StartseiteKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin

Teilen|

Route 205

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten
AutorNachricht
avatar
Asami
♦ poĸeмoɴĸōdιɴēтā ♦
Anzahl der Beiträge : 656
PokeDollar : 2882
Anmeldedatum : 25.04.10

BeitragThema: Route 205 Do Feb 10, 2011 5:01 pm

Die Route 205 führt von Flori aus in den Ewigwald

_________________
Nach oben Nach unten
avatar
Gabe Bright
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 145
PokeDollar : 153
Anmeldedatum : 18.10.12

BeitragThema: Re: Route 205 Do Jan 10, 2013 9:56 am

<">

I Alles kommt anders, als man denkt I


cf. Ewigenau (mit kiyo und N)

Frohen Gemüts liefen sie den Pfaden Richtung Flori entlang. Gabriel hatte sich wieder fangen können und hoffte, dass seine beiden Gefährten es nicht bemerkt hatten. Bei N schwer vorstellbar aber naja. Gabe entdeckte ein Schild mit einer km-anzeige. Sie kündigte die Nähe Floris an. Hey, Leute ich denke noch eine Viertelstunde, dann dürften wir Flori erreicht haben. Dann klingelte sein VisoCaster. Irritiert hob er seinen Arm. Revyn? Jetzt? Ob etwas passiert ist? Er nahm ab und das schmale Gesicht seines Freundes erschien. Hey Gabriel! Alles klar bei dir? Dann tauchte noch ein weiteres Gesicht auf. Lass mich auch mal Revyn! Immer mehr bis schließlich die Ganze Band sich in den Bildschirm drückte. Gabriel lachte kurz auf. Ihr Doofen.Geht´s euch gut da oben in den kalten Regionen?, scherzte Gabe zurück. Helen verzog das Gesicht. Ich wäre lieber bei dir Gabe, da wo es warm ist. Stell dich doch nicht so an Hel, neckte Simon sie. Er fing sich einen leichten Stoß in die Rippen. Ja so war seine Truppe. Das glaub ich dir gern Helen. Wie läuft die Musik? Macht Revyn seine Sache gut?Revyn lächelte bei seinen neckenden Worten. Jaja, alles im grünen Bereich. Mach dir keine Sorgen. Aber es wäre schön, wenn du uns ein paar Liedchen schicken würdest. So Noten und so. Du weißt doch noch sicher was das ist, hm? Natürlich Thomas. Tom hast du etwa nicht das Festival angeschaut? Hä? Das in Ewigenau. Gabriel hat dort für jemanden gesungen. Apropo, willst du ihn uns nicht mal vorstellen?, sagte nun Revyn. Alle blickten nun gespannt auf Gabriel. Nun, also. Dann muss ich euch aber auch, dass Dritte Glied unserer Reisetruppe vorstellen. Er hob den Arm so, dass Kiyo und N nun auf den VisoCaster sehen konnten und für sein Team sichtbar waren. Das ist Kiyoshi, genannt Kiyo und das ist Natural, kurz N. Freut uns! Hey! Hallo schön euch kennen zu lernen! Passt uns ja auf diesen Kerl hier auf, dass er keine Dummheiten macht :D. Gabe grinste verlegen. Das tun sie schon keine Sorge. Gelächter von der anderen Seite. So Leute, wir sind kurz vor Flori. Würdet ihr uns unserer Reise weiter vorführen lassen? Sicher Gabe. Bleib nicht zu lange weg hörst du? Wir vermissen dich! Und schick und bald ein paar Texte! Dann huschten alle aus dem Bild. Bis auf Revyn. Gabe... hast du noch nen Moment? Gabriel sah zu seinen Gefährten und entfernte sich dann. Bin gleich zurück. Wartet kurz.

Was ist los Revyn? Das Gesicht seines Freundes war auf einmal tot ernst. Ich habe gewusst, dass etwas passiert ist. Still blickte er zurück. Revyn... Gabe, weißt du noch, was ich dir als wir kleiner waren erzählt habe? Über den Fehler im System? Gabe stutzte. Dann erinnerte er sich und nickte. Es scheint, dass dieser Fehler mich einholt. Schock. Nein! Das konnte nicht sein! Wie lange noch? Revyn senkte den Blick. Ein paar Tage vielleicht. Wenn ich Glück habe noch einen Monat. Tut mir leid Gabriel, ich hätte es dir früher sagen sollen..... Gabriel konnte nicht fassen was er da hörte. Es tut mir leid Gabe. Ich werde die Reise abbrechen. Zurück kommen. Wir finden sicher eine Lösung. Noch einmal lasse ich DAS nicht zu und das weißt du, Revyn! Nein, die Stimme seines Freundes war scharf. Mach dein Leben nicht noch einmal kaputt, Gabe. Du hast schon so viel Zeit verloren. Reise weiter. Tu es für mich. Gabe stutze. Er war hin und her gerissen. Ein paar Tage, also. Wissen es die anderen? Revyn nickte. Ja, Gabe. Versprich mir was. Du musst es schwören. Ich weiß nicht ob ich das kann. Sein Blick war Traurig und Tränen stiegen in ihm auf. Du kannst es, mein Freund. Bitte zerbreche nicht so wie damals bei Damien. Das will ich auf keinen Fall. Wie konnte er nur so etwas verlangen? Wovon sprach er überhaupt? Du wirst leben, Revyn. Was anderes will ich nicht von dir hören. Enttäuschung, aber auch Verstehen lag in Revyns Blick. Und tiefe Dankbarkeit. Danke Gabriel. Du warst das beste, was mir in meinem ganzen Leben passiert ist. Leb wohl. Dann wurde der Caster schwarz. Noch ein paar Minuten regte sich Gabe nicht. Kein Gefühl, kein Gedanke. Nichts.

Etwas ihn ihm war wieder zerbrochen. Nein, war dabei zu zerbrechen. Doch jetzt konnte er keine Schwäche zeigen. Nicht vor Kiyo und N. Sie können da am wenigsten für. Später. Er verscheuchte alles, was ihm Revyn gesagt hatte und rannte zurück. So sry, dass ihr warten musstet. Wollen wir weiter?, sagte er leicht fröhlich, vermied aber Blickkontakt mit N. Vor ihm konnte er ncihts geheim halten, dass war ihm schnell klar geworden. Liebe Grüße nochmal von allen, sie mögen euch und wünschen uns viel Erfolg auf unseren Wegen.


© Strangers-rpg


Zuletzt von Gabe Bright am Do Jan 10, 2013 12:07 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
avatar
Kiyoshi
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 107
PokeDollar : 117
Anmeldedatum : 21.10.12

BeitragThema: Re: Route 205 Do Jan 10, 2013 10:50 am

"Die komplette Band”

Die Laune war gut, das Wetter war schön. Die Landschaft schön. Was wollte man mehr? Und dann noch die Vorfreude auf die Blumenwiesen von Flori von denen der schwarzhaarige schon gehört hatte. Eigentlich ein herrlicher Tag, konnte man sagen. Kiyos missmut wegen der Niederlage war auch verklungen. Das Gabriel in Ewigenau kurz etwas getrübter gewirkt hatte, war ihm doch aufgefallen. Jedoch hatte er ihn darauf nicht ansprechen wollen. Einfach weil Gabriel auch gar nicht darüber sprechen zu wollen schien. Und im Grunde war es auch Gabriels Entscheidung ob er seine Gedanken mit jemanden teilen wollte oder auch nicht. Kiyoshi würde ihn sicher nicht dazu zwingen über etwas zu reden, worüber er nicht reden wollte.

Gerade als Gabriel meinte es dürfte nicht mehr weit sein, klingelte dessen VisoCaster. Wer das wohl war? Okay, es ging ihn nichts an. Was Kiyo allerdings unweigerlich mitbekam, das sich wohl mehrere Leute in das Bild quetschten. Jedenfalls den verschiedenen Stimmen nach zu Urteilen. Irgendwie war das schon eine komische Vorstellung. Nach kurzem Gerede hob Gabriel schließlich seinen Arm so, das auch Kiyoshi und N zu sehen waren und sie ebenfalls die Band sehen konnten. Leicht grinsend hob Kiyo seine Hand zum Gruß. "Hey, freut mich euch kennen zu lernen.", meinte er. Es war wirklich jedes Bandmitglied zu sehen. Und bei dem Anblick wie sich da zusammen quetschten um alle das Display sehen zu können, hätte Kiyo fast aufgelacht, wenn er es nicht noch unterdrückt hätte.

Die Vorstellung war auch recht schnell beendet und die Band verabschiedete sich wieder. Einzig Revyn schien noch ein anliegen zu haben. Gabriel meinte das er gleich wieder zurück sei. Kiyo nickte leicht lächelnd. Was Revyn wohl noch mit Gabriel besprechen wollte? Sicher irgendetwas wegen der Band. dachte Kiyo sich. Hoffte er zumindest. Denn Revyn hatte wirklich ernst geklungen. Es musste also ein ernstes Thema sein. Aber was? Okay, vielleicht sollte Kiyo sich nicht so viele Gedanken darüber machen. Immerhin ging es ihn nichts an. Aber irgendwie wegen seiner Neugier spielte er kurz mit dem Gedanken Gabriel nach zu gehen und ihn zu belauschen. Nein, das gehört sich nun wirklich nicht., auch Dark warf Kiyo kurz einen mahnenden Blick zu.Das Magnayen wusste was in seiner Trainer nachging. Er steckte seine Nase gerne in fremde Angelegenheiten. Aber Gabriel war ein Freund, da tat man das nun wirklich nicht. Kiyo grinste sein Pokemon mehr oder weniger ertappt an.

Dann kam Gabriel endlich wieder. Er wirkte fröhlich. Er fragte ob sie weiter sollten und richtete noch grüße von seiner Band aus. Kiyo lächelte. "Von mir aus können wir weiter, ja.", meinte er. Aber irgendwie beschlich Kiyo ein mulmiges Gefühl. Er konnte nicht sagen warum oder was es war. Es war einfach eine art... Unwohlsein. Also ob noch etwas passieren würde. Aber Kiyo versuchte das einfach zu verdrängen. Immerhin konnte er sich auch Täuschen. Und so ging die Reise weiter. Auch wenn Kiyo irgendwie meinte, das etwas anders war als vorher. Aber was, konnte er beim besten Willen nicht sagen. Genauso wenig wie er nicht sagen konnte warum.
Nach oben Nach unten
avatar
Natural
»Newbie«
Anzahl der Beiträge : 55
PokeDollar : 63
Anmeldedatum : 24.12.12

BeitragThema: Re: Route 205 Fr Jan 11, 2013 11:34 am

Er schaute ihm in die Augen...

Es war nun schon einige Zeit, die sie auf Route 205 verbrachten. Auch wenn es Natural sichtlich genoss, das Wetter war traumhaft, die Pokémon um sie herum waren gut gelaunt und er fühlte sich endlich akzeptiert. Wie lange hatte er auf diesen einen Moment gewartet? Natural wusste, dass dieser Weg nach Flori führen würde. Wie der Name schon sagte, würde es wohl in dieser Stadt nur so von Blumen wimmeln. Er war sichtlich begeistert davon. Er mochte den Geruch und den Duft der Blumen im Frühling, das Gefühl zu haben, in eine andere Welt einzutauchen. Wie oft hatte er in diesem goldenen Käfig die Freiheit und den Genuss vermisst. Plötzlich wurde er von einem lauten Klingeln aus den Gedanken gerissen. Gabe's Visocaster klingelte und mit einem freudestrahlenden Blick ging dieser ran. Er lächelte, sprach anscheinend mit seinen Band-Kollegen und er zeigte mit dem Visocaster auch auf Natural und Kiyoshi, die nur etwas verwirrt in die Kamera winkten. Allgemein schien zwischen der Band eine gute Chemie zu bestehen, das bemerkte Natural sofort. Gabe begab sich für einen kurzen Moment auf die Seite und verschwand im Dickicht...was würde er wohl dort tun? Natural wusste es nicht, doch als der Musiker zurückkam und sie scheu anlächelte. Natürlich stimmte etwas nicht. Natural wusste seine Gabe einzusetzen und so fühlte er in den Musiker hinein, sah ihn tief in die Augen: Schmerz, Verzweiflung. Dies alles hatte er schon einmal gesehen. In den Augen eines Flampions, welche seine Mutter verloren hatte. Es war etwas mit Tod. Aber was es war...keine Ahnung. Natural wollte ihn auch nicht belasten und sich nicht in fremde Angelegenheiten einmischen und so sagte er einfach: "Glückseligkeit ist, wenn das Schicksal angenommen wird." Und so gab Natural ein Zeichen und er lief weiter auf dem Weg entlang
Nach oben Nach unten
avatar
Gabe Bright
»Pokemon Anfänger«
Anzahl der Beiträge : 145
PokeDollar : 153
Anmeldedatum : 18.10.12

BeitragThema: Re: Route 205 Sa Jan 12, 2013 5:18 am

<">

I Das Schicksal annehmen: Leichter gesagt als getanI


Kiyo hatte anscheinend nichts gemerkt. Bzw. er ließ sich nichts anmerken und war fröhlich wie immer. N allerdings, schien Gabriel nicht getäuscht haben zu können. Glücklicherweise, sprach er ihn nicht direkt an sondern meinte, dass Glückseligkeit nur durch ein angenommenes Schicksal existieren würde. Gabriel verstand, was er damit meinte. Jedoch war es fraglich, ob in der Situation, wo er und Revyn sich im Moment befanden, dies wirklich zutreffen würde. Konnte ein angenommenes Schicksal, ihn wirklich noch retten? Auf seelischer Basis vielleicht, aber körperlich wird er sterben... Und das ist etwas, was ich mich weigere zu akzeptieren. Dann verdrängte er den Gedanken und alle machten sich wieder auf nach Flori.

Tbc. Flori (mit N und Kiyo)


© Strangers-rpg
Nach oben Nach unten
avatar
Stella
»Newbie«
Anzahl der Beiträge : 8
PokeDollar : 12
Anmeldedatum : 15.10.12

BeitragThema: Re: Route 205 Do Jan 17, 2013 9:26 am

<-----Ewigenau
Stella
So langsam wurde sie müde und Plinfa lief langsam hinter ihr her. "Noch alles in Ordnung, Plinfa?", fragte sie ihr Pokemon. "Plinfa, Plinfa", sagte Plinfa und nickte. "Schön, dass es dir gut geht", sagte sie und ließ sich auf den Boden sinken. Plinfa setzte sich neben sie. Stella griff in ihren Rucksack und holte eine Wasserflasche und eine Schüssel aus dem Rucksack. Sie goss Wasser in die Schüssel und stellte es vor Plinfa ab. Sie nahm ein Schluck vom Wasser und steckte die Flasche zurück in den Rucksack. Als Plinfa fertig war mit dem Trinken, steckte sie die Schüssel zurück in den Rucksack. Sie stand auf und ging weiter und Plinfa ging hinter ihr her.
---->Flori
Nach oben Nach unten

Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: Route 205

Nach oben Nach unten

Route 205

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Pokémon World :: 
 :: Sinnoh :: Flori
-