StartseiteKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin

Teilen|

Shiro und Snow alias Rikka: Heores don't need plans

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
avatar
Joker
»Pokemon Moderator«
Anzahl der Beiträge : 358
PokeDollar : 372
Anmeldedatum : 12.12.12

BeitragThema: Re: Shiro und Snow alias Rikka: Heores don't need plans Sa März 16, 2013 2:09 am


Wieder vereint


Jo hatte die ganze Nacht über fast nicht geschlafen. Die Freude Shiro wiederzusehen, sie in den Armen halten zu können und ihr Stimme hören zu können, gab ihm einen richtigen Push. Der junge Mann lag die ganze Nacht auf einem breiteren Baum und starrte durch die Baumkrone Richtung Sternenhimmel. Auf seinem Gesicht lag ein breites grinsen. Doch dann kam ihm der fremde Mann wieder in den Sinn und das Lächeln erstarb. Wer war er gewesen und hatte er ihn in seinem Aufzug gesehen? Nein, er schien mich nicht bemerkt zu haben. Ob Shiro schon lange mit ihm zusammen reist? Immerhin haben wir uns fast 1 Jahr nicht mehr gesehen. Nur Nachrichten geschrieben und das liegt auch schon länger zurück. Ob sie... mit einem Male ärgerte er sich über sich selbst. Mach dich nicht lächerlich! Das würde sie nie tun und außerdem hätte sie nicht so erfreut reagiert. Alles ist so wie immer. Nein, es ist besser, diesmal steckt du nicht in Schwierigkeiten und sie ebenfalls nicht. Dann stieß er sogar ein leises Lachen aus und seine Augen strahlten so sehr, dass sich das Sternenlicht darin widerspiegelte. Meine kleine Shiro...
Schließlich erwachte Jo am späten Vormittag. Er hatte die ganze Nacht auf dem Baum gelegen und fühlte sich merkwürdig erfrischt. In der Nähe war ein kleiner See, mit wessen Wasser er sich das Gesicht wusch und sich kurz über den Nacken damit fuhr. Da es noch nicht spät genug war um Shiro zu treffen nahm er den Ball hervor und ließ das Pokemon darin frei. Vor ihm materialisierte sich tatsächlich ein Shiny-Dragoran, welches ihn freundlich ansah. Jo legte einen Finger auf die Lippen und das Pokemon nickte. Ich bin dein Freund und werde dir nichts tun, okay? Ich bring dich wieder zurück nach Hause, Dragoran. Das Pokemon stupste ihn kurz mit der Nase an ehe es wieder in den Ball verschwand. Dann ging er in die Stadt. Er musste sich ordentlich vorbereiten, bevor er Shiro heute Abend treffen würde.

Gegen Abend kehrte Joker frisch gebadet und in neuer Garnitur in den Wald zurück. Mit seinem Drahtseil schwang er sich über die Bäume hinweg und erblickte Shiro schließlich, welche langsam und leicht in Gedanken durch den Wald lief. Leise kletterte er vom Baum und trat von hinten auf sie zu. Shiro..., sagte er mit sanfter Stimme und die Blonde drehte sich zu ihm um. Dann trat er langsam auf sie zu. Sie sprachen kein einziges Wort, sahen sich nur in die Augen, so liebevoll wie am ersten Tag. Dann nahm er sie in die Arme und küsste sie, nach so langer Zeit. Er hielt sie ganz fest und sog alles auf: Ihren Duft, ihre Wärme und ihren Kuss. Sie verharrten einige Zeit so bis Joker sich schließlich löste und seine Stirn an ihre legte. Auf seinem Gesicht lag ein Lächeln. Dann holte er mit einer Hand, aus seiner Innentasche eine schwarze Rose hervor und hielt sie ihr liebevoll hin. Es ist schön dich wieder zusehen..nach so langer Zeit..., sagte er leise und das kräftige Hellgrün seiner Augen strahlte.


_________________
Nach oben Nach unten
avatar
Shiro
»Fortgeschritten«
Anzahl der Beiträge : 323
PokeDollar : 346
Anmeldedatum : 08.09.12

BeitragThema: Re: Shiro und Snow alias Rikka: Heores don't need plans Sa März 16, 2013 5:19 am

“ersehntes Wiedersehen”

Leicht in Gedanken lief Shiro durch den Wald. Mittlerweile war es auch schon wieder Abend. Und sie konnte an nichts anderes denken als Joker wieder zu sehen. Seine strahlend grüne Augen... Ach, sie liebte einfach alles an ihm. Fast 1 Jahr hatte sie ihn nicht gesehen. Sie hatten sich zwar Nachrichten geschrieben... aber das war etwas anderes als bei ihm zu sein. Doch jetzt... jetzt würde sie ihn wieder sehen. Sie würde wieder seine Stimme hören. In seine grünen Augen sehen können. Ein glückliches lächeln umspielte ihre Lippen. Sie konnte einfach nicht anders als glücklich zu sein, wenn sie daran dachte Joker wieder zu sehen. SIe freute sich einfach darauf ihn wieder zu sehen. Seine nähe spüren zu können.

Sie lief langsam. Als sie eine sanfte Stimme hinter sich hörte. Nein, nicht eine Stimme. Seine Stimme. Immernoch mit dem lächeln drehte sich Shiro zu ihm um. Sie schaute ihm nur in die Augen. Auch er sagte nichts. Schließlich nahm er sie in den Arm. Die blonde kuschelte sich leicht an ihn. Zog seinen Duft ein. Dann küsste er sie und sie erwiederte den Kuss zärtlich. Sie spürte wie sie leicht errötete und ihr Herz schneller schlug. Als wollte es Luftsprunge machen. Sie genoss seine nähe. Seinen Kuss. Sie fühlte sich wieder ganz. Sie verharrten einige Zeit so, und wenn es nach Shiro ging, könnte sie ewig so verharren. Dann löste sich Joker jedoch und legte seine Stirn an ihre. Sie sah sein lächeln und auch sie lächelte. Wieder musste sie in seine strahlenden Augen schauen. Und auch ihre sonst stumpf wirkenden Augen strahlten wieder. Für einen kurzen augenblick schaute sie auf die Rose die er ihr hin hielt. Vorsichtig nahm sie diese entgegen. Joker gab sie ihr, da war sie einfach etwas besonderes. Immernoch lächelte sie ihn an. Sie konnte nicht anders. "Es ist auch schön dich wieder zu sehen...", sagte sie leise. "Ich habe dich vermisst...", fügte sie dann noch hin zu. Es war wirklich schon fast ein ganzes Jahr her, und es war keine Minute vergangen in der sie Joker nicht vermisst hatte.

Dann plötzlich waren Schritte zu hören und wiederwillig wendete Shiro den Blick von Joker. Nur um fest zu stellen Das Snow auf sie zu kam... Shiro blickte ihm erbost entgegen. Das konnte jetzt doch nicht wirklich wahr sein! Was suchte er hier? Die blonde schaute Joker entschuldigend an und stellte sich an Jokers seite um sich Snow ganz zuwenden zu können. "Du bist wirklich schlimmer als die Muschel eines Lahmus, hm?", meinte Shiro, leicht genervt an Snow gerichtet. . Dann schaute sie wieder zu Joker. "Nun, wenn ich vorstellen darf. Joker, das ist Snow. Eine ziemlich nervige Klette.", meinte sie und bedachte den blonden mit einem giftigen Blick. Konnte er ihr wirklich nicht wenigstens ein paar Minuten alleine lassen? Hatte er wirklich in diesem Augenblick reinplatzen müssen? Sie blickte zu Joker und hoffte das er nicht eifersüchtig werden würde. "Er hat sich in den Kopf gesetzt mich vom Stehlen ab zu halten und seit dem folgt er mir.", klärte die blonde Jo vorsichtshalber auf.

Insgeheim war sie auch froh, das es schon recht dunkel war und das Joker die prellung an ihrer Nase nicht zu bemerken schien. SIe wollte ihm nicht unbedingt von dem zwischenfall mit ihrem Vater erzählen und das Snow ihr das Leben gertettet hatte. SIe wollte Joker deswegen nicht unnötig beunruhigen. Und Blaze blieb zum Glück in ihrem Pokeball, so das Joker auch nicht den Verband am Hinterbein des Vulpix sehen konnte. Und sie hoffte auch, das Snow nicht damit anfangen würde.

[ooc: Ich hoffe mal ist so in Ordnung mit Snow und so =P]


Zuletzt von Shiro am Sa März 16, 2013 11:16 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
avatar
Narasu
»Newbie«
Anzahl der Beiträge : 61
PokeDollar : 67
Anmeldedatum : 13.02.12

BeitragThema: Re: Shiro und Snow alias Rikka: Heores don't need plans Sa März 16, 2013 8:00 am


Erste Begegnung

Ich lief vorsichtig durch den Wald, und bald erspähte ich die beiden wie sie eng umschlungen einfach nur da standen. Ich zögerte noch ein wenig, sollte ich die beiden jetzt wirklich stören? Ich musste mit ihm reden, aber ging das nicht auch später, na ja der verschwand bestimmt danach sofort wieder. So entschied ich mich jetzt auf sie zu zugehen. Sofort holte ich mir giftige Blicke von Shiro ein, ich verstand auch warum. Aber na ja.
"Ich bin keine ziemlich nervige Klette, du hättest mir ja auch einfach sagen können wo du bist, dann währe ich jetzt nicht hier.", ich versuchte so ernst wie möglich in seiner Nähe zu sein, irgendwie es war keine Angst. Er war mir einfach nicht geheuer, was wäre wen er jetzt mit mir eine Prügelei anfangen würde?

Shiro erwähnte schon was ich ihm sagen wollte, und damit fuhr ich auch fort.
"Ja also wie soll ich das sagen, Shiro hat eigentlich schon das meiste erklärt. Würdest du mal kurz mit mir kommen? Ohne Shiro!", ich musste mich alleine mit ihm unterhalten, Shiro musste es nicht unbedingt mithören. Den ich wollte erzählen was letztens passiert war, und Shiro sollte nicht wissen das er es wusste. So wartete ich gespannt auf seine Reaktion ab.



otc: Falls du dich dazu entscheidest das wir alleine reden, schlepp mich einfach sofort mit Jo. ^^
Nach oben Nach unten
avatar
Joker
»Pokemon Moderator«
Anzahl der Beiträge : 358
PokeDollar : 372
Anmeldedatum : 12.12.12

BeitragThema: Re: Shiro und Snow alias Rikka: Heores don't need plans So März 17, 2013 6:11 am


The Joker: Spiel ein Spiel mit mir


Ich habe dich auch vermisst, erwiderte er. Es gab keine Minute wo ich mich nicht gefragt habe, was du so treibst, fügte er scherzend hinzu. Dann wurden die beiden durch Schritte unterbrochen. Leichter Zorn flammte in ihm auf. Gerade hatte er seine Liebste wiedergefunden und schon mussten sie gestört werden? Und das gerade an diesem ruhigen Plätzchen, wo sich sonst die meiste Zeit niemand aufhielt? Als er sich wie Shiro umwandte sah er den Mann, welcher am Abend zuvor bei Shiro gewesen war, auf sie zustapfen. Ein ihm bekanntes Gefühl stieg wieder in ihm hoch, welches er am Abend schon gespürt hatte. Eifersucht und Rivalität. Shiro hatte ihm zwar deutlich gemacht, dass es nur ihn in ihrem Leben gab, aber irgendwo in seinem Kopf spukte trotzdem die Angst, dass er sie verlieren könnte. Und nicht nur durch einen Unfall. Unwillig presste er die Kiefer zusammen."Du bist wirklich schlimmer als die Muschel eines Lahmus, hm?", meinte Shiro, leicht genervt an Snow gerichtet. Dann schaute sie wieder zu Joker. "Nun, wenn ich vorstellen darf. Joker, das ist Snow. Eine ziemlich nervige Klette", meinte sie und bedachte den blonden mit einem giftigen Blick. Ihre Stimmfarbe und ihre giftigen Blicke amüsierten Jo, jedoch zeigte er dies nicht. Äußerlich wirkte er völlig gelassen, sein Blick verriet jedoch eine Spur seines Ärgers. Freut mich, antwortete er und nickte dem anderen Mann zu. "Er hat sich in den Kopf gesetzt mich vom Stehlen ab zu halten und seit dem folgt er mir.", klärte die Blonde Jo vorsichtshalber auf. Jokers zuvor ärgerlicher Blick, wich einem freudigen vielleicht leicht spöttischem Blick. Wirklich? Nun, da hast du dir aber wirklich etwas in den Kopf gesetzt, Snow, sagte er. Das wird gewiss nicht so einfach. Es würde ihm nie gelingen. Da war Jo sich sicher, denn es gab Menschen seiner Ansicht nach, zwei Sorten von kriminellen. Diejenigen, welche unfreiwillig in die kriminelle Schiene rutschten und keinen Ausweg aus eigenem Antrieb fanden. Welche sich Hilfe wünschten. Und dann gab es noch die andere Seite, welche ebenfalls in die kriminelle Schiene rein rutschten, aber eine Art Gefallen und Freiheit darin sahen. Shiro gehörte zu Zweiterem, ebenso wie er selbst.

Da sprach Snow zum zweiten Mal. "Ja also wie soll ich das sagen, Shiro hat eigentlich schon das meiste erklärt. Würdest du mal kurz mit mir kommen? Ohne Shiro!“, bat er und blickte Jo ernst an. Glaubt er wirklich, dass ich ihm helfen werde, Shiro umzustimmen? Er weiß nicht, wer ich bin, also versucht er es natürlich, weil Shiro auch meine Freundin ist. Da kam ihm eine Idee. Das wird bestimmt lustig. Ich glaube ich Spiel das Spiel eine Zeit lang mit. Mit einem gespieltem Seufzen wandte er sich kurz an Shiro. Es wird nicht lange dauern, flüsterte er und ließ ihre Hand langsam los, als er auf Snow zutrat und sich mit ihm entfernte. Sie gingen ein Stück und in Jo kroch wieder Eifersucht hoch. Die Atmosphäre war spürbar angespannt. Schließlich durchbrach er die Stille. Also Snow. Du wolltest reden?, er sah ihn fragen, aber nicht provozierend an.


_________________
Nach oben Nach unten
avatar
Shiro
»Fortgeschritten«
Anzahl der Beiträge : 323
PokeDollar : 346
Anmeldedatum : 08.09.12

BeitragThema: Re: Shiro und Snow alias Rikka: Heores don't need plans So März 17, 2013 7:12 am

“kleine Lauschaktion”

Snow meinte er wäre keine nervende Klette und das er jetzt nicht da war, wenn sie ihm gesagt hätte wo sie war. "Das glaubst du doch selbst nicht, hm?", meinte sie. Natürlich wäre Snow dann her gekommen. Wobei, er wäre vielleicht sogar früher gekommen. Ganz sicher. Naja, vielleicht auch nicht, aber so schätzte sie den blonden nun mal ein.

Als sie ihm dann erklärte was sich Snow in den Kopf gesetzt hatte, wich Jokers ärgerlicheer Blick einen schon fast spöttischen. Darüber musste Shiro leicht schmunzeln. Auch als er sagte das es sicher nicht leicht werden würde. Denn ebenso wie Joker gehörte sie zu der Sorte Kriminelle die gefallen daran gefunden hatten. Es war nun mal ein freies Leben. Man konnte selbst darüber entscheiden. Und wie man sah, hatte ihr dieses Leben auch gut getan. Sie wollte das nicht ändern. Und sie wusste auch, Joker das wusste.

Dann meinte Snow das er mit Joker reden wollte. Ohne Shiro. DIe blonde schaute Snow leicht irritiert an. Was wollte er denn bitte von Joker? Er wollte ihn doch nicht etwa um hilfe bei seinem Vorhaben bitten? Da würde Joker doch nicht wirklich mit machen. Das wusste Shiro. Jo ging dann aber tatsächlich mit ihm mit. Er meinte es würde nicht lange dauern. Sachte nickte Shiro. Er ließ ihre Hand los und die blonde schaute ihm noch nach. Da kam ihr ein anderer Gedanke. Was wenn Snow ihm vom Zwischenfall mit ihrem Vater erzählen würde? Shiro kletterte flink einen Baum hoch und folgte den beiden über die Bäume. Dabei darauf bedacht, so lautlos wie möglich zu sein. Schließlich blieben Snow und Joker stehen. Shiro hatte auf einem Ast Posten bezogen und war vom Blätterdach verborgen.

Kurz schaute sie sich die gegebenheiten an. Sie würde schnell wieder zurück kommen können. Und auch für den Fall das man sie bemerkte würde sie schnell genug weg kommen können. Gut, nur wie sollte sie unbemerkt verhindern das Snow von ihrem zusammen treffen mit ihrem Vater erzählte, wenn er das überhaupt tat? in dem Blätterdach waren verschiedene Beeren. Vorsichtig nahm Shiro eine davon. Aber wäre das nicht zu auffällig, wenn Snow eine Beere treffen würde, just in dem moment wo er davon spricht? Hm... Jo würde dann wissen das sie nicht wollte das er etwas sagte. Aber... besser sie sagte es ihm dann selbst, anstatt das er es von Snow erfuhr, oder?

[ooc: Okay, der ist irgendwie voll... komisch aber egal xD Snow: Kannst dann ruhig schreiben das er die Beere abbekommt, aber wenn er nachsehen sollte ist Shiro nicht mehr da sondern zu einer anderen stelle gehuscht, ja? =P)
Nach oben Nach unten
avatar
Narasu
»Newbie«
Anzahl der Beiträge : 61
PokeDollar : 67
Anmeldedatum : 13.02.12

BeitragThema: Re: Shiro und Snow alias Rikka: Heores don't need plans Mo März 18, 2013 12:00 am


Beerenbazooka

Joker meinte das es nicht leicht werden würde, was mir klar war. Aber ich gebe nun mal nicht auf, egal was passiert. Wen ich mir einmal etwas in de Kopf gesetzt habe halte ich dran fest, und irgendwann schaffe ich es auch, egal wie lange es dauert. Ich war mir eigentlich sogar ziemlich sicher das Shiro irgendwann umspringen würde. Sogar Blaze war ja von mir überzeugt, anders könnte ich mir ihr Handeln nicht erklären. Na ja es war ja auch das Beste für Shiro, mehr wollte sie ja nicht, nur das Beste.

Dann entschied er sich jedoch dazu mit mir mit zu kommen, wir gingen ein kleines Stück, während ich gedankenverloren die Bäume anstarrte, ich wusste das Shiro uns folgen würde. Es war Instinkt das zu wissen, sie war hier irgendwo in der Nähe und lauschte. Bis ich ein Rascheln aus einem Baum entnahm der fast neben uns stand, und meinte einen blonden Haarschopf zu sehen, der sich schnell versteckte.
Joker riss mich aus meinen Gedanken: "Ja also es ist so. Gestern als ich Shiro das erste Mal traf, waren wir in Sinnoh und dort sind ihr drei Patzer am selben Tag passiert, außerdem wäre sie fast gest...", ich sah aus dem Augenwinkel wie eine Beere auf mich zu flog und ich ihr schnell auswich. Ich wusste doch das sie dort oben saß. Doch ich ignorierte es derweil und fuhr fort: "Und dort wäre sie fast gestorben, den ihr Vater hat sie gesehen und ist ihr hinterher gelaufen, er hätte sie fast mit einem Messer erstochen und Blaze, wäre fast verblutet.", die nächste Beere raste auf mich zu der ich auch gekonnt auswich.
"Shiro, jetzt komm von dem Baum runter!", was dachte sie bitte? Das ich so blöd bin? Ich habe vielleicht einen Knall, aber ein wenig denken kann ich ja wohl noch.
"Und ohne mich wäre sie jetzt höchstwahrscheinlich nicht mehr am Leben."
Nach oben Nach unten
avatar
Joker
»Pokemon Moderator«
Anzahl der Beiträge : 358
PokeDollar : 372
Anmeldedatum : 12.12.12

BeitragThema: Re: Shiro und Snow alias Rikka: Heores don't need plans Mo März 18, 2013 11:59 pm


Ein Schwall an Negatives


Jo verschränkte die Arme, blickte den Mann aber freundlich an. Er wollte wirklich wissen, was vorgefallen war du was er ihm wohlmöglich erzählen würde. Dabei erfuhr er auch, das Shiro und Snow erst einen gemeinsamen Tag zusammen gereist waren. Auf einmal kam ihm seine Eifersucht lächerlich vor. Aber gut, immerhin hatte er ja bis dato geglaubt, sie würden sich schon länger kennen. Dann begann er auch schon zu erzählen. Shiro hatte also mehrere Probleme gehabt, als Snow sich ihr angeschlossen hatte. Hm, ja so was kommt halt in unserem Berufsfeld vor. Aber Shiro ist keine Anfängerin wie Sharon mehr…, dachte Jo sprach aber nicht. Dann plötzlich flogen Beeren auf Snow zu und Jokers vorher relativ freundliche Miene zeigte Überraschung und schließlich Belustigung. Tsss…typisch Shiro, schoss es ihm erst durch den Kopf doch dann schwante ihm etwas Böses. Was hatte Snow sagen wollen, bevor er verstummt war als er der Beere ausgewichen war? Was wäre sie fast?, fragte Joker deshalb vorsichtig doch Snow ließ sich nicht zweimal bitten und sprach weiter. Dort wäre sie fast gestorben, denn ihr Vater hat sie gesehen und ist ihr hinterhergelaufen. Er hätte sie fast mit einem Messer erstochen und Blaze wäre fast verblutet. Wie bitte?, stieß Joker überrascht aus. In ihm zerbrach eine Welt. Shiro wäre fast getötet worden? Durch ihren Vater? Und das noch vor ein paar Tagen? Ein Wirrwarr aus Gefühlen und Erinnerungen, welche Jo verdrängt hatte brach über ihn zusammen. Er erinnerte sich an die Zeit, wo Shiro und er gegen Raymon gekämpft hatten, wie Shiro ihr Gedächtnis verloren hatte und wie Jo fast zwei Mal für sie gestorben wäre. Und dies schien sich auf eine gewisse Art und weise zu wiederholen. Zorn stieg in ihm auf, welche er nach außen hin aber gut verbarg. Was hätte ich getan, wenn Shiro wirklich getötet worden wäre? Ich war nicht da, um sie zu beschützen und werde es in Zukunft auch nicht sein. Ich kann nicht bei ihr bleiben. Wenn sie bei mir leibt, ist es noch gefährlicher für sie, immerhin werde ich mittlerweile nicht nur in Einall gesucht, sondern auch in Hoenn und vielleicht bald auch schon in Sinnoh…Was soll ich tun? Der Schwarzhaarige senkte leicht den Kopf und sein Gesicht verdüsterte sich, also Shiro der Aufforderung von Snow nachkam und vom Baum kletterte. Er blickte sie nicht an und sagte nichts. Und ohne mich, wäre sie jetzt höchstwahrscheinlich nicht mehr am Leben, beendetet Snow seinen Bericht. Innerlich kochte Joker vor Wut. Und vielleicht auch ein bisschen vor Eifersucht. Ihm schossen so viele Reaktionen durch den Kopf, wovon er sich aber jede einzelnen krampfhaft verkniff. Als er den Blick wieder hob und Shiro anblickte, stand in seinen sonst so freundlichen und liebevollen hellgrünen Augen, eine gewisse Art von Zorn. Sie waren zu Schlitzen verengt und das sonst so strahlende Grün war bedrohlich dunkel. Er musste Gewissheit haben, dass Snow nicht log. Shiro, ist das wahr?, fragte er monoton, jedoch mit einem gewissen Unterton an Schärfe. Shiro wusste, dass es nu allerhöchste Eisenbahn war.


_________________
Nach oben Nach unten
avatar
Shiro
»Fortgeschritten«
Anzahl der Beiträge : 323
PokeDollar : 346
Anmeldedatum : 08.09.12

BeitragThema: Re: Shiro und Snow alias Rikka: Heores don't need plans Di März 19, 2013 1:06 am

“Jokers Zorn...”

Sie lag also richtig mit ihrer Vermutung das Snow ihm davon erzählen wollte. Ohne zu zögern warf sie die Beere auf den blonden. Dieser jedoch wich aus. Und er sprach dann auch noch weiter. Die blonde nahm sich eine zweite Beere und warf sie. Aber auch diese traf leider nicht. Aber es war eh schon zu spät. Snow hatte es ihm erzählt. Der blonde forderte sie nach dem ausweichen auf, vom Baum zu kommen. Sie griff sich eine dritte Beere. Eine besonders matschige. Dann sprang sie vom Baum und landete hinter Snow. Ohne zu zögern klatschte sie ihm die Beere in den Nacken, so das der Saft spritzte. Dann schaute sie zu Joker. Er hatte den Kopf gesenkt aber Shiro sah das sich sein Gesicht verdüstert hatte. Shiro schluckte leicht.

Langsam trat sie näher auf ihn zu, blieb aber in einem gewissen Abstand. Sie traute sich nicht näher. Dann schließlich hob Joker den Blick und Shiro konnte den zorn in seinen Augen sehen. Die blonde senkte den Blick. Sie wollte ihn nicht ansehen. Dann fragte er auch noch mit einem scharfen Unterton ob es wahr war. "Ich... es.. es tut mir leid.... ich hätte besser aufpassen müssen...", meinte sie leise. Den Blick hielt sie immer noch gesenkt. Sie konnte ihn nicht anlügen. Sie wollte es auch nicht. Schließlich kam Destiny, das kleine Schneppke, angelaufen. Es musste Snow die ganze Zeit nachgelaufen sein. Als es Shiro erblickte lief es auf die blonde zu und stupste sie leicht mit den kleinen Ärmchen an. Es schaute Shiro leicht fragend an. Als es sah wie angespannt die Situation war legte es das kleine Köpfchen leicht schief. Es schaute alle beteiligten an und schien dann etwas zu überlegen. Dann tappste es auf einen Busch mit Sinnelbeeren zu und pflückte eine. Dann lief es wieder zurück und zerbrach die Beere in drei Stückchen, die es dann den drei Menschen hin hielt. "Schne-schneppke?", machte es zögernt. Scheinbar wollte das kleine Schneppke die Situation auflockern. Shiro jedoch reagierte darauf nicht wirklich. Sie fühlte sich noch kleiner als sie war, unter Jokers zornigen Blick. Die blonde schluckte leicht und wartetet nur darauf das das Donnerwetter los ging. Das Joker seinem ärger richtig luft machen würde.
Nach oben Nach unten
avatar
Narasu
»Newbie«
Anzahl der Beiträge : 61
PokeDollar : 67
Anmeldedatum : 13.02.12

BeitragThema: Re: Shiro und Snow alias Rikka: Heores don't need plans Di März 19, 2013 8:32 am


WUT

Ich bemerkte wie Wut in Joker aufstieg, doch wieso? Selbst wen sie fast gestorben wäre, es war eine natürliche Reaktion, das sie wegrennen wollte, und klar wäre ich nicht dagewesen wäre sie jetzt tot. Aber er hatte kein Recht sauer auf sie zu sein, obwohl vielleicht war er auch eifersüchtig auf mich, aber Shiro hatte ihm doch schon klar gemacht, sie hatte ihn vermisst und keinen Anderen. Also musste er sauer auf sie sein, womit hatte sie das bitte verdient. Sie hatte genug Belastung, als jetzt auch noch von ihrem Freund böse angefunkelt zu werden. Jetzt stieg in mir Wut auf, und der nannte sich ihr Freund. Da war ja ich besser gegen. Selbst wen ich ein möchtegern Held war, war ich wenigstens da. Und er? Er war die ganze Zeit mit seinen anderen Sachen beschäftigt, was auch immer er machte, und er konnte mir nicht damit kommen es wäre zu gefährlich für Shiro, wen er doch so flink war.
Ich ballte heimlich die Faust in meiner Manteltasche.
Shiro kletterte von dem Baum, ihre Hände auffällig hinter dem Rücken versteckt, kam sie auf uns zu und klatschte mir eine matschige Beere in den Nacken. Ich war ohne hin schon schlecht gelaunt, auch wen ich darüber nicht sauer war, es sei den es würde Flecke geben, dann würde ich mich an Shiro rächen, oh ja...
"Shiro, man hättest du nicht was anderes machen können?", ich sah sie mit einem giftigen Blick an, konnte den aber nicht lange halten, irgendwie konnte ich auf sie einfach nicht lange sauer sein. Sie hatte es einfach an sich. Ich kramte ein Taschentuch aus meinen Mantel heraus und wischte mir den dreck, aus dem Nacken.

Shiro entschuldigte sich bei Joker, doch wofür? War es ihre Schuld, nein war es nicht! Schützend stellte ich mich vor Shiro, sie hielt ihren Kopf gesenkt, während Joker sie zornig anfunkelte.
"Jetzt mach mal halblang hier, warum muss Shiro sich für etwas entschuldigen was nicht ihre Schuld ist?! Nachdem was sie erlebt hatte war es klar das sie so aufdreht wen sie ihren Vater sieht, und du bist jetzt sauer auf sie! Entschuldige dich mal lieber bei ihr dafür das du die ganze Zeit nicht für sie da warst. Ist mir egal was du für Gründe hast, ein Freund sollte sich wenigstens mal richtig telefonisch bei ihr melden, und nicht nur mal ab und zu alle paar Monate. Selbst wen du ein Krimineller oder ein sehr beschäftigter Typ bist. Stehen die Freunde und die Familie vor allem!", mir war absolut egal wie Shiro darauf reagieren würde, oder Joker und wen wir uns hier prügeln würden.
[color=#51B4CD]
Nach oben Nach unten
avatar
Joker
»Pokemon Moderator«
Anzahl der Beiträge : 358
PokeDollar : 372
Anmeldedatum : 12.12.12

BeitragThema: Re: Shiro und Snow alias Rikka: Heores don't need plans Mi März 20, 2013 1:42 am


Schuld


Shiro trat auf ihn zu und ihre Blicke trafen sich einen Moment. Doch Shiro senkte wieder hastig den Blick und stammelte eine Entschuldigung. Jokers zorniger Blick blieb. Eigentlich war er nicht sauer auf Shiro und wollte sie auch nicht so anfunkeln, jedoch war er auch nur ein Mensch, welcher anscheinend schlechter mit Erinnerungen, Ängsten und Gefühlen umgehen konnte als manch andere. Einfach zu wissen, dass sich die damalige Geschichte vor ein paar Tagen fast wiederholt hätte, brachte ihn völlig aus dem Konzept. Dann mischte sich auch noch Snow ein. Er stellte sich schützend vor Shiro und funkelte Jo nun ebenfalls wütend an. Jetzt mach mal halblang hier, warum muss Shiro sich für etwas entschuldigen was nicht ihre Schuld ist!? Nachdem was sie erlebt hat, war es klar, dass sie so aufdreht wenn sie ihren Vater sieht und jetzt bist du sauer auf sie! Nun platzte Joker endgültig der Kragen. Es war immer einfach über andere zu Urteilen und ihnen Vorwürfe zu machen, wenn man die komplette Story nicht kannte. Doch Snows Worte waren wie fein gesetzte Nadelstiche, welche sich schmerzhaft in sein Herz bohrten. Du solltest vorsichtig sein mit dem, was du von dir gibst, zischte er kalt zurück. Du hast keine Ahnung von dem, was passiert ist und somit ist es immer einfacher jemanden Vorwürfe zu machen. Und ich habe keine Entschuldigung von ihr verlangt ich wollte lediglich wissen ob es wahr ist, fügte er tonlos hinzu. Das ganze hatte sowieso keinen Sinn und Jo war kurz davor dem Mann an die Gurgel zu gehen.

Ohne ein weiters Wort zu sagen drehte er sich um und ging. Es war für alle erst Mal besser, bevor er sich ganz vergaß und diesem Möchtegernheld eine verpasste..und ihn evtl. sogar tötete. Der Gedanke ließ ihn schaudern. Seid er damals Raymon getötet hatte, hatte er nicht mehr gemordet. Doch Snow bohrte weiter. Tsss. Entschuldige du dich mal lieber bei ihr dafür, dass du die ganze Zeit nicht für sie da warst! Ist mir egal was du für Gründe hast. Ein Freund sollte sich wenigstens Mal telefonisch bei ihr melden und nicht nur mal ab und zu alle paar Monate. Selbst wenn du ein Krimineller oder sehr beschäftigter Typ bist, so stehen die Freunde und Familie vor allem! Wie von einem Blitz getroffen erstarrte der Schwarzhaarige und seine Hände ballten sich zu Fäusten. Snow hatte genau seinen wunden Punkt erwischt. Dann drehte er sich wieder um, kam zügigen Schrittes zurück und presste dem Mann seinen Zeigefinger auf die Brust währen er ihm mit eisiger Kälte und flammenden Zorn in die Augen sah. Am liebsten hätte er ihm eine verpasst, hielt sich jedoch zurück zurück. Es ist immer einfach nur so daher zureden, aber du hast ja keine Ahnung, wie schwer es war sie loszulassen. Auch wenn es aus deiner Sicht kein Argument ist, es ist für mich verdammt schwer ihr Nachrichten zu schicken und ich hab mich öfter als nur einmal alle paar Monate bei ihr gemeldet, spie er ihn giftig an. Es gab keine Minute, wo ich nicht an sie gedacht habe, mir Sorgen gemacht habe und überlegt habe, wie ich sie kontaktieren kann! Tränen des Zorns stiegen in seine Augen und er schämte sich keines Wegs dafür. Wie ich bereits sagte, hast du keine Ahnung von all dem, was passiert ist. Dir mag es egal sein, wer ich bin und was ich mache, mir jedoch nicht und ebenso ist mir Shiro auch nicht egal! Sie ist das Wichtigste in meinem Leben und ich würde für sie alles tun und sofort mein Leben für sie geben! Denn ich liebe sie. Ich liebe sie so sehr, dass es jedes Mal aufs neue Weh tut! Als er das sagte, schossen ihm die Bilder von damals in den Kopf, wo er sich für sie in die Schusslinie gestellt hatte und beinahe gestorben wäre und wo er sie vor dem letzten Angriff Raymons gerettet hatte und fast dem Gift erlegen gewesen war. Und schließlich ihre letzten gemeinsamen Stunden auf dem Dach der Pokemonarena. Snow hatte einfach nicht dar Recht, ihm derartige Vorwürfe zu machen. Nach seinem kleinen Ausbruch, verschwand ein Teil seines Zorns und er wich wieder von dem Blonden ein paar Schritte zurück. Sein Blick hatte nun allen Zorn verloren und nun stand darin Kälte und auch Traurigkeit geschrieben. Seine Stimme war nun ruhiger. Ich kann Shiro kein Leben in Sicherheit bieten, sagte er bitter. Ich kann ihr keinen Luxus bieten und auch kein richtiges Zuhause. Das einzige, was ich besitze ist meine Liebe… Er blickte nun von Snow zu Shiro und wieder zurück. Und doch ist mir schmerzlich bewusst, dass sie nicht vor Gefahren schützt und auch kein Zuhause bietet. Und vielleicht…. hast du Recht Snow. Vielleicht verdiene ich sie nicht, aber es liegt nicht bei mir das zu entscheiden…. Dann standen sie schweigend da. Jo hatte keine Worte mehr und sein rabenschwarzes Haar verdeckte seine Augen. Nur umherschwirrende Gedanken und Gefühle, welche ihn zerfraßen. Er hatte bereits genug angerichtet und vielleicht war es besser, wenn er verschwand. Zumindest für jetzt. Es tut mir leid, Shiro…, sprach er leise und eine Träne suchte sich den Weg über seine Wange. Dann rannte er davon, zückte seinen Enterhaken und verschwand in die Tiefen des Waldes…Dorthin, wo ihn niemand finden würde und er ungestört nachdenken konnte.

Während Jo sich durch den Wald kämpfte ließ er seinen Tränen freien Lauf. Er wusste, dass Snow auf der einen oder andern Weise, Recht hatte. Gleichzeitig war er zornig über sich selbst, da er Shiro noch nicht einmal ein sicheres Leben bieten konnte. Als Krimineller an sich schon schwer genug, aber immerhin konnte er sie beschützen indem er bei ihr blieb. Doch das ging nicht. Schließlich verlangsamte er seine Schritte und ließ sich in ein dichtes Gebüsch fallen. Keuchend lehnte er sich gegen einen Stamm und vergrub das Gesicht in den Händen. Er wusste nicht wie viel zeit vergangen war, als plötzlich sein Caster piepte. Anhand der Nummer erkannte er, dass es Cery war. Sollte er abnehmen und mit ihm darüber reden? Tut mir leid, Cery… Jo schaltete den Caster mit einem Knopfdruck aus. Somit war er nun richtig alleine…und ihm blieb genügend Zeit zum nachdenken.



_________________
Nach oben Nach unten
avatar
Shiro
»Fortgeschritten«
Anzahl der Beiträge : 323
PokeDollar : 346
Anmeldedatum : 08.09.12

BeitragThema: Re: Shiro und Snow alias Rikka: Heores don't need plans Mi März 20, 2013 3:41 am

“Kein Recht, sowas zu sagen”

Shiro spürte das er sie noch immer zornig ansah. Sie konnte ihn auch irgendwie verstehen. Sie war ja selbst sauer auf sich gewesen nach dem ganzem. Sie hätte besser aufpassen müssen, das war ihr klar. Sie hätte anders reagieren müssen. Sie wusste das. Dann stellte sich Snow auch noch schützend vor Shiro und mischte sich ein. Und das was er sagte ließ wut in der blonden aufsteigen. Sie ballte eine Hand zur Faust und presste die Lippen auf einander. Er redetet als würde er sie kennen. Als würde er wissen was sie alles erlebt hatte. Doch er wusste nichts. Vielleicht das sie damals ihre Schwester getötet hatte. Doch sonst wusste er rein gar nichts was sie erlebt hatte. Oder was sie mit Joker erlebt hatte. Er hatte kein recht sich ein zu mischen. Und das machte Joker ihm auch schon klar. "Du hast wirklich kein recht zu Urteilen, Snow.", sagte die blonde in einem ruhigen und kalten ton.

Als Joker gehen wollte, wollte die blonde ihm schon nach, doch Snow setzte noch einen drauf. Und das was er nun sagte war noch schmerzhafter. So das die blonde kein Wort mehr heraus brachte. Sie biss sich auf die Unterlippe um nicht auch noch ihrer weiter ansteigenden Wut freien lauf zu lassen. Bei dem was Joker sagte, begann Shiro nun leicht zu zittern. Sie biss sich so stark auf die Unterlippe das sie schon begann zu bluten. Doch sie spürte diesen schmerz nicht. Die Bilder von Joker im Krankenbett kamen wieder hoch. Wie sie im sein Leben gebangt hatte. Und auch die Bilder wie er auf reglos auf der Liege gelegen hatte und Shiro nur hatte hoffen können das sie das Gegenmittel nicht zu spät gefunden hatten.

DIe Haare fielen ihr so ins Gesicht das man es nicht sehen konnte. Und das war vielleicht auch gut so. Und dann... dann verschwand Joker wieder. Die blonde löste sich endlich aus ihrer starre. Sie blickte ihm nach. Wollte ihm nachgehen, aber sie wusste das es sinnlos war. Das er Zeit für sich haben wollte. Langsam wendete die blonde ihren Blick zu Snow. Ihr Blick war nun hasserfüllt. "Du hast keine Ahnung was du damit angerichtet hast, nicht wahr? Mit deinem dummen Gerede. Verschwinde einfach, Snow! Geh zurück in deine schöne kleine Welt und lass mich in Ruhe, kapiert? Du hast wirklich genug angestellt.", meinte die blonde in einem kalten und hasserfüllten Ton. Er hatte verdammt noch mal kein Recht gehabt sich ein zu mischen. Oder auch nur ansatzweise soetwas zu sagen. Dann drehte sich die blonde um und mit einem schwung war sie wieder im dichten Blätterdach. Sie sprang von Ast zu Ast. Ihr war egal ob Snow ihr folgte oder nicht. Er sollte einfach verschwinden. Er hatte wirklich genug angestellt. Die blonde wischte sich mit der Hand das Blut von der Unterlippe. Irgendwann blieb sie auf einem Ast stehen. Sie setzte sich auf diesen und zog die Beine so gut es ging an. Die Arme schlang sie dann darum und vergrub ihren Kopf an ihren Knien. SIe merkte kaum wie ihr die Tränen über die Wangen rollten.

Destiny unterdessen hatte sich wieder etwas zurück gezogen und stand hilflos zwischen den Fronten. Das kleine Schneppke schaute sich hilflos um und setzte sich schließlich auf den Boden. Als Shiro verschwand schaute das kleine Schneppke ihr nach und stand wieder auf um ihr nach zu laufen. Oder versuchte es zumindest denn die kleinen Beinchen waren nicht schnell genug um mit Shiro mit zu halten.
Nach oben Nach unten

Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: Shiro und Snow alias Rikka: Heores don't need plans

Nach oben Nach unten

Shiro und Snow alias Rikka: Heores don't need plans

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Ähnliche Themen

-
» Präsident Coriolanus Snow
» [OFFIZIELL] The Hanging Tree - The Hunger Games: Mockingjay Pt.1 Score
» Sun To Snow
» [ARMADA] Immobilizer 418 alias "Interdictor"
» Starfighter: Steve Windolf alias Harry Schäfer im Interview

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Pokémon World :: 
 :: Nebenplay
-