StartseiteKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin

Austausch|

Route 110

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
avatar
Asami
♦ poĸeмoɴĸōdιɴēтā ♦
Anzahl der Beiträge : 656
PokeDollar : 2882
Anmeldedatum : 25.04.10

BeitragThema: Route 110 Mi Feb 09, 2011 4:22 pm

Die Route 110 ist eine besondere Route, denn sie teilt sich in zwei Hälften auf.

_________________
Nach oben Nach unten
avatar
Asami
♦ poĸeмoɴĸōdιɴēтā ♦
Anzahl der Beiträge : 656
PokeDollar : 2882
Anmeldedatum : 25.04.10

BeitragThema: Re: Route 110 Do Sep 22, 2011 9:48 am

Malvenfroh City <<< Route 110 <<<


Für heute hatte die junge Trainerin wenn sie ehrlich war auch genug Aktion erlebt, etwas Ruhe und Gelassenheit würde ihr nun wirklich gut tun, weshalb sie kurz einen Blick nach links und rechts schweifen liess um sicher zu gehen das in der nächsten Sekunde sie nicht wieder irgendetwas umwarf. Beide begaben sich wieder in Bewegung und behielten dabei die Umgebung etwas im Blick, schliesslich wusste man nie, ob wieder irgend eine Überraschung irgendwo auf die beiden lauerte. "Professor Eich stammt doch ebenfalls aus Alabastia, oder? Dann kannst du gleich deine Familie besuchen, nicht?" Mit einem Lächeln wandte sie sich zu ihm und warf einen Blick auf Pikachu, welches sich wieder auf der Schulter von Ash befand. Bisher hatte sie selten ein Pokémon eines Trainers gesehen, dass so gut wie nie in seinem Pokéball war. Neugiergi stellte sie schliesslich die Frage, die ihr nach dieser Feststellung durch den Kopf spukte. "Ist Pikachu immer ausserhalb des Pokéballs?" Seit sie Ash getroffen hatte, war sein Pikachu immer nur ausserhalb des Pokéballs gewesen und nie in seinem Pokéball, weshalb sie dem Junge aus Alabastia nun diese Frage stellen musste.Während sie auf eine Antwort des Schwarzhaarigen wartete, schweiften ihre Gedanken schon wieder zu dem Schiff, das sie in Graphitport City erreichen wollten. Ein hübsches Plätzchen an Deck wäre bestimmt wunderbar und die Pokémon könnten sich auch etwas von der frischen Luft aneignen, ehe sie gemeinsam Kanto erreichen würde.

_________________
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Route 110 Do Sep 22, 2011 9:59 am

Natürlich konnte man jetzt nur hoffen, dass jetzt nichts mehr dazwischen kommen würde, selbst wenn es immer so war, dass man jedes Abenteuer bestehen konnte, wenn man sich wirklich Mühe gab, aber für heute war es dann tatsächlich genug. “Ja, Professor Eich kommt ebenfalls aus Alabastia, dann kann ich mal eben meine Mutter einen Besuch abstatten. Sie macht wahnsinnig gutes Essen. Manchmal fehlt mir das alles, aber wahrscheinlich auch eher, weil ich weiß, dass sie mich wohl auch irgendwie vermisst. Sie hat zwar noch ihr Pantimos, aber vor meinem zehnten Geburtstag konnte sie sich ja im Prinzip pausenlos um mich kümmern.“, erklärte er nun und ein kleines Lächeln schlich dann auf seine Lippen. Als Pikachu seinen Namen hörte, blickte es dann ebenfalls zu Asami herüber. Wenn sie nur wüsste, wie das kleine, gelbe Pokémon Pokébälle hasste. Schon damals, als Professor Eich es gefangen hatte, hatte es ihn wahnsinnig genervt. “Ja, es ist immer außerhalb des Pokéballs, es kann Pokébälle überhaupt nicht abhaben. Ich habe Pikachu noch nie dazu bringen können, in den Pokéball zu gehen. Anfangs fand ich das auch eigenartig, aber eigentlich bin ich sogar ganz froh, dass es so ist.“, antwortete Ash auf ihre Frage. Sie konnte bestimmt irgendwie nachvollziehen, was er meinte, was ihr Traunfugil anging.
Nach oben Nach unten
avatar
Asami
♦ poĸeмoɴĸōdιɴēтā ♦
Anzahl der Beiträge : 656
PokeDollar : 2882
Anmeldedatum : 25.04.10

BeitragThema: Re: Route 110 Do Sep 22, 2011 10:27 am

Ash würde also noch einen Besuch bei seiner Mutter abstatten, wenn sie schon nach Kanto gingen und Professor Eich das Fossil bringen würden. Asami hatte nichts dagegen einzuwenden, schliesslich würde sie selbst ebenfalls einen Abstecher zu ihrer Mutter wagen, wenn sie so lange von Hoenn weg wäre und wieder einmal in ihre Heimatregion reisen würde. Eine Tat die selbstverständlich und nachvollziehbar war. Seine Mutter besass also ein Pantimos? Neugierig zückte sie ihren Pokédex um weitere Informationen zu diesem Pokémon zu erhalten. "Pantimos - Das Sperre-Pokémon. Durch schnelle Bewegungen seiner Finger kann Pantimos die Moleküle der Luft aufhalten, und so eine unsichtbare Mauer erschaffen." Interessiert lauschte sie dem Pokédex und musterte das Bild des Pokémons, das wirklich etwas eigenartig aussah, aber zugleich auch ziemlich lieb und lustig wirkte. Ihre Aufmerksamkeit wurde aber wieder auf Ash gezogen, als dieser von Pikachu sprach und somit ihre Frage beantwortete. Also hatte sie richtig gedacht. Es kam hin und wieder einmal vor, dass ein Pokémon Pokébälle hasste, allerdings waren dies viel mehr seltene Fälle und Pikachu gehörte zu dieser Sorte wie sie erfuhr. Allerdings bot sich ein tolles Bild, wenn Pikachu sich ausserhalb des Balls befand und stattdessen auf Ash's Schulter reiste. Mit der rechten hand fuhr sie in ihre Bauchtasche und holte dort einen Knursp hervor, den sie vor sich hielt und dann zu Pikachu blickte. "Ob Pikachu den Knursp mag?", fragte sie sich viel mehr selbst, aber dennoch laut genug, dass auch Ash und Pikachu es hören konnten. Gespannt blickte sie zu Pikachu hinüber, dachte nicht daran die Hand auszustrecken, sondern wartete ob Pikachu an dieser kleinen Geste interessiert war und sich zu ihr gesellte. Kurz warf sie jedoch einen Blick nach vorne auf den Weg, den sie bereits kannte, ehe sie wieder zu Pikachu und Ash hinüber sah.

_________________
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Route 110 Do Sep 22, 2011 10:42 am

Seine Mutter würde sich ganz bestimmt auf den kleinen Besuch freuen, das tat sie immer und wenn Asami wollte, konnte er ihr seine Mutter ja mal vorstellen. Nur hoffte er, dass diese dann nicht allzu peinlich war, denn das hatten Mütter manchmal so an sich. Vor allem was Unterhosen anging mit irgendwelchen seltsamen Motiven, die man als Kind vielleicht Mal getragen hatte. Die Lokomotiven waren dann plötzlich ganz lustig. Und wieder vernahm er die Stimme ihres PokéDex. Anscheinend schien sie wirklich sehr interessiert zu sein, was die Pokémon anging, aber er war ja nicht anders. Immer, wenn sich die Möglichkeit bot, zuckte er auch nach seinem PokéDex, um Informationen über ein neues Pokémon zu sammeln, was er noch nicht kannte. “Pantimos hilft auch wahnsinnig gerne im Haushalt und im Garten, ich kann echt nicht verstehen, dass ihm das solchen Spaß macht, aber na ja, Pantimos macht das einfach richtig gerne.“, erzählte Ash und grinste etwas. Als sie dann den Knursp hervorholte und sich selbst diese Frage stellte, dauerte es nicht lange, bis das Elektropokémon auf ihre Schulter kletterte. Der kleine Kerl war wirklich interessiert daran, ihren Knursp zu probieren, denn besser als Ashs waren sie bestimmt, dieser würde sie nämlich eher verbrennen lassen. Aus Versehen natürlich. Aber was solche Haushaltssachen anging, war er ohnehin ein kleiner Schussel. “Pika-Pikachu.“, gab es dann von sich und wartete einfach, bis sie ihm nun den Knursp gab. Geduldig war das Pokémon auf jeden Fall.
Nach oben Nach unten
avatar
Asami
♦ poĸeмoɴĸōdιɴēтā ♦
Anzahl der Beiträge : 656
PokeDollar : 2882
Anmeldedatum : 25.04.10

BeitragThema: Re: Route 110 Do Sep 22, 2011 10:55 am

"Pantimos hilft deiner Mutter im Haushalt und im Garten?" Erstaunt darüber aber dennoch fasziniert musste sie leicht den Kopf schütteln, lächelte aber in der selben Sekunde, bevor sie sich das bildlich vorstellte. Wenn sie Ash begleiten würde, könnte sie es wahrscheinlich sogar live erleben, solche Bilder liess sie sich ungerne entgehen. Ihre eigene Mutter besass ebenfalls Pokémon, die zu Hause in der Wohnung lebten, allerdings waren diese Pokémon vierbeiner und somit nicht in der Lage Dinge zu übernehmen die Pantimos wahrscheinlich tat. Dafür waren sie liebenswürdige Gesellen die man gerne einmal richtig knuddelte. Auf ihre Worte hin, die sie leise vor sich hingemurmelte hatte, kletterte Pikachu plötzlich auf ihre Schulter und schien geduldig zu warten bis sie ihm den Knursp hinhielt. Natürlich wollte sie Pikachu auch nicht zu lange warten lassen und hielt dem Elektropokémon deswegen auch schon das rosane Gebäck hin, damit dieser davon probieren konnte. Wenn ihm das Gebäck schmecken würde, was sie natürlich hoffte, da ihre Backkünste was Knursp anbelangten nicht die schlechtesten waren, würde sie ihm gerne einen weiteren geben. Selbstverständlich würde sie auch wenn sie die Gelegenheit dazu bekämen auch welche für Pikachu backen, oder seine anderen Pokémon, je nachdem welche Pokémon Typen er alle besass. Da konnte man immer wieder dem Typgerecht was hinzumischen, damit es ihnen auch wirklich schmeckte. Eine leichte Windbrise wehte ihr durchs Haar und sie seufzte einmal leise zufrieden auf. Mit Ash zu reisen war wirklich angenehm, er war ein sympathischer Geselle und durch aus ein Pokémonliebhaber, das konnte sie anhand seines Pikachus erkennen. Es war wirklich prächtig. Während ihrer gemeinsamen Zeit, hatte das Mädchen auch schon eine Menge über ihre Begleitung erfahren, was für sie selbst auch eine wichtige Rolle spielte.

_________________
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Route 110 Do Sep 22, 2011 11:03 am

Ash nickte auf ihre Nachfrage und musste etwas schmunzeln. Es war schon eine komische Vorstellung, wenn man es selber noch gar nicht gesehen hatte, aber es war nun einmal so und bestimmt würde sie das auch noch zu Gesicht bekommen. “Ja, das tut es wirklich, worüber meine Mutter auch sehr erfreut ist. Ihr tut es sicherlich gut, etwas Unterstützung zu bekommen, was das angeht, vor allem, weil es Pantimos auch sehr gerne macht. Und er scheint einen grünen Daumen zu haben, zumindest macht er das mit der Gartenarbeit wirklich gut.“, erwiderte er darauf und beobachtete dann die kleine Szene zwischen Asami und Pikachu, nachdem sein kleiner Freund auf ihre Schulter gesprungen war und auf den Knursp wartete. Als er diese in seine kleinen Pfötchen nahm und einmal abbiss, konnte man kurz darauf schon sehen, dass es Pikachu wohl sehr zu schmecken schienen. Denn plötzlich bildete sich ein wohliges Lächeln auf seinem Gesicht. “Piiii…“, gab es dann genießerisch von sich und biss noch einmal von den Knursp ab. Ash legte seinen Kopf schief und musste lächeln. Ihre Knursp schienen wohl um einiges besser zu sein, als seine eigenen, aber das war wohl auch gar nicht mal so schwer. “Pikachu liebt deine Knursp wohl, du hast dafür wahrscheinlich ein richtig gutes Händchen, was?“, fragte Ash dann nach. Dann machte sie das bestimmt auch öfters und wenn es Pikachu schon so schmeckte, konnten sich ihre eigenen Pokémon wohl um so mehr freuen.
Nach oben Nach unten
avatar
Asami
♦ poĸeмoɴĸōdιɴēтā ♦
Anzahl der Beiträge : 656
PokeDollar : 2882
Anmeldedatum : 25.04.10

BeitragThema: Re: Route 110 Do Sep 22, 2011 11:36 am

"Das würde ich nur zu gerne sehen. Aber ich bin mir sicher, dass deine Mutter froh ist etwas Hilfe zu bekommen, denn ich denke nicht, dass du ihr da früher geholfen hast oder?", stichelte die Koordinatorin und schmunzelte dabei leicht, da sie sich nicht vorstellen konnte, das Ash seiner Mutter im Haushalt geholfen hatte. Und wenn dann eher schlecht als recht. Pikachu griff sich den Knursp, denn sie ihm hinhielt und knabberte daran und so wie sie seinem Laut nach vernahm, schien der Knursp ihm zu schmecken. Natürlich freute sich Asami darüber, schliesslich war dies eine Bestätigung das sie ihre Sache gut gemacht hatte. Kurz hob sie die rechte Hand und kraulte Pikachu leicht, während er ihren Knursp verdrückte. Auf Ash's Frage hin, warf sie einen Blick zu dem Jungen aus Alabastia. Ein Lächeln huschte über ihre Lippen. "Meine Mum hat mir als ich noch ein Kind war beigebracht wie man Knursp backt. Sie hatte es gelernt als sie auf ihrer Reise in Sinnoh war. Während ihren Trainings für die Wettbewerbe gab sie ihren Pokémon öfters Knursp.", erklärte sie und nickte dabei auch leicht signierend. "Wenn sich eine Gelegenheit bietet, kann ich dir gerne deine eigenen Knursp backen, Pikachu", sprach sie zu dem Elektropokémon auf ihrer Schulter gewandt und kraulte es dabei noch weiter. Sie experimentierte auch gerne mit den Zutaten herum um immer wieder etwas neues herauszufinden, irgend einem Pokémon schmeckte es am Schluss immer. Während die beiden so nebeneinander her liefen, kam der jungen Koordinatorin eine Idee in den Sinn. "Was hälst du davon, wenn wir das Fossil bei Professor Eich abgegeben und deine Mutter besucht haben, die Hoenn Region durchreisen? Ich weiss, du kennst hier in Hoenn bestimmt schon alles, allerdings würde es ja bestimmt nicht Schaden." Ihr standen noch viele Regionen offen, doch bevor sie wirklich eine andere Region ganz erkunden würde, wollte sie erst Hoenn erkundet haben.

_________________
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Route 110 Do Sep 22, 2011 10:19 pm

Ash sah sie dann doch etwas verlegen an, da sie mit ihrer Vermutung so ziemlich recht hatte. Im Gegensatz zu Pantimos besaß der Junge selbst nicht unbedingt ein Händchen für diesen ganzen Haushaltskrams und er war damals froh gewesen, wenn er Zeit draußen verbringen konnte, um dort immer zu spielen oder eben auch zu angeln, selbst wenn er manchmal die Gesellschaft von Gary ertragen musste, aber mittlerweile verstanden sich die beiden ja auch sehr gut. “Da könntest du möglicherweise recht haben, ich war nicht derjenige, der Zuhause gerne geholfen hat.“, erwiderte er recht kleinlaut darauf und raufte sich die Haare. Aber war das nicht bei vielen Jungen so? Halfen Mädchen nicht ohnehin viel lieber? Ja, wahrscheinlich war dem so. Ash sah dabei zu, wie sein kleiner Partner an dem Knursp herumkaute, erinnerte sich daran, dass Lucia auch wahnsinnig gute Knursp backen konnte, er hingegen irgendwie nicht, bei ihm brannten diese wohl eher an. Pikachu genoss es auch, als sie ihn dann kraulte, das mochte es wirklich immer. “Pi-Pikachu!“, rief der Kleine begeistert, als sie meinte, sie könnte für ihn ganz persönliche Knursp backen, natürlich würde ihm das gefallen und was Knursp anging, hatte er definitiv Vertrauen in ihr. Ash blickte wieder zu Asami und lauschte ihrem Vorschlag, überlegte darauf kurz, da sein Plan zuvor gewesen war, in die Einall Region zurück zu gehen, nachdem alles erledigt war. “Hmm…eigentlich ist es keine schlechte Idee, dann kann ich in der Hoenn Region meine Pokémon noch etwas trainieren für die nächsten Arenakämpfe in der Einall Region. Wieso nicht? Ich bin dabei.“, antwortete er dann darauf.
Nach oben Nach unten
avatar
Asami
♦ poĸeмoɴĸōdιɴēтā ♦
Anzahl der Beiträge : 656
PokeDollar : 2882
Anmeldedatum : 25.04.10

BeitragThema: Re: Route 110 Fr Sep 23, 2011 12:27 am

"Das habe ich mir schon gedacht", erwiderte die junge Koordnatorin und setzte dabei ein keckes schmunzeln auf. Sie hatte den Jungen ganz schön richtig eingeschätzt was das betraf, weshalb sie ihm einfach diesen stichelnden Blick schenken musste. Pikachus zufriedenen Worten nach schien sich das gelbe Elektropokémon über ihr Angebot zu freuen, weshalb sie dieses natürlich bei der nächst besten Gelegenheit in die Tat umsetzen würde. Gespannt wartete sie auf eine Antwort seiner Seites was das Reisen der Hoenn Region betraf. Nur zu gerne würde se mit Ash umher reisen, er schien ein netter Geselle zu sein und besass einen guten Umgang mit Pokémon, was dem Mädchen persönlich sehr wichtig war. Seine positive Antwort erfreute sie deswegen um so mehr, weshalb sie mit einem zufriedenen Lächeln nach vorne blickte und den Weg im Auge behielt, während sie die kleine Maus auf ihrer Schulter noch etwas kraulte. Nur langsam senkte sie die Hand und zog dabei ihre eigene Mütze etwas zurecht, ehe sie von weitem bereits Graphitport City sehen konnte. Aus der Entfernung war es ihr allerdings nicht möglich genaueres zu erkennen, wie Gebäude oder dergleichen, allerdings konnte man an den Umrissen erkennen, dass es sich um eine Stadt handelte. Graphitport City. "Man kann Graphitport City schon sehen. Allerdings dauert es noch eine Weile bis wir die Stadt erreicht haben" Vom Auge her wirkte es kürzer als es in Wirklichkeit war, das kannte die junge Trainerin bereits zu gut. "Sag mal Ash, wo warst du eigentlich schon überall? Ich nehme an, du bist bestimmt schon weit herum gekommen, oder?"

_________________
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Route 110 Fr Sep 23, 2011 1:08 am

“Hmm…na ja, sie hat doch immer noch Pantimos, dann geht das doch.“, erwiderte er darauf, um sich ein wenig aus dieser Sache herauszubringen, hoffend, dass das irgendwie funktionierte. Aber er war eben nicht der Typ dafür, da konnte er auch nichts machen. Allerdings wollte er jetzt auch nicht mehr darüber nachdenken, das war doch eigentlich gar nicht nötig. Nachdem Asami nun aufgehört hatte, Pikachu zu kraulen, sprang dieses wieder auf die Schulter seines Trainers, mit einem sehr zufriedenen Blick im Gesicht. Dank ihr und dem Knursp, hatte das kleine Pokémon jetzt noch viel bessere Laune, das stand schon einmal fest. Ash sah wieder nach vorne und erblickte auch schon die Umrisse der Gebäude, selbst wenn das alles nicht hieß, dass sie schon gleich ankommen würden, sie hatte Recht, ein bisschen mussten sie auf jeden fall noch zurücklegen, aber das würden sie auch noch zusammen schaffen, selbst wenn er hoffte, dass ihnen nicht wieder ein Biborschwarm in den Weg geraten würde. Ihr Traunfugil sollte ja nicht noch mehr Energie verlieren. “Na ja, ich bin schon in Kanto, Jotho, Hoenn und Sinnoh herumgereist und ich war eben noch in ein paar wenigen Städten in der Einall Region. Achja, und ich bin noch im Orange Archipel herumgereist, das sind so kleine Inseln, also gesehen habe ich schon einiges. Das wiederum finde ich aber auch gut, ich bereue keines von meinen Abenteuern, die ich erlebt habe.“, erzählte er dann und hatte nun auch schon wieder ein Lächeln auf den Lippen.
Nach oben Nach unten
avatar
Asami
♦ poĸeмoɴĸōdιɴēтā ♦
Anzahl der Beiträge : 656
PokeDollar : 2882
Anmeldedatum : 25.04.10

BeitragThema: Re: Route 110 Fr Sep 23, 2011 1:53 am

Neugierig hörte sie dem Trainer zu, welcher ihr dann schliesslich endlich erzählte wo er bereits überall gewesen war. "Wow, du warst schon an so vielen Orten? Und dann auch noch so viele Regionen bereist? Ich habe da einiges nach zu holen, aber ich freu mich jetzt schon darauf.", gab sie ehrlich zu und nickte auch leicht bei ihren eigenen Worten. "Besonders die Abenteuer die man dabei erleben kann, ich denke das keiner jemals ein ABenteuer bereuen würde. Die vielen Pokémon die einem auf der Reise begegnen .. " Leicht geriet die junge Koordinatorin ins schwärmen. Es gab so viele Pokémon und sie war sich sicher, dass sie sich noch eine Menge fangen würde. Wenn in ihrem Team keinen Platz war, würde sich ihre Mutter um die Pokémon kümmern, die sie nicht mit auf die Reise nehmen konnte. Dies hatte sie ihr bei der Abreise angeboten, denn Platz hatte sie genügend, auch mit einer Abzäunung, wenn es Nötig wäre, würde sie auch eine Art Gewächshaus daraus bauen lassen. Bei näherem hinsehen, erkannte sie wirklich, dass es noch ein weiter Weg war, weshalb sie kurz aufseufzte. Wenn sie sich den Weg so ansah, würden sie glatt ein paar Stunden bis zu einem halben Tag brauchen bis sie Graphitport City erreichen würden, jenachdem wie schnell sie vorwärts kamen. Das Tempo erhöhte Asami etwas, da sie rechtzeitig ankommen wollte und wenig Zeit wie möglich verschwenden wollte. Die Zeit mit den Bibors hatte ihr gereicht und vor der Abfahrt würde sie einen Abstecher ins Pokémon Center machen, damit sich Schwester Joy um ihr Traunfugil kümmerte.

_________________
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Route 110 Fr Sep 23, 2011 2:47 am

Er nickte langsam. “Ja, das kann man wohl so sagen und ich bin mir sicher, dass es dir auf jeden Fall Spaß machen wird. Herumreißen macht einfach unglaublich viel Spaß, so viele Abenteuer, die man erlebt, neue Freunde, man sieht neue Pokémon, die man noch nie zuvor gesehen hat. Es ist der Wahnsinn.“, meinte er nun. Ash konnte sich noch ganz genau an seinen Start mit Misty und Rocko erinnern. Vielleicht war es nicht immer so positiv, wie man sich das gewünscht hätte, aber sie bestanden zusammen jedes Abenteuer, konnten Team Rocket doch immer wieder besiegen. Dann nickte der Junge aus Alabastia. Also in dieser Sache schienen die beiden auf jeden Fall die gleiche Meinung zu haben. Und er wollte natürlich auch noch viel mehr Pokémon fangen, selbst wenn er jetzt erst einmal nicht nach Einall zurückkehren würde, aber es gab doch in jeder Region viele tolle Pokémon, die sicherlich interessant zu trainieren waren. Irgendwie wünschte er, sie würden jetzt schon in Graphitport City sein, aber so schnell würde das wirklich nicht mehr gehen. “Was meinst du, wie lange wir noch ungefähr brauchen?“, fragte er dann nach, hoffend dass er in der nächsten Zeit nicht allzu neugierig wurde. Das konnte er jetzt nicht gebrauchen. Dabei musste er sich gedulden, denn so ewig konnte es nicht mehr dauern.
Nach oben Nach unten
avatar
Asami
♦ poĸeмoɴĸōdιɴēтā ♦
Anzahl der Beiträge : 656
PokeDollar : 2882
Anmeldedatum : 25.04.10

BeitragThema: Re: Route 110 Fr Sep 23, 2011 3:24 am

"Na dann freu ich mich erst recht auf unsere Reise" Sie war gespannt ob auch die Reise der beiden so wahnsinnig toll werden würde und erst recht war sie darauf gespannt, was sie alles für Pokémon auf dem Weg treffen würden. Eins stand fest, das die beiden garantiert eine Menge Spaß haben werden, wenn man den beiden so zuhörte, was sie zu erzählen hatten und sich für die Reise wünschten oder gar vorstellten. Auf die Frage von Ash blickte sie wieder zu der Stadt die vor ihnen - aber dennoch ein Stück entfernt - lag und zuckte mit den Schultern. "Nicht mehr lange. Wir sind bald in Graphitport City. Bevor wir allerdings das Schiff aufsuchen, werde ich einen kurzen Besuch im Pokémon Center machen, damit sich Schwester Joy um Traunfugil kümmern kann. Danach geht die Reise nach Kanto los!" Sie war selbst gespannt wie es in Kanto sein würde und erst recht, was für Pokémon in dieser Region lebten. Allerdings war sie auch sehr auf Professor Eich gespannt, schliesslich hatte sie schon viel von ihm gehört und ihn nun zu treffen hätte sie nie gedacht. Der Weg schien unendlich und die Zeit zog sich dahin, in der die beiden nebeneinander hergingen und versuchten die Zeit mit einigen Plauderstündchen zu vertreiben, ehe Asami mit einem Lächeln zum Eingang der Stadt deutete. "Wir haben es geschafft!" Graphitport City lag direkt vor ihnen. Erst vor kurzem war Asami in dieser Stadt gewesen und hatte mit Traunfugil das Wettbewerbsband von Graphitport City gewonnen. Kurzerhand griff sie in ihre Hüfttasche und holte die Bänderschattoule hervor, in dem sich zwei Wettbewerbsbänder befanden. "Erst vor kurzem habe ich hier das Graphitport City Band gewonnen!", gab sie dann zufrieden von sich, während sie die beiden Bänder ind er Schattoule bewunderte. Nur noch drei, dann könnte sie am grossen Festival in Hoenn teilnehmen. Doch erst einmal, war das nächste Ziel ein Pokémon Center und danach das Schiff, welches die beiden nach Kanto bringen würde. Beide betraten die Stadt und Asami steuerte sofort das Pokémon Center an, in welchem sie verschwand und einige Minuten später wieder mit einem gesunden Traunfugil wieder heraus kam und auf das Schiff deutete, welches am Hafen stand. "Schwester Joy meinte, dass dieses Schiff nach Kanto fährt"

_________________
Nach oben Nach unten
avatar
Asami
♦ poĸeмoɴĸōdιɴēтā ♦
Anzahl der Beiträge : 656
PokeDollar : 2882
Anmeldedatum : 25.04.10

BeitragThema: Re: Route 110 Mo Sep 26, 2011 5:26 am

Kanto - Alabastia - Deliah's Haus <<<

Der Weg vom Haus seiner Mutter aus war wieder ein ziemliches Stück gewesen. Zwar waren sie den Weg bereits einmal gelaufen, aber es kam ihr dennoch wie eine Ewigkeit vor, bis sie einmal Vertania City erreicht hatten. Pikachu hatte sich derweil auf ihrer Schulter bequem gemacht und genoss die Aussicht auf ihrer Schulter. Im Gegensatz zu Ash's Pikachu hatte es keine Probleme im Pokéball zu sein, allerdings hatte Asami nichts dagegen wenn es sich im Moment ausserhalb des Balles befand. Es dauerte eine ganze Weile bis sie wirklich endlich durch den Vertania Wald gekommen waren und schluss endlich Vertania City erreichen. Von da aus machen sie sich auf nach Orania City. Von dort wollten sie das Schiff zurück nach Hoenn nehmen. Doch erst einmal mussten sie die Stadt erreichen, was mindestens einen Tag gedauert hatte, da sie 3 ganze Pausen gemacht hatten zwei davon um etwas zu Essen, eine davon war um eine Rast zu machen oder wein wenig zu trainieren. Nach einem Tag erreichten sie Orania City und rechtzeitig gelangen sie noch aufs Schiff, bevor dieses abfuhr. Das war wirklich Glück was sie da hatten. An Board begaben sie sich wieder in ein Zimmer und schliefen bis sie langsam Hoenn näher kamen. Sie freute sich, wieder ihre Heimat Region zu sehen, auch wenn sie nur kurz weg gewesen war. Als das Schiff am Hafen angelegt hatte, verliessen die beiden auch schon das Schiff und Asami holte sich in der Stadt noch in einem Laden ein paar Vorräte, um auf Nummer sicher zu gehen. Gemeinsam verliessen sie auch die Stadt und marschierten langsam auf der Route 110, langsam los, um die nächste Stadt anzusteuern. Je nachdem wie es ihnen ging, würden sie unterwegs sicherlich eine Pause machen. Pikachu lief vor den beiden her und sang zufrieden vor sich hin und wirkte quietsch vergnügt. "Pikachu scheint heute wirklich beste Laune zu haben", meinte Asami vergnügt, da es ihr Freude bereitete ihr Pokémon so zufrieden zu sehen.

_________________
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Route 110 Mo Sep 26, 2011 5:48 am

Irgendwie schien es doch etwas länger gedauert zu haben, als der Hinweg. Möglicherweise auch dadurch, dass die beiden ein paar mehr Pausen gemacht hatten? Dafür waren sie auf dem Hinweg viel zu beschäftigt und waren dort schon fast nach Alabastia durchgerast. Schließlich erreichten sie allerdings die Hoenn Region und während Asami noch ein paar ihrer Vorräte auffüllte, blieb er so lange draußen und genoss einfach die Aussicht. Graphitport City war wirklich eine tolle Stadt. Nun gingen sie jedoch weiter, wieder über Route 110, um zur nächsten Stadt zu gelangen, was in diesem Fall wieder Malvenfroh City war. In der Stadt hatten die beiden sich kennengelernt vor ein paar Tagen. Ein kleines Lächeln schlich dem jungen Trainer aus Alabastia auf die Lippen, als er daran dachte. Es war auf jeden Fall etwas Besonderes gewesen und umso glücklicher machte es ihn, dass die beiden nun zusammen reisten. Ihrem Pikachu ging es wohl grade auch ziemlich gut, wie es so vor sich her sang. “Ja, das stimmt wohl, aber die habe ich irgendwie auch. Und ich habe keine Ahnung, woher das kommt.“, erwiderte Ash darauf und blickte kurz zu Asami herüber. Sie mussten unbedingt noch einmal gegeneinander kämpfen, das stand fest. Es musste ja nicht sofort sein, irgendwann einfach. Und dieses Mal würde er noch mehr sein Bestes geben und sein Pokémon, mit welchem er kämpfen würde, auch. “Ich finde es toll, dass wir zusammen reisen, grade da wir uns so gut verstehen.“, meinte er nun und legte seinen Kopf etwas schief. “Oh und unsere Pokémon natürlich auch.“ Vor allem wohl ihre Pikachus. Sein Pikachu hatte es sich derweil wieder auf seiner Schulter bequem gemacht und schaute sich immer wieder um.
Nach oben Nach unten
avatar
Asami
♦ poĸeмoɴĸōdιɴēтā ♦
Anzahl der Beiträge : 656
PokeDollar : 2882
Anmeldedatum : 25.04.10

BeitragThema: Re: Route 110 Mo Sep 26, 2011 6:22 am

Sie lächelte auf seine Worte hin und blickte zu ihrem Pikachu nach vorne, welches in Schritttempo vor den beiden hinlief. Kurz wandte es seinen Kopf um, drehte sich etwas um und liess ein paar leichte Blitze aus seinen backen funken. Dabei rief es zu Ash's Pikachu hinüber. "Pika Pika!, klang die Elektromaus erfreut und rief dabei das andere Pikachu zu sich. Asami lächelte leicht bei dem Anblick. Ein nicken folgte auf Ash's Worte. "Zu zweit Reisen macht auch viel mehr Spaßals alleine. Aber mich freut es ebenso", meinte sie zufrieden und blickte wieder nach vorne. Plötzlich konnte sie Umrisse einer Fremden Person sehen sie langsam auf die beiden zukam. Wie es aussah wollte diese Person nach Graphitport City, Schweigend lief die Person an den beiden vorbei, worauf sie verwundert dieser Person hinterher sah, ehe sie wieder zu Ash blickte. "Komisch .." Doch ein Plötzlicher Lärm riss sie aus den Gedanken. "Pika!!!!", erklang die Elektromaus panisch und als sie wieder nach vorne blickte, sah sie sich ihr Pikachu in einem Netz befand welches es bereits hochzog. Ohne zu zögern eilte sie sofort zu ihrem Pikachu, erreichte es allerdings nicht, da sie kiurz davor den Halt unter dem Boden verlor und in einer Grube landete. "Autsch .." Etwas genervt rappelte sie sich wieder hoch und versuchte an der Wand der Fallgrube hochzuklettern, rutschte allerdings wieder runter und war somit gefangen. "Mist. Wer zum Teufel war das?!", rief sie hoch und würde am liebsten der Person gehörig die Meinung geigen. Von weitem konnte sie bereits eine weibliche Stimme hören, gefolgt von einer männlichen. "Macht euch gefasst jetzt gibt´s Ärger" "Auf in den Kampf" "und es wird noch Härter" "Wir wollen die Macht über die Erde erringen" "und allen Menschen unseren Staat auf zwingen" "Die Liebe und die Wahrheit sind nicht unser Bier" "Denn die ganze Macht ja, die wollen wir" "Ich bin Cassidy" "Ja und ich bin Butch"
"Wir sind Team Rockes und regieren schon bald über diese Welt" "Jetzt gibt lieber auf und bekämpft uns nicht auch wenn es euch nicht gefällt" Asami verzog leicht das Gesicht. "Team Rocket?"

_________________
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Route 110 Mo Sep 26, 2011 6:48 am

Pikachu sprang nun von Ashs Schulter und lief neben dem Pikachu von Asami her. Man konnte den beiden mit Leichtigkeit ansehen, dass die beiden sich wahnsinnig gut verstanden und das war auch gut so. Zwar war es schon mit anderen Elektropokémon gereist, darunter eben mit Pachirisu und Emolga, aber das war auf jeden Fall etwas ganz anderes. Am allerbesten kam man da wohl einfach mit der eigenen Art aus, wobei er sich auch gut mit den Pichus verstand, die er bisher so getroffen hatte. “Genau und vielleicht schließen sich uns ja noch Leute an, das kann man nie wissen.“, erwiderte er darauf. Das war tatsächlich nie vorauszusehen, deswegen war er auch gespannt, was alles passierte. Auch er beobachtete nun diese fremde Person und war etwas verwirrt, denn auch auf den jungen Trainer wirkte diese Person recht seltsam, selbst wenn er sich im ersten Moment keine wirklichen Gedanken deswegen machte. Als jedoch beide Elektromäuse in den Netzen landeten, war es Zeit, sich Gedanken darüber zu machen. Doch ehe sie ihren Pokémon hinterher eilen konnten, verloren sie schon wortwörtlich den Boden unter den Füßen und landete in einer Grube. Ash rieb sich den Kopf und setzte sich auf. “Aua…“, grummelte er und blickte auf, zu Asami herüber, die versuchte an der Wand herauf zu klettern, aber das wollte nicht unbedingt funktionieren. Dann jedoch hörte er die beiden stimmen, die ihm wahnsinnig bekannt vorkamen. Das war jedoch nicht das einzige, was ihm bekannt vorkam. Allein schon das Motto. Zwar hatte er es noch nicht so oft gehört wie das von seinen eigentlichen Verfolgern, aber er hatte es gehört. “Ja, Team Rocket, die miesen Verbrecher!“, rief Ash und stand nun auf, versuchte dann selber hochzuklettern, aber auch bei ihm wollte es nicht funktionieren. “Lasst unsere Pokémon in Ruhe!“ Er überlegte, wie sie nach oben kommen konnten, er überlegte hin und her, ehe ihm dann doch etwas einfiel. Natürlich…, schlich es ihm durch die Gedanken, ehe er einen Pokéball hervorholte und nach oben warf. Plötzlich stand sein Serpifeu oben am Rand. “Serpifeu, setz Rankenhieb ein und hol erst einmal Asami hoch.“, meinte er. Nur einen kleinen Moment später, schlangen sich die Ranken des Pokémons um Asami, ehe es die Trainerin nach oben zog.
Nach oben Nach unten
avatar
Asami
♦ poĸeмoɴĸōdιɴēтā ♦
Anzahl der Beiträge : 656
PokeDollar : 2882
Anmeldedatum : 25.04.10

BeitragThema: Re: Route 110 Mo Sep 26, 2011 8:09 am

Das sie in einer Grube landen würde, hätte die junge Trainerin eher weniger mit gerechnet, doch leider befand sie sich schneller in einer als ihr lieb war. Die beiden Pikachus zappelten im Netz und versuchten irgendwie da heraus zu kommen, doch leider wollte das nicht gelingen. "Ihr miesen Gauner, gebt uns sofort unsere Pikachus zurück!", fauchte die junge Trainerin und versuchte erneut an der Wand hoch zu klettern, doch wieder gelang es ihr nicht. Erst fiel ihr ein, dass sie ja ihr Waumpel einsetzen könnte, doch dann war Ash schneller und setzte Serpifeu ein, welches die Koordinatorin heraushiefte. Sofort zückte sie ihren Pokéball. "Los Waumpel!" Auch wenn es klein war und neu egfangen, so vertraute sie ihrem Pokémon voll udn ganz. Doch als Cassidy ein Hunduster hervor holte, schluckte Asami ein wenig. Dennoch würde sie nicht einfach so aufgeben. Butch holte sein Kapoera hervor und Asami biss die Zähne zusammen. "Waumpel Tackle Attacke, los!" Waumpel reagierte und benutzte Tackle gegen Kapoera, traf allerdnigs nicht, da dieses frühzeitig auswicht. "Kapoera, Fegekick!" Waumpel wurde von der Attacke getroffen und zu Asami zurück befördert, worauf sie besorgt zu dem kleinen Käferpokémon blickte."Waumpel .. alles in Ordnung?" Waumpel nickte nur, es war zwar angeschlagen, aber es wollte seine Trainerin nicht im Stich lassen. Deswegen griff es sofort wieder mit Tackle an, während sie selbst überlegte Traunfugil hervor zu rufen oder sogar Flemmli. Ohne zu zögern, griff sie nach ihrem Pokéball, liess es dann aber doch bleiben. Feuer gegen Feuer wäre nicht die beste Lösung.

_________________
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Route 110 Mo Sep 26, 2011 8:25 am

Irgendwie wären ihm Jessie und James ja doch lieber gewesen, immerhin hatte er mit denen genug Erfahrung und irgendwann wurde es nur noch zur Routine, irgendwie, aber gut, gegen Butch und Cassidy würden sie auch ankommen, da war er sich mehr als sicher. Als Serpifeu nun Asami nach oben befördert hatte, spürte auch Ash die Ranken, die sich um ihn schlangen und er war froh, als er so hochgezogen wurde, denn in dieser Grube war es ganz und gar nicht bequem gewesen, selbst wenn er diese Erfahrung auch schon tausend Mal gemacht hatte, irgendwann war es dann nicht mehr schön. Dass sich Asami traute mit ihrem Waumpel zu kämpfen, rechnete er ihr hoch an. Es war schon im Nachteil, aber der Trainer hielt ohnehin nicht viel von diesen Vorteils- und Nachteilskämpfen, deswegen beließ er es auch bei Serpifeu, welches gegen das Hunduster von Cassidy kämpfen sollte. “Das ist nicht dein Ernst, Junge, dass du dieses kleine Ding gegen mein Hunduster einsetzen willst?“, fragte sie nach und konnte ihr Kichern gar nicht mehr zurückhalten. “Wir werden das schaffen oder Serpifeu?“, fragte er nach. Serpifeu blickte kurz zu ihm auf, mit allem Kampfeswillen. “Serpifeu, Serpifeu.“, stimmte es ihm zu, ehe es dann wieder zu dem Hunduster sah. “Hunduster, setz Feuerzahn ein.“, rief die junge Frau von Team Rocket. Ash schlich ein kleines Grinsen auf die Lippen. Serpifeu, spring hoch und dann Laubklinge.“ Serpifeu wartete einen Moment, bis Hunduster nah genug war und sprang dann tatsächlich hoch und ehe ihm ein Feuerzahn verpasst werden konnte, ließ das Pflanzenpokémon eine Laubklinge ein, welche das Feuerpokémon wieder etwas zurückdrängte.
Nach oben Nach unten
avatar
Asami
♦ poĸeмoɴĸōdιɴēтā ♦
Anzahl der Beiträge : 656
PokeDollar : 2882
Anmeldedatum : 25.04.10

BeitragThema: Re: Route 110 Mo Sep 26, 2011 9:14 am

Waumpel war ziemlich angeschlagen, das sah sie dem Pokémon an und sie wollte eigentlich doch lieber ein anderes einsetzen. Doch Waumpel schien seiner Trainerin helfen zu wollen und blieb liegen, während das Kapoera bereits erneut zum Angriff ansetzte. "Ausweichen Waumpel und dann Tackle!" Es reagierte und wich dem Pokémon aus, ehe es dann auch schon mit Tackle attackierte und sogar mitten ins Schwarze traf. Waumpel kam wieder zu Boden und atmete etwas schwer, da es schon ziemlich mitgenommen war vom kämpfen. Asami blickte zu Ash und Serpifeu die gegen Cassidy kämpfen würden. Sie hoffte das Serpifeu es schaffen würde, immerhin war es vom Typ her im Nachteil. Aber sie war sich sicher das Ash das hinbekommen würde. Kapoera rappelte sich wieder auf und griff nach Butchs Befehl erneut an. Asami befahl Waumpel auszuweichen und dann Fadenschuss einzusetzen, was es auch tat und konnte somit Kapoera einwickeln. "Und nun Tackle es mit allem was du hast!" Waumpel raste auf das Pokémon zu so schnell es konnte und beförderte es zu seinem Trainer zurück, der sofort rückslinks umfiel und sich den Kopf rieb. "Was zum ..?! Du dumme Knirpsin!", zischte dieser und erblickte wie Asami an dem Netz hing und den Knopf versuchte zu lösen um beide Pikachus zu befreien. "Gleich .. seit .. ihr.. befreit!", sprach sie angestrengt, da es Kraft kostete sich fest zu halten und gleichzeitig den Knopf zu lösen. Verärgert zückte Butch einen weiteren Pokéball und rief sein Megnayen hervor, welches versuchte mit Biss Asami zu erreichen. "Uwahh .. Hilfe! " Asami zog ihre Beine immer wieder ein um nicht getroffen zu werden, ehe Magnayen aufwinselte, da Waumpel es mit tackle angegriffen hatte.

_________________
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Route 110 Mo Sep 26, 2011 9:28 am

Ash blickte immer wieder kurz zu Asami und ihrem Waumpel herüber. Zwar wirkte das kleine Pokémon etwas angeschlagen, aber wenn sie auch nur etwas Hoffnung haben würden, würden sie es sicherlich schaffen. Dann kümmerte er sich wieder um den Kampf von Hunduster und seinem Serpifeu, es sah bis jetzt ganz gut aus. “Hunduster, setz Smok ein.“, rief Cassidy und eine kleine schwarze Wolke umgab das Kampffeld, aber Ash wollte sich nicht aus der Ruhe bringen lassen. “Und jetzt noch Flammenwurf.“ Ash und Serpifeu konnten nicht viel sehen, doch plötzlich kam aus einer Richtung ein gewaltiger Flammenwurf und der Trainer aus Alabastia hatte wirklich angst, dass es Serpifeu treffen würde. Doch als die schwarze Wolke wieder verschwunden war, sah man das grüne Pokémon oben in der Luft, unversehrt. Es war der Feuerattacke ausgewichen. “Super, Serpifeu. Dann setz jetzt Rankenhieb ein.“, meinte Ash. Serpifeu ließ die Ranken auf Hunduster zuwandern, ehe es die Beinchen des Pokémons umklammerten und dieses dann mit voller Kraft zu gegen seine Trainerin warfen, so dass Hunduster kurz aufheulte, aber auch schon recht K.O. aussah, was Cassidy nur noch wütender machte. “Wie können diese Knirpse es wagen?!“ Sie kochte vor Wut, kam aber grade nicht wirklich auf die Idee, ein weiteres Pokémon einzusetzen, da sie ihr Hunduster auch noch nicht zurückgeholt hatte. “Gut Serpifeu, hilf Waumpel ein bisschen und befördere das Magnayen zu seinem Trainer.“ Serpifeu setzte nun noch einmal Rankenhieb ein und zog es von Asami und Waumpel weg, gegen den Trainer, Butch, so wie es vorhin Waumpel mit Kapoera getan hatte. “Ist alles soweit okay bei dir, Asami?“, fragte Ash und lief nun zu ihr herüber. Grade, als das Magnayen auf sie zukam, hatte er schon etwas Angst gehabt, selbst wenn er es nicht so ausgestrahlt hatte, aber dank Waumpel war ja alles gut.
Nach oben Nach unten
avatar
Asami
♦ poĸeмoɴĸōdιɴēтā ♦
Anzahl der Beiträge : 656
PokeDollar : 2882
Anmeldedatum : 25.04.10

BeitragThema: Re: Route 110 Mo Sep 26, 2011 10:09 am

Asami hing an dem Netz mit den beiden Pikachus darin und versuchte den Angriffen von Magnayen auszuweichen, welches versuchte sie zu beissen. Doch Waumpel schaffte es rechtzeitig das Pokémon mit Tackle ein Stück weg zu befördern. Erleichtert atmete sie auf und versuchte weiter den Knopf zu lösen, ehe Serpifeu das Magnayen zu seinem trainer zurück beförderte, wo es unsanft auf diesem landete. Endlich klappte es. Das Netz ging auf und beide Pikachus konnten heraus springen, ehe sie los liess und auf ihren Füssen landete. "Na wartet. Pikachu .. setz deinen Donnerschock ein!" Pikachu blickte zu den beiden Team Rocket Mitglieder und aus seinen Backen kamen leichte Elektrofunken, ehe es auch schon in die Luft sprang und loslegte.
Pikachu: "Pi - ka - chuuuuuu!" Ein gewalltiger Donnerschock zielte auf die beiden und traf auch mitten ins Schwarze. Das hatte dieses Gaunerpack auch verdient. Pikachu war noch immer geladen und blickte wütend zu den beiden hinüber und deren Pokémon, während seine Wangen noch immer leichte Elektrofunken versrpühten. Asami warf ebenfalls einen Blick zu ihnen und sah dann zu Ash hinüber. "Alles in Ordnung bei euch?"

_________________
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Route 110 Mo Sep 26, 2011 10:20 am

Asami schaffte es tatsächlich, die beiden Pokémon zu befreuen. Pikachu lief sofort zu Ash herüber und sprang diesem in die Arme. “Pikachu, ich bin wahnsinnig froh, dass es dir gut geht.“ Und dann kam Asamis Pikachu an die Reihe, welches Team Rocket so richtig einheizte. Das wiederum erinnerte ihn daran, dass sein Pikachu das auch immer wahnsinnig gerne bei Jessie, James und Mauzi getan hatte. Ein kleines Grinsen schlich ihm auf die Lippen, ehe er wieder zu Asami sah. “Ja, es ist alles gut, aber ich glaube, die beiden sind immer noch ziemlich leicht davon gekommen, meinst du, sie haben noch eine kleine Elektroattacke verdient?“, fragte Ash nach und sah verschwörerisch zu ihr herüber. Also sein Pikachu war auf jeden Fall bereit dafür und Asami sah das bestimmt auch so, wie er es tat. Pikachu sprang nun wieder aus seinen Armen und stellte sich auf Kampfposition. So langsam sprühten schon kleine Funken aus seinen Bäckchen und es hatte wahnsinnig Lust dazu, Team Rocket noch eine Lektion zu erteilen. Aber damit war es wohl nicht das einzige, denn Serpifeu stellte sich ebenso neben Pikachu. “Also, seid ihr bereit?“, fragte er nach, als er zu seinen Pokémon, aber auch zu Asami sah, welcher er zuzwinkerte. Es hatte sich ja zum Glück noch alles zum Guten gewendet. Das alles erinnerte ihn ja wahnsinnig an die alten Zeiten.
Nach oben Nach unten
avatar
Asami
♦ poĸeмoɴĸōdιɴēтā ♦
Anzahl der Beiträge : 656
PokeDollar : 2882
Anmeldedatum : 25.04.10

BeitragThema: Re: Route 110 Mo Sep 26, 2011 11:05 am

Sie hörte wie Ash es freute das es seinem Pokémon gut ging. Auch die Koordinatorin freute es, das es seinem Pokémon gut ging. Ebenso wie es ihrem eigenen Pokémon gut ging, welches sogleich ein Teil seiner Energie in einem Donnerschock auf die beiden, was sie ein wenig brutzeln liess. Doch Pikachu hatte reichlich mehr an Energie, es war richtig geladen und hoffte nur darauf diese erneut auf das Gaunerpack abzufeuern. "Oh, aber bestimmt, nicht wahr Pikachu?" Sie blickte ihren gelben Freund an, welcher zustimmend nickte. "Pikachu!", gab es selbstsicher von sich und liess erneut einige Funken aus seinen Wangen sprühen. Es war wirklich scharf darauf den beiden nochmals einzuheizen, genauso wie das Pikachu von Ash. Auf Ash's Frage nickte sie. "Aber sicher!" Sie blickte zu den beiden Gaunern, die sich langsam wieder aufrappelten und anscheinend selbst noch eine Rechnung mit den beiden Trainern offen hatten. "Dann wollen wir mal. Donnerschock in doppelter Ausführung!" Ihr Pikachu grinste kampflustig und sprang auch schon hoch, ehe es mit einem Laut bereits einen heftigen Donnerschock auf die beiden abfeuerte, der sich gewaschen hatte. Die beiden funkten nur so und wirkten als wören sie in einem Röntgengerät, was einfach ziemlich amüsant war. Asami selbst musste leicht schmunzeln, denn das hatten die beiden verdient. Ein plötzlicher Knall liess die beiden in die Luft katapultieren, ehe sie irgendwo mit ihren Pokémon verschwunden waren.

_________________


Zuletzt von Asami am Mo Sep 26, 2011 11:17 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten

Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: Route 110

Nach oben Nach unten

Route 110

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Pokémon World :: 
 :: Hoenn :: Graphitport City
-