StartseiteKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin

Austausch|

Tessera

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten
AutorNachricht
avatar
Asami
♦ poĸeмoɴĸōdιɴēтā ♦
Anzahl der Beiträge : 656
PokeDollar : 2882
Anmeldedatum : 25.04.10

BeitragThema: Tessera Fr Feb 11, 2011 12:19 am

Die natürliche Stadt Tessera

_________________
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Tessera Do Mai 19, 2011 8:49 am

1st Post

„Also… dann geh ich mal wieder.“, sagte sie leise. „Ja. Ich freue mich das du neue Freunde gefunden hast, und das du mich besucht hast um sie mir zu zeigen.“, antwortete Tatsumi ihr und lächelte den Pokemon aufmunternd zu, die traurig wirkten gehen zu müssen, da sie ihn ebenfalls sofort ins Herz geschlossen hatten. „Ihr passt mir gut auf meine kleine Schwester auf, okay?“, fragend wurden die drei Pokemon angesehen worauf alle einen zustimmenden laut von sich gaben, was Tala leicht lächeln lies.
„Okay, gehen wir.“, sagte Tala laut und ging aus der Türe, lange abschiede waren nichts für sie, während ihre Pokemon sich noch verabschiedeten und ihr folgten. Ihr Bruder stand in der Tür und sah ihnen lächelnd nach bis sie außer Sichtweite waren.

>>>> Tessera Pokemon Center
Nach oben Nach unten
avatar
Asagi
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 164
PokeDollar : 170
Anmeldedatum : 20.01.13

BeitragThema: Re: Tessera Sa Feb 23, 2013 1:57 am


ஓ First Post - Ein Tag wie jeder andere (?) ஓ


Es war ein Tag, wie aus einem Bilderbuch. Die Sonne strahlte vom hellblauen, wolkenlosen Himmel und die ersten Vögel zwitscherten in den frühen Morgenstunden. Es war ein angenehmer Spätwintermorgen und auf den Pflanzen lag noch der nächtliche Tau des Eises. Langsam schälte sich die friedliche Stadt Tessera aus ihrer Nachtruhe und die Stadt gewann an Leben. Erwachsene eilten zur Arbeit, Schüler und Studenten machten sich auf zur Schule. Nur einer nicht. Vor einer großen, prachtvollen Villa, mit wunderschön leuchtenden Rosenvorbeeten, wie man sie noch nie im Leben gesehen hatte, saß ein junger, hübscher Mann. Schweigsam und still saß er da, auf einer Bank, welche zum Anwesen gehörte. Das Anwesen gehörte ihm und seinen Eltern. Zwei im Umkreis bekannte Forscher und Züchter. Er saß nun da und war mit seinen Gedanken sehr in ein Buch über Züchtungen vertieft. Dann regte sich etwas neben ihm. Ein kleines, grünes Bündel, welches nun verschlafen zu ihm hoch blickte. Guten Morgen, Lucky, begrüßte der junge Mann das Käferpokemon freundlich. Er hatte eine angenehme und sanfte Tenorstimme und diese passte zu dem Rest seines Gesamtbildes. Er war schmal und zerbrechlich gebaut, sein Gesicht war ebenfalls schmal und besaß sehr feminine Züge. Sein weißes Haar, strahlte in der Morgensonne. Doch das Auffälligste waren seine Augen. Sie waren groß und von einem tiefen Dunkelblau, in denen man sich mühelos verlieren konnte. Sein Name war Asagi. Asagi Yamamoto.
Das Pokemon kniff die Augen freundlich zusammen und krabbelte auf den Schoss des weißhaarigen Jungen. Sieh nur, sagte er ruhig und richtete den Blick auf die Schüler und Studenten, welche zur Schule oder Uni fuhren. Das Pokemon folgte seinem Blick. Piii?, sagte es leise als würde es fragen, warum Asagi nicht auch mit den anderen zur Schule oder Uni ging. Asagi seufze. Das ist schwer zu erklären, antwortete er und richtete nun den Blick in den Himmel. Ich werde Tessera verlassen, Lucky. Ich muss dies aufgrund meiner Krankheit tun. Ich kann hier leider nicht länger bleiben. Das Pokemon blickte traurig drein. Asagi streichelte es sachte über den Kopf. Du kannst mitkommen, wenn du magst, sagte er und lächelte. Das Raupy grinste und nickte begeistert. Der junge Mann lächelte leicht. Neues sehen, Menschen ohne Vorurteile kennenlernen und... ja, Freunde finden. Das war etwas, was sich der schüchterne und zurückhaltende Junge sehnlichst wünschte. Dann betrachtete er weiterhin gedankenverloren das alltägliche Schauspiel des Aufbruchs.

Dabei fiel sein Blick auf ein Mädchen, welches er ebenfalls jeden Morgen, mit den anderen, zur Bushaltestelle laufen sah. Manchmal sah sie zu ihm hoch und er winkte ihr freundlich zu. Sie erwiderte meist das Winken und stieg dann immer in den Bus ein.
Und auch heute winkte sie ihm zu, und er erwiderte das Winken. Nie hatten sie sich vorher gesehen oder ein Wort miteinander gewechselt. Doch Aasgi erkannte, dass sie anders war, als die anderen und nur zu gerne hätte er sie näher kennengelernt. Doch das erschien dem Züchter in weite Ferne zu rücken. Oder etwa nicht?



(ooc: Ich hoffe der Post ist so okay und du findest einen passenden Einstieg. Falls nicht kann ich gerne noch etwas hinzufügen oder ändern :) )
Nach oben Nach unten
avatar
Predawn
»Pokemon Moderator«
Anzahl der Beiträge : 484
PokeDollar : 508
Anmeldedatum : 10.03.12

BeitragThema: Re: Tessera Sa Feb 23, 2013 6:06 am

"Neuer" First Post
Die Braunhaarige zwängte sich kurzerhand in die Uniform, die man ihr gegeben hatte. Heh, die Typen von Team Galaktik werden nie checken, dass sie undercover gegen sie vorgeht. Oh, yeah. Sie ist 'ne erste Sahne Agentin! Hehe. Höhö. Hihi. Für einen kurzen Moment betrachtete sie sich im Spiegel. Ts, die Uniform sah albern aus... aber ihr stand sie trotzdem! Haha! Naja, wie auch immer, sie sollte sich jetzt lieber beeilen und sich zu den Rüpeln gesellen. Warum sie das tun sollte? Ganz einfach, die sammeln sich gerade alle um mit nach Einall fliegen zu können! Nach Einall wollen die, weil... naja, sie haben es auf Kyurem abgesehen. Genau deshalb wird sie sich jetzt zusammen mit diesen dämlichen Team Galaktik Abschaum in ein Flugzeug nach Tessera setzten. Naja, nicht ganz Tessera, eher Route 12. Ganz so dämlich waren sie ja auch nicht. In der Stadt konnten sie nun wirklich nicht landen.

Stumm stellte sie sich wie alle anderen in einer Reihe auf. Nacheinander stiegen die Kriminellen in das Flugzeug. Sie hatte keine Ahnung, ob da noch mehr Flugzeuge waren. Aber das war jetzt auch egal. In Einall würde sie sowieo... naja, irgendwas halt. So genau hatte sie auch keine Ahnung was sie eigentlich vorhatte... Irgendwie musste sie ja... Andere Trainer! Genau! Am besten würde sie die Arenaleiter zusammentrommeln! Oder die Top 4! Warum nicht gleich alle? Gemeinsam könnten sie doch sicher Team Galaktik aufhalten! Jedenfalls hoffte sie das... Ob die ihr überhaupt glauben würden? Äh... sollten sie lieber... sonst, naja, Pech eben.

"He, jetzt beweg dich mal, du blöde Kuh!" Zischte sie jemand von hinten an. "Halt's Maul, Hackfresse." Fauchte Predawn den Rüpel hinter ihr an und betrat eilig das Flugzeug. Sie setzte sich einfach neben irgendein Mitglied und machte es sich gemütlich. Wer weiß? Vielleicht bekam sie ja noch irgendwas mega geheimes mit? Nach einiger Zeit flog das riesige Flugzeug in Richtung Einall los. Pre lümmelte sich weiterhin auf ihrem Stuhl rum und... machte eigentlich nichts. Sie dachte kurz an Lee. was der jetzt wohl macht? In Teak City hatten sie sich aus den Augen verloren. Das war, als sie zusammen mit Rioko losgezogen war. Lee war mit Lynn unterwegs - hoffentlich geht es den beiden gut! Ach was, die kommen bestimmt klar. Sie sollte sich lieber um sich selbst Sorgen machen...

Wenn ihr Vater jetzt nur wüsste, dass sie zusammen mit tausenden Team Galaktik Mitgliedern in einem Flugzeug nach Einall war... Der würde wohl mächtig stolz auf sie sein, weil sie versucht die Welt zu retten! Jedenfalls hoffte sie das... Sie würde ihm davon berichten! JETZT! Kurzerhand nahm sie einen Stift und Briefpapier heraus, um ihrem Vater auf der Stelle einen Brief zu schreiben, den sie dann auch sofort in Tessera abschicken wird. Es war recht spät am Abend, sie würden wahrscheinlich morgens in aller Frühe in Einall ankommen, vielleicht würde ihr Brief dann ja sofort ausgestellt werden! Also schrieb sie fröhlich das Papier voll. Der Rüpel neben ihr schien nicht gerade gerne mit dem Flugzeug zu fliegen, denn der saß da mit einer Tüte vor dem Mund und versuchte sich zu verkneifen sich übergeben zu müssen. Wenigstens würde er so nicht ihren Brief lesen können, während sie schrieb, also konnte sie über Team Galaktik fast gefahrlos lästern. Den Rest des Fluges verbrachte Predawn schlafend und schnarchend.

Endlich landeten sie in Einall! Auf Route 12! Jetzt mussten sie nur unauffällig zu ihrem neuen Hauptquartier kommen. Das würde sich wohl einfach gestallten, die Sonne ging nämlich gerade erst auf. Sie marschierten über die grüne Route nach Tessera direkt zum Hauptquartier. Auf dem Weg dorthin entledigte sich die Braunhaarige unbemerkt ihres Briefes. Das HQ, wie sie es immer abkürzten, sah genauso Banane wie die Uniformen aus. Okay, irgendwie war es ja cool. Wie in einem Sci-Fi Film. Aber... ähm... egal. Ihr "Chef" war dieser eine Vorstand mit den pinken Haaren. Sie musste zugeben, ihr Outfit sieht sehr heiß aus! Sie würde auch gerne mal sowas tragen! Jedenfalls hatte ihr diese... sie hieß Jupiter oder so... die hatte allen gesagt, dass sie im HQ 30 Minuten Zeit haben, ihr Zimmer bewohnbar zu machen und sich dann alle in irgendeiner Aula oder so treffen. Dort würden sie wahrscheinlich den Plan besprechen.

Pre tat jetzt einfach das, was man von ihr erwartete und stampfte auf ihr Zimmer. Sie musste feststellen, dass sie es mit dern "Hackfresse" teilen musste, der sie vor dem Flug so blöd angemacht hat. "Ach, du schon wieder. Du erinnerst dich; Maul halten. Sonst kriegst du Ärger mit mir." Knurrte sie ihn an und machte es sich auf dem Bett am Fenster bequem. "Du kannst ja das da haben." Warf sie frech hinterher. Der Rüpel zog nur eine wütende Grimasse und warf seine Sachen aufs Bett. Pre war währenddessen schon aufgestanden und räumte zur Tarnung irgendwelche alten Sachen in den Schrank. Schließlich muss es so aussehen, als würde sie tatsächlich etwas länger hier wohnen. Nach einiger Zeit begab sie sich mit ihrem Mitbewohner in diesen Versammlungsraum. Dort wartete Zyrus höchstpersönlich auf seine Mitglieder. er erklärte ihnen dann, was sie zu tun hatten. Die Gruppe von Saturn sollte sich zur Riesengrotte begeben und dort das Terrain erkunden. Jupiters Gruppe sollte sich in Tessera umsehen und aufpassen, dass niemand der anderen Gruppe in die Quere kommt. Außerdem sollten sie Abends Menschen und Pokémon entführen und rekrutieren. Neue Mitglieder sollen dann zu ihren Vorstehenden gebracht werden, damit ihnen Pokémon zu Verfügung gestellt werden können - also auch Predawn. Die musste dann wohl zu Jupiter.

Nachdem alle besprochen war, ging die Braunhaarige zu Jupiter, um sich ein Pokémon abzuholen. Sie musste ja wohl glaubwürdig rüberkommen, deshalb tat sie das. Jupiter gab sich allerdings nicht lange mit ihr ab und drückte ihr einfach einen Pokéball in die Hand. Mit dem neuen Pokémon begab sie sich dann wie alle anderen Rüpel nach Draußen. Was jetzt? Sie musste ja wohl irgendwas tun, damit man sie nicht als verdächtig ansah. Sie beschloss einfach in der Stadt herum zu spazieren. Genauso planlos wie immer. Was sollte sie auch sonst tun? Mit dem anderen Team mitgehen... hmpf. Die würden ihre Jobs doch Morgen sowieso tauschen. Brachte nichts. Sie lies das Pokémon, welches sie vorhin bekommen hatte aus seinem Ball. Fasziniert stellte sie fest, dass es sich um ein Charmian handelte. "Hey Prinz Charming!" Sprach sie das Kätzchen an, welches sie nur skeptisch ansah.

"-"

_________________
ʞɔnɟ ןןǝʍ
Jetziges Outfit

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
avatar
Natsuki
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 159
PokeDollar : 163
Anmeldedatum : 24.01.13

BeitragThema: Re: Tessera So Feb 24, 2013 9:09 am




    Die Reise beginnt….mit einer Verspätung

Es war ein Tag wie jeder andere auch, die kleine Natsuki schlief noch mit einem Seeligen lächeln auf den Lippen in ihrem großen Himmelbett als ihre Schwester in den Raum geplatzt kam. Ihr fragt euch wieso Natsuki wusste das es sich hier um ihre Schwester handelte, dass ist einfach, den das machte nur sie, und mit vorliebe, genervt grummelte Natsuki etwas unverständliches und drehte sich auf die andere Seite. „Natsuuuu du musst aufstehen ich dachte du wolltest heute losziehen….und es ist schon spät, wach auf Flamara und Aquana warten bereits unten im Wohnzimmer“ meinte die kleine und tapste aus dem Zimmer.
Es war still als die kleine das Zimmer verlassen hatte und Natsuki richtete sich träge auf rieb sich die Augen, leise seufze sie und versuchte erst einmal zu realisieren was ihre kleine Schwester gerade gesagt hatte, dann wusste sie es. „uhhh nein mist“ rief Natsu aus und sprang aus dem Bett wobei sie sich in der Bettdecke verhakte und mit einem nicht gerade leisen krachen unsanft auf den Boden landete. Nachdem sie sich die Schmerzenten stellen gerieben hatte ging das Mädchen duschen und machte sich fertig.

Nach etwa einer Stunde kam Natsuki die Treppe runter und schaute sich um ihre ganze Familie, na ja welche gerade da waren, an und grinsten. „Morgen ihr lieben und tut mir leid für die Verspätung ich beeile mich“ meinte sie und setzte sich an den Tisch, dort schaufelte sich das Mädchen schnell eine große Schale Obstsalat runter und schaute zu ihrer Mutter. Sie hatte ein Tablett in der Hand auf diesen Lagen ihr Poketex, ihre Pokebälle und eine Uhr. „hier vergiss das nicht mein Kind“ meinte sie und lächelte
Natsu grinste und nahm alles an sich und schaute zu ihren beiden Pokemon und rief beide zurück und dann hieß es verabschieden.
Nachdem sie sich nach einer halben Ewigkeit allen Tschüss gesagt hatte lief sie auch schon los.

Vielen hatten den heutigen tag gewählt um eine Reise zu beginnen.
Nachdem sich Natsuki mit in die Reihe einordnete sah sich das Mädchen erst mal um, da sie alle von hier stammten, kannte man sich, wenn auch nur etwas von sehen…oder einige auch besser. Wieder sah das Mädchen mit den brünettrosefarbenen Haaren einen Jungen, sie kannte ihn nicht wirklich nur vom sehen her nicht einmal den Namen. Aber sie lächelte ihn an und winkte ihm kurz zu. Dann schaute sich Natsuki wieder um. Einige hatten ihre Pokemon bereits außerhalb der Bälle. Noch wollte es Natsuki nicht machen.


Nach oben Nach unten
avatar
Asagi
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 164
PokeDollar : 170
Anmeldedatum : 20.01.13

BeitragThema: Re: Tessera So Feb 24, 2013 10:07 am



ஓ Nicht Denken sondern Handeln! ஓ


Asagi betrachtete noch eine Weile das Mädchen und Getümmel auf dem Bushalteplatz, als er plötzlich eine im allzu vertraute Stimme wahrnahm. Hey Sagi, so früh schon auf? Aber naja, eigentlich kenn ich dich auch nicht anders. Keade, antwortete ihm Asagi ruhig. Es ist schön dich mal wieder zu sehen. Er wendete den Blick vom Busplatz ab und blickte nach links, wo ein großer junger Mann mit schwarzem Haar auf ihn zu geschlendert kam. Keade war Asagis längster Freund. Sie waren zwar nicht die Besten, aber auf Keade konnte man sich immer verlassen. Als sein Freund nun neben ihm stand lächelte Asagi und sah zu ihm hoch. Sein Raupy sah Keade nur komisch an. Es konnte ihn nicht leiden. Keade, was führt dich zu mir?, fragte Asagi und blickte leicht verwirrt drein, als sein Freund anfing zu lachen. Wie was führt dich zu mir? Hast du das aus einem Klatschroman? Mensch Sagi-kun. Du solltest wirklich mehr die Alltagssprache sprechen und nicht immer dieses gehobene Zeug. Asagi blickte ihn nun ernst an. Das ist kein gehobenes Zeug, sondern die Sprache, welche unsere Zivilisation vergessen hat, Ked. So zu sprechen ist von höflicher Natur. Jaja, sagte sein Freund und winkte ab. Wie dem auch sei. Ich bin hier, weil ich dich mitnehmen möchte. Mitnehmen? Ja, du hast mir ja erzählt, dass du Tessera verlassen willst. Heute ist der Tag des Aufbruchs, da treffen sich alle Koordinatoren, Trainer, Züchter und was es sonst noch so gibt um gemeinsam ihre Reise zu beginnen. Es geht es zur Uni, wo Prof. Esche eine kleine Rede hält und denjenigen, welche noch keine Pokemon besitzen, ihr erstes aushändigt. Ich habe gedacht, dass es vielleicht für dich nicht so schlecht wäre, mal wieder unter Menschen zu kommen und dich einer Gruppe an zu schließen. Asagi sah ihn erschrocken, fast panisch an. So, als hätte er gerade gesagt, dass er seine Mutter getötet hätte. Man Sagi! Du solltest dein Gesicht sehen. Es sind doch nur ein paar Menschen wie du und ich. Ich werde schon auf dich aufpassen. So und jetzt los! Dann zog ihn der Große von der Bank hoch, schnappte sich Asagis Hab und Gut und zog den weißhaarigen Züchter mit zur Bushalte. Lucky hatte es gerade noch geschafft auf Sagis Schulter zu klettern und blickte Keade mit einem kalten Blick an.

Dann waren die beiden auch schon bei den anderen. Gerade rechtzeitig, als die Busse kamen, welche sie zur Uni bringen sollten. Asagi erblickte das Mädchen, welchem er jeden Morgen zuwinkte. Sie unterhielt sie gerade mit jemanden und hatte ihm den Rücken zu gewand. Da zog Keade ihn auch schon in einen der Busse. Sagi fühlte sich vollkommen fehl am Platze. Es waren ihm einfach zu viele Menschen auf einen Haufen. Lucky spürte sein Unbehagen und tippte ihn sachte auf die Schulter. Asagi sag blickte es nur unsicher an. Keade zog Asagi einfach hinter sich her, wie ein kleines Mädchen seine Stoffpuppe. Noch nie wäre der schüchterne Züchter so gerne im Erdboden versunken.




Zuletzt von Asagi am So Feb 24, 2013 11:13 am bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
avatar
Natsuki
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 159
PokeDollar : 163
Anmeldedatum : 24.01.13

BeitragThema: Re: Tessera So Feb 24, 2013 11:02 am




    Winke… Winke und komische Leute?

Alle sammelten sich langsam, und Natsuki war gerade mit einem Mädchen im Gespräch welches in ihrer nähe wohnte. Sie unterhielten sich nur über Kleinigkeiten wie was sie vorhaben, mit wem sie unterwegs sein werden, ob sie schon Pokemon haben, also nur kleine dinge nicht weiter nennenswert oder besonders.
Allerdings stand sie nah genug um andere Gespräche sehr gut aufschnappen zu können zum Beispiel sah sie einen bekannten Jungen den sie an hand seiner Art seiner Bewegungen und wie er sich verhielt gar nicht mochte, er hieß soweit Natsuki wusste Kaede und war wohl recht Sturr, er hatte es gut drauf anderen seinen Willen aufzuzwingen, na ja da konnte man nichts machen, wieso aber er den kleinen weißhaarigen in beschlag nahm war Natsuki allerdings ein Rätsel, aber Einzelheiten bekam das Mädchen nicht mit.
Als die Busse anrollten grinste Natsuki und das Mädchen war schon mit ihren Freunden verschwunden und so trottete Natsuki allein dahin aber sie wurde natürlich gleich von einigen übereilten weg geschubst, genervt seufzte das Mädchen mit den langen Haaren und schaute neben sich wer so schnell war. Kaede. „es sind genug Busse für alle da Kaede, mach nen ruhigen“ meinte sie und schaute sich um, es waren bestimmt 4 Busse welche nun auf die ganzen Trainer und Co warteten.
Der blick des Mädchens huschte zu dem Jungen mit den weißen Haaren, oh je der ärmste er schien alles andere als begeistert aber vielleicht kannten sie sich, beide machten den Anschein. Deswegen sagte Natsuki nichts und kletterte in den Bus und suchte sich einen Platz am Fenster. Schnell füllten sich die Busse und Natsuki war wirklich froh einen Platz gefunden haben den es herrschte Gedrängel und es war laut, viele hatten ihre Pokemon nicht in den Bällen aber das Mädchen wollte die enge ihren beiden Lieblingen nicht antun.
Es war warm und Natsuki strich sich eine Haarsträhne zurück. Sie mussten bald ankommen, noch fuhren sie noch nicht, deswegen stellte sich die Züchterin hin und schaute sich um, und was musste sie sehen hinter ihr saßen Kaede und der weißhaarige, na ganz toll, sollte er etwas machen würde er schon was abbekommen. Auch wenn Natsuki eigentlich immer lieb war und eine Frohnatur, lies sie sich so was ungern gefallen.



Zuletzt von Natsuki am Mo Feb 25, 2013 12:48 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
avatar
Rei Bijin
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 195
PokeDollar : 194
Anmeldedatum : 21.06.12

BeitragThema: Re: Tessera So Feb 24, 2013 11:36 pm

Cf: Esches Labor

Rei & Rioko
    Nachdem sie in Tessera angekommen waren, sprang Rei erstmal von Rioko's Arkani und gähnte kurz. Die nacht war nicht wirklich das gewesen an was sie gewöhnt war. Ein voll gestopftes Zimmer mit Pokemon und dan noch mit drei welche nur unsinn machten.Aber immerhin hatten sie alle durch Altarias Gesang einschlafen können. Schon früh wurden sie geweckt aber das hatte Rei wenig ausgemacht, immerhin stand sie sonst meist mit den ersten Sonnenstrahlen auf. Esche hatte die beiden Trainerin geweckt, weil sie mit ihnen einer Gaunergruppe in diesem Ord nachgehen wollte. Sie lies sich auf ein Stein sinken und wartete auf Rioko. Professor Esche dagegen schien nicht so geduldig sondern ging vor ihr immer wieder auf und ab. Oh man... wenn die Professorin nicht bald stehen bleibt oder Rioko auftaucht fühle ich mich noch dazu gezwungen sie mithilfe von Glaziola in einen Eisklotz zu verwandeln.... lächerlich um nicht doch wirklich ihren Plan in die Tat umzusetzen lies Rei ihren Blick durch das Dorf schweifen....
Nach oben Nach unten
avatar
Asagi
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 164
PokeDollar : 170
Anmeldedatum : 20.01.13

BeitragThema: Re: Tessera Mo Feb 25, 2013 6:51 am



ஓ Erdboden tu dich auf ஓ


Während Kaede den überrumpelten Asagi weiter hinter sich her zog, rempelte er, ohne jegliche Rücksicht, mehrere Leute an. Auch das Mädchen mit den brünettrosefarbenen Haaren. Es sind genug Busse für alle da, Kaede. Mach nen ruhigen, meinte sie leicht verärgert. Asagi wollte sich schon für das ungehobelte Verhalten seines Freundes entschuldigen, als Ked sie bereits anblaffte. Halt die Klappe, Natsuki. Kümmer dich gefälligst um deinen eigenen Kram! Wenn du halt dumm, wie ein Stück Brot, in der Gegend rum stehst musst du dich halt nicht wundern, tse. Dann schob er sich und Sagi achtlos an ihr vorbei. Der Züchter blickte weiterhin ängstlich drein und die blöde Anmache Keades war ihm äußerst peinlich. Auch war er über dessen Wortwahl entsetzt. Als sie nun einen Platz am Fenster ergattert hatten, hielt Asagis Anspannung weiterhin an. Er wandte sich Keade zu, welcher neben ihm saß. Ked, was sollte dass denn gerade? Dieser zuckte nur achtlos mit den Schultern. Was denn? Sie stand halt im Weg. Empört schüttelte Asagi den Kopf. Du kannst doch nicht nach Lust und Laune Leute an rempeln und sie dann auch noch beleidigen. Das hat doch keiner verdient. Natsuki ist eine kleine, nervige Rotznase, Sagi-kun. Und solche Leute kümmern mich überhaupt nicht. Sie sind gerade zu da, blöd angemacht zu werden. Ach, wirklich? Nun, dann müsstest du bei mir ja eigentlich auch Gründe genug dazu haben. Keade verdrehte die Augen. Das ist doch etwas völlig anderes. Es war aussichtslos. Mit einem leisen Seufzer lehnte sich der weißhaarige Junge an das Busfenster und blickte hinaus. Lucky saß noch immer auf seiner Schulter und blickte Keade nun mit solch einem vernichtenden Blick an, als wolle es ihn auf der Stelle erschießen.

Die Busse füllten sich allmählich und Asagi gelang es endlich sich etwas zu entspannen. Doch dies hielt nicht all zulange an. Vor ihnen auf dem Sitz entdeckte Sagi das Mädchen, welches Ked zuvor an gerempelt hatte und welches ihn Morgens immer begrüßte. Plötzlich hatte der junge Züchter voll das schlechte Gewissen und schämte sich noch mehr über Keades Verhalten ihr gegenüber. Da kam ihm etwas in den Sinn. Keade hat sie Natsuki genannt. Offenbar kennt er sie aus der Uni. Seine Aktion war so etwas von peinlich. Das er immer so übertreiben muss. Gerade als er den Blick wieder nach Draußen richten wollte, vernahm er die Stimme von Keade. Hey Natsuki! Pass auf, dass du dir keinen Fingernagel abbrichst, wenn der Bus losfährt. Ach und übrigens: Könntest du deinen süßen Hintern aus meinen Blickwinkel bewegen? Ich schau mir gerne die schöne Landschaft an. Hinter ihnen ertönte Gekicher und Asagi lief vor Peinlichkeit feuerrot an.


Nach oben Nach unten
avatar
Natsuki
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 159
PokeDollar : 163
Anmeldedatum : 24.01.13

BeitragThema: Re: Tessera Mo Feb 25, 2013 12:40 pm




    Blöder Start mit einem noch blöderen Kerl ~ Schelle gefällig !!!

Eigentlich hätte es Natsuki besser wissen müssen, aber nein sie hatte mal wieder einen kleinen Fehler begangen, der da war, dass sie ihre Gedanken ausgesprochen hatte, aber sie war sich eben sicht, dass es nicht nur sie so sah, das Kaede sich mal wieder unmöglich verhalten hatte, allein seine Kommentare waren wieder Typisch Macho. Genervt blies Natsuki Atem aus und ihr Pony bebte leicht. „er nervt mich, und wieso kenn ich den Depp eigentlich“ dachte sie sich im stillen und war froh das sie nicht ausrutschte al er sie unsanft wegstieß.
„halt dich besser zurück, ich kann nichts dafür, dass du einen Sehfehler hast, kauf dir eine Brille oder nimm einen Blindenhund zu Hilfe mir egal, aber lass dein Getue, du weißt eh das ich in einigen Fächern besser bin als du also halt dich zurück Kaede-chan“ meinte Natsuki und wurde nun boshaft, dass sie ein –chan dran hing lag daran das in ihren Augen Kaede ein Mädchen Name war. Thja damit konnte man den Knaben sicher etwas zur Weißglut bekommen. Sollte ihr recht sein.
Dadurch, dass Natsuki vor ihm saß bekam sie natürlich alles mit was er sagte und schmunzelte, gleichzeitig wurde sie aber sauer, es nervte sie das er gleich ein schlechtes Bild von ihr machte, aber der weißhaarige stille Junge schien auch nicht sonderlich begeistert zu sein. Sagi-kun nannte er ihn. Aber Rotznase…Hallo? Ging es noch?
Eine kurze zeit war ruhe und Natsuki genoss die noch angenehme Lautstärke im Bus aber sie stand kurze zeit später auf, was sich als ein Fehler herausstellte den probt lies er mal wieder einen unqualifizierten Kommentar von sich, und der Rest lachte. Ein bitteres lächeln breitete sich auf ihren Lippen auf. Man hätte es ja fast als Kompliment auffassen können, aber nein das war es nicht, ohne mit der Wimper zu zucken holte das Mädchen aus und ballerte ihm ein paar. Das laute klatschen war deutlich zu hören. Ihre Augen waren zusammengekniffen und böse musterte sie Kaede. „du nimmst dir viel zu viel raus Kaede, du bist nicht der einzige Trainer, drei Busse voll also halte dich zurück, du weißt nicht was sie können und was ich kann“ dann zeigte sie ihm den Mittelfinger, „und meinen Nägel geht es sehr gut“ meinte sie noch und schaute sich kurz um, einige nickten viele lachten. Genervt setzte sie sich, auch in der Erwartung, dass bald das Echo kam. Den Hochrotenkopf seines Sitznachbarn hatte sie natürlich gesehen aber was sollte sie machen, ihr war es auch peinlich, aber sie war sauer. Innerlich kochte das Mädchen, aber hatte sie über reagiert nein, noch mal drehte sie sich um. „dein Sitznachbar tut mir leid, du solltest eigentlich zu Fuß hinterherlaufen, …und du..“ sagte sie und sprach das letzte sanft und freundlich aus zu dem weißhaarigen. „magst du dich nicht vor zu mir setzten?“ fragte Natsuki nach und lächelte, setzte sich dann aber wieder lehnte sich an und legte ihren Kopf auf ihre Hand, den Arm hatte sie auf die Lehne gestemmt. Das war ja nein ganz toller Start, genervt seufze Natsuki.
Nach oben Nach unten
avatar
Asagi
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 164
PokeDollar : 170
Anmeldedatum : 20.01.13

BeitragThema: Re: Tessera Di Feb 26, 2013 2:39 am


ஓ Klartext und Flucht ஓ


Asagi schmunzelte bei der Reaktion des Mädchens. Sie war eigentlich nur natürlich, immerhin hatte Keade es wirklich zu weit getrieben. Der Weißhaarige war sowieso kein Freund von Provokationen. Sie war sehr selbstbewusst und schlagfertig. Und das im wahrsten Sinne: Kaum hatte Keade seine blöde Bemerkung losgelassen und sah sich als Sieger, pfefferte sie ihm ein paar. Einen Moment wusste der Züchter nicht, ob er laut aufschreien vor Schreck oder lauthals loslachen sollte. Das Gesicht von seinem Freund zeigte eindeutig, dass er damit nicht gerechnet hatte. Asagi riss sich zusammen und zog sich aus der Sache raus, denn immerhin hatte er Ked ja vorher gewarnt. Er ist es auch manchmal selber Schuld. Aber aus Fehlern lernt man. Zumindest ist es bei den meisten Leuten so, welche Fehler machen. Bei Keade bin ich mir einfach nicht ganz sicher. Immer noch völlig überrumpelt starrte Keade sie an. Es war nur eine Frage der Zeit, bis er wieder kontern würde. Dann setzte sich Natsuki und Sagi hoffte schon, dass es nun doch vorbei sei, als sie sich noch einmal zu ihnen umdrehte. Dein Sitznachbar tut mir leid. Du solltest eigentlich zu Fuß hinterherlaufen. Und du…, sie wandte sich plötzlich direkt an Asagi und dieser sah sie entschuldigend an. Doch was dann kam ließ ihn wieder leicht rot anlaufen. Magst du dich nicht vor, zu mir setzten?, fragte sie freundlich und Sagi suchte einen Anflug von Spott oder Scherz in ihrer Stimme. Fand jedoch keinen. Verlegen senkte er den Blick und wollte gerade eine leise Antwort murmeln als Keade sich wieder gefangen hatte und los schoss, wie eine Steinschleuder. Allerdings anders als erwartet. Wow, Natsuki. Warst wohl bei einem Selbstverteidigungskurs, was? Seine Stimme sprühte gerade nur so vor Spott. Asagi ahnte schon was nun kommen würde. Nein, Keade…Tus nicht! Bitte lass es doch einmal gut sein… Er legte seine Arme auf die Rückenlehne von Natsukis Platz und starrte sie direkt an. Das macht mich ganz heiß, wenn du wütend wirst. Komm schon, es erregt mich geradezu wenn du mir eine Knallst, erwiderte er und es ertönte ein noch größeres Gelächter als zuvor. Asagi schlug die Hände vor das Gesicht und hörte schon Wettgemurmel. Ich wette 2:1 das Keade gewinnt! Nie und nimmer! Ich wette 3:1 das Natsuki ihn fertig macht! Geht klar! Das war einfach zuviel. Er musste hier raus.
Keade, halt einfach mal dein vorlautes Mundwerk und hör auf, wenn der richtige Zeitpunkt ist! Ich kann es einfach nicht fassen! Manchmal bist du echt ein Idiot! Ohne es zu merken hatte Asagi seine Stimme erhoben. Im Bus war es mucksmäuschen Still und alle sahen den sonst ruhigen und zurückhaltenden Züchter erstaunt an. Nein, sie starrten ihn geradezu an. Ich wette 4:1 dass Asagi das Rennen schmeißt. Ich schließe mich an…, begann wieder das leise Wettgemurmel. Mit hochrotem Kopf sprach Asagi die Studenten direkt an. Es geht hier nicht ums gewinnen, sondern um Moral und Wertvorstellungen. Ich kann es einfach nicht nachvollziehen, wie ihr euch ohne Grund so provoziert und beleidigt. Tut mir leid! Dann zwängte er sich an Keade vorbei und verließ schweigend den Bus. Keade blickte ihm nach. Sagi warte doch! Doch dieser hörte nicht auf ihn. Als er sich schließlich durch die Menge hindurch nach draußen einen Weg gebahnt hatte atmete er tief durch. Er war noch nie so zornig gewesen. Keade war definitiv zu weit gegangen. Jetzt konnte der weißhaarige Züchter wirklich nur noch davon träumen, Natsuki besser kennen zulernen. Lucky wir laufend den Weg zur Uni, sagte er zu seinem Käferpokemon und lief los. Keade hatte sich nun ebenfalls durch die Menge gewurschtelt und lief ihm nach. Einige Schaulustige standen noch kurz draußen, ehe sie sich wieder in die Busse quetschten.

Sagi-kun, so warte doch! Lass mich in Ruhe, Ked. Aber jetzt bleib doch mal stehen! Ohne sich um zudrehen lief Asagi weiter. Immer noch zornig auf seinen Freund. Dann überholte Keade ihn und baute sich vor ihm auf. Der Züchter sah zu ihm hoch und zeigte keinen Anflug von Unsicherheit. Was erwartest du von mir? Der Weißhaarige verschränkte die Arme. Okay ich geb´s zu. Ich habe ein wenig übertrieben. Einwenig?, wiederholte Sagi ungläubig. Seine Stimme war wieder ruhig wie zuvor. Ked zuckte mit den Schultern. Nagut, vielleicht auch mehr als ein wenig. Es tut mir leid. Asagi schüttelte den Kopf. Nein, das tut es nicht! Und du musst dich nicht bei mir entschuldigen. Das musst du mein Natsuki tun. Immerhin hast du sie beleidigt und provoziert! Mit mir hat das nichts zu tun. Denn du hast dich einfach nur peinlich aufgeführt, so dass ich mich für dich schämen musste. Das hat mir mehr wehgetan, als deine Auseinandersetzung mit dem Mädchen. Das stimmte nur zum Teil, aber er wollte Keade nicht die ganze Wahrheit sagen. Also lass mich jetzt in Frieden, bevor ich mich vergesse und… Plötzlich fing der Junge an kräftig zu husten. Ein richtiger Anfall überkam ihn und Keade schreckte auf. Setz dich Asagi und beruhig dich, sonst wird es noch schlimmer. Er setzte seinen Freund auf ein Stück Mauer nieder. Es ist wieder seine Krankheit. Immer wenn er sich übernimmt... Nach einigen Minuten beruhigte er sich wieder. Geht´s?, fragte Ked vorsichtig. Ja, es geht wieder, antwortete ihm Asagi monoton. Jetzt lass mich allein, Keade-kun. Ich muss nachdenken. Wir sehen uns nachher in der Uni. Dein Bus wartet. Unentschlossen wollte er etwas erwidern, doch Asagis Blick, ließ ihn verstummen. In den großen Augen des Züchters lag Ernst. Dann nickte Keade und eilte zurück zum Bus. Ich werde auf dich am Eingang warten, Asagi, rief er noch ehe er sich wieder davon machte. Nun war er allein.

Lucky traute sich nun endlich wieder einen Ton von sich zu geben. Raupy? Mit einem Seufzer streichelte er ihm über den Kopf. Es geht wieder. Das war einfach alles zuviel. Die Enge, die vielen Menschen und dann auch noch Keades blöde Provokationen. Es tut mir so leid, dass er Natsuki so beleidigt hat. Manchmal frage ich mich, warum ich mit ihm befreundet bin. Doch die Antwort lag auf der Hand: Asagi hatte sonst niemanden. Seine Eltern waren nie Zuhause und er kannte Keade schon aus Kindestagen. Er war der Einzige, welcher ihn zwischendurch unterstütze. Für ihn da war, wenn er am dringendsten jemanden brauchte. Er blieb noch eine Weile gedankenverloren auf der Mauer sitzen. Es war noch genug Zeit und zu Fuß bis zur Uni brauchte man nur 5-8 Minuten länger als mit dem Bus. Er würde also nicht zu spätkommen.




[ooc: ich hoffe der Post ist okay und du kannst damit etwas anfangen ;)]
Nach oben Nach unten
avatar
Natsuki
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 159
PokeDollar : 163
Anmeldedatum : 24.01.13

BeitragThema: Re: Tessera Di Feb 26, 2013 6:06 am




    Kleiner Junge ganz groß ~ Wetten …über Wetten ?!!!

Eigentlich hätte es Natsuki ausmalen können, dass es noch weiter folgen könnte, beide waren sauer und hatten einen ähnlichen Dickschädel. Und wieso musste dieser Trottel noch einen drauf setzten, frustriert schüttelte das Mädchen den Kopf und seufze, langsam aber sicher nervte sie es, vielleicht sollten sie es in einem Kampf ausdiskutieren. Aber so nervte es wirklich, nach dem die Kaede eine Schelle verpasst hatte war es still aber schon bald wurde getuschelt, na ja im Großen und Ganzen war der Junge doch selber Schuld, dass er nun eine schmerzende Wange hatte, aber er brauchte nicht rumheulen, er war im Grunde eh selber schuld und wenn er wollte könnte er noch einmal eine bekommen, auf die andere Seite, dann würde es zumindest nicht komisch aussehen und wenn sie mehr Schwung hatte, konnte man vielleicht ihre Finger zählen. Aber darum ging es gerade ja auch wieder nicht. Wieder seufzte das Mädchen, so hatte sie es sich beim besten willen nie vorgestellt.
Natürlich lies er es sich nicht nehmen doch noch einmalen zurück zuschießen und das steigerte nicht nur die Wut in Natsukis Magen nein sondern auch ihr Ego und den gewaltigen drang welcher Mitleweile immer mehr anschwoll zuzuschlagen, langsam drehte sie sich zu ihm um und zog eine Augenbraue in die Höhe. „als ob du das Auseinander halten könntest, du hast wirklich keine Ahnung, wenn es um Leben und andere Personen geht, ich gebe dir einen Rat kleiner, lern erst mal was es heißt sich zu benehmen und was das Wort Gefühle und Respekt bedeuten bevor du so was sagst, und gegen solche Typen wie dich muss man sich verteidigen, aber eine leichte Nummer bist du schon“ meinte Natsuki und Erntente von einigen Mädchen nicken und ein paar pfiffe von den Jungs. Oh je die beide waren besser als das Fernsehprogramm in der Klotze zuhause. Kein wunder das es immer mehr gesteigert wurde. Kaede beugte sich zu Natsu vor und schaute ihr direkt in die Augen, ein kleines grinsen huschte auf ihre Lippen, ja er hatte sie heute wirklich auf den Falschen Fuß erwiwscht sonst ging sie so was aus dem Weg aber wenn man sie nervte oder reizte wie es gerade der Fall war, konnte sie böse werden, oder einfach nur zickig.
„wenn das so ist, dann werde ich das gleich noch mal machen, Schätzchen, ist will ja nicht das du weinst“ meinte sie und hatte sich ihm etwas entgegengebeugt, wich aber zurück und musterte ihn böse. „als ob Kaede….tue nicht immer so Cool“.
Das in den Bussen munter Wetten gemacht wurden merkte Natsu und innerlich musste sie über diesen Einfall schon lachen, aber sie fand es auch blöd, sie hasste es nun so im Mittelpunkt zu sehen und dann war es still. Auch Natsuki schaute den weißhaarigen an.
Er sagte was, sie hätte nicht gedacht, wahrscheinlich wie alle anderen beteiligten, dass er so aus sich raus gehen konnte, aber er hatte recht aber gleichzeitig, beschuldigte er auch sie. Sie dachte natürlich über dessen Worte nach und kaute dabei auf ihrer Unterlippe rum. Als ob Natsuki angefangen hätte, genervt schnaubte Natsu und ihr Pony flog kurz in die Höhe aber dann war der weißhaarige auch schon verschwunden. Ganz toll. Nun fühlte sie sich wirklich verantwortlich. Kaede lief dem kleinen auch gleich nach. Erst war es noch still, dann redeten alle anderen Wild durcheinander, bis Natsuki nun auch lauter wurde.
„ich denke es reicht Leute, wir sollten uns beruhigen, sonst endet das hier alles noch böse“ sagte sie und schaute zu der Tür, einige aus den anderen Bussen standen draußen, offenbar hatte sich das alles recht gut rum gesprochen, na toll.
Was sollte sie machen…sollte sie nachlaufen aber da würde Kaede sein, aber bald würden die Busse losfahren, sie musste sich Endscheiden so schnell wie möglich.
„Arg wie nervig“ fauchte sie haste an den anderen vorbei und huschte aus dem Bus, der Fahrer schaute Natsuki erstaunt an diese lief mit schnellen schritten in Richtung...irgendwo. Genau so gut hätte sie sich auch verlaufen können. Was aber unmöglich war.

Nach einigen Minuten des Laufens und Nachdenkens:
Sah Natsuki die beiden, der weißhaarige hatte sich hingesetzt, ging es ihm nicht gut, hatte Kaede was gemacht, dass musste Natsuki auf jedenfalls genau unter Kontrolle nehmen, konnte ja möglich sein das er Hilfe brauch, als sie näher kam bekam sie noch etwas von dem vermeidlichen Gespräch mit. Mit den Händen in den Hüften gestemmt stand sie hinter den beiden. „Hey….ihr könnt mich nicht einfach da stehen lassen, alles okay…mit dir?“ fragte sie und lief um sie herum uns stellte sich einfach dazu. Kaede ging und Natsuki schaute ihm finster nach und drehte sich aber wieder zu dem anderern Jungen.
Aber sie konnte noch nicht einmal die Antwort abwarten den ein ein zubenanntes Geräusch tauchte auf und an den drein rauschte die drei Busse vorbei. Natsuki guckte nicht schlecht und starrte den zweiten wo sie hätte drin sitzen müsste nach, „Hey, die können doch nicht….Halt…MAN“ rief sie nahm ihren Pokeball und warf ihn nach dem letzten Bus, sie traf und der Ball prallte allerdings ab und viel zu Boden und ein Licht leuchtete auf und Flamara stand vor Natsuki. „Flamaraaaa“ reif es aus und schaute sich um.
Nach oben Nach unten
avatar
Asagi
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 164
PokeDollar : 170
Anmeldedatum : 20.01.13

BeitragThema: Re: Tessera Do Feb 28, 2013 11:04 am



ஓ Nervösität ஓ


Nach einigen Minuten der Stille, fühlte sich Asagi wieder besser. Dann hörte er die Stimme des Mädchens wieder. Immerhin war Keade nun nicht dabei. „Hey….ihr könnt mich nicht einfach da stehen lassen, alles okay…mit dir?“ fragte sie und lief um ihn herum uns stellte sich einfach dazu. Der weißhaarige Junge hielt den Blick weiter gesenkt und als er ihr höflich antworten wollte ertönten die Busse. „Hey, die können doch nicht….Halt…MAN“ rief sie und versuchte mithilfe eines ihrer Pokemon sie aufzuhalten. Leider schlug der Versuch fehl. Aus dem Ball materialisierte sich ein jungen Flamara. Dass ist alles nur Keds und meine Schuld. Warum musste es nur so kommen, dabei fing der Tag so schön an. Nun hob Asagi den Blick und antwortete ihr. Das ungehobelte Verhalten von Keade tut mir sehr Leid. Manchmal weiß ich einfach nicht, was in ihn gefahren ist. Es tut mir zutiefst Leid. Kurz schwieg er. Es tat ihm wirklich zutiefst leid. Es ist alles okay. Die ganze Situation und die Menschen... das war einfach ein bisschen viel auf einmal. Dann stand er auf und verneigte sich leicht vor ihr um sie zu begrüßen. Manch einer mag dies als Scherz ansehen, doch Asagi mochte solche alten und vornehmen Umgangsformen. Dann lächelte er schüchtern und stellte sich ihr vor. Mein Name lautet Asagi. Asagi Yamamoto. Es ist mir, trotz der misslichen Situation, ein Vergnügen dich kennen zulernen. Dann meldetet sich sein Raupy zu Wort und begrüßte Natsuki ebenfalls. Raupyy! Fiebte es und winkte mit einen seiner kleinen Füßchen.

Dann sah Asagi den anderen beiden Bussen nach. Nun hatten sie sie endgültig verpasst. Doch sie mussten zur Universität gelangen. Zu Fuß waren es 8-10 Minuten, also noch genug Zeit bis zum Beginn. Dann schoss dem Züchter etwas in den Kopf. Hatte Keade die Busse noch erreicht? Und falls ja, warum hatte er sie dann nicht angehalten? Ohje, jetzt hast du wegen mir auch noch den Bus verpasst. Sagi wurde sichtlich nervöser. Tut mir echt leid. Glücklicherweise tappste das Flamara nöher an ihn heran und musterte ihn neugierig. Na du, gefrüßte es der Weißhaarige und hielt ihm vosichtig die Hand hin, an der es zu schnüffeln begann.



[ooc: tut mir echt leid, dass du so lange warten musstest und es nicht so viel ist. *Natsu knuddel*]
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Tessera Mi März 06, 2013 1:53 am

Rioko war bereits auf Altarias Rücken angekommen.Ein Gewaltiger Windstoß kam auf und drückte Altaria zu Boden. Rioko klammerte sich an ihr Pokemon. Dies versuchte sich verzweifelt in der luft zu halten, einige male klappte dies auch. Doch der wind brachte sie zu Boden. Unsanft landeten sie auf einer Person. Als Rioko merkte was los war, half sie die person unter altarias körper hervor zu ziehen. Erstaunt sah sie in das Gesicht der Braunhaarigen. Sie rieb sich mit dem Linken arm über die Augen und sah sie nochmal an.
"Pre? Wa-was machst du den hier?" fragte sie entsetzt. und sah in der ferne ihr Arkani. "Komm mit." meinte sie, schnappte pre, packte sie auf altaria und schon flogen sie zu Rei und Proffessor Ashe. "Was machst du hier in einhall und wo ist Lee?" fragt und sie fragend anschaut.

Out: sorry das der post so kurz geworden ist. qwq)
Nach oben Nach unten
avatar
Predawn
»Pokemon Moderator«
Anzahl der Beiträge : 484
PokeDollar : 508
Anmeldedatum : 10.03.12

BeitragThema: Re: Tessera Mi März 06, 2013 5:40 am

Predawn grinste ihr neues Pokémon noch immer voller Begeisterung an. So bemerkte sie gar nicht, dass ein ganz bestimmtes Altaria jeden Moment auf ihr landen würde. Die anderen Rüpel versuchten sie noch zu warnen, aber Pre ignorierte die Rufe. Bam! Schon war das blau-weiße Pokémon auf ihr gelandet. Fluchend versuchte sie unter dem Pokémon weg zu kommen. Vergeblich. Ihr wurde von der vermutlichen Trainerin dann geholfen. "Du blöde Blondine! Geht's bei dir noch, ja? Dein fettes Pokémon ist eben auf MIR gelandet! Was hast du zu deiner Verteidigung zu sagen, hm?! Und mein Prinz Charming ist auch noch unter deinem fetten Vieh vergraben!" Fuhr sie ihre Freundin an, die sie jedoch nicht erkannte. Als diese dann fragend ihren Namen nannte wachte Predawn aus ihrer Wut wieder auf. "Du kennst mich?" Fragte sie, während die Blonde sie gerade auf ihr Altaria verfrachtete. Ächzend kroch Pres Charmian auch unter Riokos Altaria hervor und gesellte sich genervt zu seiner Trainerin.

Kurzerhand wurden die zwei Mädchen, inklusive Charmian, von Altaria zu zwei anderen Frauen gebracht. "Was ich hier mache? Öh. Ich spioniere Team Galaktik aus, falls man das sieht... und Lee? Den habe ich in Teak City aus den Augen verloren... Tut mir Leid." Murmelte sie verwirrt und letztendlich bedrückt. Dann musterte sie die Blonde nochmal. "Sag mal... bist du vielleicht Rioko? Und wer sind die Anderen?" Fragte sie mit einem kritischen Blick und zu Schlitzen verengten Augen.

_________________
ʞɔnɟ ןןǝʍ
Jetziges Outfit

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
avatar
Rei Bijin
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 195
PokeDollar : 194
Anmeldedatum : 21.06.12

BeitragThema: Re: Tessera Mi März 06, 2013 11:42 pm

Rei & Rioko & Pre

    Gut gelaunt war die junge Trainerin ja nicht wirklich und beobachtete weiterhin die Professorin, wie sie vor ihren Augen auf und ab lief. Plötzlich jedoch blieb sie stehen und Rei merkte auch wieso. Das Altaria von Rioko schwebte grade mehr oder weniger unsanft ein kleines Stück von den beiden Frauen entfehrnt zu Boden. Ehe eine der beiden jedoch zu ihnen rennen konnte waren sie auch schon auf dem Weg zu ihnen. Etwas verwirrt musterte das dunkelhaarige Mädchen die zweite Person auf dem Rücken Altarias. Wann hatte Rioko den die eingesammelt? Zumal sie nicht grade wie eine normale Trainerin gekleidet schien. Sie schien nicht grade sehr freundlich aber Rioko zu erkennen. Den Blick, mit welchem man sie musterte ignorierte Rei einfach mal, da sie sowas nicht selten zugeworfen bekam. Stattdessen mussterte sie die Fremde und wusste auch woher ihr das Outfit so bekannt vor kam. Es war die Typische Kleidung von Team Galaktik, ob die Frau die darin steckte jedoch zu den Rüpeln gehörte war anzeifelbar, da Rioko sie andscheinend kannte und Rei bezweifelte stark das Rioko mit Rüpeln befreundet war. Professor Esche, welche aufgehört hatte rum zu laufen, erhob schon ihre Stimme um etwas zu sagen als Rei sie unterbrach. "Ich denke nicht das wir nun Zeit für eine Vorstellungsrunde haben" meinte sie und zeigte hinter die Fremden und Rioko, wo mehrere Personen, in der gleichen Kleidung wie die unbekannte Frau auf, die Truppe zu liefen. "Wir bekommen nämlich besuch" Rei bezweifelte stark das diese Galaktiker genauso freundlich sein würden wie Riokos Freundin, doch nun wegzulaufen, vorallem mit einem in deren Blick Rüpel würde wohl aufmerksamkeit erregen....
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Tessera Mo März 11, 2013 8:41 pm

Rioko war sichtlich verwirrt. Sie sah sich die kluft ihrer Bekannten genauer an. Diese Kluft kannte sie. War sie etwa ein teil von ihnen geworden oder was war los? Tausend fragen durchschwirrten ihr Kopf. Sie sah wie einige der Rüpel verdutzt zu Rioko schauten. "Momentmal, ist das nicht eine die bei Team Magmar arbeitet?" Rioko riss die Augen weit auf und schaute in die Richtung, Zum selben Augenblick sah sie zu ihrem Altaria. Dies schaute bedrückt drein und man sah das es Angst hatte. "Da müsst ihr euch täuschen." meinte sie und sah zu der Professorin. Diese schien das ganze hier aufräumen zu wollen und rief ihr Picochilla. Rioko wechselte ihr Altaria gegen ihr Kangama aus. "Du kommst defenetiv mit uns." meinte Rioko und sah Pre mahnend an. Rioko sah das gerade jemand ein Zubat rief und versuchte mich anzugreifen. Arkani allerdings ging dazwischen und grif das Flug-Gift-Pokemon mit Donnerzahn an. Rioko fiel auf den hintern und bedankte sich bei ihrem Pokemon. "Es wird zeit das wir aufräumen. Was meint ihr?" fragte Rioko und sah unteranderem auch zu Pre.
Nach oben Nach unten
avatar
Predawn
»Pokemon Moderator«
Anzahl der Beiträge : 484
PokeDollar : 508
Anmeldedatum : 10.03.12

BeitragThema: Re: Tessera Sa März 23, 2013 11:51 pm

Predawn sah von den Galaktik Rüpeln zu dem Mädchen, von dem sie vermutete Rioko zu sein, hin und her. Team Magma? Was wusste Team Galaktik denn bitte schön von Team Magma? Errrrm... Naja, ist ja jetzt auch egal. Sie musste verhindern, dass die Rüpel diese unschuldigen Trainer anpöbelten. Konnten die Idioten sich nicht einmal an die Anweisungen ihrer Commander halten? Tss... undisziplinierter Haufen! Predawn blitzte erst die die Rüpel und dann Rioko wütend an. Blöder Mist! Sie konnte mit der Blonden nicht gegen Team Galaktik kämpfen, dann wären ihre Bemühungen umsonst gewesen! Sie musste doch herausfinden, was die Bösewichte hier wollten! Grrr... "Ich werde nicht mir euch kommen. Vergiss' es!" Fauchte sie die Blonde an und stapfte zu den Rüpel herüber. "He! Die da drüben gehören mir! Verzischt euch, ihr Wurstköpfe!" Fuhr sie die Kriminellen an, welche sie nur verwirrt ansahen. "Husch! Sucht euch andere Sündenböcke! Na los! Haut ab! Ksch!" Die Braunhaarige machte eine scheuchende Geste.

Einer der Rüpel ignorierte Predawn gekonnt und attackierte das blonde Mädchen. Zornig schrie Predawn auf und verpasste dem Rüpel eine schallende Ohrfeige. "Ignorier mich nicht, du Tölpel!" Kreischte sie und schubste den Blauhaarigen von sich. Knurrend drehte sie sich dann wieder zu den Anderen Rüpeln um und blitze sie mit wütenden Augen an. Verstört liefen sie weg, der Rüpel, den Predawn umgeschubst hatte fluchte leise und folgte seinen Verbündeten. "So und jetzt wieder zu euch!" Knurrte die Braunhaarige und verschränkte die Arme. "Zufällig bin ich dabei, Team Galaktik auszuspionieren, da kann ich es echt nicht gebrauchen, wenn ihr mir dazwischen funkt!" Sie seufzte und pustete sich eine Strähne aus dem Gesicht. Wegschicken wollte sie das Trüppchen trotz allem nicht... Aber was sollte sie mit ihnen jetzt bloß anfangen...? Aha!

Mit einem verschwörerischen Grinsen blickte sie die Blonde an. "Ich hab' da gerade so 'ne geniale Idee..." Sie kicherte und flüsterte Rioko leise ihren Plan ins Ohr: "Wie wär's, wenn ihr euch Team Galaktik "anschließt" und mir ein wenig bei den Ermittlungen helft, na?"

"-"

_________________
ʞɔnɟ ןןǝʍ
Jetziges Outfit

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
avatar
Rei Bijin
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 195
PokeDollar : 194
Anmeldedatum : 21.06.12

BeitragThema: Re: Tessera Mo März 25, 2013 9:36 am



Rioko, Predawn, Rei

Ärger?!


Irgendwie war die Situation nun langsam wirklich etwas komisch. Nicht nur das Rioko sofort kämpfen zu wollen schien als immer mehr der Rüpel ankamen sondern das danach. Sicherlich hatte sich die blonde gleich in den Kampf gestürtzt, so schien es zumindest, da ihr Arkani schon mal das erste Zubat schach matt setzte und die Professorin wollte ihr schon gleichtun, als die Fremde einschritt. Auch Rei hatte schon ihren Pokeball gezückt um Glaziola zu rufen, immerhin waren dort nicht wenig Gegner mit denen es die beiden ganz alleine hätten aufnehmen können. Etwas verwirrt beobachtete die schwarz Haarige das schauspiel welches sich ihr bot und verstaute ihren Pokeball schließlich wieder, jedoch nicht ehe sie sicher war das auch der letze der Rüpel abgezischt war. Eines war sicher dieses Mädchen schien eine kleine Diva zu sein und man sollte sich ihr wohl lieber nicht wieder setzen. Als sie sich wieder der kleinen Truppe, samt der schwarz Haarigen zu wante und weiter sprach traf das logischste von allen dingen auf Rei. Sie spoinierte. Wieso auch nicht? Nicht nur das sie so ein neues Pokemon besorgen könnte, welches jeder Rüpel bekam, sondern auch noch dazu wichtige Informationen über die Verbrecher beschaffte. Der Blick den sie jedoch dan aufsetze geviel Rei nicht und ihre vorahung bestätigte sich. Helfen? Wie sollten sie um alles in der Welt der braunhaarigen helfen? Nicht nur das sie keine Klamotten der Rüpel besasen, sondern auch das sie weder ähnliche Pokemon dabei hatten oder Rei selbst gar keine wirkliche lust hatte sich so zu verkleiden. Sie mochte ihre Freiekleidung und ihre schwarzen Haare lieber als die Team Galaktiks. Eins war sicher neidisch war sie nie gewesen und würde sie auch nie sein, vielleicht war grade das der Grund was ihre Laune minderte und sie nicht dazu veranlasste gleich vor freude jubelnd in die Luft zu springen, was Professor Esche gleich zu tun schien...

Template by ANKA - eef/tcp
Nach oben Nach unten
avatar
Predawn
»Pokemon Moderator«
Anzahl der Beiträge : 484
PokeDollar : 508
Anmeldedatum : 10.03.12

BeitragThema: Re: Tessera Di Apr 30, 2013 11:19 am

Die Braunhaarige schnaubte verächtlich. Es schien nicht gerade so, als würden die drei Ladys über ihren Vorschlag freuen - klaro. Die schienen sich anscheinend nicht gerne zu verkleiden. Und zu schauspielern. Es verlangte ja niemand von ihnen, dass sie sich aus Überzeugung diesem Team anschlossen. Langweiler. Naja, egal. Als sie einen Blick über ihre Schulter warf, konnte sie den Vorstand Jupiter sehen. Die rosahaarige Frau kam geradewegs zu ihr herüber. Verwirrt drehte sich Predawn zu ihr um. Warum...? Dann warf sie einen Blick auf die weiblichen Geschöpfe hinter ihr. Scheiße. Diese verblödeten Rüpel müssen sie an Jupiter verpetzt haben! Aber... warum eigentlich? Sie hatte sich doch wie ein Rüpel verhalten. Naja. Es geht. Wahrscheinlich war man schon von Anfang an misstrauisch gewesen. Hmpf. Sie musste so tun, als würde sie die Anderen terrorisieren! Jetzt, sofort!

Mit einem finsteren Blick drehte Predawn sich um. sie schubste die am ältesten Aussehende und brüllte sie an, sie solle gefälligst verschwinden und sich nie mehr blicken lassen. Das schien bei Jupiter Eindruck zu schinden, den diese beobachtete interessiert und ein wenig überrascht das Schauspiel, welches sich ihr darbot. Während Lockenkopf-Predawn ihre zuvor Verbündeten klein machte und schließlich verscheuchte meldete sich Commander Jupiter zu Wort. Sie klopfte Predawn anerkennend auf die Schulter. "Prima! Du hast es tatsächlich geschafft Professor Esche zu verscheuchen. Dafür hast du dir eine Belohnung verdient. Ich werde Zyrus sofort bescheid geben, dass wir sehr bald Ärger bekommen könnten." Mit diesen Worten stolzierte sie in ihrem heißen Outfit davon. Wiedereinmal beneidete Predawn die junge Frau für ihre Uniform. Mensch, diese Klamotten waren so geil... wo sie die wohl her hat? Und wer bitteschön ist Professor Esche? Naja, egal. Sie schien alles richtig gemacht zu haben. Hoffentlich. Aber sie bezweifelte ihre Genialität keineswegs. Sie musste einfach alles richtig gemacht haben. Sie war schließlich genial. Höhöhöhöhö....

Es vergingen Stunden in denen sie quasi nur faulenzte und ein paar Leute anblaffte um nicht aufzufallen. Abends fiel sie unausgelastet ins Bett. Ihren Zimmergenossen ignorierte sie gekonnt, was dieser zu begrüßen schien. Ignoriert zu werden war eben um einiges besser als fertiggemacht zu werden. Ja, ja. So ist das. Da sie noch nicht einschlafen konnte, entschied sie Predawn ein wenig mit Prinz Charming zu spielen. Es schien, als sei er gar nicht so kauzig, wie sie es zu anfangs vermutet hatte. Er schien einfach nur seine Ruhe zu wollen. Und da er nicht mit ihr spielen wollte, streichelte sie ihn einfach so lange, bis sie einschlief. Am nächsten Morgen weckte ihr Zimmergenosse sie und schien ein wenig ängstlich, als er das tat. Wahrscheinlich dachte er, sie würde ihn dafür zur Hölle schicken oder so. "Zieh dich an, es geht gleich los. Wir treffen uns in der Aula..." Murmelte er und verschwand blitzschnell aus dem Zimmer. Predawn grinste gehässig. Der schien ja richtig Angst vor ihr zu haben... höhö. Hehe. Hihi. Haha. Das war echt cool. Sie schmiss sich kurzerhand in die Team Galaktik Kluft und eilte in die Aula. Zeit zum frühstücken in der Cafeteria hatte sie nicht. denn genaugenommen hatte sie verschlafen. Dieser Rüpel hatte was gut bei ihr. Oder auch nicht. Einem Kriminellen würde sie nie etwas schulden. Tze. Arschgeige. Als dann die komplette Truppe von Jupiter versammelt war, folgten ihr alle durch die wenigen dunklen Gassen von Tessera. Es war zwar noch sehr früh am Morgen, aber man wusste schließlich nie, wann eine altes Ehepaar spontan Lust auf einen morgendlichen Spaziergang hatte. Die Rosahaarige verlangte, das sich jeder den Weg einprägte. Etwas anderes hätte Predawn sowieso nicht vorgehabt. Irgendwann durchquerten sie ein Waldstück, dann eine Höhle und dann... nun, ja. Ein ziemlich ausgekühlter Wald. Sie musste bei jedem Schritt aufpassen, das sie nicht hinfiel. Bei ihrer Tollpatschigkeit war es ein Wunder, das sie sich noch nicht hingelegt hatte. Obwohl. ihr war mit der Zeit aufgefallen, dass wenn sie mit Freunden zusammen war, sie tollpatschiger war. In ernsten Situationen schien sie eindeutig konzentrierter. War wohl auch besser so. Und ehe sie es sich versah, war sie erneut in einer Höhle und alle blieben stehen. Jupiter hatte sich auf einen kleinen Felsen gestellt und befahl ihnen, sich gesittet und ruhig zu benehmen. Sie sagte, das sich in dieser Grotte das Legendäre Pokémon Kyurem befinden soll. "Wenn irgendjemand etwas finden sollte, dann meldet euch umgehend bei mir. Niemand tut, was ich nicht ausdrücklich befohlen habe!" Verkündete sie zuletzt und schien sich dann irgendwohin zu verziehen. Predawn zischte verächtlich und durchsuchte die Grotte oder was auch immer das war. Hier war nicht sonderlich viel außer ein gefrorener See und ein Hügel. Aber.. hier musste doch irgendwo das Legendäre Pokémon sein...? Sie schien so intensiv zu suchen, das die Rüpel sie schon schief ansahen. Aber okay, es war ihr herzlich egal was die Dummbatzen von ihr dachten. Sie war nur hier um Kyurem zuretten. Mehr oder weniger. Sie wusste nicht einmal wie sie sich vorstellte, das hinzukriegen. Reinspazieren, Kyurem mitnehmen - is' klar. So einfach würde das wohl nicht werden... Naja, erstmal abwarten. Oder viel mehr; erstmal das Pokémon finden.

Am hintersten Ende der Höhle befand sich eine Art Eiswand. Oder Eisblock. Jedenfalls war das Eis. Viel Eis. Kaltes Eis. Festes Eis. Eis eben. Hätte sie jetzt ein Feuerpokémon... nunja. Sie streckte die Hand aus um das Eis zu berühren. Wie fühlt sich eis wohl an? Kalt, genau. Doch irgendwas... war damit nicht richtig. Sie drückte ihre Hand fester gegen den Eisblock. Dann beide ihre Hände. Sie spürte wie sich die Blockade ein wenig nach hinten bewege. Mit aller Kraft schob sie den gefrorenen Block an und -siehe da- ein Stück des ursprünglichen Gangs würde freigesetzt. Blitzschnell zwängte sie sich hindurch. Was sie dann entdeckte... sollte eigentlich keine Überraschung mehr sein, doch trotz allem, ein Legendäres Pokémon sah man eben nicht alle Tage. "Wow" Flüsterte sie und näherte sich langsam dem riesigen Pokémon. Es schien kaum Notiz von ihr zu nehmen. Stand reglos im Mittelpunkt der Höhle. Oder Grotte. Was auch immer. Hier war es jedenfalls eiskalt! Aber gut, Kyurem war ja auch ein Eis-Pokémon. Eis-Drache. Sie rieb ihre Arme um sich warm zu halten. Diese Team Galaktik Uniform war echt Mist. Wie können die damit nur zu jeder Jahreszeit rumlaufen? Schrecklich! Vorsichtig streckte Predawn dem weiß-grauen Pokémon ihre Hand entgegen. Dieses betrachtete sie nur mit glasigen Augen und stieß ein leises Krächzen aus. Predawn erstarrte. Dann ging sie vorsichtig wieder rückwärts. Dabei wäre sie beinahe über... irgendwas gefallen. Sie drehte sich zu diesem Irgendwas um und blickte verblüfft drein. Schien, als hätte da jemand Aggressionen gehabt und seinen schmucken Krückstock in den Boden gerammt. Skeptisch betrachtete sie den vermeintlichen Krückstock näher. Es sah mehr aus wie ein Zepter... Als sie ihre Hand darauf legte zischte oder viel mehr jaulte Kyurem wieder. Sie warf einen Blick über ihre Schulter. Das Pokémon hatte sich nicht einen Millimeter bewegt. Sie zuckte mit den Schulter und versuchte das Zepter aus dem Boden zu ziehen. Wer auch immer dafür verantwortlich war, der sollte sich einen Aggressionsball kaufen. Und am besten auch benutzen. Das wäre optimal.

Kyurem schien jetzt wieder ganz still. Doch auch angespannt. Ob es an diesem Zepter lag? Sie drehte es in ihren Händen. Komisch... Wie kommt das überhaupt hier hin? ...hm. Sie war sich nicht sicher, aber wurde Kyurem nicht schon mal versucht zu entführen oder so? Aber warum dieses Zepter...? Und warum machte es Kyurem so unbehaglich? Sie zog die Stirn in kraus und sah vom Stab zu Kyurem und wieder zurück. Oh! Da ist ja ein Schalter...! Klick! Kyurem kreischte auf und Predawn sprang erschrocken zurück. Was zum...? Kyurem wollte mit dem ganzen Gebrüll gar nicht ehr aufhören... verzweifelt versuchte sie das aufgebrachte Pokémon zu beruhigen. Oh Gott, die Rüpel mussten das Geschrei gehört haben! Sie würden die Lücke bestimmt finden...! Oh Gott, nein! Hektisch fuchtelte sie mit einer Hand herum. Das darf doch nicht wahr sein! Das darf einfach nicht... Vor Verzweiflung stiegen ihr Tränen in die Augen und sie rannte quasi auf und ab. Plötzlich spürte sie etwas eiskaltes an ihrer Schulter. Als sie sich umsah erschrak sie so sehr, das sie beinahe in Ohnmacht gefallen wäre. Kyurem hatte sie... angestupst? Was zum...? Sie wollte gerade den Mund öffnen um ihm zu verkünden, dass sie fliehen mussten, als es wieder einen ohrenbetäubenden Schrei von sich gab, was Predawn völlig aus dem Konzept brachte. Und wieder stupste das Pokémon sie schwerfällig an. Predawn war noch immer irritiert, doch sie befielen merkwürdige Gedanken. Sie ging ein paar Schritte rückwärts - Kyurem folgte ihr auf Schritt und Tritt. Merkwürdig... war dieses Zepter womöglich daran Schuld? Es musste von den Kriminellen aus vorherige Zeit gekommen sein. Sie drehte sich um und schritt voran. Von der anderen Seite des blockierten Ganges konnte sie Lärm hören. Natürlich, sie hatten die Rufe des legendären Pokémons gehört... Sie warf einen nachdenklichen Blick auf das plötzlich aufgeweckte Pokémon. Was wäre, wenn sie auf ihm ritt? Es würde bestimmt niemand versuchen ein Legendäres Pokémon einfach so aufzuhalten. Man würde doch nur zertreten werden. Oder in diesem Fall auch eingefroren. Sie grinste. Grinste Kyurem an. Es sah sie mit einem komischen Funkeln in den Augen an. Es sah auch wie ein Gemisch aus Unwillen, Furcht und auch Enthusiasmus. Komisch. Naja. Bedächtig ging sie um das riesige Pokémon herum und kletterte beinahe schon gekonnt auf dessen Rücken. Brrr.... Kalt....

||Ein lautes Krachen und plötzlich stand es da. Das Legendäre Pokémon Kyurem. genau nach ihm haben sie seit gestern gesucht. Sie konnte es kaum fassen... sie hatten es jetzt schon gefunden? Aber woher ist es gekommen? Sie war völlig baff, als sie sah wer auf dem mächtigen Pokémon tritt. Es war diese Neue. Erst gestern hatte sie noch Professor Esche und ein paar Trainer verscheucht. Hui, wie es schien war das Mädchen ein echter Volltreffer. Hehe. Jupiter hob ihre Hand und wollte die Braunhaarige gerade loben, doch die schien gar nicht beabsichtigt zu haben das Pokémon anzuhalten. Sie ritt das Pokémon geradewegs zum Ausgang. Die Rosaharige knirschte mit den Zähnen. Verdammt! "Worauf wartet ihr? Hinterher! Haltet sie auf!" Blaffte sie die überrumpelten Rüpel an. Am Ende waren sie doch entweder Nichtsnutze oder Verräter. Tze.||

Sie konnte es kaum glauben als sie auf dem Koloss von Pokémon davon flog. Es war herrlich! Wunderbar! Auch wenn sie nicht gerne flog. Mit anderen Worten hasste sie es. Aber das hier war echt ein Abenteuer für sich. Sie stieß einen Freudenschrei aus und kurz darauf schienen sie schon zu landen. Keine Ahnung wo sie jetzt waren, aber Kyurem schien sich in Einall besser aus zu kennen als sie selbst. Sie rutsche von seinem Rücken und tätschelte ihm unbeholfen den kalten Hals. Dann untersuchte sie wieder das Zepter und suchte den Schalter um ihn erneut umzulegen und dessen Wirkung abzuschalten. Falls es denn eine gab. Aber sie war sich fast schon sicher, das der Schalter etwas mit Kyurems plötzlich fast schon fröhlichen Verhalten zu tun hatte. War so ein Gefühl. Musste wohl so sein. Sie betätigte den kleinen Schalter und Kyurem schien fast schon erleichter. Schwerfällig hob es wieder ab und ließ Predawn irgendwo im Nirgendwo zurück.

Das Nirgendwo war anscheinend Route 13. Und genau dort irrte Predawn jetzt herum. Irgendwann fand sie auch ihren Weg nach Ondula.
"-"
tbc: Ondula

_________________
ʞɔnɟ ןןǝʍ
Jetziges Outfit

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
avatar
Natsuki
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 159
PokeDollar : 163
Anmeldedatum : 24.01.13

BeitragThema: Re: Tessera So Mai 05, 2013 12:40 am




    Zeit zum kennen lernen!!

Das war ja nun wirklich ein totaler Reinfall gewesen, erst die ganze Sache mit Kaede und den zuschauern im Bus, dann die Tatsache, dass sie nun zu zweit ohne Bus nur mit ihren Pokemon da standen wie bestellt und nicht abgeholt. Aber genau das war der Punkt. Natsuki wollte es so als sie aus dem Bus gestürmt war um den Jungen zu folgen. Aber dem Jungen schien es nicht gut zu gehen, besorgt setzte sich Natsuki neben ihn und schaute ihn Sorgenvoll an. Dass sie Aktion mit Flamara nicht wirklich funktioniert hatte, musste die junge Züchterin erst einmal so hinnehmen. Ändern konnte sie es so oder nicht.
Mit einem seufzen schob das Mädchen erst einmal ihre Gedanken beiseite und richtete ihre ganze Aufmerksamkeit wieder auf den Jungen, welcher sich gerade entschuldigte, dabei war das nicht mal seine Schuld, mit einem lächeln legte Natsuki ihm ihre Hand auf den Kopf und wuschelte kurz die Haare.
„Du musst dich für gar nichts entschuldigen, es war gewiss nicht deine Schuld, sondern Kaedes, aber dass ist nun auch egal, er ist weg und wir stehen hier wie bestellt und nicht abgeholt zu dem scheint es dir nicht so gut zu gehen, vielleicht sollten wir noch etwas warten und dann gemeinsam laufen….“ Meinte Natsuki munter und nahm die Hand von dessen Haaren, hoffentlich hatte sie gerade nichts Falsches gemacht…vielleicht war sie ja zu ungestüm.
Er stand auf und machte eine sehr höfliche Geste, selten sah man so was noch, aber das gefiel Natsuki wirklich sehr, sie selber mochte diese Alte Schule auch sehr gern. Natsuki grinste zu ihm hoch und erwiderte dann, „es freut mich wirklich, trotz des komischen startest, dich kennen zu lernen Asagi, ich bin Natsuki. Natsuki Kamisama“ meinte sie und grinste dann zu Rauby. Ein süßes Pokemon…

„Ach, alles halb so schlimm, so können wir in ruhe, dass du dich nicht überanstrengst laufen und uns unterhalten, solange wir nicht nur über Kaede den Trottel reden“ meinte sie und schaute zu ihrem Flamara welches langsam zu Asagi lief und an dessen Hand schnupperte dann diese anstupst und dann aber wieder zu Natsuki lief. Dann streckte sich Natsuki und grinste, „nun haben wir viel Zeit, ob die anderen bescheid geben, nun ja auch egal, was meinst du Asagi-kun wollen wir los?“ fragte sie und streckte sich noch etwas ehe sie dich kurz einmal im kreis drehte und dann die Arme hinter den Rücken leicht verschränkt hatte. Sie hatte wieder gute Laune und wieso auch nicht, sie konnte Asagi näher kennen lernen…
Nach oben Nach unten
avatar
Asagi
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 164
PokeDollar : 170
Anmeldedatum : 20.01.13

BeitragThema: Re: Tessera So Mai 05, 2013 11:01 pm



ஓ Natsuki ஓ
Das Mädchen wuschelte dem Züchter durch das weiße Haar, was ihm eine vornehme Röte ins Gesicht schießen ließ. Sie schien sich sorgen um ihn zu machen. N-nein ist schon w-wirklich alles o-okay, brachte er nervös hervor, ehe er aufstand und sie sich gegenseitig vorstellten. Ihr schien dienen die alten Gebräuche zu gefallen und Leichtigkeit überkam Asagi. Sie hieß also Natsuki Kamisama. Ein wirklich schöner Name, erwiderte er und lächelte ebenso wie sie. Ihre Laune schien sich, im Gegensatz zum Bus, erheblich gebessert zu haben, denn sie strahlte wie ein kleiner Sonnenstrahl am Morgen. Ihre bonbonfarbenen Augen fixierten die seine und er konnte nicht anders, als sie für einen kurzen Moment anzustarren und darin zu versinken. Sie… sie hat etwas Besonderes an sich. Ich kann es nicht genau definieren, aber wenn ich so in ihre Augen sehe, sehe ich Stärke, Zuversicht, Treue und auch Liebe und Zuneigung. Ihr Aura verwirrt mich vollkommen. Doch woran liegt das nur? Schließlich zupfte Lucky, sein Raupy ihn an den Haaren, welches den schüchternen Jungen zurück ins Hier und Jetzt holte. Anscheinend schien sie seine kurze Abwesenheit nicht bemerkt zuhaben.

Dann machte sie ihm den Vorschlag, zusammen zur Uni zu laufen. Dabei konnten sie sich unterhalten und über andere Dinge sprechen, welche nicht Kaede betrafen. Der Züchter musste einen Moment leicht grinsen, aber sie hatte Recht. Liebend gern, antwortete er herzlich und wurde sogleich von ihr überrumpelt, als Natsuki den Startschuss gab. Dabei nannte sie ihn Asagi-kun, welches wieder eine leichte Röte in das zarte Gesicht des Weißhaarigen zauberte. V-von mir aus gerne, gab er deswegen kurz schüchtern zurück und gemeinsam liefen sie los.
Sein Hustenanfall war bereits wieder abgeklungen und ihm ging es soweit wieder ganz gut, wäre da halt nicht Natsuki gewesen, welche ihm, aus einem ihm unbekannten Grund, ein angenehmes Kribbeln bereitete, welches sich über seine ganze Haut ausbreitete. Sagi wusste nicht genau, ob er sich in ihrer Gesellschaft wohl oder unwohl fühlen sollte. Schließlich versuchte der schüchterne Junge das Schweigen zwischen ihnen zu brechen. Natsuki… verzeih mir dir Frage, aber wenn Kaede und du euch kennt, dann gehst du auch auf die „ZuKo- Die Uni für junge Züchter und Koordinatoren“ oder? Bist du dann eine Koordinatorin oder eine Züchterin? Asagi wusste, dass sie nicht über Kaede reden sollten, doch er musste die Frage so stellen. Er wollte unbedingt wissen, welches der beiden Berufungen sie vorzog und warum. Vielleicht hatten sie ja doch mehr gemeinsam, als nur die peinliche erste Begegnung.


Edit: Die beiden unterhielten sich noch ein wenig, ehe sie entlich an der Universität ankamen. Dort nahm Kaede auch Asagi gleich wieder in Anspruch und trennte ihn wieder von Natsu. Die ganze Feier ließ der Züchter über sich ergehen und hörte nur mit einem Ohr zu. Schließlich war auch dies beendet und der Startschuss zur Reise fiel. Immer wieder sah der Weißhaarige sich nach Natsuki um, konnte sie aber nirgendes entdecken. Kaede hatte derweil eine Reiseroute für seinen Freund rausgesucht und drückte ihm einen Pokeball mit einem Staraptor in die Hand. Laut der Karte sollte Asagi also nach Jotho reisen. Und was war mit seinen Eltern? Doch Ked ließ den schüchternden Jungen aufsitzen und gab dem Flugpokemon befehl zum Flug. Ehe Sagi protestieren konnte war er auch shcon auf den Weg in die Jothoregion.

tbc. Jotho / Violacity



Zuletzt von Asagi am Do Jun 20, 2013 5:20 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
avatar
Natsuki
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 159
PokeDollar : 163
Anmeldedatum : 24.01.13

BeitragThema: Re: Tessera Do Jun 20, 2013 1:07 am


[Out: Tut mir Lied das es wieder so lange dauert immo hab ich stress, bräuchte eig jemanden zum reden...bitte leib mein pp]

[Out ²: und da ich nicht mehr diesen Code dings hab durch die Erneuerung muss ich die Post normal posten sry Q.Q ]

____________________________________________________


Natsuki war sich zwar noch nicht ganz so sicher ob wirklich ALLES okay war aber sie musste das wohl oder übel einfach so hinnehmen und damit meinte das Mädchen einfach alles. Den immerhin waren sie ohne Bus unterwegs aber es war so wie es war. „okay, wenn du das sagst Asagi-kun dann wird es schon stimmen“ meinte Natsuki und zuckte leicht mit den Schultern. Dann zauberte sich ein lächeln auf ihre Lippen, „ui Dankeschön, ich mag ihn auch gern aber ich will nun wirklich nicht Eitel oder so klingen“ sagte Natsuki schnell und wedelte wild mit den Händen rum. Ohje. Nun konnte es noch peinlich werden. Das lächeln blieb auf ihren Lippen und hielt Asagi einigen Augenblicke mit ihren Blick gefesselt jedenfalls machte es den Anschein. Leicht seufze das Mädchen, gerade jetzt wo der Tag eigentlich hätte so schön sein können lief in die eine Richtung alles falsch, aber wiederum war es doch ganz gut.[/font][/color]
„so“ meinte sie und klatschte freudig in die Hände, „damit wir auch mal voran kommen und die Zeit nutzen, würde ich sagen wir gehen los und machen das beste daraus, zu dem haben wir gutes Wetter und wenn wir wieder bei den anderen sind kann er sich eine einfangen“ meinte sie und lachte kurz auf, Asagi würde schon wissen wen Natsuki meinte.
[color=#000000]„er ist so ruhig und so schüchtern…ob das an mir liegt…ich hoffe nicht, vielleicht bin ich ihm auch zu aufgeweckt…“ dachte sich das Mädchen und machte ein Nachdenkliches Gesicht, aber aus ihren Gedanken wurde sie recht schnell gerissen, weil Asagi sie etwas fragte, „wie?, achso, ja nun ja och weiß noch immer nicht so recht ob ich froh sein soll, dass ich ihn kenne aber ja ich gehe auf die ZuKo, ich bin eine angehende Züchterin, und wie sieht es bei dir aus? Gehst du auch auf die Schule,….du kennst Kaede ja auch“ meinte sie und schaute den jungen fragend an.

[arg wieso sieht das so wenig und klein aus...hoffe okay :O ]


Zuletzt von Natsuki am Di Okt 08, 2013 10:29 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
avatar
Natsuki
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 159
PokeDollar : 163
Anmeldedatum : 24.01.13

BeitragThema: Re: Tessera Do Jun 20, 2013 2:13 am

[Out : GAME OVER]
Nach oben Nach unten

Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: Tessera

Nach oben Nach unten

Tessera

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Pokémon World :: 
 :: Einall :: Tessera
-