StartseiteKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin

Teilen|

Fleetburg

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
avatar
Silver
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 108
PokeDollar : 106
Anmeldedatum : 07.11.11

BeitragThema: Re: Fleetburg So Dez 23, 2012 7:33 am

Silver sah Azura etwas perplex an. Hatte er sie jetzt so sehr genervt, dass sie keine Lust mehr hatte sich mit ihm anzulegen? Nein, danach sah es weniger aus. Es sah eher danach aus, als hätte sie begriffen, dass sie auch einen eigenen Willen haben konnte. Interessant. Wie ein Hamster, der Handstand machen lernt... Silver schüttelte diesen Gedanken von sich. Er hielt mittlerweile schon mehr von Azura. Aber sie schien dermaßen unberechenbar zu sein, dass es schon ein wenig nervig war. Wenigstens würde es nie langweilig mit ihr werden, und er nickte ihr zu, als sie zurück in die Bar ging. Egal was sie vorhatte, er würde es ohnehin bald erfahren.
Als Nicolas sich vorstellte, nickte er ihm immerhin einmal kurz zu, bevor er an ihm vorbei ging. Reichte wenn er Azura akzeptierte. Noch einer von diesen Rockets musste nicht sein.
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Fleetburg Sa Dez 29, 2012 12:20 pm

Nicolas wusste nicht so recht, was er von der Reaktion des Jungen halten sollte. Er grüßte Nicolas nicht zurück, sondern nickte ihm nur kühl zu und ignorierte ihn ansonsten. Er ging dann einfach an ihm vorbei... Der junge Trainer seufzte leicht, als der Rothaarige nicht mehr in Sicht war. Vielleicht war das einfach das übliche Verhalten, dass Kriminelle so an den Tag legten... Wer weiß... Irgendwie war Nick auch erleichtert, dass der Typ nun weg war. Geheuer war ihm die ganze Sache nämlich nicht so wirklich; was vielleicht auch verständlich war. Über Team Rocket wusste der Junge eigentlich nicht viel, da diese Organisation in Sinnoh eigentlich nicht allzu bekannt war. Er wusste eigentlich nur dass, was alle wussten: Team Rocket war eines der größten, kriminellen Syndikate der Welt. Mit solchen Leuten sollte man es sich nicht verspaßen, vor allem, wenn man ein Außenstehender wie er war. Nicolas ertappte sich bei dem Gedanken in seiner Tasche nach zu sehen, um sich zu vergewissern, ob noch alles da war. Vor allem der Pokeball mit Stollunior. Auch Moorabbel, welches die ganze Zeit neben ihm gestanden hatte, sah leicht besorgt aus... Er fühlte sich irgendwie schlecht dabei, gleich so misstrauisch zu sein, aber auf der anderen Seite... Diese Beiden war ja bis jetzt nicht gerade nett zu ihm gewesen. Vor allem Azura nicht. Der Junge grübelte kurz... und kramte dann zur Kontrolle doch in seiner Tasche. Stolluniors Ball, sein Geldbeutel... alles noch da... Sein Ausdruck zeigte eine gewisse Erleichterung. Dennoch, eine Frage blieb: Wie sollte er jetzt mit diesen Informationen umgehen? Einfach weiter mit Azura abhängen?! Sie bekämpfen? Sich verkrümeln? Nun, bis jetzt hatten sie ja noch nichts fragwürdiges getan und offen gesagt, für Nicolas sahen sie auch nicht viel unmenschlicher aus, als andere Trainer.. aber nun ja... Er kannte diese Leute ja ohnehin nicht so gut, da konnte er sich auch schlecht ein Urteil über sie bilden. Der Trainer sah nachdenklich aus einem der Bullaugen des Schiffes. Sie würden wohl in kurzer Zeit in Kanto ankommen.... Nun, es war ja auch allmählich Zeit. Der Junge seufzte erneut und ging dann langsam den Gang entlang, um wieder in die Bordkneipe zu gelangen. Das Mädchen saß dort und sah.... na ja, irgendwie verstört aus. Was es wohl mit ihr und dem Rothaarigen auf sich hatte? Hm, na ja, so wichtig war es ihm nun nicht wirklich. Also was solls'. Langsam schlenderte der Junge zu ihr rüber. „Team Rocket also, hm?“meinte er ruhig. Er klang weder besonders verurteilend, noch irgendwie neugierig. Er klang wie fast immer. Irgendwie ruhig und ernst. Nicolas setzte sich dann stumm vor sie an den Tisch. „Einen Orangensaft bitte.“ bestellte er diesmal bei dem Kellner. Es war ihm irgendwie egal geworden, was sie von ihm hielt. Er durfte noch keinen Alkohol trinken, weil er erst 15 war. Sollte sie halt wissen, dass er irgendwie noch ein Knirps war. Nicolas' Pokemon hatte sich wieder mal neben ihn gesetzt und sah abwechselnd zu Azura und zu seinem Trainer. Doch schließlich wendete es seinen Blick doch wieder desinteressiert ab und beobachtete ein Fukano eines anderen Jungen, dass misstrauisch vorbei gehende Leute an knurrte. Der Jugendlich schlürfte stumm an seinem Orangensaft und blickte leer in den Raum. Er hatte wohl keine große Lust, von sich aus ein Gespräch an zu fangen, oder weiter irgendwelche Fragen zu stellen...
Nach oben Nach unten
avatar
Azura Skye
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 177
PokeDollar : 172
Anmeldedatum : 08.05.12

BeitragThema: Re: Fleetburg Sa Dez 29, 2012 12:54 pm


SilverAzuraNicolas
cf: -

Azura begab sich auf dem schnellsten Weg in die Kneipe. Sie brauchte irgendas zur beruhigung. Oder aauch nicht. Sie war schließlich nicht nervös oder so. Aber trotzdem wollte sie etwas trinken. Das alles erst einmal sacken lassen. Warum auch nicht? Azura wird erwachsen~? Naja, das würde ich nicht einmal mir selbst abkaufen... Sie bestellte sich einen schwarzen Kaffee. Warum? Weil Mogelbaum. Sie hatte eben Lust darauf. Außerdem sollte sie so früh am Tag nicht gleich so viel Bier trinken. Selbst sie hatte da eine Schmerzgrenze. Oh ja.

Ein paar Momente später tauchte Silver auf. Er sagt nichts. Natürlich. Er hatte sich neben sie an den Tisch gesetzt. Wenn er nichts sagte, dann musste sie auch nichts sagen. Dabei wollte sie ihm eigentlich von ihrem Auftrag erzählen. Ihn ihm unter die Nase reiben! Hah-ha! Doch sie tat es nicht. Noch nicht. Sie schlurfte einfach, ganz genüsslich und entspannt ihren Kaffee. Hm! Der schmeckte hier echt gut! Hätte sie nun wirklich nicht erwartet! Ihre Mundwinkel hoben sich minimal. Es ging nichts gegen einen guten Kaffee!

Noch ein wenig später kam auch Nick dazu. "Jopp. Team Rocket. Ein Problem damit?" Zischte sie ihn an. Eine ganz normale Reaktion ihrerseits. Eigentlich wollte sie Nicolas gegenüber nicht so harsch wirken. Aber sie war nun mal so. "Naja, egal." Sie warf einen gelangweilten Blick durch den Raum. Hm. Langweilig. Nein, sag bloß Azura.... Sie bekam nur so nebenbei mit, wie sich der Braunhaarige einen Orangensaft bestellte. ... Sie warf ihn einen prüfenden Blick zu, musterte ihn kurz. Naja, eigentlich hätte sie es sich denken können. Er sah gar nicht so alt aus. Sie hätte ihn keinesfalls älter als 16 geschätzt, also war sie nicht überrascht. "Ich erzähle dir später von meinem Auftrag, okay Schatz?" Flüsterte sie dem Rothaarigen zu. Nicolas musste ja nicht direkt so ein schlechtes Bild von Team Rocket bekommen. Nicht, dass er das sowieso haben wird, aber... wie auch immer.


tbc: -
Nach oben Nach unten
avatar
Silver
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 108
PokeDollar : 106
Anmeldedatum : 07.11.11

BeitragThema: Re: Fleetburg Mo Dez 31, 2012 5:11 am

Silver hatte sich neben Azura gesetzt und wollte gerade fragen worum es bei ihrem uftrag ging. In diesem Moment kam aber der kleine Knirps und setzte sich zu ihnen, fing etwas von wegen Team Rocket an. Team Rocket. Wenn Silver diesen Namen schon hörte wurde ihm schlecht. Wie konnte man sich nur für so einen Haufen von Idioten interessieren. Nichtmal in der fernen Sinnoh-Region hatte er seine Ruhe davor, aber was solls. Das würde ihn wohl immer verfolgen.
Er sparte sich das Aufregen und nickte Azu zu, als sie bekundete, vor Nick nicht über den Auftrag reden zu wollen. Verständlich. Sowas brüllte man nicht unbedingt in die Welt hinaus, sodass jeder Polizist es mitbekommen konnte.
Silver bestellte sich eine Cola. Auch wenn er den ganzen letzten Monat in der Bizarren Höhle zugebracht hat, hatte er seine Drachen-Pokémon bisher nicht trainieren können, was damit zu tun hatte, dass er Azura so schnell wie möglich finden wollte, und deshalb nur seine stärkeren Pokémon zum Einsatz kamen. Aber die Drachen waren egal. Er hatte Azura gefunden, und das war, was zählte. Zumindest konnte er sich jetzt sicher sein, dass sie wohl auf war.

Er spürte, wie das Schiff ablegte. Anscheinend waren alle Passagiere an Bord. Lange konnte es sicher nicht mehr dauern, bis sie in Orania City anlegten.
Er sah zu Azura. "Hast du nur durst, oder willst du auch was essen?"
Nach oben Nach unten
avatar
Gast
Gast

BeitragThema: Re: Fleetburg Mi Jan 02, 2013 4:55 am

Ugh. Diese lockere Atmosphäre war schon sehr toll, so, als würde er mit seinen besten Freunden abhängen... Nein, so war es ganz sicher nicht. Es fühlte sich mehr so an, als würde er in einem Käfig mit Arboks rum sitzen. Mit gemeinen Arboks. Also eigentlich war die Atmosphäre dementsprechend angespannt, was sich Nicolas aber nicht unbedingt anmerken ließ. Scheinbar waren die Beiden verärgert darüber, dass er Team Rocket erwähnte. Er konnte es nicht so wirklich nachvollziehen, schließlich hat er sich nicht auf irgendeine Weise negativ darüber geäußert. Er seufzte. Er hatte so langsam keine Ahnung, wie er sich verhalten sollte, deswegen schwieg der Junge auch. Nicolas horchte auf, als eine Ansage auf dem Schiff gemacht wurde. Sie würden langsam in Kanto ankommen! Nicolas lächelte leicht. Na endlich! Die neue Region, in der er sein Abenteuer erleben wollte... Die Region, in der er geboren wurde. Schließlich legte das Schiff dann an Orania City an... Nick erhob sich von seinem Stuhl und nickte den Beiden stumm zu. Wortlos ging er langsam an Deck, um das Schiff zu verlassen...

tbc: Orania City/Arena


Zuletzt von Nicolas am Di Jan 15, 2013 4:35 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
avatar
Shiro
»Fortgeschritten«
Anzahl der Beiträge : 323
PokeDollar : 346
Anmeldedatum : 08.09.12

BeitragThema: Re: Fleetburg Fr Jan 11, 2013 11:21 pm


“Kleiner Abschied”

Es dauerte einige Zeit bis Shiro sich wieder vollkommen gefangen hatte. Und das sie erfahren hatte das ihr Vater für den Mordversuch an ihr von der Polizei abgeführt wurde, war dabei auch nicht wirklich hilfreich gewesen. Sie konnte das nicht so wirklich glauben. Weder das was passiert war, noch das die Polizei sie aus Mitleid hatte laufen lassen. Es wäre doch so leicht für sie gewesen die bewusstlose Shiro gefangen zu nehmen. Ob Snow versucht hätte das zu verhindern oder nicht. Wer weiß das schon? Die blonde glaubte eigentlich nicht wirklich dass er sie der Polizei überlassen hätte. Soweit vertraute sie ihm, das musste Shiro zugeben. Aber dennoch. Nachdem die blonde sich wieder vollkommen gefasst hatte wurde ihr wieder klar dass sie die Region hatten verlassen wollen. Mehr oder weniger gezwungener maßen. Aber es war für Shiro einfacherer alleine voran zu kommen. Sie konnte eine Klette wie Snow nicht gebrauchen. Und auch das kleine Schneppke, welche sie kurzerhand auf den Namen Destiny getauft hatte, so wie Blaze mussten zu einem Pokemon Center gebracht werden. Auch wenn Blaze behandelt wurde und einen Verband hatte, wollte Shiro die Verletzung lieber nochmal Untersucht wissen. Man konnte es übervorsichtig nennen, aber ihre Pokemon waren nun mal das wichtigste in ihrem Leben. Gut, was hatte sie auch sonst was ihr wichtig sein könnte? Ihr Vater? Wohl kaum. Aber nun genug. Sie musste Snow irgendwie los werden. Und das war sicher auch besser für Snow wenn sie verschwand. Er konnte der Polizei alles erklären. Weswegen er sie geschützt hatte. Und so seinen ach so tollen Ruf wieder herstellen. Aber wie könnte sie ihn abschütteln? Die Polizei war ja auch noch in Alarmbereitschaft. Das erschwerte das ganze nochmal. Sie musste also irgendwie verschwinden wo ihr kaum jemand hin folgen konnte. Und so wie sie die meisten Polizisten kannte, konnten diese nicht Klettern. Und Snow war ein ziemlicher Schrank. Großgewachsen, breite Schultern und so weiter. So wie sie ihn einschätzte, würde auch er nicht al zu gut Klettern können. Blaze schaute Shiro eindringlich von Snows Schulter aus an. Das kleine Vulpix ahnte schon was Shiro vor hatte. Oder vielmehr plante. Und Shiro wusste das Blaze es nicht gut heißen würde. Shiro war von Anfang an klar gewesen das die kleine mehr oder weniger auf Snows Seite war. Jedenfalls was ihren Charackter an ging. Aber Blaze wusste auch genauso gut das Shiro sich nicht ändern wollte. Ohne ein Wort rief die blonde Blaze zurück. Und dann, so schnell sie konnte stieß sie sich von der Mauer hinter sich ab. Das Schneppke dabei im Arm. Mitten im Sprung setzte sie Destiny mehr oder weniger auf ihre Schulter. Das kleine Eispokemon klammerte sich dort mit den Ärmchen fest. Im nächsten Moment stieß Shiro sich mit den Füßen von der anderen Mauer ab, so dass sie das Gitter der Feuerleiter erreichen konnte und sich dort fest hielt. Schnell hatte Shiro sich hoch gezogen. Zum Glück war die ausfahrbare Leiter nach oben gezogen, so das Snow sie nicht erreichen würde können. Also konnte er ihr auch nicht folgen. Die blonde winkte dem Mann noch von oben, und grinste dabei sogar noch frech, schon fast Triumphierend. Und dann hatte sie das kleine Schneppke wieder im Arm und sie war die Feuerleiter bis aufs Dach nach oben gestiegen. Nur der unterste Teil der Leiter der zum Boden verband war hochgezogen. Praktisch für Shiro, ärgerlich für Snow. Auf dem Dach des Hauses angekommen schaute Shiro sich kurz um. Gut, die Häuser standen relativ nahe beieinander. Wieder hatte Shiro damit Glück. Mit etwas Anlauf sprang Shiro auf das nächste Dach. Und von dort wieder auf das nächste. Immer so weiter bis sie wieder in unmittelbarer Nähe des Hafens war. Immerhin musste sie die Region verlassen. Sie hatte eh nicht nach Sinnoh gewollt. Warum auch? Es war Zufall gewesen das ihr Schiff, auf welches sie geschlichen war, nach Sinnoh gefahren war.

Mit einem male hielt Shiro jedoch inne. Warum wusste sie selbst auch nicht genau. Aber irgendetwas ließ sie inne halten. Ihr kam der Gedanke dass sie vielleicht doch in Sinnoh bleiben sollte. Immerhin, wer würde schon vermuten dass sich Shiro nicht in eine andere Region flüchtete? Aber sie musste auch in die Pokemon Cener können. Aber die Schwester Joys würden sie erkennen können. Also musste Shiro sich verändern. Am besten Haare färben und farbige Kontaktlinsen. Aber erst mal musste sie auf der Stadt heraus. Und so machte sich Shiro über die Dächer auf den Weg aus der Stadt.

Gt: Route 202

Nach oben Nach unten
avatar
Robin
»Newbie«
Anzahl der Beiträge : 12
PokeDollar : 14
Anmeldedatum : 22.03.13

BeitragThema: Re: Fleetburg Mi Apr 17, 2013 6:30 am

---->Hoeen

Ich verlies das Schiff das mich von Hoeen nach Sinnoh gebracht hatte.
Es war heiß doch das kam mir gerade recht. So musste ich in meinen knappen Qufit nicht frieren.
Wie immer trug ich einen Cowboyhut, dieser in weiß, sowie ein weißes, ärmelloses und bauchfreies Top und eine lila Leggins. Ich blickte mich um. Fleetburg, naja, gab bessere Städte. Aber es war ein geeigneter Ort meine Forschungsreise zu beginnen. Außerdem würde mich hier ein Mädchen erwarten welches ich als Assistentin mitnehmen sollte. Hoffentlich war das kein verwöhntes, arrogantes Ding.
ich setzte mich an einen Tisch an einen Hafencafe und bestellte mir eine Tasse schwarzen Kaffee.
Nach oben Nach unten
avatar
Viola
»Newbie«
Anzahl der Beiträge : 34
PokeDollar : 38
Anmeldedatum : 26.03.13

BeitragThema: Re: Fleetburg Do Apr 18, 2013 2:24 am

Cf. Jubelstadt

Die Sonne schien hell über Fleetburg und brachte das ruhige Wasser an den Docks der Hafenstadt zum Glitzern. Viola war unglaublich entzückt von diesem Anblick; minderte diese Begeisterung ihre Aufregung jedoch nicht. Sie würde heute einen der faszinierensden Menschen Treffen, ihr Idol, die Forscherin Robin.
Der Weg von Jubelstadt nach Fleetburg war ziemlich erschwerlich für die junge Forscherin, dennoch schaffte sie es mit Hilfe ihres mädchenhaften Charms, einen Trainer dazu zu überreden, sie und ihr Vulpix von seinem Pokemon, einem Lapras, über den kurzen Wasserweg tragen zu lassen. Sie hoffte nun lediglich, dass dieser Trainer auf ihrem Rückweg immer noch da sein würde, da sie selbst weder ein Wasserpokemon noch ein Flugpokemon besaß um in ihre Heimat zurückzukehren.
Das Kreischen einiger Wingull riss das junge Mädchen aus ihren Gedanken. Kurz wühlte sie in ihrer Tasche, um ein zerknittertes Stück Papier herauszuholen. Hierbei handelte es sich um einen Brief, den sie von Robin bekommen hatte, in dem der genaue Treffpunkt beschrieben sein sollte, allerdings stand nichts von dieser Sorte dort geschrieben; generell war der Brief sehr kurz gefasst.. An der unteren linken Ecke jedoch befand sich ein Kaffeefleck.
Soll das ein Hinweis sein?, fragte Viola sich, während sie mit hochgezogenen Augenbrauen auf den Brief sah, sich verwirrt am Hinterkopf kratzte und versuchte, zwischen den Zeilen nach irgendwelchen versteckten Infos zu suchen. Sie sah vom Brief auf und merkte, dass sie direkt vor einem Hafencafé stand.
Oh natürlich...
Viola trat in das gemütliche Lokal. Sein inneres war eher dunkel gehalten: Wandverkleidungen aus dunklem Holz mit blau und weiß gestrichenen Akzenten, ein ebenso dunkler Fußboden und hier und da hängende Rettungsringe erinnerten doch sehr stark an ein Segenboot. An der Decke hing ein altes Fischernetz, in dem Plastikfische zur Dekoration hingen. Diese Art von Dekoration fand Viola allerdings eher geschmacklos.
Ihr stieg der Duft von frisch gekochtem Kaffee in die Nase, ebenso konnte sie den Geruch von einigen Kuchenspezialitäten vernehmen. Der Uhzeit nach wäre es gerade der perfekte Moment für eine Tasse Kaffee mit Milch und einen leckeren Erdbeerkuchen.
Viola musste nicht lange suchen, um die hübsche Forscherin zu finden. Bevor sie jedoch zu ihr ging, zögerte sie.
Wie sollte ich sie am besten ansprechen...? Oh man Viola, bitte blamier dich dieses eine Mal nicht...
Sie atmete tief durch, versuchte die Aufregung in ihrem Inneren zu überwinden, und bewegte sich gemächlich auf den Tisch, an dem Robin saß, zu. Um nicht so nervös zu wirken ging sie plötzlich schneller, übersah dabei jedoch die Kellnerin die einem älteren Ehepaar gerade auf einem hübschen Tablett zwei Tassen brühend heißen Kaffee servieren wollte. Es kam zum Zusammenstoß, worauf ein Schrei von der Kellnerin folgte. Die beiden Frauen stürzten und die Tassen fielen mit einem lauten Scheppern auf den Boden, wobei sich der Kaffee über Viola und der Kellnerin ergoss. Während die Kellnerin vor Schmerz schrie - schließlich war der Kaffe frisch gekocht - war Viola's einzige Sorge eine ganz andere.
Oh nein, hoffentlich hat Robin das nicht mitgekriegt..., dachte sie verzweifelt, worauf sie wieder aufstand, ihr gepunktetes Kleid - welches nun auch Flecken hatte - glatt strich und der Kellnerin auch aufhalf, wobei sie sich mehrfach hysterisch entschuldigte.
"Das tut mir wirklich sehr leid! ... Bitte verzeihen Sie mir!", flüsterte das junge Mädchen, um nicht noch mehr Aufsehen zu erregen als sie es ohne hin schon tat.
"Den Kaffee werden Sie bezahlen!", zischte die Kellnerin, immernoch mit einem schmerzverzerrtem Gesicht, "Schauen Sie sich doch nur mal meine Uniform an! Und die guten Tassen sind auch hinüber!"
Mist, ich hab kein Geld dabei...
Verzweifelt, und irgendwie auf ein Wunder hoffend, sah Viola zu Robin. Ich glaube jetzt kann ich mir die Kooperation mit ihr abschminken...
Nach oben Nach unten
avatar
Robin
»Newbie«
Anzahl der Beiträge : 12
PokeDollar : 14
Anmeldedatum : 22.03.13

BeitragThema: Re: Fleetburg Do Apr 18, 2013 6:38 am

Wenn ich meinen schwarzen Kaffe, Chibo Arabika, trinke bekomme ich um mich herum nichts mit. Wenn aber jemand dafür sorgt das wertvoller und köstlicher Kaffee verschüttet wird werde ich sauer. Aber wie es aussieht schien das Mädchen nur Pech gehabt zu haben.
ich seufzte. Ich hasste es wenn ich guter Mensch spielen wollte.
Ich lief zur Kellnerin und den Mädchen. Ich hatte mich für eine Überrumplungstechnik entscheiden.
Entschuldigung! Das war ja wohl ganz offensichtlich ihre Schuld! Sie sollten froh sein das ich sie wegen Sachbeschädigung nicht anzeige. Schließlich haben sie ja das Designerkleid meiner Cousine Dalia beschädigt! Wissen sie überhaupt was das kostet? Tausende von Euro! ich kann ihre dreckige Spelunke mit einem Wimpernschlag dicht machen! Na, da staunen sie. Jetzt bleibt ihnen die Spuke weg! Komm Celia, wir gehen!Die völlig überrumpelte und verwirrte Kellnerin hob die Hand. Aber, hieß sie nicht eben noch Dalia?
Doch da hatte ich das Mädchen bereits gepackt und war mit ihr zur Bücherei in Fleetburg gelaufen. Dort zog ich sie in eine stille Ecke und flüsterte: Also? Jetzt erzähl mal. Was willst du hier? Ich habe Zeit. Meine Assistentin ist bereits zu spät also muss ich auch nicht mehr auf sie warten!
Nach oben Nach unten
avatar
Viola
»Newbie«
Anzahl der Beiträge : 34
PokeDollar : 38
Anmeldedatum : 26.03.13

BeitragThema: Re: Fleetburg Do Apr 18, 2013 8:29 am

"Deine Assistentin steht gerade vor dir, Robin", lachte Viola etwas überrumpelt, "Ich bin Viola. Wir haben uns geschrieben."
Sie sah sich nervös um. Irgendwie fühlte sie sich schlecht wegen dem Unglück im Café, schließlich hatte die Kellnerin ernsthafte Schmerzen aufgrund der Verbrühung durch den Kaffee. Und die Tassen waren sicher auch nicht billig...
"Und um deine Frage zu beantworten: ich wollte zu dir, aber dann ist halt der Vorfall mit der Servicekraft passiert...", fügte sie unsicher lachend hinzu. Ihre Unsicherheit wurde auf einmal schlagartig von aufkommender Freude vernichtet, immerhin stand Viola gerade vor einer der erfolgreichsten Forscherinnen die sie überhaupt kannte.
"Es ist mir eine Ehre, Robin!"
Sie verneigte sich etwas vor ihrem Vorbild um ihren Respekt zu zeigen. Hoffentlich ist sie nicht zu streng mit mir...
Nach oben Nach unten
avatar
Robin
»Newbie«
Anzahl der Beiträge : 12
PokeDollar : 14
Anmeldedatum : 22.03.13

BeitragThema: Re: Fleetburg Sa Apr 20, 2013 9:30 pm

Ich neigte den Kopf.
Es freut auch mich dich kennenzulernen! Du kannst wieder aufstehen, was sollen denn die Leute denken. Das ist ja peinlich...aber auch süß.
Dann rückte ich meinen Hut zurecht und sprach weiter: Also, ich erwarte von meinen Schülerinnen Perfektion und Geduld. Außerdem einen klaren Verstand und einen unstillbaren Wissendurst. Du hast mir geschrieben das du das alles besitzt. Ich hoffe es für dich. Ach ja, und was mich noch interessieren würde, auf welche Uni bist du gegangen. Oder warst du auf einer normalen Schule?
Ich streckte mich. Ich brauchte was zu essen und zu trinken.
Also, was hälst du davon: Du sagst jetzt mir was du von mir und der Forscherabreit erwartetst und danach gehen wir in das Cade der Bücherrei und essen Kuchen und trinken was, ich zahle natürlich. Schließlich bin ich jetzt für dich verantwortlich.
Nach oben Nach unten
avatar
Viola
»Newbie«
Anzahl der Beiträge : 34
PokeDollar : 38
Anmeldedatum : 26.03.13

BeitragThema: Re: Fleetburg So Apr 21, 2013 3:15 am

Bevor Viola irgendetwas von dem, was Robin ihr sagte, umsetzte, brauchte sie noch etwas Zeit um diesen Moment zu realisieren. Sie konnte es immer noch nicht fassen, dass ihr großes Vorbild vor ihr stand und mit ihr redete. Auf diesen Moment hatte sie schon ewig gewartet, und nun waren die grauen Zeiten der theoretischen Forschung vorbei; Robin war Violas Ticket in die Welt der praktischen Forschung. Sie richtete sich auf und biss sich auf die Zunge, da sie versuchte sich zusammenzureißen. Sie war eigentlich ziemlich frech, dennoch riss sie sich zusammen und blieb höflich.
Ich hoffe all Ihren Ansprüchen zu genügen, Miss Fleur, stammelte Viola nervös, Und ich habe in Einall eine öffentliche Schule besucht, auf der ich insgesamt drei Klassen übersprungen hatte. Eigentlich hatte ich ein Stipendium gewonnen, für die ATAP, der Akademie für theoretische und angewandte Pokemonforschung, allerdings habe ich aus privaten Gründen abgelehnt. Sie dachte hierbei an ihren Vater, Noah, welcher mit der Trennung von ihrer Mutter noch ein wenig zu kämpfen hatte. Hätte Viola das Stipendium angenommen, hätte sie ihren Vater in der gröbsten Phase alleine lassen müssen. Nun war die schlimmste Zeit bald vorbei und Viola konnte ihre Forschung fortsetzen; und zwar besser als man es ihr je auf einer Akademie hätte bieten können: mit Robin Fleur. Außerdem wüsste ich nicht, wie ich mich mit der Forschung besser beschäftigen könnte, als mit Ihnen, fügte sie lächelnd hinzu,
Ich erwarte, hautnah mitzuerleben, was Forschung im praktischen Sinne bedeutet. Ich will Geheimnisse lüften und mir bis jetzt völlig unbekannte Welten entdecken!
Ihre Augen funkelten aufgeregt vor lauter Ehrgeiz. Plötzlich knurrte ihr Magen. Allerdings wurde dieser spannende Moment von Violas knurrendem Magen zerstört.
Ich würde sagen wir können weitere Pläne bei einem Stück Kuchen besprechen, lachte sie peinlich berührt, Danke für die Einladung!
Nach oben Nach unten
avatar
Robin
»Newbie«
Anzahl der Beiträge : 12
PokeDollar : 14
Anmeldedatum : 22.03.13

BeitragThema: Re: Fleetburg Mi Apr 24, 2013 2:38 am

Ja, ich denke du erfüllst meine Bedingungen! Aber du kannst mich ruhig duzen. Schließlich tue ich das auch. Und jetzt sollten ich ein Stück Kuchen gehen holen! Warte kurz!
ich stand auf und ging zum Cafe der Bücherei. Dor bestellt ich ein Stück Erdbeerkuchen und ein Stück Prinzenregenten.
Außerdem bestellte ich einen Kaffee, Dalmeier, und einen Kakao sowie ein kleines Wasser für Viola.
Als die Bedienung alles auf ein Tablett gestellt hatte nahm ich es ihr ab und lief zu Viola.
Ich gab ihr den Kakao und das Wasser sowie den Erdbeerkuchen.
Dann nahm ich mein Zeug und setzte mich wieder.
Also, dann lass uns weitersprechen. Wie stehst du zu Pokémon?
Wie hast du dein Pokémon erhalten wenn du eins hast?
Wohin glaubst du werden wir als nächstes reisen?
Was ist dein großes Ziel?
Nach oben Nach unten
avatar
Viola
»Newbie«
Anzahl der Beiträge : 34
PokeDollar : 38
Anmeldedatum : 26.03.13

BeitragThema: Re: Fleetburg Mi Apr 24, 2013 4:34 am

Viola war ganz erschlagen von den ganzen Fragen. Noch nie wollte jemand so viel über sie wissen und normalerweise redete Viola nicht gerne über sich selbst, doch Robin's aufgeschlossene Art, so wie der leckere Geruch von Kakao und der Anblick von Kuchen, ließen das junge Mädchen allmählich auftauen. Sie setzte sich, und fing an zu reden.
Danke erstmal für den Kuchen und die Getränke. Also, zu deinen Fragen: Ich liebe Pokemon. Sie sind einfach faszinierend und jedes ist absolut einzigartig. Ich habe noch nicht viele in natura gesehen, aber ich habe mir viele Videos über sie angesehen und Berichte sowieso Enzyklopädien durchgelesen, und alleine schon das hat mich unglaublich begeistert. Ich halte es nicht unbedingt für nötig, Pokemon gegeneinander kämpfen zu lassen, aber wem das Spaß macht... Sie lächelte und holte einen Pokeball aus ihrer Umhängetasche. Er glänzte als würde sie ihn jeden Tag polieren. Komm raus, Vulpix, es gibt Kuchen.
Aus dem Ball sprang ein vor Freude quietschendes Vulpix, welches es sich direkt auf Viola's Schoß bequem machte und den Kuchen anstarrte.
Und das hier ist mein Vulpix, mein erstes und einziges Pokemon. Ich habe es vor etwa 6 Jahren von meinem Vater bekommen. Vulpix lief ihm einfach während einer Geschäftsreise in Kanto zu und verfolgte ihn, bis er nachgab und es mit nach Hause nahm. Und was soll ich sagen...? Es war Liebe auf den ersten Blick. Sie lächelte ihr Pokemon stolz an und drückte es näher an sich. Da ich kaum Kampferfahrung habe, weil mein Vater meinte, Kämpfe wären zu gefährlich, ist es noch ziemlich schwach. Aber wer weiß? Vielleicht wird es ja im Laufe unserer Reise stärker und irgendwann sind wir ein so tolles Team, dass wir mal gegen dich und deine Pokemon antreten können. Sie grinste frech und streichelte weiter ihr Vulpix. Selbstverständlich war ihr klar, dass sie Robin und ihre Pokemon nie einholen können würde, alleine schon da sie ihr von den Erfahrungen her haushoch überlegen war.
Und wo wir als nächstes hinreisen weiß nicht nicht. Sinnoh hat echt viele geheimnisvolle Orte, wie zum Beispiel die alte Villa im Wald, die Trostu-Ruinen oder die Bizarre Höhle. Ich würde mir das alles gerne mal anschauen, da ich selbst noch nicht dazu gekommen bin, schließlich möchte mein Vater das nicht... Du musst wissen, er ist ein echt lieber Kerl, aber er macht sich so oft Sorgen... Viola seufzte etwas betrübt. Naja, er meint es nur gut. Sofort erhellte sich ihr Gesichtsausdruck. Vulpix wurde etwas unruhig, da Viola noch immer nicht mit ihrem Kuchen begann, welchen sie doch anfangs so groß angepriesen hatte. Noch immer starrte der kleine Fuchs den Teller mit dem fruchtigen Kuchen an.
Mit den Fingern nahm Viola schließlich eine Erdbeere runter und gab sie ihrem Pokemon, welches sich die Frucht sofort mit seinen pelzigen Pfoten schnappte und damit unter den Tisch verschwand. Nun hörte man von dem Vulpix nur noch lautes Schmatzen.
Tschuldigung, mein Pokemon liebt essen genauso wie ich, lachte Viola, worauf sie weiter erzählte, Ach ja, apropos Vater: Er wollte sich ganz gern vergewissern, dass er mich dir anvertrauen kann, deswegen bat er mich darum, dich für eine halbe Stunde mit nach Hause zu nehmen, bevor wir aufbrechen. Außerdem muss ich mich sowieso noch anständig verabschieden. Ist das okay für dich? Bevor sie jedoch auf eine Antwort wartete, fiel ihr auf, dass sie eine Frage noch nicht beantwortet hatte.
Mein großes Ziel ist es, eine der bekanntesten Forscherinnen der Welt zu werden. Ich möchte die Geschichte der Pokemon studieren und mich mit ihrer Psychologie auseinandersetzen, um eines Tages einen Übersetzer zu basteln, der die Sprache der Pokemon in die menschliche Sprache übersetzt. Stell dir doch mal vor, was wir dadurch alles über die Geschichte der Pokemon erfahren könnten, wenn wir Kontakt zu legendären Pokemon wie Dialga oder Palkia aufnehmen könnten. Wieder funkelten ihre Augen ambitioniert.
Und jetzt bist du dran mit erzählen. Darf ich deine Pokemon auch sehen? Und wie hast du sie erhalten? Meinst du, dein Aufenthalt in Sinnoh bringt dich in deiner Forschung weiter? Und wohin werden wir denn nun tatsächlich als nächstes reisen? Gespannt lauschend nippte Viola an ihrem Kakao, worauf sie direkt mit dem Kuchen begann.
Oh man ist der lecker..!
Nach oben Nach unten
avatar
Robin
»Newbie«
Anzahl der Beiträge : 12
PokeDollar : 14
Anmeldedatum : 22.03.13

BeitragThema: Re: Fleetburg Fr Apr 26, 2013 8:37 am

Da hast du recht! in Sinnoh gibt es viele geheimnisvolle Orte! Verträumt blickte ich in die Luft. Dann fasste ich mich blitzschnell wieder. Die königliche Disziplin die ich während eines Aufenthalts in Hoeen an einen königlichen Hof gelernt hatte ich mir angewöhnt.
Ich dachte wir sollten zu einem bisher unbekannten Ort hier in der Nähe reisen. Nur die berühmtesten Forscher haben dort zutritt. lass dich von diesem Ort überraschen.
ich trank einen Schluck Kaffee. Dann sprach ich weiter.
Ich werde natürlich mit deinen Vater sprechen. Du musst mich halt nachher nur hinbringen. Aber...vielleicht sollte ich mich von meinen geliebten Qufit trennen, es wirkt ja nicht sehr reif. Ich zieh mich dann später schnell um.Ich atmete durch.
Du hast noble Ziele. Hoffen wir dass du sie verwirklichen kannst. Du erinnerst mich stark an By....
Ich kniff die Augen zusammen und zischte.
Egal, jetzt beantworte ich mal deine Fragen.
Natürlich darfst du sie sehen.
Pupance, flieg und Sieg!
banette, Spuk und Kreische.
maschock, präsentiere und beschütze.
Ich warf die Pokebälle in die Luft und meine drei Pokémon sprangen heraus.
Pupance habe ich von jemand sehr besonderen bekommen.
banette und Maschock habe ich mir dann später an verschiedenen Ausgrabungsstätten gefangen.
Sie sind sehr praktisch.
Maschock kann den Weg frei räumen, Pupance kann Runen lesen und Fallen zerstören und Banette durch Wände gehen.
Ja, ich hoffe das meine Forschungen mich hier Weiterbingen
.
Ich streckte mich und aß das letzte Stück meines Kuchens.
Dann sprang ich auf.
Warte kurz!
ich rannte zum Klo, zog mich in einer Kabine aus und warf mir ein schlichtes, langes lila Kleid zu.
Dann lief ich zurück.
So, wir können gehen. Den Cowboy Hut nahm ich auch noch schnell ab.
Nach oben Nach unten
avatar
Viola
»Newbie«
Anzahl der Beiträge : 34
PokeDollar : 38
Anmeldedatum : 26.03.13

BeitragThema: Re: Fleetburg Sa Apr 27, 2013 5:23 am

"Wow, schönes Kleid!", lächelte Viola begeistert, und nach dem sie ihren Kuchen bis auf eine Erdbeere aufgegessen und ihren Kakao und das Wasser ausgetrunken hatte, stand sie ebenfalls auf. Ihr Pokemon traute sich noch nicht hervorzutreten, da es schon länger keinen richtigen Kontakt zu anderen Pokemon hatte. Außerdem schüchterte vor allem Maschock die kleine Füchsin durch seine Größe und seine Muskeln ein. Man hörte nur ein leichtes Winseln, welches von der Unterseite des Tisches hervorkam.
"Komm schon, Vulpix. Die tun dir nichts", lachte Viola amüsiert. Ihr Pokemon war ein ziemlicher Angsthase und konnte denen von Robin niemals standhalten. Viola nahm die letzte Erdbeere von ihrem Teller und legte sie auf den Fußboden, ein bisschen weiter weg von dem Tisch, unter dem sich Vulpix befand.
"So, das dauert jetzt nur ein paar Sekunden, pass auf."
Vulpix zögerte kurz etwas, doch zu groß war schließlich die Versuchung, sich die leckere rote Frucht zu schnappen. Es sprang hervor und knabberte gierig an der Erdbeere, als hätte es schon wieder vergessen, dass die anderen Pokemon ihr Angst machten. Noch bevor Vulpix sich wieder verkriechen konnte, nahm Viola die Füchsin auf den Arm und hielt sie fest, was sie allerdings nicht weiter störte, schließlich hatte sie nun etwas zu essen.
"Du hast übrigens echt beeindruckende Pokemon, Robin", lächelte die junge Forscherin schließlich, "Lass uns gehen. Wir müssen in Richtung Osten, nach Jubelstadt. Das ist direkt der nächste Ort."
Mit diesen Worten ging sie schon einmal voran.
Ich frage mich, welchen geheimnisvollen Ort in Sinnoh sie wohl meint...
Nach oben Nach unten
avatar
Robin
»Newbie«
Anzahl der Beiträge : 12
PokeDollar : 14
Anmeldedatum : 22.03.13

BeitragThema: Re: Fleetburg So Apr 28, 2013 3:27 am

Danke! Ich nickte Viola zu und wandte mich dann an meine Pokémon.
Los, kommt zurück.
Mit einem Nicken zischten meine drei Pokémon zurück in ihre Bälle.
Dann sah ich schmunzelnd Violas Vulpix zu wie es die Erdbeere fraß.
Das ist ja ganz schön niedlich! meinte ich und nahm meine Tasche.
Lass uns jetzt losgehen Viola!


--->Jubelstadt
Nach oben Nach unten
avatar
Viola
»Newbie«
Anzahl der Beiträge : 34
PokeDollar : 38
Anmeldedatum : 26.03.13

BeitragThema: Re: Fleetburg So Apr 28, 2013 3:43 am

Viola nickte und ging voran. Draußem war es echt angenehm, die leichte Brise und die erfrischende Seeluft machten Viola noch glücklicher als ohne hin schon. Es dauerte nicht lange bis sie Fleetburg verlassen hatten.
Während sie mit Robin durch Route 218 ging, erzählte sie noch mehr über ihren Vater.
"Ich muss dich warnen, mein Dad ist ein bisschen... komisch. Aber eigentlich ist er auch ganz niedlich...", murmelte sie, "Er ist halt etwas tollpatschig. Besonders wenn hübsche Frauen in der Nähe sind... Mach dir am besten nichts draus." Sie lachte, weil sie sich schon genau die Reaktion ihres Vaters auf Robin's Erscheinung vorstellen konnte.
Kaum kamen sie dem Wasser näher, sprang Vulpix von Violas Arm und stupste sie mit der Nase an. Vulpix war extrem wasserscheu und wurde in der Nähe von Wasser immer sehr unruhig.
"Ist ja gut, beruhige dich", sagte Vio ruhig, worauf sie ihr Pokemon wieder in den Ball zurück ließ.
"Hey, da sind Sie ja wieder!", lächelte der Mann, der Viola mit seinem Lapras vorhin über das Wasser ließ, ihr zu, "Und Ihre Freundin haben Sie ja auch dabei! Dann kann es ja losgehen!" Er ließ das Lapras erneut aus dem Ball, worauf es zu den Damen hinschwamm. Nach einem kurzen Ritt über das kühle Nass, waren die beiden auch schon auf der anderen Seite.
"Vielen Dank, Mister...", lächelte Viola freundlich. Sie packte Robin am Handgelenk und zog sie in Richtung Jubelstadt.
Jetzt sind es nur noch ein paar Schritte bis zum größten Abenteuer meines Lebens!!

Tbc: Jubelstadt
Nach oben Nach unten

Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: Fleetburg

Nach oben Nach unten

Fleetburg

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Pokémon World :: 
 :: Sinnoh :: Fleetburg
-