StartseiteKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin

Austausch|

Vertania-Wald

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4
AutorNachricht
avatar
Miusen
»Newbie«
Anzahl der Beiträge : 42
PokeDollar : 45
Anmeldedatum : 10.12.12

BeitragThema: Re: Vertania-Wald Mo Dez 17, 2012 4:56 am

Noch während Miusen vorwärts ging und gerade dabei war einen Schritt zu machen, drehte sie sich um und warf noch kurz einen schnellen Blick auf das Steinzeitpokémon ehe seine Trainerin es zurück rief und gegen ein Ponita eintauschte. Kurz lauschte die Rangerin, aber es schien als spräche die Fremde die Wahrheit. ,,Sieht wirklich so aus." Trotzdem beschloss sie vorsichtshalber Altaria loszuschicken. ,,Kageri, sieh bitte noch einmal nach, vielleicht findest du ja etwas." Das flauschige Pokémon stieß eine Art Schrei aus, erhob sich in die Lüfte und flog davon.
Ruhig ließ Miusen sich die Beschnüfflung des Feuerpokémons ergehen und nickte schließlich. ,,In der Tat, das bin ich. Und wer bist du?" Stumm wartete die junge Frau auf eine Antwort und ließ dabei ihren Blick umher schweifen, der Wald schien wirklich groß, aber auch ziemlich dicht. Wahrscheinlich verliefen sich hier wohl viele Leute.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Vertania-Wald Mi Jan 02, 2013 11:22 pm

Kurz sah Mimiko dem blauweißen Pokemon hinterher und sah dann wieder zu ihren Gegenüber. “Mein Name ist Mimiko, kannst mich aber auch Mimi oder Kiko nennen.” meinte sie und sah die Rangerin mit einem Lächeln an. “Und das Flame und mein Kumpel zu vor war Icefang.” meinte sie und streichelte ihrem schüchternen Feuerpokemon über den Kopf. “Wollen wir nach Mamoria City? Ich als Trainer will den Weg als werdender Champ bestreiten. Wäre toll wenn du mich begleiten würdest.” schlug sie mehr oder weniger vor und legte leicht ihren Kopf schief.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Vertania-Wald Sa Jan 19, 2013 4:15 am

Shane & Mimiko
Ein leises, resignierendes Seufzen verließ Shanes Lippen, als er einen letzten prüfenden Blick auf die Karte in seinen Händen warf. Laut Karte hatte er die letzte halbe Stunde damit verbracht, an seiner Abzweigung nach Mamoria City vorbeizulaufen. Laut Karte müsste die Abzweigung genau hier sein, an dem Fleck, an dem er wie angewurzelt verharrte und missmutig Löcher in das vergilbte Papier starrte. Sein Psiana hatte bereits vor zehn Minuten die Lust daran verloren zuzusehen, wie Shane orientierungslos umherirrte und langsam aber sicher empfand Shane den Drang, es seinem Pokémon gleich zu tun und sich ins kühle Gras zu legen. Mit einem letzten prüfenden Blick besah er sich noch einmal seine Umgebung – Bäume, Büsche, kein gottverdammter Weg! – ehe er die Karte zusammenfaltete und sie in seine Umhängetasche steckte. Ohne große Umschweife ließ er sich neben seinem Pokémon auf den feuchten Boden nieder und warf Shavan einen vorwurfsvollen Blick zu. „Weißt du, in Momenten wie diesen wünsche ich mir wirklich, dass du ein Hund wärst“, sagte er scherzend, wenngleich ein kleines Fünkchen Wahrheit in seiner Aussage steckte. Ein normaler Hund hatte sicherlich einen besseren Orientierungssinn als sein Psiana und er zusammen. Shavan hingegen warf ihm lediglich einen beleidigten Blick zu und stieß ihren Kopf warnend gegen seinen Ellenbogen. Shane musste sich bei diesem Anblick ein Lächeln verkneifen und strich seinem Pokémon sanft über das seidige Fell. Sie hatte ihm immer noch nicht verziehen, dass er damals versucht hatte, ihr das Aportieren beizubringen. Oder dass er sie hatte Fido taufen wollen... Zögerlich streckte Shavan sich Shanes Fingern entgegen und legte ihren Kopf müde auf seinen Schoß. Kaum vorzustellen, dass sie bereits acht Monate miteinander verbracht hatten. Unweigerlich wanderten Shanes Gedanken nach Dukatia City zurück. Wann er wohl das nächste Mal zu Hause sein würde? Nicht, dass er es vermisste, aber es war durchaus eine angenehme Vorstellung, jeden Tag in einem warmen Bett schlafen zu können... Wesentlich verlockender jedenfalls, als in diesem Wald auf den Einbruch der Dunkelheit zu warten. „Versuchen wir es noch einmal?“, fragte er nachdenklich an sein Psiana gewandt. Begeisterung sah zwar deutlich anders aus, das wusste Shane, doch richtete Psiana sich trotzdem gähnend wieder auf. Gerade, als er die Karte wieder aus seiner Tasche ziehen und sie auf dem Boden ausbreiten wollte, vernahm Shane etwas, das ihn augenblicklich inne halten ließ. Ihrem überraschten Gesichtsaudruck zu urteilen, hatte Shavan es auch gehört. Stimmen! Die beiden warfen sich einen vielsagenden Blick zu, ehe Shane die Karte ungeöffnet wieder in die Tasche stopfte und sich erhob. „Kannst du die Stimmen zurückverfolgen?“, fragte er an Shavan gewandt, die ihm jedoch bereits zwei Schritte voraus war und sich zaghaft den Stimmen näherte. Shane folgte ihr und bereits nach wenigen Augenblicken sah er die unverkennbaren Silhouetten zweier Personen. Sein Ticket in die Freiheit! Verdammt seien Landkarten, er würde sich ein GPS-Gerät zulegen! Oder so etwas ähnliches... „Entschuldigung?“, rief Shane, sobald er sich sicher war, ihn Hörweite zu sein. „Ich suche den Weg nach Mamoria City. Wir haben uns verlaufen...“, erklärte er ein wenig verlegen, als er bemerkte, dass er es hier mit zwei jungen Frauen zu tun hatte.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Vertania-Wald Sa Jan 19, 2013 5:03 am

Mimiko wartete eineweile auf eine Reaktion des mädchens vor sich. Sie wurde leicht ungeduldig, verschränkte die arme vor der brust und tippte leicht nervös mit dem Fuß. Ponita sah dann das Rascheln im gebüsch und versteckte sich hinter Mimiko. Die Blonde bekam dies natürlich mit und sah dann das aus dem Busch ein junger Mann, ungefähr in ihrem Alter, herauskam und auf die beiden zu ging. Mimiko lächelte ihn freundlich an und grüßte ihn mit einem "Hey." und wartete kurz bis er bei den beiden stand. "Ich könnte dir helfen hier aus zu kommen." meinte die qierlige Blonde und zückte auch schon zwei Pokebälle. Einen benutzte sie um Ponita zurück zu rufen, und den anderen Aerodactyl aus dem Ball zu lassen. "Ich hoffe du hast nur keine Höhen- oder Flugangst." meinte sie und grinste frech. Ihr pokemon begrüßte den fremden Jungen, in dem es ihn abschleckte und ihn freudig angrinste. "Na komm Icefang. Das macht man nicht." meinte sie und klätterte auf den Rücken ihres Pokemons und reichte dem Jungen die Hand um auf zu steigen. "Na kom, ich will noch vor anbruch der Dunkelheit in der Stadt sein." meinte sie und wante sich dann an Miusen. "Ich hoffe man trift sich bald wieder." meinte sie und Icefang war im Inbegriff los zu fliegen.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Vertania-Wald Sa Jan 19, 2013 6:00 am

Shane & Mimiko
Shane war auf vieles gefasst gewesen, doch gewiss nicht auf eine derart... überschwängliche Reaktion. Wie erstarrt und sichtlich geschockt blickte er das große Pokémon an und zwang sich innerlich dazu, ein Schaudern zu unterdrücken. Er war gewiss nicht zimperlich, doch gehörte es auch nicht zu seinen Lieblingsbeschäftigungen, sich von wildfremden Pokémon abschlecken zu lassen. Ihm entging keinesfalls der unterdrückte Laut, den sein Psiana schadenfreudig von sich gab, als sie Shanes offenkundig verdattertes Gesicht sah, doch so sehr er sich auch bemühte, ihr einen vernichtenden Blick zuzuwerfen, kam er nicht umhin festzustellen, dass der Speichel langsam aber sicher abkühlte. Und das war ein ausgesprochen ekelhaftes Gefühl, wenn er das einmal so festhalten durfte! Tatsächlich war er kurz davor, das Pokémon zurechtzuweisen, als seine Trainerin ihm ihre Hand entgegenstreckte. Ein Friedensangebot? Zögerlich streckte Shane ihr seine Hand entgegen, um sie zu schütteln. Moment mal: Flugangst? Und dann fiel es Shane wie Schuppen von den Augen. Schlagartig zog er seine Hand wieder zurück. „Du willst, dass wir auf diesem... Pokémon fliegen?“, hakte Shane ungläubig nach. Er hatte ja schon davon gehört, dann manche Trainer ihre Pokémon als private Fluggesellschaft ansahen, aber sich auch selbst auf ein fremdes Pokémon zu setzen und sich in die Höhe zu schwingen, das jagte Shane nun doch einen eiskalten Schauer über den Rücken. Hilfesuchend wandte Shane sich an sein Psiana, das jedoch keinesfalls begeisteter aussah, als er selbst. Wenn er ehrlich war, so hatte er sich eigentlich nichts weiter erhofft, als eine kurze Wegbeschreibung. Und irgendwie mochte er es, festen Boden unter seinen Füßen zu haben, danke der Nachfrage! Zaghaft schüttelte er schließlich den Kopf. „Nein, Danke!“, meinte Shane und hob abwehrend die Hände hoch. „Ich fliege nicht gerne. Kannst du mir einfach sagen, wo ich hinmuss?“ Keine zehn Ponitas würden ihn auf dieses Pokémon kriegen.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Vertania-Wald Sa Jan 19, 2013 10:27 am

Verblüft sah die Blonde zu dem jungen Mann, dessen Namen sie nicht wusste. Sie grübelte kurz und merkte, das Icefang deprimiert war. Mimiko rutschte von dem Rücken des Pokemons und streichelte ihn über den Flügel. "Ich werde dich hier nicht alleine gehen lasse." meinte Mimiko bestimmt und grinste ihn frech an. "Ich hätte noch eine Idee." meinte sie und zückte einen Pokeball. Nicht um Icefang zurück zu holen, nein, sondern um ein weiteres Pokemon raus zu lassen. "Blade, ich brauch deine Hilfe." meint sie und schon stand ein prächtiges Sichlor neben ihr. "Wir machen das so. Icefang du fliegst hoch und weist uns den weg nach draußen, und du Blade, schneidest uns bitte den weg frei." meinte sie und beide Pokemon nickten. Ein starker Luftzug lies die Erde leicht erbeben und die haare von Mimiko wirbelten herum. Sichlor wartete kurz auf eine Anweisung von Icefang und startet dann damit die büsche zu zerschneiden, die im weg waren. "Na komm, ich beis nicht." meinte sie und packte nach seinem Ärmel um ihn mit sich zu ziehen.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Vertania-Wald Sa Jan 19, 2013 11:06 am

Shane & Mimiko
Shane war sich nicht ganz sicher, ob er dankbar über die unerhoffte Gesellschaft sein sollte oder doch nicht. Eigentlich war er ganz zufrieden mit seiner reizenden Begleitung und kaum, dass ihm dieser Gedanke gekommen war, warf er einen Blick auf sein Psiana. Andererseits hatten sie schon länger keinen Kontakt mehr zu anderen Pokémon gehabt. Wenn man einmal von dem deutlich viel zu glücklichen Minun absah, das sie nun begleitete. Oder dem leicht... nun, er wollte sein Taubsi nicht als größenwahnsinnig abstempeln, allerdings – noch ehe er diesen Gedanken jedoch zu Ende führen konnte, wurde Shane von einer Windböe erfasst und hielt sich schützend den Arm vor das Gesicht. Rasch beugte er sich hinab und legte seine Arme um Shavan, die sich mit beiden Vorderpfoten in den weichen Untergrund stemmte, um nicht davongeblasen zu werden. Ehe er sich versah war der heftige Windstoß auch schon wieder verflaut und Shane richtete sich wieder auf. Er und dieses Aerodactyl würden keine Freunde werden, so viel stand fest. Gerade wollte er sich seiner Begleiterin zuwenden, als die junge Dame ihn auch schon am Ärmel packte und mit sich zog. Shane verbiss sich einen Kommentar, auch wenn er nicht leugnen konnte, dass er sich nicht allzu wohl fühlte. Das hier war ihr Ticket in die Freiheit... wenngleich es wirklich wehtat mitanzusehen, wie dieses Sichlor den Wald malträtierte. Sicher, es war deutlich bequemer sich einfach eine Schneise zu bahnen, doch umweltfreundlich sah anders aus. Doch abermals verbiss Shane sich einen Kommentar und versuchte, sich nichts anmerken zu lassen. Eben solche Momente waren Paradebeispiele dafür, weshalb er es vorzog alleine zu reisen. Normalerweise zumindest. Halbherzig drehte er sich noch einmal zu der zweiten jungen Frau um und schenkte ihr ein ausgesprochen demotiviertes und kurz angebundenes Winken, ehe er Mimiko aus mehr oder minder freien Stücken folgte und seinen Ärmel sachte aus ihrem Griff befreite. „Ist es weit bis nach Mamoria?“, fragte er über die Geräusche zerberstenden Unterholzes hinweg und betete innerlich für den Wald und seine Nerven, dass es eine kurze Reise werden würde. Scheinbar unbeirrt trottete sein Psiana neben ihm her, allerdings entging Shane keinesfalls das nervöse Zucken ihrer Schwanzspitzen, wann immer ein unglücklich platziertes Gebüsch ihrem kleinen Abenteuer zum Opfer fiel. Für einen kurzen Moment trafen sich ihre beiden Blicke, ehe Shane kaum merklich mit den Schultern zuckte und Shavan leise schnaubte, als wäre das alles hier seine Schuld. Trotzig richtete sie ihren Schwanz aufrecht und ging leichtfüßig voran. Frauen... man konnte es ihnen aber auch nie recht machen. „Das nächste Mal kann ich dich ja auf das Flugpokémon schnallen...“, murmelte er missmutig, ehe er leise seufzte. Nun, zumindest lief er nicht Gefahr, sich schon wieder eine Hose an dem dornigen Gestrüpp zu zerreißen, was wenigstens ein kleiner Vorteil dieser Reisevariante war. Unsicher heftete er seinen Blick nun auf seine Begleiterin. Eigentlich hatte er wirklich kein Interesse daran, sie näher kennen zu lernen, wenn sie nur halb so... körperlich war wie ihr Pokémon. Doch es wäre unhöflich gewesen, sie einfach nur anzuschweigen. „Ich bin Shane“, begann er schließlich in diplomatischem Tonfall und ließ seine Hände desinteressiert in die Hosentaschen gleiten.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Vertania-Wald Sa Jan 19, 2013 11:46 am

"Blade, schau das du nur so wenig wegschneides wie nötig ist." meinte Mimiko zu ihren Pokemon, was nickte und seine klingen langsamer schwingen lies. Als der Fremde sich von ihrem griff befreit hatte schaute sie ihn kurz über die Schulter aus an. "Ich komme nicht aus dieser Region. Daher kann ich dir leider nicht sagen wann wir raus sind. Aber ich denke das wir vor Anbruch der Dunkelheit im Pokemon Center sind." meinte sie und lies die Arme hinter dem Rücken herum baumeln. Sie hörte das gespräch zwischen dem fremden und seinem Pokemon an und meinte dann zu ihnen: "Also das mit dem Fliegen ist kein Problem." meinte sie und sah kurz zu Sichlor und dann durchs Blätterdach zu ihrem Aerodactyl. Dann schüttelte sie kurz den Kopf und schaute wieder nach vorne. Sie lief einfach stumm ihrem Pokemon hinter her und sah dann das Psiana, was mehr oder weniger neben ihr her lief. Dann stellte sich der Fremde sich als Shane vor. Mimiko drehte sich auf den Absatz um und lächelte ihn an. "Ich bin Mimiko. Schön dich kennen zu lernen Shane." meinte sie und sah dann zu dem Pokemon des Jungen runter. "Und wie heißt deine Begleiterin?" fragte Mimiko und hockte sich runter um dem Pokemon die Hand zu reichen.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Vertania-Wald So Jan 20, 2013 2:32 am

Shane & Mimiko
Die Verlockung, sein Psiana einfach eiskalt als Fido oder Bello vorzustellen war wirklich groß, doch eine leise Stimme in seinem Hinterkopf warnte Shane davor, sich auf diesen kleinen Seitenhieb einzulassen. Kleine Neckereien und sarkastische Bemerkungen gehörten für Shane und seine Pokémon zwar zum Alltag, jedoch bedeutete das nicht, dass sein Psiana nicht nachtragend sein konnte. Im Gegenteil: manchmal war sie fast so unsensibel wie er selbst und ließ ihn stundenlang die kalte Schulter spüren. Kleine Diva..., schoss es ihm augenblicklich durch den Kopf und dennoch schlich sich ein warmes Lächeln auf seine Lippen. Auf Außenstehende musste ihre Beziehung zueinander wirklich sehr seltsam anmuten und das, obwohl Shane eines mit Sicherheit behaupten konnte: sein Pokémon stand ihm näher als es irgendeiner seiner Freunde jemals getan hatte. Einen Moment lang beobachtete er, wie Shavan nervös mit ihren beiden Schwanzspitzen zuckte, unsicher, ob sie dem fremden Mädchen erlauben sollte, sie zu streicheln oder lieber doch nicht. „Sie heißt Shavan“, antwortete er schließlich in sanftem Tonfall, ehe er ebenfalls in die Hocke ging und seinem Pokémon aufmunternd über den schmalen Kopf strich. „Du kannst sie auch Sha oder Shay nennen, aber versuch bloß nicht sie dazu zu animieren, dir ein Stöckchen zu bringen, das nimmt sie dir üb-hey!“ Noch ehe Shane seine Worte zu Ende gesprochen hatte, hatte Shavan ihm einen vorwurfsvollen Blick zugeworfen und ihre scharfen Zähne warnend in seinem Zeigefinger vergraben. Nicht fest genug, dass sie ihren Trainer verletzen würde, doch mit genug Kraft, um Shane ein eindeutiges Stoppsignal zu geben. Mit einem resignierenden Seufzen gab Shane sich schließlich geschlagen und zufrieden ließ sein Pokémon wieder von ihm ab – nicht, ohne noch ein letztes Mal versöhnlich seine Fingerspitzen abzulecken – ehe es seine ungeteilte Aufmerksamkeit nun Mimiko zuwandte und ihre Hand neugierig anstupste. Da war sie, die kalte Schulter. Wortlos stützte Shane seine Arme auf die Knie und beobachtete, wie Shavan sich an das fremde Mädchen schmiegte. „Sie mag dich“, kommentierte er trocken – vielleicht mit dem leisesten Anflug eines Schmollens, aber nicht, dass er das jemals zugeben würde.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Vertania-Wald Mi Jan 23, 2013 7:58 am

Mimiko wartete eine Weile ab und wartete auf die Reaktion des Pokemons ab. Ihr Trainer erzählte ein wenig was über sie. Doch bei einen Punkt schien sie nicht einverstanden zu sein, das er weiter erzählt. Amüsiert schaute Mimiko sich das Specktackel an und sah wie das Psiana demonstrativ sich an ihrer Hand schmiegte. "Du hast ein schönes Fell und klare Augen." meinte sie und musste schlagartig an ihre Familie denken. "Ich hoffe meine Eltern und meine Brüder sind noch wach, wenn wir im Center sind." meint sie und sah dann zu dem dunkelbraunhaarigen. Sie gab Psiana noch ein selbstgekochtes Leckerli und sah dann das er Ausgang näher kamen. "Na endlich, wir sind ja fast da." meinte sie und rief auch schon ihre beiden Pokemon zurück in ihre Bälle und ging einige Schritte vor und beschläunigte diese auch. Endlich angekommen ging sich durch einen Durchgang und sah auch schon eine große Stadt, die leicht wirkte als wär sie aus einem riesigen stein gemeiselt. Erstaunt sah sie sich um und sah die vielen Menschen und einige Pokemon durch die Straßen wusseln.

OW: Mamoria City)

Out: kannst direkt dort posten wenn du möchtest)
Nach oben Nach unten
avatar
Orange
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 170
PokeDollar : 171
Anmeldedatum : 24.10.12

BeitragThema: Re: Vertania-Wald So Mai 19, 2013 9:40 pm

cf:Vertania City

Es war ein schöner Morgen, um weiter zu reisen, die Sonne ging langsam auf und ein leichter Nebel lag im Wald, dadurch war das Gras und die Erde ziemlich durchnässt. Orange beobachtete, wie einige Tautropfen, die sich in den Blättern schlafender Ultrigaria gesammelt haben runtertropften und diese weckten, dasss war schon irgendwie komisch. Aber die Gedanken des jungen Trainers blieben nicht lange bei der schönen Umgebung, er machte sich viel mehr Gedanken um den bevorstehenden Kampf von Kvothe Vielleicht wäre es am besten, wenn wir einen Doppelkampf machen, dann könnte ich ihm auch während des Kampfes unterstützen..Und außerdem hätte ich dann einen Orden mehr dachte Er sich und musste leicht grinsen. Flash kam seinem Trainer hinterher gehechtet und zupfte an dessen Hose. "Hu, was?" der Kappenträger schaute sofort hinter sich, zu dem kleinen Elektro Pokemon, welches auf den Eingang des Waldes zeigte, anscheinend ist Orange mal wieder zu schnell gewesen. Nun heißt es wohl einfach mal warten. "Achja..Kvo, tse, der könnte sich aber auch einfach mal beeilen" sagte der Braunhaarige und musste leise lachen, dies verging ihm aber, als sein Magen knurrte "Uff..Da hab ich wohl was vergessen.."
Nach oben Nach unten
avatar
Kvothe
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 125
PokeDollar : 131
Anmeldedatum : 02.01.13

BeitragThema: Re: Vertania-Wald Mo Mai 20, 2013 8:11 am


|. Der Vertaniawald.|

cf. Vertania City
Wenig später kam Kvothe hinter Orange hergehechtet im Wald an. Sag mal du bist echt ein reines Energiebündel, oder? Fragte der Weißhaarige und hielt kurz inne um zu verschnaufen. Nun gut. Er war nicht sehr sportlich, was auch in gewisser Weise an seiner geringeren Körpergröße lag. Wer machte schon gerne Sport, wenn er oft Schwierigkeiten hatte irgendwo hinüber zu klettern, weit zu springen oder in Wasser zu gehen, wenn man sowieso nicht Schwimmen könnte? Wohl keiner. Sunny flog etwas umher und beobachtete die schöne Umgebung des Waldes. Nachdem Kvothe verschnauft hatte nahm er diese ebenfalls war, bevor ein leises Magenknurren von Orange ihm ein Grinsen auf die Lippen legte. Kurz zog der Junge die Tüte hervor, worin Schwester Joy ihnen ihr Frühstück eingepackt hatte und warf sie Orange zu. Hier du Held, sagte er scherzend und seine Augen funkelten belustigt. Du magst zwar schnell sein, aber ohne eine Mahlzeit im Bauch wirst auch du irgendwann langsamer, fügte er belustigt hinzu und biss ebenfalls in eines der Frühstücksmüslibrödchen. Dabei sah er sich den Wald an und schlenderte zusammen mit Orange weiter. Sie sahen viele Käferpokemon und Kvothe fragte sich, ob hier noch andere Pokemon leben mochten. Ob Orange da was wusste? Sag mal Orange. Leben hier nur Käferpokemon oder auch andere? Dabei überlegte der Junge. Wenn es Käferpokemon gibt, dann müsste es auch Flugpokemon oder der Art geben. Doch welche Pokemon lebten wohl hier? Und ob man hier trainieren sollte oder doch woanders? Mensch, mach dir doch keinen Kopf. Was soll Orange denn von dir denken, wenn du immer nur grübelst? Doch die Gedanken sprudelten, aber vielleicht würde Orange ja sie auf ein naderes Thema bringen.

Nach oben Nach unten
avatar
Orange
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 170
PokeDollar : 171
Anmeldedatum : 24.10.12

BeitragThema: Re: Vertania-Wald Mi Mai 22, 2013 8:04 am

"Haha, dass sagen viele, aber ich mach einfach nur viel und gerne Sport, mehr nicht. Und viele andere Menschen sind einfach nur faul" sagte Orange grinsend, ihm kan nie in den Sinn, dass ER irgendwie Hyperatkiv ist, nein, die anderen sind einfach nur lahme Schnarchnasen, genau so ist es. Kvothe warf Orange eine Tüte zu, worin sich das von seinem Magen sehr vermisste Frühstück befand "Ehe... ja, essen sollte man nicht vergessen, dass ist ziemlich blöd" sagte der Braunhaarige, kratzte sich am Hinterkopf und aß den Tüteninhalt recht zügig auf. Der kleine fragte, was es in diesem Wald wohl für Pokemon geben würde und nam an, dass es hier nur Käferpokemon gibt "Pokemon im Wald.. Hier gibt es die verschiedensten Arten. Käferpokemon gibt es sehr viele, aber auch Flugpokemon, die sich in den Bäumen wohlfühlen und genug Beute in der Umgebung haben. Naja, die Mehrheit bilden wohl immer noch die pflanzen Pokemon in einem Wald, da dies der perfekte Lebensraum für sie ist. Die Pokemon leben eigentlich friedlich miteinander. Nur die Vogel und Käferpokemon verstehen sich nicht sonderlich gut" sagte der junge Trainer lächelnd "Aber hier im Vertaniawald gibt es auch ein Pokemon, dessen Besitzer in der Kanto Region ziemlich berühmt ist, es ist ein Elektropokemon namens Pikachu.. Zwar kann es noch lange nicht die unglaubliche stärke von einem Blitza erreichen, aber dieser Trainer hat es geschaft selbst in einem Pikachu ein großes Potential zu finden, deshalb ist er auch mein Vorbild" fügte er dann noch hinzu und war kurz ziemlich in Gedanken versunken, was sich schnell aber wieder legte, als er ein wildes Tauboss erblickte "Whoa..Ein wildes Tauboss sieht man nicht alle Tage" staunte Orange, hielt an und hielt Kvo gleich mit fest, damit dieser das Flugpokemon nicht verscheucht " Siehst du dieses funkeln in den Augen von dem Tauboss? Daran kannst du erkennen, ob ein Pokemon bereit für ein Leben als Kämpfer ist oder nicht. Das muss jeder Trainer wissen, denn ein Pokemon, dass nicht kämpfen will lässt sich auch niemals trainieren, dass hat mir mein Bruder einst beigebracht..." sagte er und wirkte dabei ziemlich ernst "Hey, kleiner meinst du, dass du bereit bist gegen dieses Tauboss an zu treten? " fragte Er den Weißschopf grinsend.
Nach oben Nach unten
avatar
Kvothe
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 125
PokeDollar : 131
Anmeldedatum : 02.01.13

BeitragThema: Re: Vertania-Wald Do Mai 23, 2013 9:41 am



|. Herausforderung von Tauboss.|
Während die beiden Jungen durch den Wald liefen, hörte Kvothe dem Kappenträger aufmerksam zu. Obwohl Orange jünger war als er, konnte der Weißhaarige doch viel von ihm lernen. Zudem besaß Orange eine Eigenart, welche Kvo sympathisch fand und es kam ihm bereits jetzt schon so vor, als würden sie schon einige Jahre zusammen reisen. Orange bestätigte seine Überlegungen und erzählte ihm sogar von einem berühmten Trainer und dessen Pokemon namens Pikachu, welchen er Als Vorbild für sich sah. Gebannt von den Erzählungen, bemerkte der weißhaarige das auftauchende Flugpokemon nicht. Erst als der Braunhaarige ihn festhielt, sah er genauer hin. "Whoa..Ein wildes Tauboss sieht man nicht alle Tage. Siehst du dieses funkeln in den Augen von dem Tauboss? Daran kannst du erkennen, ob ein Pokemon bereit für ein Leben als Kämpfer ist oder nicht. Das muss jeder Trainer wissen, denn ein Pokemon, dass nicht kämpfen will lässt sich auch niemals trainieren, dass hat mir mein Bruder einst beigebracht..." sagte er und wirkte dabei ziemlich ernst. Fasziniert beobachtet Kvothe das majestätische Pokemon und für einen Moment trafen sich ihre Blicke, was bei dem Koordinator ein Kribbeln hervorbrachte.

"Hey, kleiner meinst du, dass du bereit bist gegen dieses Tauboss an zu treten? " fragte Orange dann grinsend. Zuerst traute der Junge seinen Ohren nicht. Er sollte gegen dieses wunderbare Geschöpf kämpfen. Hm, ich weiß nicht so recht. Es ist bestimmt sehr stark und, wie Orange sagte, sehr kämpferisch. Kvothe blickte das Pokemon weiter an, welches nun voll und ganz seinen Fokus auf ihn lenkte. So als wollte es, dass der weißhaarige Junge gegen es kämpfen solle. Dann vielen von Kvothe plötzlich alles Zweifel ab und er lächelte. Dann zückte er gezielt einen Pokeball. Ob ich bereit bin?, wiederholte er Orange Frage mit einem Funkeln in den Augen. Nein, aber wir zusammen werden es sein!, sagte er nun und warf den Ball hoch in die Luft, um das darin enthaltende Pokemon zu rufen. Der Ball öffnete sich und gleißende Lichtblitze schossen hervor während sich, vor ihren Füßen, sein Sheinux Thunder materialisierte. Shei!, stieß es aus und fixierte sofort das Tauboss, welches ebenfalls sofort in Angriffsstellung ging. Jetzt war es zu spät, um einen Rückzieher zu machen. Dann wollen wir mal! Gib dein bestes Thunder und versuch es mit einer Kombo aus Donnerwelle und Ladestrahl zu schwächen! Das Elektropokemon sprintete flink auf das große Vogelpokemon zu, welches ausweichend sich in die Lüfte erhob. Doch Elektro traf ja bekanntlich effektiv bei Flugpokemon. Mal sehen, wie sich der Kampf entwickeln würde.

Nach oben Nach unten
avatar
Orange
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 170
PokeDollar : 171
Anmeldedatum : 24.10.12

BeitragThema: Re: Vertania-Wald So Mai 26, 2013 3:17 am

Orange sah lächelnd zu Kvothe und dachte nach Er mag zwar manchmal recht zurückhaltend und schüchtern sein, aber in ihm schlägt wirklich das Herz eines Kämpfers. Das Tauboss konnte der Donnerwelle zwar entkommen, in dem es sich in die Lüfte erhob, aber der Ladestrahl hohlte das fliegende Pokemon nun auch genau so schnell wieder auf den Boden zurück, wie es aufgestiegen war und dies ziemlich unsanft. Orange selbst wusste nicht viel über Tauboss und nam sich deshalb den Pokedex zur Hilfe, der sofort die wichtigsten Daten ausspuckte " Tauboss ist vom Typ Normal/Flug, also hat es eine Schwäche gegenüber Sheinux... Aber wie ich sehe ist dieses Tauboss trotzdem um einiges stärker als Sheinux...Also pass vor schnellen und starken Attacken wie Ruckzuckhieb auf " warnte der Kappenträger den Weißschopf und sah kurz verwirrt auf seinen Pokedex, als dieser irgendwelche Wertetabellen über Tauboss aufzeigte. Von sowas, wie von vielen anderen Sachen hatte der junge Trainer eh keine Ahnung und es interessierte ihn auch nicht wirklich. Das Tauboss rappelte sich langsam wieder auf und erhob sich mit einem mächtigen Flügelschlag zurück in die Lüfte. Der Konter führ den Ladestrahl folgte auch sofort, dass Tauboss raste nämlich mit einer unausweichbaren Geschwindigkeit auf das kleine Sheinux zu und schleuderte es erst einmal einige Meter weg. Jetzt brauchte Kvothe einen guten Plan.
Nach oben Nach unten
avatar
Kvothe
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 125
PokeDollar : 131
Anmeldedatum : 02.01.13

BeitragThema: Re: Vertania-Wald Mo Mai 27, 2013 2:20 am



|. Die Stärken des Gegners gegen ihn verwenden.|
Während Thunder das Tauboss erfolgreich mit Ladestrahl attackierte, welcher auch gleichzeitig den Spezialangriff steigerte, vernahm Kvothe einen guten Rat von Orange und nickte ihm dankend zu. Ich weiß, dass ein stärkeres Pokemon zu wählen besser gewesen wäre, doch ich besitze keine halb- oder vollentwickelten Pokemon. Deswegen greife ich auf die Typenvor- und Nachteile zurück. Ich muss mit Thunder ein paar gute Treffer landen und Attacken stärken, ehe uns das Tauboss völlig aus der Bahn wirft.

Und das schien schneller als geplant, denn das Flugpokemon stürzte sich auf das kleine Sheinux und beförderte es einige Meter durch die Luft. Jetzt war guter Rat teuer, doch dem Weißhaarigen fiel eine Konterstrategie ein, wobei er nicht wusste ob dies so funktionieren würde. Während sein Pokemon noch durch den Schwung in der Luft verhaarte gab er ihm neue Befehle. Thunder versuch den Schwung von Tauboss auszunutzen wie eine Schleuder! Shei! Das kleine Pokemon verstand, wendete sich in der Luft und kurz bevor es gegen einen Baum zu knallen drohte, nutze es den Schwung und ließ sich durch einige Äste zurückkatapultieren. Ja, das hätte geklappt! Und nun weiter Thunder! Durch den ausgenutzten Schwung sauste das Elektropokemon zurück auf das Flugpokemon zu, welches kurz verwirrt inne hielt. Ein günstiger Moment für Kvothe. Thunder versuch dich mit Biss festzubeißen und versetzte ihm dann einen bissigen Stromschlag mit Donnerzahn! Das kleine Sheinux landete günstig auf halber Rückenhöhe, versetzte dem Tauboss erst einen kräftigen Schlag durch die Bissattacke und setzte dann gekonnt Donnerzahn ein, welcher durch den erhöhten Spezialangriff noch mehr Energie besaß als zuvor.

Das Vogelpokemon schrie auf und versuchte verzweifelt den kleinen Störenfried abzuschütteln. Doch Kvothe wusste, dass wenn sein Sheinux einen Gegner fest im Biss hatte, es nicht so einfach sein würde es wieder los zu werden. Halte noch ein bisschen durch, Freund. Wir werden es schaffen, weil wir aufeinander vertrauen!

Nach oben Nach unten
avatar
Orange
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 170
PokeDollar : 171
Anmeldedatum : 24.10.12

BeitragThema: Re: Vertania-Wald Mi Mai 29, 2013 10:24 am

Orange war ziemlich erstaunt von Kvothes Geschick im Kampf. Anscheinend steckte hinter dem kleinen Grünschnabel doch mehr, als man ihm zutrauen würde. Orange war natürlich von anfang an klar, dass der Weißschopf führ einige Überraschungen sorgen wird. Das Sheinux nutzte durch gute Anweisungen von seinem Trainer gekonnt seinen Typenvorteil, biss sich an dem Flugpokemon fest und schockte es mit seinen Elektrokräften. Das Tauboss konnte sich nun auch nicht mehr lange wehren und flog unsanft runter auf den Boden. Das Flugpokemon war offensichtlich besiegt "Nicht schlecht, somit hast du das Tauboss besiegt, jetzt musst du dich entscheiden. Es könnte ein Partner fürs Leben werden, wenn du es dir jetzt fängst oder du kannst es einfach gehen lassen und es wird versuchen alleine stärker zu werden oder sich einen anderen Trainer suchen" sagte der junge Trainer lächelnd und sah zu dem Flugpokemon, dabei kratzte er sich am Hinterkopf Wow, dass ist wirklich ein ziemlich großes und stark aussehendes Tauboss dachte sich Orange leicht erstaunt. Nun hatte der Kappenträger auch keine großen Bedenken mehr, was den ersten Arenaorden angeht. Obwohl... Ein Arennaleiter ist natürlich nochmal ein ganz anderes Kaliber als ein wildes Pokemon.
Nach oben Nach unten
avatar
Kvothe
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 125
PokeDollar : 131
Anmeldedatum : 02.01.13

BeitragThema: Re: Vertania-Wald Fr Mai 31, 2013 12:51 am



|. Ein neues Teammitglied und ein Dankeschön.|
Nach einer Weile hatte das Vogelpokemon anscheinend genug und viel besiegt zu Boden. Das Sheinux sprang von ihm ab und stellte sich triumphierend vor Kvothe. Ja! Gut gemacht Thunder!, sagte er, strich ihm über Kopf und rief es dann zufrieden zurück.

Es hatte nicht nur as Tauboss bezwungen, sondern auch selbst gute Erfahrungspunkte gesammelt. Nun meinte Orange, dass Kvothe sich entscheiden müsse. Es könnte ein Partner fürs Leben werden, allein in Freiheit stärker werden oder sich irgendwann einem anderen Trainer anschließen. Ein so tolles Pokemon in meinem Team wäre sicher von Vorteil, aber ich will es eigentlich nicht zwingen mir zu folgen. Das habe ich bis jetzt bei keinem meiner Partner getan. Sunny hab ich geschenkt bekommen, Blue wollte sich ebenfalls mir anschließen, als ich es von Prof. Birk bekommen habe und Thunder habe ich zwar gefangen, aber es hat mich ebenso wie das Tauboss herausgefordert um zu sehen, ob ich würdig bin. Was will also das Tauboss? Der Weißhaarige ging einige Schritte auf das besiegte Pokemon zu und kniete sich vor es. Das Vogelpokemon hob erschöpft den Kopf, doch in seinen Augen standen immer noch Kampfgeist und aber nun auch Respekt. Ihre Blicke trafen sich wieder und das Pokemon schien Kvos indirekter Frage zuzustimmen. Ja, es wollte sein Partner werden. Mit einem Lächeln zückte der junge Trainer einen für ihn besonderen Ball. Er hatte noch nie so einen verwendet. Sein Bruder Rikku hatte ihm zusammen mit Sunny zwei solcher Bälle zugeschickt und laut seinem Bruder, stärkten sie die Freundschaftsbande zwischen Trainer und Pokemon. Der Junge hielt den schwarzgelben Ball flach auf einer Hand. Willkommen im Team, Sky! Mit leuchtenden Augen stieß das Tauboss einen Schrei aus und verschwand in dem Pokeball, welcher sich noch kurz hin und her bewegte, schließlich aber still blieb. Dann erhob sich der Weißhaarige. Erst jetzt wurde ihm richtig klar, dass er gerade ein Tauboss in sein Team aufgenommen hatte. Es fühlte sich wie ein Traum an, aber der neue Pokeball an seinem Gürtel zeigte ihm eindeutig, dass es real war. Noch leicht überrumpelt wandte er sich nun an Orange. Irgendwie kann ich das noch nicht richtig glauben. Es fühlte sich an, wie in einem Traum. Dann lächelte er dem Kappenträger zu. Ich danke dir für deine Hilfe. Der Tipp auf starke und schnelle Attacken wie Ruckzuckhieb zu achten war sehr hilfreich. Vielleicht hätte ich es nicht gefangen, wenn ich meine Strategie dank deinem Hinweis nicht geändert hätte. Hier. Der kleinere Junge zückte den zweiten Luxusball und gab ihm dem Braunhaarigen. Als ein kleines Dankeschön. Es ist im Vergleich zu dem Tauboss nicht viel, aber du wirst ihn sicher gut gebrauchen können.

Kvothe war sich sicher, dass Orange ihn für einen weiteren Partner nutzen würde. Und darauf freute sich der Koordinator. Na, dann los oder hast du schon Wurzeln geschlagen?, fragte der Junge nun frech und ging ein paar Schritte weiter den Weg entlang, welcher sie durch den Wald führen würde.


Nach oben Nach unten
avatar
Orange
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 170
PokeDollar : 171
Anmeldedatum : 24.10.12

BeitragThema: Re: Vertania-Wald Sa Jun 01, 2013 12:01 am

Nach dem das Tauboss nun besiegt war entschied sich Kvothe nun auch dieses in sein Team auf zu nehmen, dass war wohl ein Glückstag für den jungen Trainer, immerhin kriegt man nicht jeden Tag die Chance ein Vollentwickeltes Tauboss zu fangen... Nun muss der Weißhaarige aber zwangsläufig seinen ersten Orden gewinnen, sonst würde das Tauboss ihm vielleicht garnicht erst gehorchen, immerhin müssen die Pokemon auch einen gewissen Respekt vor ihrem Trainer haben. Kvothe bedankte sich nun auch bei Orange, für seine Hilfe "Hey, kein Ding" antwortete der Braunhaarige einfach grinsend, immerhin hilft man ja, wo man kann. Der Kleinere hatte aber auch noch ein Geschenk für Orange, es war ein Luxusball. Orange hatte so einen Ball noch nie zu vor gesehen, wie auch, immerhin kauft er sich eh immer dieselben Bälle, nämlich Hyperbälle, denn nach 'Orangelogik' ist alles, was Hyper im Namen hat besser als Super und da es keine Gigabälle gibt ist der Hyperball folglich der beste, denn Giga wäre noch besser als Hyper. "Hey, der sieht ja mal abgefahren aus, cool, danke" sagte der Kappenträger lächelnd, warf den schwarzen Ball kurz in die Luft, fing ihn wieder auf und verstaute ihn in seiner Hosentasche, nachdem er auf den Knopf in der Mitte drückte um den Ball zu verkleinern. Der kleine Koordinator schien jetzt auch voller Tatendrang und rannte vor, dabei war dies eigentlich Oranges Job "Ich und Wurzeln schlagen? Wohl kaum!" rief der Trainer lachend und rannte dem Weißschopf hinterher und danach weiter mit Kvothe zusammen den Waldpfad nach Marmoria City. Hmm ein Tauboss in freier Wildbahn zu besiegen ist eine Sache..Aber ein Kampf gegen einen Trainer, beziehungsweise einen Arenaleiter ist schon etwas ganz anderes
...
Orange&Kvothe tbc. Marmoria City
Nach oben Nach unten

Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: Vertania-Wald

Nach oben Nach unten

Vertania-Wald

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben
Seite 4 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4

Ähnliche Themen

-
» ALT2: Planung - Das Leben im Wald
» Der Hügel im Wald von Tyto
» Schulweg B - Durch den Wald
» Die Hütte im Wald (Kleine Horrorgeschichte)
» kleiner Wald

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Pokémon World :: 
 :: Kanto :: Vertania City
-