„Ich werde dir nun zeigen was Mizuky erlitten hat!“, er kramte ein Messer aus seiner Hosentasche, „Ich habe es die ganze Zeit bei mir getragen, um auf diesen Moment zu warten. Wen Mizuky sterben musste, dann auch duu...!“
Doch so weit kam er nicht, den Blaze biss ihm ins Bein, und er viel hin.
„Du Mistvieh komm her!“, er versuchte Blaze mit dem Messer zu treffen doch die Vulpixdame wich jedes mal gekonnt aus. Blaze blickte fragend zu mir, ich gab ihr das Zeichen dazu zu warten. Sie nickte kaum merklich und lenkte ihn ab.
Ich setze das Schneppke ab, das entgeistert dem Schauspiel zusah, dann rannte los ich konnte das Motorrad nicht verwenden es wäre zu laut, aber ich musste mich beeilen. Zum Glück war die Polizei Station nicht allzu weit entfernt. Ich würde sie herlocken und wen sie das Schauspiel sehen würden, wäre ihr Vater ihm Gefängnis. Schonmal ein Ärgernis weniger, und während sie damit beschäftigt waren ihn zu beruhigen und festzunehmen, würde ich mit Shiro abhauen. Ja das war ein guter Plan. Ich hoffte nur das ich nicht zu spät komme. Blaze halte durch.
Ich lief zur Polizei Station, und ich hatte Glück gerade sollten zwei Polizisten genau unseren Fall bearbeiten. Ich lief ihnen natürlich voll ihn den Weg, und ehe die beiden ihn das Polizei Auto stiegen liefen sie mir hinterher. Wie kann man eigentlich so blöd sein, die müssten doch merken dass da was faul ist. Kein Krimineller stellt sich einfach so.
Ich musste immer darauf achten das sie nicht von mir abließen, was mir mit dummen Sprüchen ziemlich gut gelang, sie verfolgten mich bis zu der Gosse. Doch ich hörte kein fiepen mehr, Blaze!? Er hatte sie ins Bein gestochen sie verblutete grade, und zuckte leise. Doch gerade als er zum Gnaden stoß für Shiro ausholte, pfiff ein Pistolenschuss an mir vorbei, und traf ihren Vater. Der zur Seite kippte.
„Gute Arbeit Junge.“, sagte ein Polizist zu mir. Er ging zu Shiros Vater herüber, nahm ihm das Messer ab und legte ihm Handschellen an. Dann schleppte er ihn weg vom geschehen. Der andere versorgte wären dessen die Wunden von Blaze, sie lebte zum Glück noch, und humpelte zu mir herüber. Ich hob sie auf meine Schulter.
Und gingen sie zu Shiro, und untersuchten sie. Ihr fehlte so nichts sie hatte zum Glück nur eine wunde in der Nase, und eine Prellung ihm Gesicht davon bekommen.
„Ist das nicht die, die wir fangen sollen?“, fragte einer der Polizisten. Der andere nickte, meinte dann jedoch: „Meinst du nicht sie hat erst mal genug Stress? Wir lassen sie laufen, nur dieses eine Mal.“
Der Polizist sah zu mir, ich nickte. Dann hob er Shiro vom Boden auf, gab mir eine Medizin und beide verließen den Schauplatz, mit ihrem humpelnden Vater, der schwieg. Sich mit Shiro anzulegen war ein großer Fehler. Das hatte er jetzt wohl endgültig begriffen.
Blaze ließ einen Schmerzenfiepen von sich geben, daraufhin streichelte ich sie.
„Alles ist gut gegangen, jetzt muss sie nur noch aufwachen.“, Blaze nickte verbissen und sah zu wie ich ihr die Medizin verabreichte.
„Shiro, hörst du mich?“, auch Blaze lies ein fiepen von sich vernehmen. Das Schneppke zitterte immer noch ihn der Ecke, es hatte sich keinen Millimeter bewegt. Ob es ein Trauma hatte?
Nach oben Nach unten
avatar
Shiro
»Fortgeschritten«
Anzahl der Beiträge : 323
PokeDollar : 346
Anmeldedatum : 08.09.12

BeitragThema: Re: Fleetburg Di Okt 09, 2012 1:59 am

“Lebensgefahr”

Shiro hatte nicht mal mehr auf das kleine Schneppke geachtet. Aber konnte man es ihr verübeln? Sie kannte ihn gut genug um zu wissen, das er Rache wollte. Und für ihn war sie diejenige die sein Leben zerstört hatte. Auch das wusste Shiro, den er hatte es Shiro schon nach dem Tod ihrer Mutter spüren lassen. Und dann hatte sie ihm noch seinen kleinen Engel geraubt. In ihrer, ja man konnte wirklich sagen das es schon Panik war, merkte sie kaum das Schneppke unsanft auf dem Boden gelandet war. Sie wollte einfach nur weg. Weg von ihrem Vater. Das er ihr hinter her lief, ließ sie nur noch schneller werden. Doch sie hatte großes Pech, denn ihr Vater konnte locker mit ihr mithalten. Denn ihre Ausdauer hatte sie leider wie die Haarfarbe und Augenfarbe von ihm geerbt... Sie bog in eine Gasse, aber leider war es eine Sackgasse. Schnell schaute die blonde sich um. De Wände waren zum Klettern zu glatt, und auch sonst gab es keine Möglichkeit aus der Gasse zu kommen. Se saß in der Falle. Panisch drehte sie sich zu dem Ausgang der Gasse. Und da stand ihr Vater. Er kam immer näher und das letzte was sie noch spürte war der dumpfen Schmerz in ihrem Gesicht, als Takahashi , wie ihr Vater hieß, ihr mit der Faust in Gesicht schlug. Der Schlag war gezielt gewesen und die blonde verlor das Bewusstsein. Sie sah nur noch schwarz. Sie bekam nichts mehr mit.

Für einen kurzen Augenblick schien sie zu schweben. Nur kurz, dann hatte sie wieder festen Boden unter den Füßen. Doch noch war alles schwarz. Blaze tauchte vor ihr auf und lief los. Als wolle sie vor irgendwem, oder irgendetwas weg laufen. Verwirrt lief Shiro ihr hinterher. Sie wusste nicht warum das kleine Vulpix weg lief. Plötzlich tat sich eine Wand aus Feuer vor ihr auf. Blaze auf der anderen Seite. Das kleine Vulpix rannte einfach weiter. Shiro wollte schon einfach durch das Feuer gehen, doch jemand hielt sie auf. Hielt sie einfach fest. Die blonde strampelte, aber sie konnte auch nicht erkennen wer es war. Sie hörte nur ein lachen als das Feuer einen Ring um sie bildete. Und sie wurde nicht mehr fest gehalten. Komplett verwirrt und geschockt wich Shiro nun von den Flammen zurück. Sie kamen langsam immer näher auf Shiro zu. Doch bevor es sie verbrannte verschwand es plötzlich. Es war als würde Shiro fallen. Sie landete unsanft auf etwas. Doch immer noch blieb alles im sie herum schwarz. Das einzige was sie erkennen konnte war nun ihr Vater. Sofort begann Shiro wieder zu rennen. "Du wirst mir nicht entkommen!, hörte sie die stimme ihres Vaters. Plötzlich tauchte dieser vor ihr auf. Die blonde wich zurück, doch es war als hätte sie nun eine Wand im Rücken.

Dann durchschnitt eine bekannte Stimme die Dunkelheit. Ihr Bewusstsein kehrte langsam wieder zurück. Ihr Vater verblasste. Die blonde öffnete langsam die Augen. Sie war sich eigentlich sicher gewesen das sie nicht überleben würde. An Snow hatte sie gar nicht mehr Gedacht in ihrer Panik. Obwohl sie sich nicht ganz sicher war ob er eingegriffen hätte.
Die blonde blickte erst zu Snow und Blaze. Sie war noch zu benommen um zu bemerken das die Vulpixdame verletzt war und einen Verband um das Bein hatte. Dann fiel ihr blick auf das Schneppke. Generell wirkte sie im ersten Moment Orientierungslos. Als die blonde wieder klar denken konnte stellte sie ernüchternd fest das Snow ihr gerade das leben gerettet hatte. Wie er das getan hatte war ihr zwar unklar, aber er hatte es getan. Mit dem Handrücken wischte sie sich erstmal das Blut unter der Nase weg. Diese schien zum glück nicht gebrochen zu sein, aber schmerzen tat es immer noch. Generell schmerzte ihr Gesicht dort, wo ihr Vater sie getroffen hatte. "Danke...", meinte die blonde dann leise. Sie musste jetzt schon zum zweiten mal bei ihm bedanken. Nur jetzt wusste sie nicht, was sie sonst noch dazu hätte sagen sollen. Ein einfaches danke reichte doch eigentlich nicht aus. Und das wusste Shiro auch.Nur wie konnte sie sich richtig bedanken? Schwere frage... Aber eines war sicher. Jetzt wusste sie auch, das sie Snow wirklich vertrauen konnte. Sie würde wohl indirekter netter sein. Einfach auf ihre Art damit auch die Dankbarkeit zeigen. Blaze kletterte vorsichtig von Snows Schulter als Shiro wieder aufgewacht war. Das kleine Vulpix schmiegte sich leicht an Shiro die es sanft streichelte. Erst jetzt fiel ihr der Verband am Bein des Vulpix auf. Auch das Blut, welches aus der Wunde auf den Boden geflossen war. "Dir danke ich auch kleine.", meinte Shiro. Und tatsächlich huscht ein kleines mattes lächeln über ihre Lippen. Dann fiel ihr blick auf das vollkommen verstörte Schneppke. Langsam richtete sich die blonde auf und ging zu dem Eispokemon. Auch wenn es noch etwas wackelig war und ihr immernoch etwas schwindelig war. Sie hockte sich vor das Schneppke hin, um mehr auf Augenhöhe zu sein. Vorsichtig nahm sie das kleine Schneppke in den Arm. und drückte es sanft und beruhigend an sich. "Ist ja gut... es ist ja wieder vorbei", meinte die blonde beruhigend. Langsam löste sich die starre von dem Schneppke auch. Blaze war Shiro dabei hinter her getapst und stupste das andere Pokemon sanft an. Mit dem Schneppke im Arm richtete sich Shiro wieder auf als Blaze dann zurück zu Snow tapste und ihn schon fast auffordernd ansah. Mit dem verletzten Bein konnte es ja nicht auf seine Schulter springen. sollte er sie nicht wieder auf seine Schulter heben, würde sie einfach versuchen an ihm hoch zu Klettern mit drei Beinen.

Shiro blickte dann zu Snow. Se war sich nicht sicher was sie jetzt machen sollte. Das alles hatte sie aus ihrem Konzept gebracht. Sie musste sich erstmal wieder sammeln und zur Ruhe kommen. Aber eines war jetzt Glas klar. Sie würde sich vorher erkundigen wohin das Schiff fuhr, mit dem sie als blinde Passagierin mitfahren würde. "Was... ist eigentlich mit meinem Vater passiert?", fragte sie dann etwas zögernd. Nicht das sie sich wirklich Sorgen um ihn machen würde. Aber erstens, er war nunmal ihr Vater, nicht? Wobei sie ihn nie als Vater bezeichnen würde. Aber sie wollte generell wissen was passiert war. Und da er nirgends zu sehen war und sie immer noch in dieser Gasse war, hatte Snow ihn nicht einfach K.O geschlagen oder dergleichen. Sie wusste ja nicht das er ein Messer dabei gehabt hatte.
Nach oben Nach unten

Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: Fleetburg

Nach oben Nach unten

Fleetburg

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Pokémon World :: 
 :: Sinnoh :: Fleetburg
-