StartseiteKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin

Austausch|

Zwei sind besser als einer allein, oder doch nicht?[beendet]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
avatar
Joker
»Pokemon Moderator«
Anzahl der Beiträge : 358
PokeDollar : 372
Anmeldedatum : 12.12.12

BeitragThema: Re: Zwei sind besser als einer allein, oder doch nicht?[beendet] Di Jan 01, 2013 9:06 am



Schwarz oder Weiß?
Jo hatte sich die ganze Zeit über weder gerührt noch hatte er etwas gesagt. Er hatte lediglich die Augen geschlossen und hatte auf Shiros Worte sowie der der Rangerin gehorcht. Er lachte in sich hinein. Es war einfach zu schön, wie Shiro ihr Temperament auslebte und ihn wirklich versuchte zu beschützen. Dann richtete die Rangerin das Wort an ihn,,Wie es scheint weiß du, etwas über diesen Raymon Keramu. Joker schlug die Augen wieder auf. Die Rangerin blickte ihn mit entschlossenen Augen direkt an. Das gefällt mir nicht Vorsichtig richtete er sich etwas weiter auf, was ihm nur unter großer Mühe gelang. Kein wunder bei den ganzen Kabeln der Überwachungsgeräte. Als er nun höher lag bzw. fast aufrecht saß, nickte er. Warum willst du etwas über ihn wissen?, fragte er wobei seine Stimme schwächer klang, als gewollt. Vor drei Tagen habe ich es mir zum Ziel gemacht diesen Typen zu finden und für immer hinter Gitter zu bringen. Was sagte sie da? Jo wusste im ersten Moment nicht, ob er sie verwirrt anblicken oder laut auflachen sollte. Sie wollte seinen Adoptivvater verhaften? Unsicher tat er keines von beiden, sondern blickte sie nur mit einem ausdruckslosen Gesicht an. Als sie Shiro einen Zettel hinschob, sie ihn sich kurz ansah und die Rangerin all ihre Sachen ablegte, ahnte er, dass dies vor wenigen Augenblicken, kein Scherz gewesen war. Zumindest kein guter. Sie wollte wirklich Informationen. Doch wie viel und was sollte er ihr erzählen?

Shiro gab den Weg zu ihm frei, hatte jedoch weiterhin ein Auge auf sie. Die Rangerin trat nun auf die andere Seite seines Bettes. Zuvor hatte sie sich einen Stuhl vom Tisch mitgenommen und setzte sich nun dort nieder. Joker sah sie unentschlossen an. Bevor ich dir über Raymon Keramu Informationen gebe, möchte ich deinen Namen wissen. Wie ich das sehe, bist du uns gegenüber nämlich im Vorteil. Seine körperliche Kraft stand im Moment auf Minimum, doch sein Geist war so scharfsinnig wie eh und je. Auch will ich wissen, woher dein Wandel kommt. Ich meine, immerhin wolltest du noch vor ein paar Tagen mich jagen und festnehmen. Also? Er sah sie recht resigniert aber nicht herausfordernd an.



_________________
Nach oben Nach unten
avatar
Shiro
»Fortgeschritten«
Anzahl der Beiträge : 323
PokeDollar : 346
Anmeldedatum : 08.09.12

BeitragThema: Re: Zwei sind besser als einer allein, oder doch nicht?[beendet] Mo Jan 14, 2013 10:19 am

“Anfängliche Rachegedanken”

Shiro hatte zwar den Weg zu Joker frei gegeben, das hieß aber nicht dass sie unaufmerksam wurde. Nein, sie würde die Rangerin nicht aus den Augen lassen. Immerhin konnte sie ja noch irgendetwas versuchen. Wer weiß schon was? Okay… sie war keine Kopfgeldjägerin, also würde sie nicht versuchen Joker zu töten nur um das Geld ein zu kassieren. Dennoch, wer weiß was die brünette vor hatte? Auch wenn sie keine Gefahr mehr darstellte. Vielleicht stand sie ja in Kontakt mit einer Gruppe von Polizisten oder gar Einheit, die groß genug war dieses Versteck zu stürmen? Ach was… nein, das glaubte die blonde nicht. Aber… was wenn doch? Nein, das war unwahrscheinlich. Oder? Okay.. Shiro sollte aufhören Gefahren zu sehen die gar nicht da waren… sie sollte jetzt einfach mal die Rangerin im Auge behalten. Das musste genügen. Mehr konnte sie im Moment auch nicht tun. Oder? Nein, das konnte sie nicht. Und das was Shiro nicht im Blick behalten konnte, würde Blaze beobachten. Und auf das Vulpix konnte sich Shiro verlassen.

Shiro beobachtet wie die Rangerin sich einen Stuhl nahm und sich an das Bett setzte. Wie hieß sie überhaupt? Die Frage hatte Joker nun ebenfalls mehr oder weniger gestellt. Das sie da nicht selbst dran Gedacht hatte. Aber gut, sie war ja darauf bedacht gewesen das sie Joker nicht verhaftete. Warum hätte sie dann nach ihren Namen fragen sollen? Genau, das hatte sie nicht interessiert. Ebenso fragte Joker nach dem Grund ihres Wandels. Nun, Shiro glaubte der Rangerin noch immer nicht. Aber zugegeben, es interessierte sie schon. Dennoch schwieg Shiro. Das war nicht ihr Gespräch, also würde sie sich da auch nicht unnötig einmischen. Immerhin wusste sie ja nichts über diesen Raymon Keramu außer das was Cery ihr über ihn erzählt hatte. Und das war im Vergleich zu Jokers wissen… sehr wenig. Zumindest vermutete Shiro das. Okay, es war eigentlich mehr eine Tatsache, immerhin war Joker dessen Adoptivsohn. Da musste er mehr wissen.

Außerdem interessierte Shiro das auch irgendwie, was er Raymon wusste. Denn langsam wuchs die Idee, mehr der Wunsch, sich an Raymon zu rächen. Für das was er Joker angetan hatte. Nicht nur weil er ihn angeschossen hatte, nein dafür das er Joker seit seiner Kindheit das Leben schwer gemacht hatte. Was hatte er in dem Verfallenen Haus gesagt? Joker sollte endlich tun wofür er ausgebildet worden war? Er hatte ihn dazu Ausgebildet die Keracoperation zu übernehmen. Das war das was man daraus schließen konnte. Und Shiro wollte sich nicht vorstellen wie diese ‚Ausbildung‘ ausgesehen hatte. Nein, das wollte sie wirklich nicht. Aber irgendwie wollte sie das Rächen. Das was Joker vermutlich hatte durchmachen müssen. Ja, das würde sie. Hm… aber ob sie es schaffte ohne das Joker davon etwas mitbekam? Vielleicht… Wobei, vielleicht war es aber auch in Ordnung wenn er es mit bekam? Hm… gute Frage… Aber Shiro glaubte nicht das der schwarzhaarige Raymon nachtrauern würde. Also warum sollte sie das dann Geheim halten? Zumal… sie wusste nicht mal ob sie es wirklich tun sollte. Also brauchte sie da nicht mal drüber Nachdenken. Zumindest jetzt noch nicht. Vielleicht wollte Joker sich ja auch selbst an Raymon rächen? Konnte doch auch sein, und dann nahm sie ihm nur die Möglichkeit dazu. Wobei… Vielleicht würde sie es auch gar nicht schaffen? Ach, egal. Weg mit diesen Gedanken, sie sollte da nicht mal darüber nachdenken. Warum kamen ihr diese Gedanken überhaupt? Sie sollte sich auf Joker und Miusen konzentrieren.

Okay, Shiro war nicht wirklich abgelenkt, zumindest sah man es der blonden nicht an. Aber Moment mal, Miusen wollte Raymon doch festnehmen. Vielleicht ergab sich dann ja eine Gelegenheit? Ach, weg mit diesen Gedanken! Diese Gedanken waren jetzt vollkommen fehl am Platz! Also verdrängte die blonde die anfänglichen Rachgedanken. Oder versuchte es zumindest. Denn der Gedanke an das was Joker erlebt haben musste… Nun, es stärkte Shiros Rachegedanken nur. Wie… wie konnte ein Mann sowas tun? Das war doch… Okay, sie sollte sich da keine Gedanken darüber machen. Nicht jetzt. Später vielleicht. Dann konnte sie vielleicht… ja, sie würde zumindest einen Plan schmieden wie sie Raymon richtig schaden konnte. Ja, das konnte sie zumindest machen um endlich diese Rachegedanken los werden. Ob sie es dann wirklich in die Tat umsetzte war dann etwas anderes. Denn sie wollte Joker hier nicht alleine lassen. Selbst wenn es durch Miusen die Möglichkeit gab an Raymon heran zu kommen. Das war egal. Also würde das vorerst warten. Und wenn Miusen ihn bis dahin doch fest genommen hatte, würde es eh nicht mehr funktionieren. Und dennoch blieben diese Rachegedanken.

Einige Tage vergingen nach Miusens Befragung. Sie hatten die Rangerin einfach gehen lassen. Es würde ihnen ja auch nichts bringen sie womöglich fest zu halten. Sollte sie sich doch in ihr Unglück stürzen indem sie versuchte Raymon fest zu nehmen. Vielleicht würde sie es ja nicht mal überleben? Dann war sie es doch selber schuld, oder nicht? Immerhin konnte sie sich auch denken dass dieser Mann nicht zögerte zu töten. Wenn er sie also umbrachte während sie versuchte ihn fest zu nehmen, war sie selber schuld. Ja, genau. Shiro, Blaze und Hell waren nur von Jokers Seite gewichen, wenn es nötig war, oder er seine Ruhe haben wollte. Nicht, das sich sein Zustand doch noch wieder verschlechterte. Auch wenn Joker eigentlich außer Lebensgefahr war. Man konnte ja nie wissen, nicht wahr?



Nach oben Nach unten
avatar
Joker
»Pokemon Moderator«
Anzahl der Beiträge : 358
PokeDollar : 372
Anmeldedatum : 12.12.12

BeitragThema: Re: Zwei sind besser als einer allein, oder doch nicht?[beendet] Mo Jan 14, 2013 10:21 pm




Zurück ins Leben
Die Befragung von der Rangerin, welche sich als Miusen Kato vorstellte, hatte lange gedauert. Nach Jos Geschmack, zu lange. Sie hatte alles wissen wollen. Doch Joker hatte ihr nur das nötigste erzählt. Das er als Waise von Raymon Keramu adoptiert worden war, dass sein Stiefvater der Leiter der KeraCorperation ist, welche für Kriminelle Ausrüstung produziert und wie er abgehauen war. Das ganze Drumrumm, die ganzen Prügeleien und Schläge, die Knochenbrüche und Krankenhausaufenthalte, das Auslöschen der Erinnerungen durch das spezielle Serum und seine Ausbildung, hatte er verschwiegen. Zum einen, da es die Rangerin nichts anging und auch weil er nicht wollte, dass Shiro davon erfuhr. Es waren seine Erinnerungen, sein damaliges Leid. Das sollte sie nicht mit ihm tragen. Er wollte sie nicht damit belasten zumal er damit schon fast abgeschlossen hatte. Er hatte Miusen erzählt, dass sei Vater, seid seiner Flucht, ihn ständit versucht wieder zurück auf seine Seite zu ziehen. Deswegen, sei auch der Unfall passiert, wobei er angeschossen worden war. Innerlich tobte in Jo ein Sturm der Gefühle: Hass, Schmerz, Trauer, Sehnsucht… Gott sei Dank, war er zu müde gewesen, um seinen Gefühlen freien Lauf hatte geben zu können. Nach Miusens Befragung, hatte Cery sie hinaus begleitet. Jedoch hatte er ihr geschworen, dass er Miusen beobachtete. Falls sie etwas über das Syndikat und den Untergrundgruppen erzählen würde, würde er sie ohne zu zögern töten. Jo wusste, dass sein Freund zu so etwas nicht fähig war, aber die Drohung zog.

Es vergingen einige Tage und Jos Stärke kam zurück. Shiro, Blaze und Hell wichen kaum von seiner Seite. Und darüber war er froh. Nach zwei Tagen, war Joker mit Shiros Hilfe wieder in der lage, eine kleinere Strecke zu Fuß zurück zu legen. Miu wechselte nun jeden Tag seinen Verband und kontrollierte seine Wunde. Die Geräte waren auch bereits verschwunden. Am Morgen des fünften Tages, lächelte Miu. Jo du bist wieder komplett gesund. Alle Werte sind normal, deine Wunde ist so gut wie vereilt. Nur noch ein paar äußerliche Reste. Das einzige, was bleiben wird, ist eine weitere größere Narbe. Jo grinste. Das war eine wunderbare Nachricht. Auf Mius Zeichen hin, wusch er sich, zog seine gereinigten und genähten Sachen an und blickte seinen Freund freudig an. Er hat sich verändert, dachte Miu. Ist es nur sein Äußerliches? Er hat abgenommen und wirkt noch immer sehr müde… aber nein, das ist es nicht allein. Ist irgendwas Miu? Nein. Sei vorsichtig Jo. Ich will nicht nocheinmal so etwas Leichtsinniges von dir sehen. Hier. Miu öffnete eine Tasche, zog Jos kugelsicheren Mantel hervor und warf ihn ihm zu. Jo fing ihn geschickt auf und zog ihn sofort an. Den habe ich schon vermisst. Danke Miu. Pass auf dich auf Jo. Dann drückten sich beide zum Abschied. Mit einem Mal, wusste Miu, was für ihn an Joker so fremd war. Ich weiß was es ist. Es ist die Liebe zu Shiro. Die Liebe zu ihr hat ihn verändert. Er ist nicht mehr der BlackReaper, die Tötungsmaschine ohne Gefühle. Endlich hat das ein Ende und endlich weiß er es. Dann flüsterte Miu ihm noch etwas zu. Und pass auf deine Freundin auf. Du hast mit ihr etwas sehr wichtiges gewonnen. Setzte es nicht einfach so aus Spiel, mein Freund. Keine Sorge, antwortet Jo. Das käme mir nie in den Sinn. Niemals. Dann schnappte Jo sich seine Ausrüstung und Hell und huschte wie der Wind durch die Gänge des Syndikats Richtung Hafen. Dort sollte er Shiro treffen.

Hell erreichte vor ihm den Hafen und begrüße Shiro mit einem Bellen. Blaze war natürlich auch da und begrüßte ihn. Dann trat Joker zu ihr. Keine Worte. Nur ein liebenvoller, sehnsüchtiger Blick ihn ihre cyanblauen Augen. Dann küsste er sie. Sie erwiderte den Kuss und ein Gefühl des Glücks durchströmte ihn. Dann lösten sie sich. Nun kann alles wieder seinen normalen Gang gehen, sagte er. Mit einem freudigen Ausdruck, blickte er kurz Richtung Meer. Doch als er den Blick wieder zu Shiro schwenkte erkannte er, dass sie nachdachte. Worüber denkst du nach?, fragte er liebevoll.



_________________
Nach oben Nach unten
avatar
Shiro
»Fortgeschritten«
Anzahl der Beiträge : 323
PokeDollar : 346
Anmeldedatum : 08.09.12

BeitragThema: Re: Zwei sind besser als einer allein, oder doch nicht?[beendet] Mo Jan 14, 2013 11:33 pm

“treffen am Hafen”

Shiro wartete am Hafen. Hier sollte sie Joker treffen. Doch die Rachegedanken ließen sie nicht los. Immer wieder spukten sie in ihrem Kopf herum. Sie hatte Joker davon nichts erzählt. Auch Blaze oder sonst jemanden hatte sie es nicht erzählt. Sie wollte nicht das man sich sorgen machte das sie womöglich einfach los ziehen würde, und nicht mal einen Plan hatte wie sie Raymon schaden konnte. Natürlich würde sie das nicht machen. Sie wusste selbst das es zu Gefährlich war. Aber selbst wenn sie einen Plan hatte, war es noch immer Gefährlich genug. Sie wollte nicht das Joker sich sorgen machte. Immerhin hatte er nun wirklich genug durch gemacht. Da musste sie ihn damit nicht belasten.

Der erste der ankam, war Hell. Shiro begrüßte das Pokemon mit einem lächeln. Und Blaze mit einem fröhlichen fiepen, dabei sprang sie von Shiros Schulter und gesselte sich zu dem Hundemon. Und dann kam auch schon Joker. Sie schauten sich im ersten Moment nur in die Augen. Shiro konnte nicht anders als glücklich zu lächeln. Und dann küssten sie sich. Wieder schlug ihr Herz höher, machte fast Freudensprünge. Dann lösten sie sich. Auf Jokers Worte hin nickte die blonde. Doch schon wieder kamen diese Rachegedanken auf. Ausgerechnet jetzt... Während Joker also Richtung Meer schaute, driftete Shiro etwas mit den Gedanken ab. Was würde sie wohl tun, wenn Joker es nicht überlebt hätte? Nun, dann würde sie vielleicht nicht so zaudern, und sich rächen. Egal wie Gefährlich es war. aber war das gut? Vielleicht sollte sie es doch versuchen? Noch ehe Shiro richtig darüber nachdenken konnte holte Jokers Stimme sie wieder aus ihren Gedanken. "Hm? Ach... nicht so wichtig.", log die blonde. Auch wenn sie Joker nicht belügen wollte, sie wollte ihn genauso wenig damit belasten. Aber ob er glaubte? Das war wohl etwas anderes...

Blaze warf Shiro einen leicht misstrauischen Blick zu. Das Vulpix kannte seine Trainerin zu gut um nicht erahnen zu können was in ihr Vorging. Das kleine Vulpix ging zu Shiro und legte ein Ohr an. Blaze schaute sie dann an fragend an.
Nach oben Nach unten
avatar
Joker
»Pokemon Moderator«
Anzahl der Beiträge : 358
PokeDollar : 372
Anmeldedatum : 12.12.12

BeitragThema: Re: Zwei sind besser als einer allein, oder doch nicht?[beendet] Mo Jan 14, 2013 11:52 pm




Vertrauen

"Hm? Ach... nicht so wichtig", antwortet sie, doch Jo war nicht überzeugt. Als dann auch noch Blaze sie misstrauisch und schließlich fragend ansah, wusste er, dass sie gelogen hatte. Wie nützlich das kleine Vulpix doch ist. Danke Blaze... Jo vermutet, dass Shiro ihn anlog um ihn nicht mit ihren Sorgen oder Problemen belasten zu wollen. Doch die Unwissenheit nagte an ihm mehr als alles andere. Außerdem wollte er ihr genauso helfen, wie sie ihm geholfen hatte. Sie gehörten jetzt zusammen. Behutsam fasste er sie an die Schultern und blickte ihr direkt in die Augen. Was ist los Shiro? Glaubst du wirklich ich hätte es nicht gemerkt? Sein Blick war kurz traurig. Du bist eine schlechte Lügnerin, fügte er frech hinzu. Bitte, sag mir was los ist. Egal was es ist, doch bitte verschweig es mir nicht. Das macht mir mehr Kummer, als jedes andere Problem. Bitte...



_________________
Nach oben Nach unten
avatar
Shiro
»Fortgeschritten«
Anzahl der Beiträge : 323
PokeDollar : 346
Anmeldedatum : 08.09.12

BeitragThema: Re: Zwei sind besser als einer allein, oder doch nicht?[beendet] Di Jan 15, 2013 12:48 am

“kleines Geständnis”

Eigentlich konnte man nicht sagen das Shiro eine schlechte Lügnerin war, aber bei Joker war es was anderes. Sie wollte ihn nicht belügen. Deswegen sträubte sich in ihr auch etwas dagegen. Und Blaze verriet sie erst recht. Aber irgendwie konnte Shiro ihr Vulpix auch verstehen. Blaze wollte ebenso wenig das sie Joker belog. Leise seufzte die blonde als Joker ihr in die Augen schaute. Wie sollte sie es sagen? Ohne das es vollkommen verrückt klang? Immerhin war es doch schon verrückt genug nach ihrem empfinden. "Tut mir leid... Es ist nur... ich weiß das es Gefährlich ist, trotzdem lässt mich der Gedanke nicht los Raymon irgendwie zu schaden um zu Rächen was er dir angetan haben muss...", meinte sie schließlich. Sie senkte leicht den Blick. "Ich weiß, das es verrückt ist...", murmelte sie dann leise. Dann hob sie den Blick den und schaute Joker wieder in die Augen. "Mach dir bitte keine Sorgen. Es ist nur ein Gedanke mehr nicht.", meinte sie und lächelte ihn an. Sie wollte nun wirklich nicht das er sich sorgen machte. Sie war niemand der sich von solchen Rachegedanken leiten ließ und das wollte sie ihm damit auch klar machen.
Nach oben Nach unten
avatar
Joker
»Pokemon Moderator«
Anzahl der Beiträge : 358
PokeDollar : 372
Anmeldedatum : 12.12.12

BeitragThema: Re: Zwei sind besser als einer allein, oder doch nicht?[beendet] Di Jan 15, 2013 5:32 am




Gemeinsam sind wir stark

Endlich rückte Shiro mit der Sache raus. Doch als er ihre Worte vernahm, traf ihn etwas wie ein Schlag ins Gesicht. "Tut mir leid... Es ist nur... ich weiß das es Gefährlich ist, trotzdem lässt mich der Gedanke nicht los Raymon irgendwie zu schaden um zu Rächen was er dir angetan haben muss...", meinte sie schließlich. Sie wollte sich bei seinem Vater rächen? Das war doch ein Scherz oder? Jo hatte nie vor etwas Angst gehabt. Nur vor seinem Vater und nun dachte seine Freundin, das was er am meisten liebte und schätze, sich an Raymon für ihn zu rächen? Nach allem, was in der kurzen Zeit passiert war? "Mach dir bitte keine Sorgen. Es ist nur ein Gedanke mehr nicht.", meinte sie und lächelte ihn an. Doch Jo ließ sie los und schüttelte den Kopf. Das du solche Gedanken überhaupt hegst macht mir Angst, Shiro. Glaubst du wirklich, ich hätte nicht schon genug versucht um mich von ihm zu befreien? Sicher, ich hätte ihn einfach töten können, doch er ist unberechenbar. Das du Rachegedanken, in meinem Namen gehst, flöst mir Angst ein. Und zwar Angst, um dich. Er drückte sie fest an sich. Dich zu verlieren, falls etwas schief gehen würde, würde ich mir nie verzeihen. BItte versprich mir, dass du nichts alleine und unüberlegt tust. Wenn du wirklich Rache willst... so wie ich sie einst wollte, dann lass es uns zusammen tun. Aber bitte handle nicht von eigenem Antrieb, versprich mir das!



_________________
Nach oben Nach unten
avatar
Shiro
»Fortgeschritten«
Anzahl der Beiträge : 323
PokeDollar : 346
Anmeldedatum : 08.09.12

BeitragThema: Re: Zwei sind besser als einer allein, oder doch nicht?[beendet] Di Jan 15, 2013 6:14 am

“keine Ruhe?”

Irgendwie hatte Shiro geahnt das sie Joker damit nicht beruhigen konnte. Wenn er solche Gedanken hätte, würde es sie vermutlich auch nicht beruhigen. So war auch das was er sagte, nachvollziehbar. Als er sie an sich drückte schlang Shiro ebenfalls ihre arme um ihn. Als er weiter sprach, musste sie schon fast zu ihm hoch schauen. Er wollte das sie ihm versprach das sie nichts unüberlegtes oder alleine machen würde. Die blonde nickte leicht. "Versprochen.", meinte sie und lächelte ehe sie sich aus der Umarmung löste. "Aber lass uns das fürs erste vergessen, hm? Ich mein, heute ist doch ein so schöner Tag, den sollte man nicht mit sowas vergeuden.", meinte sie dann. Und sie hatte auch recht. Die Sonne schien, ein Wolkenloser Himmel und für die Jahreszeit war es sogar recht Warm. Und das schönste war wohl, das es Joker wieder fast vollkommen gut ging.

Blaze zuckte kurz mit der Nase und schaute sich argwöhnisch um. Dann schaute das kleine Vulpix in die Ferne und legte kurz die Ohren an. Auch Hell hatte die Silhouette dort bemerkt und machte ebenso darauf aufmerksam. Shiro folgte den Blick ihres Vulpix. Die Silhouette war Shiro nun schon bekannt. Raymon... "Ich denke wir sollten von hier verschwinden...", meinte die blonde ruhig und deutete nun ebenfalls mit dem Kopf in diese Richtung. Ob er sie schon bemerkt hatte? Das war aus dieser Entfernung schwer zu sagen. Shiro hoffte jedoch nicht... das würde sicher nicht gut enden.
Nach oben Nach unten
avatar
Joker
»Pokemon Moderator«
Anzahl der Beiträge : 358
PokeDollar : 372
Anmeldedatum : 12.12.12

BeitragThema: Re: Zwei sind besser als einer allein, oder doch nicht?[beendet] Mi Jan 16, 2013 12:13 am



Unterhalb der Burg

Gut. Sie würde also nicht auf eigene Faust losziehen. Dieses Versprechen beruhigte ihn ein wenig, jedoch beschloss er ein Auge auf sie zu haben. Dann machte Shiro den Vorschlag den Tag zu genießen. Jo nickte zustimmend. Wo konnten sie hin? Zwar wurde er von der Polizei gesucht, so kannte jedoch keiner sein richtiges Gesicht. Zumindest nicht, wenn sie nicht in das CasinoRoyal gehen würden. Und auch selbst dort, kannte man nur in etwa sein richtiges Gesicht, denn auch ohne seine Maske hatte Tipps und Tricks, wie er sein Gesicht verändern konnte. In Gedanken malte er sich bereits aus, wie schön dieser tag werden würde. Er würde sie verwöhnen, genau. In einem schönen kleinen Cafe Frühstücken, Bummeln bzw. Spazieren gehen und einfach mal die Seele baumeln lassen. Abend dann mit einem gemütlichen Dinner das ganze Abschließen. Ja, so würde er es machen.

Gerade als er sie an die Hand nehmen wollte, fing Blaze an zu knurren und beide sahen instinktiv in die Richtung, welche das Vulpix vorgab. Erst wusste Joker nicht genau, was Blaze so misstrauisch machte, bis er die ihm so bekannte Silhouette erblickte. Zorn flammte in ihm auf. So hatte er sich den wunderschönen Tag nicht vorgestellt. Raymon schien sie jedoch noch nicht bemerkt zu haben. Glück für sie. Er stand mit einem Joker unbekannten Mann ihm Gespräch. Mit dem Rücken zu ihnen. Doch wie konnten sie an ihm vorbei kommen? Da fiel ihm etwas ein. Warte ich habe eine Idee, sagte er wobei ein Lächeln seinen Mund umspielte. Aus seinem Rucksack holte er ein grünes Tuch, 2 Sonnenbrillen, einen Hut sowie einen Schnauzer hervor. Geschickt legte er das grüne Tuch über Shiros Kopf-Schulterbereich und setzte ihr eine Brille auf. Er nahm unterdessen seinen Hut, klebte sich den Schnauzer an und setzte ebenfalls die Brille auf. Als er sie musterte kicherte er. Wir sehen aus wie ein altes Liebespaar. Bei den Worten boxte Shiro ihn liebevoll in die gesunde Seite. Wenn isch bidden darf, Madmoselle, sagte er mit einer gespielten Verbeugung. Dann hakte er sich bei ihr ein und als sei alles völlig normal, schlenderten sie an Raymon Keramu vorbei. Der fremde Mann sah kurz auf und begrüßte sie mit einem knappen Lächeln. Raymon tat dies ebenfalls und Jo erkannte in seinem Blick, dass er sie nicht erkannt hatte. Er erwiderte dieses freundliche Lächeln und ohne ein weiteres Wort schlenderte sie an die beiden vorbei.

Nachdem sie außer Hör- und Sichtweise waren konnte Jo ein Lachen nicht mehr unterdrücken. Ich hätte nie gedacht, dass ein Jahrhundert Jahre alter Trick noch so gut funktioniert. Er nahm Shiro Tuch und Brille ab und verstaute alles wieder in einem Fach seines Rucksacks. So, meine Liebe, sagte er dann und fasste dabei ihre Hände. Heute machen wir uns einen schönen Tag. Lass dich von mir verwöhnen und schiebe alle negativen Gedanken fort. Heute gibt es nur dich und mich. Dann gab er ihr einen längeren Kuss und zog sie zur ersten Station. Ein kleines Cafe, wo er sie zum Frühstück einlud. Danach besichtigten sie die alte Burg im Wüstenresort. Einige Ebenen waren für jedermann frei, doch Joker hatte eine Stelle entdeckt, welche für normale Zivilisten gesperrt worden war. Somit führte er Shiro immer tiefer in die Burg, bis sie zu einer Stelle kamen, wo der Sand abgrubt endete und eine Art Steinhöhle anschloss. Ich habe diesen Tunnel vor ein paar Jahren schon entdeckt aber zuvor noch niemanden gezeigt. Er führte sie weiter bis er plötzlich stehen blieb. Schließ deine Augen, sagte er und Shiro gehorchte. Langsam führte er sie noch ein Stück weiter. Der enge Höhlentunnel endete in einem großen Raum. Er war, von der Grundfläche her, rund und voller unterschiedlichgroßer Felsblöcken. Es war alles dunkel, doch Jo kannte sich hier bestens aus. Es war sein zweiter Lieblingsort, nachdem Dach der Pokemonarena. Er führte Shiro bis in die Mitte des Raumes und ließ dort ihre Hände los. Warte kurz, aber halte deine Augen geschlossen. Du würdest sowieso nichts sehen, sagte er und huschte zum Tunneleingang zurück. An der Nebenwand war ein Schaltpult eingelassen worden. Kurz gab er einen Befehlscode ein und die Höhle warf farbige Flecken an die grauen Steinwände. Jetzt darfst du sie öffnen, Shiro. Als sie die Augen öffnete, schlug eine Welle von Eindrücken auf sie zusammen. Der Höhlenraum beherbergte die unterschiedlichsten Sorten von Kristallen, welche teilweise so groß, wie ein Gitarrenhals waren. Versteckte Glühlichter, welche Joker schon früh installiert hatte, strahlten sie sanft an und ließen ihre unterschiedlichsten Farben funkeln: Grün, Rot, Lila, Blau, Weiß, Orange. Die Höhle erstrahlte durch dieses einzigartige Lichtspektakel in den Farben des Regenbogens. Mittlerweile war er wieder zu Shiro getreten und hatte seinen Kopf von hinten auf ihre Schulter gelegt. Ist es nicht wunderschön?, hauchte er. Jedes Mal, wenn ich hierher kam, überkam mich eine solch innere Ruhe wie sonst nie. Eine Art innerer Frieden…




_________________
Nach oben Nach unten
avatar
Shiro
»Fortgeschritten«
Anzahl der Beiträge : 323
PokeDollar : 346
Anmeldedatum : 08.09.12

BeitragThema: Re: Zwei sind besser als einer allein, oder doch nicht?[beendet] Mi Jan 16, 2013 4:16 am

“Die Farben des Regenbogens”

Joker hatte ihn auch schon bemerkt. Raymon schien sie zum Glück auch noch nicht bemerkt zu haben. Es sah so als ob er mit jemand sprach. Aber mit wem? Hm... okay, das konnte eigentlich auch egal sein. Joker hatte auch schon eine Idee wie sie unbemerkt an Raymon vorbei kommen konnte. Und was das für eine wahr. Eine simple Verkleidung, bestehend aus Sonnenbrillen, einem Tuch so wie einen Hut und Schnauzer. Schnell hatte Shiro das Tuch über Kopf und Schulter bekommen, so wie eine der Sonnenbrillen aufgesetzt und Joker den Hut samt Schnauzer und Sonnenbrille. Irgendwie sah das schon fast ulkig aus. Joker bemerkte das sie jetzt wie ein altes Liebespaar aussehen würde. Dafür knuffte Shiro ihm liebevoll in die gesunde Seite. Dabei konnte sie sich ein grinsen nicht verkneifen. Aber recht hatte er irgendwie. Se sahen schon ziemlich komisch aus damit, aber ob es klappen würde? Dann hatte er sich auch schon bei ihr eingehackt und gemeinsam schlenderten sie an den beiden Männern vorbei. Und es klappte wirklich.

Als sie dann endlich außer Sicht und Hörweite waren. Nicht nur Joker, auch Shiro musste lachen. "Nein, ich auch nicht.", meinte sie auf Jokers aussage hin. Sie nahm das Tuch und die Brille wieder ab. Dann gab sie die beiden wieder an Joker welcher die Sachen wieder verstaute. Dann nahm er ihre Hände und erklärte das sie sich jetzt einen schönen Tag machen würden. Lächelnd nickte Shiro und erwiderte den Kuss. Die erste Station war ein kleines Café in dem sie Frühstückten. Dann besichtigten sie die alte Burg im Wüstenresort. Joker führte sie immer tiefer in die Burg bis der Sand abrupt endete. Es schien an einer Art Steinhöhle anzuschließen. Er meinte er habe diesen Tunnel schon vor ein paar Jahren gefunden, aber zuvor noch niemanden gezeigt. Dann führte er sie weiter bis er wieder stehen blieb und meinte sie solle die Augen schließen. Leicht verwundert tat sie wie geheißen. Blind ließ sie sich weiter von Joker führen.

Schließlich blieben sie stehen. Joker meinte sie solle die Augen noch geschlossen halten. Sie würde sowieso nichts sehen. Und auch wenn Shiro liebend gerne gespäht hätte, ließ sie es bleiben. Als sie dann endlich die Augen öffnen durfte kam sie aus dem Staunen nicht mehr raus. Die Höhle erstrahlte in den Farben des Regenbogens. Die einzige Erklärung die sie dafür hatte das die Kristalle angestrahlt wurden. Aber über das wie, wollte Shiro sich keine Gedanken machen. "Wow...", gab sie leise von sich. Sie spürte wie Joker seinen Kopf auf ihre Schulter legte. Auf seine Aussage hin nickte Shiro leicht. Noch immer bestaunte sie das ganze Farbenspektakel.
Nach oben Nach unten
avatar
Joker
»Pokemon Moderator«
Anzahl der Beiträge : 358
PokeDollar : 372
Anmeldedatum : 12.12.12

BeitragThema: Re: Zwei sind besser als einer allein, oder doch nicht?[beendet] Mi Jan 16, 2013 7:28 am





Lebendig Begraben

Das Licht habe ich vor knapp 4 Jahren hier installiert, erklärte ruhig. Hier habe ich gelernt, wie man mit Elektronik und Strom umgeht. Obwohl die Technik gut ausgereift ist, ist das System noch anfällig gegenüber anderen Störungen. Deswegen muss man höllisch aufpassen, sonst kann es sein, dass alles in die Luft fliegt. Aber keine Sorge, dass wird nicht passieren. Sie genossen noch eine Weile das Lichtspektakel. Dann war es Zeit zum erneuten Aufbruch.

Jo wollte Shiro gerade wieder herausführen als er inne hielt. Am Tunnel stand jemand. Um Shiro zu schützen schob er sie hinter sich. Soso, du hast das also hier alles installiert. Interessant. Zornig presste Joker die Kiefer zusammen. Ich hätte nicht gedacht, dass du so einen speziellen Blick für schönes hast. Wo es bei dir doch bloß Dunkelheit gibt. Tod, Mord und Böses. Raymon trat auf sie zu. Joker wich instinktiv zurück. Dieses Mal würde er Shiro beschützen. Noch einmal falle ich nicht darauf rein, erwiderte nun Jo. Seine Augen blitzten hasserfüllt. Ach wirklich? Nun, ich dachte wirklich, dass ich dich bereits aus dem Weg geräumt hätte. Wie hast du es nur geschafft den Schuss zu überleben? Aus der Entfernung wäre es für einen normalen Menschen tödlich gewesen. Wenn er wüsste, dass ich dem Tod knapp entkommen bin, würde er sich nicht wundern. Nun ja. Das spielt jetzt auch keine Rollen mehr. Denn jetzt kann ich euch beide auf einen Schlag töten. Wieder nahm er den Revolver hervor. Doch diesmal war Jo vorbereitet. Er hatte nicht nur seinen kugelsicheren Mantel an, sondern reagierte blitzschnell, indem er seine Widerhaken mit den Drahtseilen zu Raymon warf und ihm somit die Waffe aus der Hand schlug. Diesmal nicht!, fauchte er. Glaubst du ich falle auf die selbe Masche 2x rein? Oho, na dann lass dir gesagt sein, dass das nicht mein eigentliches Ziel war. Jos Augen wurden groß. Nicht sein eigentliches Ziel? Was meinte er damit? Was meinst du damit? Ein hämisches Lachen ertönte. Plötzlich vibrierte die Erde. Jo sah sich um, konnte die Ursache aber nicht ausfindig machen. Ich wünsche euch noch ein schönes Leben, sagte er und sprang mit einem Hechtsprung zurück in den Tunnel.

Gesteinsbroken lösten sich bereits von der Decke und verschlossen schon Teile des Eingangs. Eine Falle! Wie ist das möglich! Wie und wann hatte sein Vater Sprengsätze über und unterhalb der Höhle anbringen können? Dann plötzlich wurde ihm klar, dass sie evtl. hier wirklich sterben würde. Shiro! Los wir müssen hier weg! Er fasste sie und zusammen sprangen sie über die Brocken hinweg Richtung Ausgang. Doch plötzlich fiel ein gewaltiger Kristall auf sie zu. Shiro! Pass auf! Schnell ließ er sie los und schuppste sie auf einen sicheren Fleck. Er entkam ebenfalls nur knapp dem Edelstein. Doch wo war Shiro? In dem ganzen Gewirr konnte er sie nciht mehr entdecken. Shiroooooo!, rief er. Dann brach der Boden ein. Sie fielen in die Dunkelheit.

Jo erwachte hustend. Erst wusste er nicht wo er war und was passiert war. Die Luft war stickig und er hustete sich den Staub aus den Lungen. Er lag eingeklemmt zwischen mehren Felsblöcken. Vorsichtig versuchte er sich zu befreien. Autsch! brummte er und hielt sich die linke Schulter. Sie war nicht gebrochen aber er schätze ausgekugelt.
Doch das war ihm im nächsten Moment nicht wichtig. Moment! Shiro! Wo ist sie? Im Halbdunkeln versuchte er sie ausfindig zu machen. Doch wie sollte er sie finden? Eine riesige, eingestürtze Höhle, mehrer hundert Meter tief unter der Erde und dunkel. Angst, Verzweiflung, Schuldgefühle. So schnell er konnte suchte er seine nähere Umgebung ab.

Schließlich fand er sie. Sie lag eingequetscht zwischen 2 großen Felsen. Shiro! Geschickt und schnell befreite er sie. Shiro... Sie hatte die Augen geschlossen. War sie tot? Schnell prüfte er ihre Atmung. Nein, nur bewusstlos. Herr Gott! Dann entdeckte er eine große Platzwunde an ihrer Schläfe. Sie sah böse aus. Schnell zückte er ein Tuch aus seinem Rucksack, welchen er glücklicherweise immer noch auf dem Rücken hatte und tupfte das Blut von ihrer Stirn. Was sollte er jetzt tun? Wann würde sie ihr Bewusstsein wieder erlangen? Und, würden sie jemals wieder das Sonnenlicht sehen?




_________________
Nach oben Nach unten
avatar
Shiro
»Fortgeschritten«
Anzahl der Beiträge : 323
PokeDollar : 346
Anmeldedatum : 08.09.12

BeitragThema: Re: Zwei sind besser als einer allein, oder doch nicht?[beendet] Mi Jan 16, 2013 8:53 am

“kostbare Erinnerungen...”

Joker erklärte das er das ganze vor knapp 4 Jahren installiert hatte und hier auch gelernt hatte mit Strom und Elektrizität um zu gehen. Staunend schaute sie sich weiter um. Das hatte er wirklich alleine hin bekommen? Der blonden blieb wirklich die Sprache weg. Was sollte sie dazu sagen? Nichts würde dem vielleicht gerecht werden.. Eine Weile genossen sie dieses Lichtspektakel noch, ehe es zeit zum Aufbruch wurde.

Gerade als sie sich zum Aufbruch bewegten bemerkte Shiro jemanden am Eingang. Natürlich hatte Joker ihn auch schon bemerkt. Die blonde wurde hinter Joker geschoben. Auch wenn es ihr nicht gefiel, immerhin hatte Joker schon einmal sein Leben für sie riskiert. Und das wollte sie natürlich nicht. Blaze war sicher in ihrem Pokeball. Denn Shiro hatte das kleine Vulpix zurück gerufen um wirklich alleine mit Joker sein zu können und nicht ewig das gekicher des Vulpix hören zu müssen. Das Pokemon fand es nämlich immer noch total süß und musste hin und wieder kichern wenn sie Shiro und Joker so zusammen sah. Shiro sah das Raymon wieder den Revolver hervor holte. Wollte er es wirklich auf die selbe Art wieder versuchen? War er wirklich so...naiv zu denken das es ein zweites mal klappen würde? Aber Joker hatte ihn schon entwaffnet. Was dann geschah, ging wieder recht schnell. Die Erde fing an zu beben und Raymon verschwand mit einem Hechtsprung im Tunnel.

Gemeinsam hechteten Shiro und Joker zum Ausgang. Doch plötzlich fiel ein riesiger Edelstein auf sie zu. Ehe Shiro reagieren konnte hatte Joker sie auf einen sicheren Fleck geschupst. Doch nun konnte sie ihn in den ganzen Gewirr nicht mehr entdecken. Unter den Getöse der fallenden Steine konnte sie noch hören wie er nach ihr rief. "Jokeeer!". rief sie zurück um ihm zu zeigen das es ihr noch gut ging. Dann brach der Boden ein. Die blonde spürte noch einen dumpfen Schmerz an ihrer Schläfe und alles wurde schwarz.

Erst langsam kam die blonde wieder zu bewusstsein. Aber... was war passiert? Wo war sie? Ein Husten schüttelte ihren Körper. Die Luft war Staubig. Sehr staubig. Dabei spürte sie, wie jemand ihre Schläfe abtupfte. Aber wer? Die blonde öffnete die Augen. In dem Halbdunkel konnte sie nicht viel sehen, aber es erreichte um ein Gesicht zu erkennen. Aber... wer war das? er kam ihr bekannt vor, aber woher? Veriwrrt und verständnisslos schaute Shiro zu ihm hoch. Sie überlegte wer dieser dunkelhaarige sein konnte. Sein Gesicht wirkte vertraut, sogar sehr. Aber sie wusste beim besten willen nicht woher. Das einzige was ihr zu dem Gesicht einfiel war ein einzelner Name... "Jojo...?", kam leise über ihre Lippen. Es war mehr eine frage. Dann richtete sie sich auf und hielt sich den schmerzenden Schädel. Oder wollte es zumindest. Etwas fühlte sich warm und leicht klebrig an. Als Shiro die Hand wieder weg nahm, konnte sie im dem Halbdunkel gerade noch so erkennen das es Blut war. Sie blutete? Aber warum? Und was war passiert? Und wo war sie?

"Was...ist passiert?", fragte sie schließlich zögernd. "Wo sind wir? Und...", fragte sie weiter. Dann nahm sie all ihren Mut zusammen und fragte die letzte Frage, de sie hatte. "...wer bist du?". Okay, für mehr fragen reichte ihr Mut nicht aus. Shiro versuchte sich zu erinnern, aber... nichts... ein großes schwarzes nichts. Einzig der Name den sie irgendwie mit dem Gesicht des dunkelhaarigen in Verbindung brachte war da. Aber war das wirklich sein Name? Jojo?
Nach oben Nach unten
avatar
Joker
»Pokemon Moderator«
Anzahl der Beiträge : 358
PokeDollar : 372
Anmeldedatum : 12.12.12

BeitragThema: Re: Zwei sind besser als einer allein, oder doch nicht?[beendet] Mi Jan 23, 2013 1:41 am




Ein gebrochenes Herz 1
Warum nannte sie ihn bei seinem richtigen Namen? Jojo? Hm, egal. Im ersten Moment, war er einfach nur glücklich, dass sie lebte. Doch im zweiten Moment, fiel eine ganze Welt in ihm zusammen. Ihre Frage, riss ihm sein Herz aus der Brust. Wer bist du? Seine Miene wurde einen Moment lang ausdruckslos. Auf so eine Frage, war er überhaupt nicht vorbereitet gewesen. Vielleicht hängt das mit ihrer Kopfverletzung zusammen. Vielleicht ist ihr Erinnerungsvermögen nur leicht durcheinander und ordnet sich wieder. Beruhig dich. Sei für sie da und gib ihr das Gefühl, nicht allein zu sein und die Lage unter Kontrolle zu haben. Doch Fakt war, er hatte sie überhaupt nicht unter Kontrolle. Um sie zu beruhigen lächelte er. Mein Name ist, wie du schon erraten hast, Jojo. Die meisten meiner Freunde nennen mich kurz Jo. Hab keine Angst in bin ein Freund und werde dir helfen. Dann überlegte er, wie er ihr die Situation erklären sollte. Im Moment war es besser, sie so wenig wie möglich zu belasten. Wir beide waren auf einer Höhlenbesichtigung, als plötzlich der Boden nachgab und uns in die tiefe riss. Dann bin ich hier genauso wie du aufgewacht. Dann erhob er sich und sah sich um. Nun müssen wir hier wieder herausfinden und dich am besten zu einem Arzt bringen. Kannst du aufstehen? Er half ihr hoch, doch Schwindel ergriff sie. Joker stütze sie und hievte sie schließlich auf seinen Rücken. Dort band e sie mit einigen Gurten fest, damit er seine Arme zum klettern frei hatte. Versuche dich fest zu halten und halte deinen Kopf ruhig. Am besten legst du ihn auf meine Schulter und… hab keine Angst. Es gab nur diese eine Möglichkeit hier heraus zu kommen. Klettern. Er musste sie beide wieder zurück nach oben befördern, indem er die steilen Felswände heraufkletterte. Doch wie? Unter ihrem Gewicht, meldete sich auch seine Schulter zurück, doch er biss die Zähne zusammen.

Geschwind hatte er eine relativ gute Stelle entdeckt und nahm seinen Widerhaken mit dem Drahtseil. Na dann los! Gekonnt schlängelte er sich die Wand hoch. Da hatte er ein ganze Stück Arbeit vor sich. Doch es war für Shiro. Das durfte er nicht vergessen. Er wollte sie nicht verlieren, also musste er es schaffen!


_________________


Zuletzt von Joker am Di Jan 29, 2013 4:09 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
avatar
Shiro
»Fortgeschritten«
Anzahl der Beiträge : 323
PokeDollar : 346
Anmeldedatum : 08.09.12

BeitragThema: Re: Zwei sind besser als einer allein, oder doch nicht?[beendet] Mi Jan 23, 2013 3:45 am

“Schwindel”

Warum wurde seine Miene so ausdruckslos? Hatte... sie etwas falsches gefragt? Dann Antwortete er jedoch. Er hieß also wirklich Jojo. Irgendwie war sie froh, wenigstens seinen Namen behalten zu haben. Wenigstens etwas, an das sie sich erinnern konnte. Dann hörte sie ihm ruhig zu. Sie waren also auf einer Höhlenbesichtigung gewesen und der Boden hatte einfach nachgegeben? Einfach so? Eigentlich recht schwer vorstellbar. Aber so wie es aussah, war die Höhle recht Instabil gewesen. Da konnte es durchaus vorkommen, oder nicht? Shiro schaute ihn nur leicht verwirrt an. Versuchte erstmal zu begreifen was sie da erfahren hatte. "Ich...denke schon...", meinte die blonde als Jo fragte ob sie aufstehen könnte. Shiro stand auf, gleich jedoch wurde ihr schwindelig und für einen moment wieder schwarz vor Augen. Sie wäre vermutlich wieder umgefallen wenn Jojo sie nicht gestützt hatte. "...oder auch nicht...", murmelte sie leise.

Er hievte sie auf seinen Rücken, wo sie sich zögerlich fest hielt und sich mit Gurten befestigen lies. Er meinte sie solle sich fest halten und den Kopf ruhig halten. Und das sie keine Angst haben solle. Aber das Shiro dennoch irgendwie angst hatte, konnte das nicht verhindern. Wie den auch? Sie war mit jemand 'fremdes' in einer eingestürzten und vielleicht Instabilen Höhle. Da war es nur natürlich das Siro angst hatte. Aber irgendwie... war seine Gegenwart schon alleine beruhigend. Aber... warum? Hm... vielleicht würde sie sich noch daran erinnern können was passiert war? Das hoffte sie zumindest. Jedenfalls tat Shiro was Jojo ihr sagte.

Während Jo also, mit ihr auf dem Rücken, mit einen Widerhaken und einem Drahtseil die Wand erklomm versuchte sie weiter sich zu erinnern. Aber nichts... das einzige was in diesem Nichts war, war der Name des schwarzhaarigen. Jojo... aber warum war es ausgerechnet dieser Name an den sie sich erinnern konnte? Er musste wichtig sein. Mit etwas verdammt wichtigen in Verbindung stehen... oder nicht? War es vielleicht doch nur Zufall das sie ausgerechnet seinen Namen in Erinnerung behalten hatte? Hm... Hoffentlich würde sie sich schnell wieder erinnern können... vielleicht war sie ja einfach nur durcheinander? So durcheinander das sie sich einfach nicht erinnern konnte? Die blonde hoffte es zumindest.
Nach oben Nach unten
avatar
Joker
»Pokemon Moderator«
Anzahl der Beiträge : 358
PokeDollar : 372
Anmeldedatum : 12.12.12

BeitragThema: Re: Zwei sind besser als einer allein, oder doch nicht?[beendet] So Jan 27, 2013 12:24 am


Ein gebrochenes Herz 2

Während er vorsichtig immer weiter die steile Felswand hinaufkletterte, spürte er ihre Angst... und ihre Verwirrung. Sie denkt nach...versucht sich zu erinnern und doch hat sie mich vergessen... Nein, nicht mich. Sie hat UNS vergessen... Nun wurde ihm wirklich schmerzlich bewusst, dass sie ALLES vergessen hatte:
Ihr erste Blickkontakt im CasinoRoyal, ihre erste richtige Begegnung in der hinteren Casinogasse, das Wiedertreffen und der Kampf gegen die Rangerin, ihre Gefangennahme und ihre erste Begegnung mit Raymon. Sie hatte auch vergessen, wie er bereit gewesen war, sein Leben für sie zu opfern. Sie hatte die Zeit des Schmerzes vergessen... die Zeit der Hoffnung... Sie hatte vergessen, wie sie an seinem Bett um ihn gehofft hatte, wie sie ihn zurückgeholt hatte. Auch hatte sie sein Liebesgeständins vergessen... und: Ihren ersten gemeinsamen Kuss.
Als nun auch sein Verstand, das realisierte, was sein Herz bereits gewusst hatte, stiegen Tränen der Verzweiflung in ihm hoch. Zum Glück konnte Shiro diese nicht sehen und höchstwahrscheinlich hätte sie es auch nicht verstanden, warum er plötzlich weinte. Völlig unkonzentriert tat er den nächsten Schritt nach oben. Ein fataler Fehler: der kleine Felsvorsprung brach unter dem Gewicht weg, er verlor den Halt und beide sausten wieder in die Tiefe. Shiro schrie auf, doch auch hier reagierte Jo schnell. Er drückte auf seinen Gürtelschnalle und mit einem Ruck, stoppten sie. So bekam er schnell wieder Halt. Tut mir leid, Shiro. Ich habe nicht aufgepasst. Das passiert mir aber nicht nochmal, keuchte er unter dem Haltedruck, schüttelte dann entschlossen den Kopf und kletterte wieder nach oben.

Nach gut 15min. hatten sie endlich den Tunneleingang erreicht. Vorsichtig setzte er Shiro ab. Als ihr Gewicht von seinem Rücken verschwand, stieß er ein Keuchen aus und atmete ein paar Mal tief durch. Als er wieder klarer denken konnte, realisierte er auch den plötzlichen Schmerz. Doch es war nicht seine ausgekugelte Schulter. Unauffällig tastete er mit seiner rechten Hand an seine linke Seite, welche Raymon angeschossen hatte. Er fasste in etwas feuchtes und fluchte leise. Verdammt. Unter dem Druck des Sturzes muss sie wieder aufgeplatzt sein. Es ist aber nicht so stark wie zuvor. Noch immer außer Atem, lehnte er sich gegen die Tunnelwand. Er musste nun stark sein. Für sie beide. Es ist nicht mehr weit, sagte er schließlich, als er wieder ruhig atmen konnte. Dann stieß sich Joker von der Wand ab und half Shiro wieder hoch. Stützend führte er sie weiter. Er musste sie zu Cery, Miu und den anderen bringen. Koste es, was es wolle!




_________________
Nach oben Nach unten
avatar
Shiro
»Fortgeschritten«
Anzahl der Beiträge : 323
PokeDollar : 346
Anmeldedatum : 08.09.12

BeitragThema: Re: Zwei sind besser als einer allein, oder doch nicht?[beendet] So Jan 27, 2013 2:02 am

“Einbildung?”

Noch immer versuchte die blonde sich zu erinnern. Es war nicht so das sie nicht wusste wer sie war. Das wusste sie genau.DIe kleine Shiro aus Elyses. Doch... an einen recht großen teil konnte sie sich nicht erinnern. Nicht wie oder warum sie aus Elyses gegangen war. Denn diese Höhle lag sicher nicht in Elyses. Vielleicht im Kraterberg? Nein, die Höhlen waren zu stabil, als das der Boden einstürzen konnte. War sie überhaupt noch in Sinnoh? Das wusste sie genauso wenig. Sie konnte nicht mal sagen wie viel Zeit vergangen war seit dem letzten moment an dem sie sich erinnern konnte. Der Tag vor ihrem 14. Geburtstag. Aber waren seit dem 1 Jahr vergangen? Oder gar 2? Oder noch mehr? Sie wusste es nicht. Woher auch? Es war als würden ihre erinnerungen einfach abbrechen. Als wäre sie von einen auf den anderen moment einfach aufgewacht. Gerade noch war der Tag vor ihrem Geburtstag und dann war sie plötzlich hier. Okay, vielleicht nicht ganz so, dafür war die erinnerung an diesen Tag schon recht verblasst.

fast schon haltsuchend schmiegte sich die blonde leicht an Jojo. Sie wusste nicht warum, aber seine nähe beruhigte sie irgendwie. Das dem schwarzhaarigen Tränen hochstiegen, konnte sie natürlich nicht sehen. Und vielleicht war es auch gut. Sie hätte es nicht verstanden. Hätte vielleicht Schuldgefühle gehabt. Er schien zu kennen und sie... kannte nichts außer seinen Namen. Aber das einzige was sie bemerkte, war das er unkonzentrierter als vorher schien. Aber warum? Vielleicht bildete sie sich das auch nur ein?

Gerade als sich Shiro das fragte brach der Felsvorsprung unter ihren Gewicht weg. Jo verlor den Halt und sie sausten wieder nach unten. Shiro konnte einen aufschrei nicht unterdrücken und kniff die Augen zusammen. Dann stoppten sie jedoch mit einen Ruck. DIe blonde öffnete die Augen und Jojo entschuldigte sich dafür. Er habe nicht aufgepasst. "Schon gut.", murmelte die blonde. Mehr wusste sie nicht zu sagen. Denn eigentlich konnte man sagen das es ihr irgendwie auch unangenehm war Jojo so zu belasten. Sie war nutzlos. Schlicht und ergreifend nutzlos. Und das war etwas, was sie nicht sein wollte.

nach ca. 15 Minuten waren sie oben angekommen. Jo setzte sie ab und die blonde lehnte sich leicht gegen die Tunnelwand. Dann blickte sie zu Jojo welcher sich ebenfalls angelehnt hatte. Täuschte sie sich, oder hatte er gerade an seine linke Seite getastet? Sie konnte das mehr oder weniger nur anhand der bewegung des Ellenbogens ausmachen. Vermutlich täuschte sie sich aber auch. Oder hatte er sich bei dem Sturz die Seite verletzt? Sorge stieg in der blonden hoch. "...ist alles in Ordnung bei dir?", fragte Shiro schließlich zögerlich. Dumme Frage... natürlich musste er sich bei den Sturz auch verletzt haben. Es war fast unmöglich einen Sturz aus dieser Höhe unbeschadet zu überstehen.

Schließlich ging es weiter. Jojo meinte das es nicht mehr weit sei. Aber... wohin waren sie eigentlich unterwegs? Die einfachste Antwort war wohl ein Krankenhaus. Aber stimmte das auch? Nun, Shiro musste Jo da wohl vertrauen. Immerhin schien er zu wissen was er tat. Und irgendwie vertraute Shiro ihm auch. Warum wusste sie nicht, aber sie tat es.
Nach oben Nach unten
avatar
Joker
»Pokemon Moderator«
Anzahl der Beiträge : 358
PokeDollar : 372
Anmeldedatum : 12.12.12

BeitragThema: Re: Zwei sind besser als einer allein, oder doch nicht?[beendet] Di Jan 29, 2013 2:03 am


Ein gebrochenes Herz 3

Er lächelte kurz, als sie ihn fragte ob mit ihm alles in Ordnung sei. Mach dir keine Sorgen, antwortete er und lächelte. Dann ging es weiter. Zum Syndikat, in den Untergrund. Er führte sie beide sicher aus der alten Burg hinaus, hinein in den Sandsturm. Schützend schob er ihr seinen Mantel über udn hsuchte mit ihr gekonnt durch die Treibsandmengen. Er war einfach schon viel zu lange hier in StratosCity und Umgebung unterwegs. Es wurde zeit, für einen Regionenwechsel. Aber nicht jetzt. Währen sie weiterliefen sendetet Jo ein Notrufsignal per VisoCaster an die Zentrale. Cery hatte bereis geahntu, dass er etwas erhalten würde, nachdem er Jokers Signal verloren hatte.

Hindurch durch StratosCity, Richtung Kanalisation und schließlich Untergrund Syndikat hatten sie es geschafft. Jos Körper schmerzte aber das war nun nicht wichtig. Cery sowie Miu kamen ihnen bereits entgegen. Als sie Shiros verwirrten Gesichtsausdruck sahen, blickten sie Jo fragen an. Später, sagte dieser nur. Miu, sie braucht deine ärztliche Hilfe. Shiro, geh mit ihm du kannst ihm vertrauen er wird sich um dich kümmern. Zögerlich nahm Miu sie entgegen und führte sie in den Krankenhausteil des Untergrunds. Cery blieb mit Jo alleine zurück. Jo was ist passiert?, fragte Cery ihn drängend, doch als er Joker genauer betrachtete erschrack er. Der sonst so energiereiche, stolze und willensstarke Mann blickte ihn verzweifelt und auch hilflos an. Meine Güte, was ist dir denn Widferfahren? Stützend führte er ihn zu dem Zimmer, welches Jo und Shiro bei ihrem ersten ufenthalt ebenfalls bezogen hatten. Dort setzte er sich zusammen mit Joker auf das Bett. Lange Zeit blieb er still. Dann sprach er nur ein Wort. Raymon... Cery fluchte. Erzähl mir, was pasiert ist.

Jo berichtete Cery alles. Die Augen des Freudes weiteten sich vor Schreck. Das tut mir ehrlich leid, Jo. Aber vielleicht kann miu euch ja helfen. Der Trickbetrüger nickte. Cery..sie hat alles vergessen...alles..nur nicht meinen richtigen namen... jojo..den namen, welchen ich abgrundtief hasse...oh mein gott... sich die Haare raufend vergrub er das Gesicht in seinen Händen. Cery klopfte ihm auf den Rücken. Warte doch erst einmal ab. Miu versorgt und untersucht sie erst einmal. Das sollte man bei dir auch tun. Ich habe gesehen, dass du dir die schulter ausgekugelt hast udnd eine schussverletztung wieder aufgeplatz ist. In der zwischenzeit wo wir auf mius zeichen warten, werden wir das beheben. Widerwillig ließ jo die prozedur über sich ergehen. er spürte keinen schmerz..nur den schmerz des traurigen verlustes und die sehnsucht nach shiro.



_________________
Nach oben Nach unten
avatar
Shiro
»Fortgeschritten«
Anzahl der Beiträge : 323
PokeDollar : 346
Anmeldedatum : 08.09.12

BeitragThema: Re: Zwei sind besser als einer allein, oder doch nicht?[beendet] Di Jan 29, 2013 3:53 am

“unter Freunden?”

Der schwarzhaarige meinte das sie sich keine Sorgen machen sollte. Aber das tat sie. Sie machte sich sorgen um ihn. Aber was sollte sie machen? Zu sagen das sie ihm das nicht ganz glaubte, traute sich die blonde sich nicht. Es konnte ja auch passieren das sie etwas falsches sagte. Das er ihre Sorge vielleicht falsch auffaste oder aber er etwas anderes falsch auffaste. Wer konnte das schon sagen? Daher schwieg Shiro lieber.

Jojo führte sie aus der Burg heraus. Moment? Sie kamen aus einer Burg... aber hatte er nicht gesagt sie wären auf einer Höhlenbesichtigung gewesen? Hm... merkwürdig... Aber viel darüber nachdenken konnte Shiro nicht. Dafür waren ihre Gedanken noch zu wirr. Besser gesagt, wollte sie auch nicht lange darüber nachdenken. Denn die Kopfschmerzen, die mit für den schwindel verandwortlich waren, wurde wieder etwas schlimmer, so das sie nicht mehr nachdenken wollte. Vielleicht war es auch besser? Nun, das konnte sie nicht sagen. Er hatte ihr schützend seinen Mantel über geschoben. Die blonde ließ sich also schweigent durch die Treibsandmengen führen. Sie waren also in einer Wüste... ganz sicher nicht in der nähe von Elyses. Nicht das sie Heimweh hätte oder ihre Familie vermisste... aber die ungewissheit was passiert war... wie viel Zeit vergangen sein mochte... und wo sie überhaupt war... Sie hatte nichts von einer Wüste in Sinnoh gehört, also... war sie in einer anderen Region? Das würde sie hoffentlich balt heraus finden.

Als sie die Stadt erreichten, konnte Shiro nicht anders als insgeheim über diese riesigen Gebäute zu staunen. Sie war in einem kleinen Dorf aufgewachsen, und dann war sie in der nähe einer so großen Stadt? Moment mal, nein... Hochhäuser? Sie hatte mal gehört das Stratos City als Vorreiter Hochhäußer gebaut hatte und als größte Stadt galt. War das hier womöglich Stratos City? Waren sie gerade wirklich in der größten Stadt? War sie in... Einall? Aber wie war sie hier her gekommen? Shiro versuchte erstmal ihre Gedanken wieder zu Ordnen und ruhe in ihre Gedanken zu bringen. Ungeachtet der Kopfschmerzen die sie aus zu blenden versuchte. Auch wenn sie keinen Gedanken lange verfolgte. Aber das brachte nur noch mehr verwirrung mit sich.

Irgendwann kamen ihnen zwei Männer entgegen. Sie schauten Jojo fragend an. Er schien die beiden also zu kennen. Ob sie, sie auch kannten? Der eine hieß also Miu und... schien ein Arzt zu sein? Jedenfalls meinte Jo das sie mit ihm gehen sollte und das sie ihm vertrauen könnte. Shiro nickte leicht zögernd. "... in Ordnung", meinte die blonde zögernd und ging dann ebenso zögernd mit diesem Miu mit. Sie warf kurz einen Seitenblick auf den Mann. Was sollte sie von ihm halten? War er wirklich ein Freund? Ihr blieb wohl nichts anderes übrig als auf Jojo zu hören... und ihm vertraute sie auch. Selbst wenn sie nicht wusste warum, das vertrauen war da.

Schweigend ließ sie sich die blonde untersuchen und behandeln. Man konnte sagen das sie doch etwas Glück gehabt hatte. Denn neben der Kopfverletzung hatte sie ansonsten einige mehr oder minder schwere Prellungen davon getragen. Der schwindel so wie die Kopfschmerzen rührten von einer leichten Gehirnerschütterung her. Nicht verwunderlich wenn man die Verletzung an ihrer Schläfe bedachte. Doch das war auch nicht weiter besorgniseregend. Mit etwas ruhe würde sich das auch legen. Was jedoch besorgniseregend war, das sie auf keine seiner fragen wirklich antworten konnte. Jedenfalls nicht auf die, die sich auf Jojo und dieses... Versteck? bezogen, oder aber auf die Region. Er ließ diese fragen in eine art belangloses Plaudern einfließen. Sie sollte nicht das Gefühl haben ausgefragt zu werden.

Schließlich war Miu mit seiner Untersuchung und behandlung fertig. Er brachte Shiro nun zu einem Zimmer. Als sie eintraten erblickte sie Jojo und den blonden Mann wieder. Shiro lächelte zaghaft zur begrüßung. Etwas zögernd ging sie zu dem schwarzhaarigen. Miu unterdessen bat Jojo und den Mann, Cery wie er ihn nannte, kurz nach draußen um mit ihnen zu sprechen.

"Körperlich scheint es ihr soweit gut zu gehen. Aber ich befürchte das durch die Gehirnerschütterung eine Teilamnesie ausgelöst wurde. Sie weiß nicht mal wie sie nach Einall gekommen ist. Es tut mir leid, aber ich weiß nicht ob sie ihre erinnerungen wieder erlangen wird. Es könnte ihr helfen wenn du ihr etwas von euren erlebnissen erzählst, aber ich kann nichts versprechen. Es tut mir wirklich leid Jo.", erklärte Miu schließlich als die drei nach draußen gegangen waren. Er schaute seinen Freund mitfühlend an.

Shiro unterdessen bekam von al dem nichts mit. Sie saß alleine in dem Zimmer. Die Wände waren zu dick um von draußen etwas mit zu bekommen. Und vielleicht war das auch gut so. Die blonde versuchte jetzt einfach etwas zur ruhe zu kommen. Erstmal auf zu hören über das alles nach zu denken. Sie hatte sich auf das kleine Sofa gesetzt. Sie blickte zur Tür und senkte den blick. Die Hände hatte sie ordentlich auf dem Schoß gefaltet.

[ooc:Ich hoffe mal ist so okay =)]
Nach oben Nach unten
avatar
Joker
»Pokemon Moderator«
Anzahl der Beiträge : 358
PokeDollar : 372
Anmeldedatum : 12.12.12

BeitragThema: Re: Zwei sind besser als einer allein, oder doch nicht?[beendet] Mi Jan 30, 2013 1:16 am



Ein gebrochenes Herz 4
Leere. Vollkommende Leere. Mius Worte hallten in seinem Kopf wieder. Teilamnesie…Keine Erinnerungen… Dunkelheit. Trauer und Scherz stiegen wieder in Jo hoch, welche sich aber schlagartig in puren Zorn verwandelten. Zorn und Hass gegen seinen Stiefvater. Er hatte ihm damals schon alles genommen und er würde es immer weiter tun…Bis… Bis ich ihn getötet habe, beendete er in Gedanken den Satz.

Im selben Moment schien Jo sich von innen heraus zu verändern. Die Atmosphäre veränderte sich schlagartig ins Negative. Miu, welcher Jo zuvor tröstend seine Hand auf die Schulter gelegt hatte wich zurück. Cery starrte Joker entschlossen an. Bereit, für alles was nun in jedem Augenblick passieren möge. In seinem Kopf hallte die Stimme seines anderen Ichs. Ja, sei stark! Töte ihn! Zeige ihn wer du bist! Du hast bereits wieder alles verloren, also töte ihn und sei frei! Jo ließ sich von den Gefühlen einhüllen. Entschlossen und kalt zog er seinen Dolch. Miu erschrak und Cery stellte sich schützend vor ihn. Was hast du vor Jo? Er war wieder wie damals. Gefühllos, kalt, hart und unantastbar. All die Liebe und Freundlichkeit, welche Shiro in ihm geweckt hatte, war verschwunden. In seinen Augen gab es nur noch Kälte vermischt mit Gleichgültigkeit. Ich werde ihn ein für alle mal töten. Die Zeit, wo er mich gefangen hält hat heute sein Ende. Cery kannte Jo schon ziemlich lange, aber so hatte er ihn noch nie erlebt. Der Techniker sprach ruhig auf ihn ein. Jo, dass ist nicht der richtige Weg und tief in deinem innern weißt du das auch. Gehässig erwiderte er: Ob Richtig oder Falsch. Das spielt heute doch sowieso keine Rolle mehr. Es spielt auch keine Rolle, wie viel wir darüber reden. Es ist mir egal und ich werde mich nicht davon abbringen lassen! Vorsichtig machte Cery einen Schritt auf ihn zu. Jo, komm doch bitte wieder zur Vernunft. Shiro braucht dich jetzt mehr den je. Lass dich nicht, von deinem dunklen Ich leiten, denk selber nach! Als er weiter auf ihn zutrat hob Jo blitzschnell, ohne mit der Wimper zu zucken, seine Klinge und hielt sie Cery an den Hals. Miu konnte nicht glauben was er da sah bzw. wen. Versuch nicht mich aufzuhalten, Cery, drohte er ihm. Du bist nicht derjenige der es verdient hat zu sterben, aber wenn du dich mir in den Weg stellst, werde ich dich genauso töten wie ihn! Stille. Als keine Regung mehr von Cerys Seite kam, ließ Jo den Dolch wieder sinken. Dann setzte er seine Maske auf und rannte durch die verzweigten Flure Richtung StratosCity. Cery und Miu blieben allein zurück.

Cery… Miu, sag nichts, entgegnete der Techniker nur. Er konnte es nicht fassen, dass Jo bereit gewesen war ihn zu töten. Ich erkenne ihn nicht wieder, begann Miu nun wieder. Cery nickte. Er ist innerlich zerbrochen… Wir haben immer gedacht, Jo wäre unzerbrechlich. Nun sieh was passiert ist… Er schüttelte den Kopf. Ich werde versuchen Daten über Shiro zu finden und dich würde ich bitten Shiro Gesellschaft zu leisten und sie zu beruhigen. Ich weiß nicht wann und wie bzw. ob BK-201 wieder hier auftauchten wird. Aber sie sollte nicht so lang alleine bleiben… Dann drehte auch Cery sich um und verschwand Richtung ServerZentrale. Einen kurzen Moment blieb Miu noch stehen. Zum ersten Mal, hatte Cery seinen besten Freund, BK-201 und nicht bei seinem „richtigen“ Namen genannt. Dann holte er tief Luft, setzte ein Lächeln auf und trat zu Shiro ins Zimmer. Er erblickte sie, mit gefaltenen Händen auf dem Bett. Schnell nahm er sich einen Stuhl und setzte sich ihr gegenüber. Geht es dir soweit wieder besser, Shiro?, fragte er freundlich. Du hast sicher viele Fragen. Wenn du möchtest, kann ich versuchen dir einige zu beantworten. Auch wenn du gerne alles wissen möchtest, versuche konkret zu fragen, was du wissen willst. Miu wollte mehr als sie nur ablenken. Diese kleine Fragerunde würde ihm auch zeigen, wie Shiros Gehirn arbeitete. Vielleicht fand er eine Möglichkeit ihre Erinnerungen zu widerrufen. Über Jo schwieg er. Vielleicht war die Situation der Auslöser dafür, aber er wollte auch sehen, welche Erinnerungen das Mädchen an Jo besaß und wie sie zu ihm stand. Miu kannte Jokers Gefühle für sie, aber beruhte das, nun wenigstens im Kleinen, auch auf Gegenseitigkeit?




_________________
Nach oben Nach unten
avatar
Shiro
»Fortgeschritten«
Anzahl der Beiträge : 323
PokeDollar : 346
Anmeldedatum : 08.09.12

BeitragThema: Re: Zwei sind besser als einer allein, oder doch nicht?[beendet] Mi Jan 30, 2013 4:02 am

“...was ist mit Jo?”

Ruhig saß die blonde da und wartete. Wartete auf... ja, worauf wartete sie eigentlich? Darauf das ihre Erinnerungen wieder zurück kamen? Nun, da müsste sie wohl lange warten... Oder vielleicht darauf das irgendwas geschah? Zugegeben, sie hätte gerne gewusst was sie da draußen besprachen, aber es war nun mal nicht für sie bestimmt. Und es gehörte sich nicht fremde Gespräche zu belauschen. Und dennoch... beschlich die blonde ein Gefühl als wenn etwas passierte was nicht hätte passieren dürfen. Sie konnte nicht genau sagen was, aber ein ungutes Gefühl machte sich in ihr breit. Wieder huschte ihr Blick zur Tür. Was da gerade wohl vor sich ging? Das konnte sie nicht sagen... aber vielleicht war es auch gut so? Das würde sie wohl nicht erfahren. Die blonde senkte wieder den blick und schaute auf ihre Hände. Was sollte sie auch sonst tun? Versuchen zu lauschen? Nein, das war nun wirklich nicht ihre Art. Doch dieses ungute Gefühl blieb. Als würde ein drohendes Unheil hereinbrechen. In welcher Form auch immer.

Und nach einer ewigkeit, so kam es Shiro zumindest vor, öffnete sich die Tür wieder. Doch stat Jo trat Miu in den Raum. Zugegeben, die blonde hatte irgendwie gehofft das Jojo kommen würde. Sie wusste nicht warum, aber er hatte etwas an sich, das ihr sicherheit gab. Sie wusste nicht woher es kam, aber es war einfach da. Ebenso wie die nun auftretene Sorge um ihn. Was wenn sie sich in der Höhle nicht getäuscht hatte? Und er womöglich schwer verletzt war? Mius lächeln konnte sie da nicht wirklich beruhigen. Der Mann nahm sich einen Stuhl und setzte sich ihr gegenüber. Auf die Frage ob es ihr soweit wieder besser ginge nickte die blonde leicht.

Er meinte das sie vermutlich viele Fragen hatte, und damit hatte er auch recht. Jedoch gab es eine frage die ihr am wichtigstens erschien. Oder besser, ihr am wichtigstens war, die antwort zu erfahren."... was ist mit Jo? Ich mein... ob es ihm soweit gut geht...", fragte sie schließlich zögernd. Den Blick hielt sie weiter gesenkt. Vermied noch immer Augenkontakt, wie auch schon seit sie angekommen waren. Generell wirkte sie noch immer so scheu wie bei ihrer ankunft. "Ich... ich mache mir einfach sorgen...", versuchte die Frage etwas kleinlaut zu erklären. Zögernd hob sie etwas den Blick und die sorge war auch in diesem zu erkennen.
Nach oben Nach unten
avatar
Joker
»Pokemon Moderator«
Anzahl der Beiträge : 358
PokeDollar : 372
Anmeldedatum : 12.12.12

BeitragThema: Re: Zwei sind besser als einer allein, oder doch nicht?[beendet] Do Jan 31, 2013 1:29 am



Jokers Geschichte

Miu betrachtete sie ruhig. Als sie nun schließlich ihre erste Frage stellte, keimte etwas Hoffnung in ihm auf. …was ist mit Jo? Ich mein…ob es ihm gut geht…Ich-Ich mache mir einfach Sorgen… Dabei hob sie nun den Blick, indem sich wirkliche Sorge widerspiegelte. Sie macht sich zwar Sorgen, aber es sind höchst wahrscheinlich nicht dieses Art von Sorgen, welche man sich erhofft… Sie macht sich Sorgen wie unter Freunden… Sollte er sie nun anlügen oder ihr die Wahrheit sagen? Sein Verstand riet ihm zur Lüge, um sie nicht noch weiter zu belasten. Sein Herz allerdings sagte ihm etwas anderes. Shiro musste die Wahrheit erfahren. Und Miu wusste nicht, ob Joker, falls er wiederkam, dazu in der Lage wäre. Ich schätze nicht… Beantwortete er selbst, seine indirekte Frage. Es geht ihm, den Umständen entsprechend, antwortete er ihr ein wenig ausweichend. Er ist nur leicht verletzt. Cery hat seine Schulter wieder eingerenkt und seine Seitenverletzung beruhte auf einer Schussverletzung, welche er sich vorher zugezogen hatte. Sie wurde erneut genäht und ist nicht weiter problematisch. Diese Verletzungen beruhen nur auf Äußerlichkeiten, Shiro…, warum er den letzten Satz dazu sagte, wusste er nicht. Doch nun würde sie sich bestimmt fragen, was er damit gemeint hatte. Jetzt war es also Zeit, es ihr zu erzählen.

Shiro… Ich bin der Meinung, dass du alles erfahren sollst. Alles über mich, Cery und auch über Jo. Ich bitte dich, meinen Worten bis zum Ende zu lauschen. Er machte eine kurze Pause. Jo… oder auch Jojo, wie du ihn nennst, ist in Wahrheit einer der gefürchtesten Schwerverbrecher hier in Einall. Jo, oder wie wir ihn nennen, Joker, ist der größte Trickbetrüger hier in StratosCity. Bei den Polizeibeamten ist er unter dem Namen BlackReaper oder auch BK-201 bekannt, da er auch bereits Menschenleben auf dem Gewissen hat. Niemand kennt sein Gesicht und niemanden ist es vorher gelungen ihn zu fassen. Um unerkannt zu bleiben, trägt er eine Maske, welcher einer Jokerfratze ähnelt und hinterlässt auch nach jeder Tat eine blutige Jokerkarte. Das ist über die Jahre hinweg sein Erkennungszeichen geworden.
Er schwieg kurz ehe er fortfuhr.
Jojo ist in einem Waisenhaus aufgewachsen und wurde im Alter von 6 Jahren von dem Chef der KeraCorporation, Raymon Keramu, adoptiert. Die KeraCorporation stellt Ausrüstungen für kriminelle Zwecke her. Ein sehr gewalttätiger und kaltherziger Mann. Jojo war damals noch sehr naiv und herzlich. Was er über sich ergehen lassen musste, kannst du dir in deinen schrecklichsten Alpträumen nicht vorstellen. Raymon unterzog Jo einer speziellen Ausbildung. Er hat nicht viele Worte darüber verloren, aber es muss wohl sehr schmerzhaft und heftig gewesen sein. Raymon hat Jos Charakter vergiftet und ihm alle positiven Gefühle ausgetrieben. Als Jo 19 wurde, hat er es endlich geschafft sich von seinem Adoptivvater zu lösen. Durch ein spezielles Kartenspiel, hat Jo sich „freigekauft“. Zumindest war das der damalige Deal. Von dem Tag an lebte er als Dieb, Trickbetrüger und Auftragsmörder auf der Straße. Bis wir ihn aufgabelten. Wir gehören zu einer bestimmten Gruppe, welche sich „Syndikat“ nennt. Eine geheime Organisation, welche uns mit Missionen und Aufgaben versorgt. Damals haben wir Jo ebenfalls zu uns aufgenommen und sind eine Art Familie für ihn geworden. Trotzdem hat er sich nicht viel weiter geöffnet und war bis vor kurzem geprägt von seiner Kindheit. Bis er dich kennenlernte, Shiro. Du erinnerst dich zwar nicht, aber durch dich hatte sich Joker zum positiven gewandelt. Hatte seine Herzlichkeit und sein Gewissen wiedererlangt. Doch nun ist etwas passiert, womit keine gerechnet hätte… Auf Mius Gesicht zeichnete sich tiefe Sorge.
Wir hatten gehofft, dass er durch dich einen Neustart schafft. Das Positive der Welt erfährt. Ich hatte es ihm von Herzen gegönnt. Doch als du deine Erinnerungen verloren hast, ist etwas in ihm zerbrochen… und er ist wieder wie damals. Ich kann bzw. will dir nicht sagen, in welcher Verbindung du mit Jo stehst. Ich finde das muss er dir selbst sagen. Wie und wo ihr euch begegnet seid, sollte er die ebenfalls selbst erzählen. Ich fand nur, dass du es verdienst, das alles über Joker zu wissen.
Er wusste, dass das viele Informationen auf einmal waren, aber er konnte sie nicht länger zurückhalten. Dass Jo nun zu Raymon aufgebrochen war, um ihn zu töten, verschwieg er vorerst. Innerlich hegte er nämlich Hoffnung, dass Jo wieder zur Vernunft kam, bevor er die Tat vollbrachte. Mitfühlen blickte er Shiro an und wartete auf ihre Reaktion.








(out: hey shiro. ich bins asagi. hoffe, dass du damit was anfangen kannst und die story von jo soweit richtig ist. er hat mir ein paar notizen gegeben und ich hoffe, dass ich sie gut umgesetzt habe :D)

_________________
Nach oben Nach unten
avatar
Shiro
»Fortgeschritten«
Anzahl der Beiträge : 323
PokeDollar : 346
Anmeldedatum : 08.09.12

BeitragThema: Re: Zwei sind besser als einer allein, oder doch nicht?[beendet] Do Jan 31, 2013 4:53 am

“Priorität: Joker”

Ob die sorge, die sie um Jo hatte wie unter freunden war, oder doch mehr dahinter steckte, konnte Shiro selbst nicht genau sagen. Shiro selbst jedoch wusste, das es recht ungewöhnlich war das sie sich wirklich um jemanden sorgte. Besonders, wenn sie jemanden kaum kannte, oder wie es für sie der fall war, erst kennen gelernt hatte. Besser gesagt, sich nicht an ein früheres kennen lernen erinnern konnte und nichts mehr über ihn wusste. Nicht mal als ihre Mutter erkrankte hatte sie sich sonderlich sorgen gemacht. Sie hatte es hingenommen und sie gepflegt als es immer schlimmer wurde. Und da war sie ca. 9 oder 10 Jahre alt gewesen. Aber genug davon.

Nervös wartete sie also auf die Antwort von Miu. Das Jo nur leicht verletzt war, beruhigte Shiro im ersten moment. Der letzte Satz jedoch war beunruhigender als Miu es vielleicht gedacht hatte. Denn sie warf die Frage auf, was er damit meinte. Und was mit Jo war. Es rief einfach die Sorge hervor, das es ihm nicht gut ginge. Egal in welcfher hinsicht. Und dies war auch deutlich iun ihrem Gesicht zu sehen. Mehr noch als die Verwirrung darüber was er mit diesen satz meinte. Miu meinte dann das er der meinung war das sie alles über ihn, Cery und auch Jo erfahren sollte. Sie sollte ihm bis zu letzt zuhören. Leicht nickte Shiro, auch wenn das die Sorge etwas vergrößerte. Denn er schien auf Jos Zustand nicht mehr weiter eingehen zu wollen. Aber warum? Nun, vermutlich weil es ihm einfach zu schlecht ging? Shiro hätte am liebsten gesagt das sie zu ihm wollte, aber... das hatte sie einfach nicht über ihre Lippen bringen können. Zu groß die Sorge das sie es mit ihrer anwesenheit womöglich schlimmer machen könnte. Das er sie gar nicht sehen wollte. Das sie für ihn vielleicht nur ein nerviges Gör war. Moment mal, war zwischen al der Sorge wirklich die angst, das er sie eigentlich nicht mochte? Wie verrückt war sie denn bitte? Schnell versuchte sie das zu verdrängen. Die verdammt große Sorge um Jo blieb dennoch.

Shiro hörte Mius erzählung ruhig zu. Versuchte zu verstehen was er ihr da gerade sagte. Jo... war ein Schwerverbrecher? Und... hatte schon Menschenleben auf dem Gewissen... Das konnte, oder besser wollte, sie nicht glauben. Aber etwas sagte ihr, das es die wahrheit war. Und das es okay war. Das es keinen Grund gab, ihm oder seinem Urteil das sie Miu und Cery vertrauen konnte, zu misstrauen. Vielleicht war es ihr Herz? Auf das sie so wenig hörte? Und was sie auch dazu drängte zu ihm zu gehen? Vielleicht sollte sie mehr auf ihr Herz hören? Das ihr von Anfang an sagte das mehr da war gegenüber Jo? Aber es war ihr so verrückt vorgekommen, und das tat es auch jetzt. Doch das war nicht weiter wichtig. Wichtiger war, was Miu erzählte. Von Jokers Vergangenheit. Welche nun wirklich keine Bilderbuchkindheit war. Sie versuchte sich die Informationen zu merken die Miu ihr gab. Sich zu merken was er da sagte und es zu begreifen. Zu Verstehen was sie da gerade erfuhr.

Dann meinte Miu das sich durch sie zum positiven gewandelt hätte. Aber wie? War da wirklich mehr gewesen als freundschaft? Insgeheim hoffte das die blonde. Gleichzeitig jedoch war auch die angst da, das es nicht so sein könnte. Wieder etwas, was sie für verrückt hielt und fürs erste verdrängte. Was er dann erzählte ließ auch Shiros sorge wieder größer werden. Das sah man ihr auch an, selbst wenn sie versuchte es zu verbergen. Die Sorge zu verdrängen um weiter zuhören zu können und zu versuchen zu begreifen was sie erfahren hatte. Miu wolte ihr nicht sagen in welcher Verbindung sie zu Jo stand. Das sollte er selber tun. Aber würde er das auch? Schwere Frage... Shiro konnte das natürlich nicht beantworten. Sie wusste nicht mal wie sie jetzt reagieren sollte. Geschockt? Besorgt? Nun, ihr Gesicht zeigte vermutlich eine mischung aus beiden. Wobei die besorgnis doch deutlich die Oberhand gewann. Gleichzeitig suchte sie auch nach einer möglichkeit Jo vielleicht helfen zu können. Aber was würde ihm helfen? Wenn sie sich an etwas erinnern konnte? Vielleicht, vielleicht aber auch nicht?

Shiro schwieg eine weile. Unschlüssig was sie tun oder sagen sollte. "Ich... würde gerne helfen. Das es ihm besser geht. Aber... ich weiß nicht wie...", brachte sie schließlich über ihre Lippen. Keine Frage zu dem erzählten. Für sie stand einfach im Vordergrund Jo jetzt zu helfen. Auch wenn es vielleicht verrückt war. Oder war es das nicht? Shiro hatte sich entschlossen auf ihr Herz zu hören. Und das sagte ihr, das Joker wichtig war. Sein befinden war wichtiger als ihres. Das es ihm gut ging war das wichtigste. Für sie hatte er höchste Priorität. Vielleicht war es ihr auch an zu sehen? Vielleicht lag es auch nur in ihrem Blick, den sie weiter gesenkt hielt.Aber auch das war ihr egal.

[ooc: Also was damit anfangen konnte ich xD *schielt auf den Post und grinst* Nicht das er gut wäre oder so, aber zumindest hab ich nen langen geschrieben xD Und die Story von Jokers Kindheit ist soweit auch richtig. =)]
Nach oben Nach unten
avatar
Joker
»Pokemon Moderator«
Anzahl der Beiträge : 358
PokeDollar : 372
Anmeldedatum : 12.12.12

BeitragThema: Re: Zwei sind besser als einer allein, oder doch nicht?[beendet] Do Jan 31, 2013 10:56 am




Helfen wir ihm! Doch wie?

Ein kleines Lächeln huschte über Mius Gesicht. Sie wollte helfen.... Shiro, ich würde dir gerne sagen, wie du helfen könntest. Die Wahrheit ist aber, dass ich selbst nicht weiß, was wir für ihn tun können... Ich muss es ihr sagen... Du solltest da noch etwas anderes wissen. Derjenige, der schuld an deinem Gedächtnisverlust ist, ist Raymon. Jo und du wart die alte Burg besichtigen und Jo wollte dir eine Höhle voller Kristallen zeigen. Er hat damals ein Lichtspiel installiert, welche die Farben so exakt brach, dass die Höhle erstrahlte. Raymon, hat das System manipuliert und die Höhle zum Einsturz gebracht. Dabei hast du dein Gedächtnis verloren, Shiro... Raymon ist schuld, dass du dich an nichts mehr erinnerst. Ihr habt Glück, dass ihr überlebt habt, aber Jo hat das mehr geschadet als alles, was Raymon ihm zuvor angetan hat. Nun beschloss Miu, Shiro von der Situation auf dem Flur zu erzählen. Vorhin auf dem Flur, hat er sich verändert. Er..Er war sogar bereit Cery zu töten, als dieser ihn aufhalten wollte.... Vielleicht sollte ich dir das nicht sagen, aber Jo war fest entschlossen, Raymon zu töten...Er ist auf dem Weg zu ihm und erhofft sich durch seinen Tod, seine entgültige Freiheit...und wir wissen nicht, was wir machen sollen...
Seine Verzweiflung, war kaum zu überhören. Was konnten sie tun? Ihm nachgehen? Keien Ahnung...

Jo rannte. Er hatte jegliches Zeitgefühl verloren. Hass und Rache durchfluteten ihn, wie eine Droge und hüllten ihn komplett ein. So hatte er sich schon lange nicht mehr gefühlt. Ja, tu es! Lass es uns tun! Ja wir werden ihn töten! Draußen war es mittlerweile stockendüster. Perfekt für den BlackReaper. Gekonnt holte er sein Drahtseil hervor und schwang sich über die Dächer. Seinen Stiefvater ausfindig zu machen, war leicht gewesen. Er verbarg seine Signale über Computer oder Caster nicht und selbst wenn hatte Jo herausgefunden, wie er sie umgehen konnte. Er steuerte direkt auf das Hochhaus zu, wo er das Signal geortet hatte. Tatsächlich sah er seinen stiefvater gerade bei einer Sitzung mit dem Firmmitgliedern. Na sowas, grinste er. Direkt mehrer Fliegen mit einer Klappe schlagen. Heute wird wohl doch noch ein Glückstag. Er gab einige Daten an seinem Caster ein und mit einem Mal erlosch das Licht in dem Raum. Ohne mit der Wimper zu zucken zerschlug Joker das Fenster, warf eine Rauchbombe und schwang sich hinein, direkt ein paar Meter vor Raymons Füße. Erstaunen und Schreie ertönten. Doch Jo zögerte nicht. Mit mehrern gekonnten hieben seines Dolches fiel ein Mitglied nach dem anderen tot zu Boden. Als sich der Rauch gelichtet hatte, bot sich Raymon ein grauenvoller Anblick: Überall lagen seine töten, blutüberströmten Kollegen. Im Halbdunkeln konnte er nur wage Umrisse erkennen, aber die Silouhette, welche er inmitten der Toten stehen sah erkannte er auf anhieb. Unheimlich leuchtet die Jokerfratze ihn an. Ich bin wirklich beeindruckt, sagte er tonlos und klatschte in die Hände. Du bist wirklich schwerer zu töten als eine Kakerlake. Na los. Töte mich! Das ist es doch was du willst, oder? Ja, dass war es, was Jo wollte..Töte ihn, worauf wartest du! Ja, Worauf wartete er eigentlich? Instinktiv ließ er den Dolch etwas sinken. Was tat er da? Warum war er überhaupt hierher gekommen? Mit einem Mal wurde ihm sein Handeln bewusst und er zweifelte an seinem Vorhaben. NEIN! TÖTE IHN! Raymon lachte höhnisch. Schwächling! Und ich dachte aus dir wird mal ein richtiger Killer. BlackReaper, so ein Schwachsinn! Du bist nichts! Abschaum, welcher es verdient auf die Straße geworfen zu werden! Wieder kroch in ihm das dunkle Gefühl hoch. Ich bin kein Abschaum. Der einzige, welchen ich hier shee bist du! TÖTE IHN!!!!!! Dann sprang er auf Raymon zu. dieser war jedoch ebenfalls vorbereitet und parierte mit einem langen Messer den Hieb von Joker. Ein wilder Kampf entbrannte und es wurde scharf geschnitten....Wer würde wohl siegen?







_________________
Nach oben Nach unten
avatar
Shiro
»Fortgeschritten«
Anzahl der Beiträge : 323
PokeDollar : 346
Anmeldedatum : 08.09.12

BeitragThema: Re: Zwei sind besser als einer allein, oder doch nicht?[beendet] Do Jan 31, 2013 12:51 pm

“Tatenlos herum sitzen? Nein!”

Shiro wusste nicht was sie tun sollte. Wie sie ihm helfen konnte. Sie wollte Joker wirklkich helfen. Doch wie, wusste sie nicht. Sie konnte sich ja nicht einfach erinnern. Das war leider unmöglich. Sie musste etwas anderes finden um ihm zu helfen. Doch was? Auch Miu wusste nicht was sie tun konnten. Konnten sie dann überhaupt etwas tun? Was Miu dann weiter erzählte, war ebenso wenig schön, wie das zuvor. Raymon war an ihren Gedächtnisverlust schuld. Was für sie aber schlimmer war, das er Joker damit mehr geschadet hatte als je zuvor. Das ließ wut in ihr aufsteigen. Auf Raymon. Nicht etwa weil er an ihrem Gedächtnisverlust schuld hatte, sondern weil er daran Schuld war, was mit Joker passiert war. Das es ihm jetzt so schlecht ging.

Was Miu dann erzählte ließ angst in Shiro aufkommen. Er hatte sich auf dem Flur verändert und... war jetzt auf den Weg seinen Stiefvater zu töten. Und nachdem was Shiro von Jokers stiefvater gehört hatte... war das ein gefährliches Unterfangen. Ein sehr gefährliches Unterfangen. Und das sagte ihr auch etwas. Vielleicht war es nur ihr Unterbewusstsein das diese große Angst aufkeimte. Aber sie war da. Sie ließ die Farbe aus ihrem Gesicht weichen. Miu meinte auch noch das sie nicht wussten was sie tun sollten... Shiro auch nicht. Woher sollte sie das wissen? Würde es etwas bringen ihm zu folgen? Vielleicht, vielleicht aber auch nicht... Miu hatte gemeint das er bereit gewesen war Cery zu töten. Brachte es da überhaupt etwas zu versuchen Joker auf zu halten? Aber einen versuch war es wert. Denn zumindest würde sie dann nicht tatenlos herum sitzen. Das konnte sie nicht. Und wollte sie auch nicht.

Aber selbst wenn sie ihm folgen würden. Wie sollten sie ihn finden? Ob Cery oder Miu die möglichkeit hatten ihn zu finden? Nun, das würde Shiro nur heraus finden wenn sie fragte. "... vielleicht sollten wir ihm folgen?", fragte sie dann, nachdem sie wieder etwas über ihre Lippen bringen konnte. Das sie mitkommen würde, stand für sie fest. Sie wollte helfen. Und würde auch versuchen nach kräften zu helfen. Vielleicht war sie auch gar nicht in der lage Joker zu helfen? Aber sie musste es wenigstens versuchen. Selbst wenn sie es vielleicht noch schlimmer machte, was sie nicht hoffte. Aber tatenlos herum sitzen während Joker hilfe brauchte? Nein, das konnte die blonde einfach nicht.

[ooc: Sorry für diesen... ähm.. dings Post xD Ich glaub ist einer meiner schlechtestens...]
Nach oben Nach unten
avatar
Joker
»Pokemon Moderator«
Anzahl der Beiträge : 358
PokeDollar : 372
Anmeldedatum : 12.12.12

BeitragThema: Re: Zwei sind besser als einer allein, oder doch nicht?[beendet] Fr Feb 01, 2013 1:34 am





Die Zeit drängt!

Ihm folgen? War das wirklich so einfach? Ich weiß nicht, ob das so sinnvoll ist, sagte er zögernd. Jo war wie in einem Rausch. Er hat das früher schon mal gehabt. Er ist dann unberechenbar und es wird sehr gefährlich werden… Außerdem müsste Cery seinen Aufenthaltsort bestimmen bevor wir einfach so losziehen. Ich weiß nicht ob… Das ist mittlerweile kein Problem mehr, ertönte eine bekannte Stimme. Als Miu sich umwandte erblickte er Mao. Mao, was meinst du? In StratosCity hat man aus der Zentrale der KeraCorporation Rauch aufsteigen sehen. Auch fiel in diesem Gebäude spontan das Licht aus. Die Polizei hat die Meldung erhalten, dass es einen kleinen Unfall gegeben hätte, man aber kein Aufsehen darüber erregen wolle und es so schnell wie möglich behoben werden soll. Das ist eindeutig Jokers Werk. Er hat wieder mal an alles gedacht… Er ist wirklich ein Genie! Maos Tonfall glich fast Vergötterung. Miu wieß ihn zurecht. Mao! Wie kannst du nur so angetan davon sein! Jo, weiß nicht mehr was er tut und wir müssen ihn so schnell wie möglich auch nur wieder zur Vernunft bringen! Plötzlich öffnete sich erneut die Tür und Cery trat hinein. Dann sollten wir keine Zeit verlieren, sagte er und hielt 3 Schlüssel in die Höh. Ich hab sie bereits an der Auffahrt geparkt, beeilen wir uns! Shiro, du fährst mit mir. Schnell! Alle samt folgten sie Cery Richtung Fahrzeuglager. Dort hatte er bereits 3 Motorräder bereitgestellt. Zügig zogen sie alle Helme auf und Shiro setzte sich hinter Cery auf das Motorrad. Dann sprach er etwas über den eingebauten Funk. Dann hob sich der Boden und sie wurden durch eine sich öffnenden Luke nach oben befördert. Ausgangspunkt, war der StratosCity-Hafen. Festhalten! Rief Cery noch ehe er auf das Gaspedal drückte und mit einem hohen Tempo durch die Gassen, Richtung KeraCorporation fuhr. Hoffentlich war es noch nicht zuspät!


Jo und Raymon kämpften unterdessen weiter. Der Kampf hatte sich über das ganze Gebäude ausgebreitet und beide Kontrahenten hatten einige Schnittwunden davon getragen. Jo, hatte Raymon an Arm und Oberkörper verletzt. Dieser hatte versucht Jokers Gesicht zu attackieren und hatte einen Teil seiner Maske zerbrochen und ihm eine tiefere Schnittwunde an der Wange zugefügt. Ansonsten, hatte Jo sich gut gehalten. Mittlerweile kämpften die beiden Kriminellen auf dem Dach des Hochhauses. Was habe ich denn erwartet? Das es leicht werden würde? Er hat mich ausgebildet…Wir sind uns ebenbürtig…Das akzeptieren wir nicht! Er hat uns ausgebildet aber du bist stärker als er! Seine Seele ist schwach und du bist der BlackReaper! Lass mich dir helfen und ihn für dich töten… Da war wieder diese Energie, welche ihn einhüllte. Mit einer ungeahnten Wucht, sprang er auf Raymon zu. Er parierte wieder aber der Druck, mit welchem Jo ihn attackiert hatte, war stärker als üblich. Woher nimmt er diese Energie? Aus dem Hass an mir? Gut so, Jo… Jetzt habe ich dich dort, wo ich dich haben wollte! Mit einer geschickten Bewegung schleuderte Jo, das Messer von Raymon hinfort. Dieser versuchte es noch zu packen, doch ein Drahtseil umschlang seinen Greifarm und eine Klinge streifte seinen Hals. Keuchend hielt Jo den Dolch angespannt an seines Stiefvaters Kehle. Bevor ich dich töte, sprach er voller Hass, will ich, dass du dich für alles was du mir angetan hast entschuldigst! Raymon lachte leicht auf. Und wenn ich das nicht tue? Tötest du mich dann solange nicht, bis ich es getan habe? Jo, du weiß, dass du mich nicht töten kannst. Du hattest schon oft genug die Möglichkeit dazu. Warum sollte das jetzt anders sein? Du bildest dir ein, du kennst mich? Du weiß nicht, was du mir angetan hast und du hast auch keine Ahnung, wozu ich fähig bin! Ich werde dich töten, egal wie du dich entscheidest! Stille….

Cery und die anderen hatten mittlerweile das Gebäude erreicht und hatten es bis zum Dachgeschoss geschafft. Während sie die Treppen hoch geeilt waren, hatten sie überall Blutspritzer und die töten Mitglieder gesehen. Cerys Herz wurde bei diesem Anblick schwer. Schnell bis ganz nach oben! Gerade, als Jo Raymon den Dolch an die Kehle hielt, betraten sie das Dach. Nicht Jo! Rief Cery instinktiv. Jo würdigte ihn und die anderen keines Blickes. Miu erkannte an der offenen Seite seiner Jokermaske, den Ausdruck puren Hasses. Das ist nicht der richtige Weg! Wenn du ihn tötest, bist du nicht besser als er selbst! Willst du wirklich so werden wie er? Nein, antwortete Jo ohne jegliches Gefühl. Aber ich will endlich frei sein… und das geht nur wenn ich diesen Dreckskerl töte… Ich haben schon viel zu lange gezögert! Miu wandte sich schnell an Shiro. Shiro du bist unsere einzige Hoffnung! Frag ihn nach euch! Sag ihm, dass er dir erzählen soll, wie ihr zueinander steht! Und du musst hart bleiben und ihn dazu drängen!



_________________
Nach oben Nach unten

Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: Zwei sind besser als einer allein, oder doch nicht?[beendet]

Nach oben Nach unten

Zwei sind besser als einer allein, oder doch nicht?[beendet]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben
Seite 3 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Ähnliche Themen

-
» Er nähert sich an, und dann wieder doch nicht
» Alles aus! Oder doch nicht. Brauche Hilfe Bitte!!!
» Eiskalt - oder doch nicht? - Partner gesucht
» Sie will zurück zum Ex oder auch nicht?!
» Eure Emotionalsten Folgen in The Tribe

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Pokémon World :: 
 :: Nebenplay :: Nebenplay Archiv
-