StartseiteKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin

Teilen|

Hafen von Seegrasulb City

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
avatar
Pai
»Newbie«
Anzahl der Beiträge : 34
PokeDollar : 36
Anmeldedatum : 22.12.12

BeitragThema: Re: Hafen von Seegrasulb City Mo Mai 20, 2013 10:02 am

“Anderes Thema"

Jo meinte das ihnen zur Not vielleicht noch etwas anderes einfallen würde. Und er auch daran gedacht hatte Miu ein zu weihen. Cery wäre vermutlich dagegen, aber Miu hätte mehr verständnis und würde ihnen eher helfen. Als Joker kurz schwieg, wollte Pai etwas sagen, dann sprach Joker aber auch schon weiter ehe sie den Bissen runterschlucken konnte. Hatte sie sich getäuscht oder hatte in seinen Augen belustigung aufgeblitzt? Er meinte Miu sie mögen würde. Er würde sie wirklich sehr mögen. Pai hätte sich beinahe an ihrem Bissen verschluckt als er das sagte. "Glaubst du wirklich?", fragte sie schließlich.
Nach oben Nach unten
avatar
Joker
»Pokemon Moderator«
Anzahl der Beiträge : 358
PokeDollar : 372
Anmeldedatum : 12.12.12

BeitragThema: Re: Hafen von Seegrasulb City Fr Mai 31, 2013 12:56 am



Bissigkeit

Jo lächelte Pai liebevoll an. Nach seinen Aussagen und Reaktionen zu urteilen ein klares ja, meinte er dann und schien nochmals zu überlegen. Dann trank er seinen Kaffee aus und gab das Signal zum Aufbruch. Na dann wollen wir mal, Pai-chan. Lass uns unserem Medicus einen Besuch abstatten. Vielleicht hat Miu auch noch weitere Ideen, wie wir etwas erfahren können. Zusammen mit Pai schlenderte Joker somit wieder Richtung Syndikat jedoch mit einer leichten Unruhe, welcher man ihm aber nicht äußerlich ansah.

Wachsam führte der Trickbetrüger seine Schwester durch die Gassen des Syndikatuntergrunds, bis sie schließlich bei Miu in der Krankenstation landeten. Der Medicus war gerade damit beschäftigt einige Medikamente und Materialien zu katalogisieren, als die beiden eintraten. Miu? Wir hoffen wir stören nicht? Miu wandte sich den beiden zu und ein Lächeln legte sich auf seine Lippen, als er Pai erblickte. Nein, ihr seid immer willkommen solange ich dich halt nicht komplett wieder zusammenflicken muss, entgegnete er gut gelaunt. Was kann ich für euch tun? Jo und Pa nahmen gegenüber von ihm Platz, als der Schwarzhaarige ihm schließlich ihre Überlegungen auslegte. Während er sprach, legte sich Mius Stirn in Falten, ein Zeichen von tiefer Skepsis. Nun, soweit haben wir uns das überlegt, endete er. Miu schwieg. Das Huang verdächtigt wurde, erfuhr er erst jetzt, denn Jo hatte nur mit Cery darüber gesprochen. Und dieser hatte ihm auch noch nichts erzählt. Hm…, begann er nach einer ganzen Weile. Es macht ich traurig zu hören, dass Huang etwas mit der Sache zutun hat. Aber du bestätigst mir ja eindeutig, dass du ihn erkannt hast weswegen es keinen Zweifel an der Identität des Entdeckten gibt. Die Frage nach dem „Warum“ bleibt natürlich bestehen. Und diesbezüglich wollt ihr also ein Verhör starten? Ja, bestätigte Jo knapp. Miu rieb sich grübelnd über den Hinterkopf. Oh man, Leute. Da habt ihr euch aber was einfallen lassen. Auf eine dümmere Idee, seid ihr wohl nicht gekommen? Der Dieb sah den Medicus erst überrascht und dann zornig an. Was meinst du damit? Ich meine damit, dass ich nicht alles auf gut Glück versuchen würde. Damit würden wir doch total auffliegen. Der Schwarzhaarige schüttelte den Kopf. Warum? Huang hat keine Ahnung von alledem. Sicher, es ist ein Risiko, aber hast du vielleicht eine bessere Idee, Miu? Eine, welcher vielleicht weniger dümmer ist?! Man sah Jo an, dass er ein wenig geladen war. Was fuhr Miu ihm auch einfach über den Mund, wie ein kleines Kind? Ihre Blickte trafen sich und es schienen Funken zu sprühen. Mit einem Seufzen senkte der Medicus schließlich en Blick. Nein, ich habe keine Alternative, gab er dann zurück. Zumindest nicht auf die Schnelle. Habt ihr schon mit Cery darüber gesprochen? Nein und das werden wir auch vorläufig nicht, antwortete der Dieb bissig.

Hilfe suchend richtete sich der Blick des Medicus auf Pai. Siehst du das alles genauso Pai-chan? Vielleicht bin ich ja auch nur zu engstirnig, was diese Sache angeht.


_________________
Nach oben Nach unten
avatar
Pai
»Newbie«
Anzahl der Beiträge : 34
PokeDollar : 36
Anmeldedatum : 22.12.12

BeitragThema: Re: Hafen von Seegrasulb City Fr Mai 31, 2013 4:39 am

“eine Alternative?"

Pai lächelte leicht als Jo seine Aussage bestätigte. Irgendwie stimmte es sie froh, das von Joker zu hören. Nachdem er seinen Kaffee ausgetrunken hatte, gab er das Signal zum aufbrechen. Pai nickte zustimment und zusammen schlenderten sie Richtung Syndikat. Die dunkelhaarige ließ sich von Jo durch die Gassen des Syndikatsuntergrund führen.

Schließlich landeten sie in der Krankenstation, wo Miu damit beschäftigt war Medikamente und Materiallien zu katalogisieren. Pai musste leicht grinsen als der Medicus meinte das sie immer willkommen waren sollange er Jo halt nicht komplet wieder zusammenflicken musste. Sie setzten sich Miu gegenüber und Pai überließ es Joker, von ihrem Vorhaben zu berichten. Dann musste sie leicht schmunzeln, als sich die beiden mehr oder weniger anfuhren. Sie konnte Mius Bedenken schon verstehen, aber hatten sie eine wirkliche Wahl?

"Um ehrlich zu sein, kann ich deine Bedenken verstehen, Miu. Aber ich sehe auch keine wirkliche Alternative. Zumindest momentan. Also was für eine große Wahl haben wir da schon, wenn wir an die Informationen wollen?", meinte die dunkelhaarige ruhig
Nach oben Nach unten
avatar
Joker
»Pokemon Moderator«
Anzahl der Beiträge : 358
PokeDollar : 372
Anmeldedatum : 12.12.12

BeitragThema: Re: Hafen von Seegrasulb City Mi Jun 05, 2013 12:18 am


Offenheit oder Schweigen?

Miu nickte. Es stimmte, so auf die Schnelle gab es keine andere Lösung. Aber eilte die Befragung denn? Vielleicht. Wenn sie beim Syndikat vorsprachen und einen Deal aushandelten, dann würden diejenigen, welche mit in der Sache steckten, größere Vorsicht walten lassen als bisher.

Jo hatte die Arme verschränkt und sah stumm zu Miu. Anscheinend erwarten nun beide von mir einen weiteren Vorschlag, kam es dem Medicus in den Sinn. Doch welchen? Okay, hört mal zu ihr zwei, begann er schließlich. Ich habe nachgedacht. Wenn wir uns einfach entschließen würden bis nach dem Syndikatstreffen zu warten, weil wir eine neue Lösung suchen würden. Nur mal angenommen, ja? Was wäre daran so schlimm? Also bis dahin zu warten? Miu hatte sich bereits mit dem Gedanken beschäftigt, doch er wollte wissen ob sie genauso denken würden wie er selbst. Jo meldete sich zu Wort. Wenn wir beim Syndikat vorsprachen und einen Deal aushandelten, welcher es Pai erlaubt zu bleiben, dann würden diejenigen, welche mit in der Sache steckten, vielleicht noch größere Vorsicht walten lassen als bisher. So könnten wir vielleicht keine Spuren mehr entdecken. Immerhin haben wir bis jetzt schon kaum welche gefunden, gab er monoton zurück. Miu nickte. Joker hatte also genau seinen Gedanken aufgefasst. Was würde passieren, wenn wir ihn befragen und dies schief geht? Was währen die Konsequenzen? Mit einem Mal wurden Jokers Augen groß. Die Konsequenzen wären dieselben. Sie würden noch mehr Vorsicht walten lassen und wüssten dann auch, dass wir einen Verdacht hegen. Somit würden wir unseren Karten komplett offen legen. Miu nickte wieder und Jo seufzte. Der Schwarzhaarige rieb sich müde und geschlafen die Schläfen. Na gut, du hast gewonnen, Miu. Jo, meinst du wirklich es geht mir ums gewinnen? Wir sind jedes Problem bis jetzt immer gut strukturiert und organisiert angegangen. Wenn wir jetzt also einfach auf Risiko spielen, ist dass ehr gefährlich. Außerdem…, der Medicus stockte und ein breites Grinsen breitet sich schließlich auf seinem Gesicht aus. Hey, warum setzten wir nicht einfach Mao an dich Sache dran? Er wird sicher eine Lösung finden. Immerhin wissen wir jetzt, dass wir ihm vertrauen können. Argwöhnisch sah Joker wieder zu Miu. Bist du sicher, dass das eine gute Idee ist? Er hat zwar nichts damit zutun, zumindest bis jetzt, und dann willst du ihn einweihen? Ja, warum nicht?, gab der Braunhaarige sicher zurück. Der Schwarzhaarige überlegte. Miu kannte Mao noch länger und besser als er selbst oder Cery. Trotzdem war es riskant. Allerdings nicht so riskant wie seine Karten offen zulegen. Schließlich nickte der Trickbetrüger und Miu sendete sogleich eine Nachricht an Maos VisoCaster. Kurz darauf erhielt er auch schon eine Antwort. Mao setzt sich dran. Er versucht die Infos bis vor dem Syndikatstreffen heraus zu bekommen, verspricht allerdings nichts. Naja, eine andere Wahl haben wir wohl nicht, hm?, antwortet Jo leise. Miu betrachtete ihn. Tut mir leid, dass ich dich vorhin angefahren habe… Ich weiß nicht, was in mich gefahren ist, entschuldigte sich der Schwarzhaarige schließlich und lächelte matt. Jo, du hast in letzter Zeit viel durchgemacht. Wir alle, haben das… Ja, das mag schon sein, aber körperlich und auch seelisch hast du am meisten durchgemacht. Du bist auch nur ein Mensch und keine unkaputtbare Maschine. Wie währe es, wenn du dich ein bisschen ausruhst? Joker warf einen Seitenblick auf Pai. Er wollte sie nicht alleine lassen. Ich kümmere mich schon um alles, versprach Miu als habe er seine Gedanken erraten. Und als dein Arzt befehle ich dir, dich ein paar Stunden bis vor dem Treffen auszuruhen. Halb fertig nützt du uns nämlich nichts, fügte er mit einem frechen Zwinkern hinzu. Vielen Dank für dein taktvolles Mitgefühl, entgegnete Jo scherzend und verließ dann den Raum um sich zurück zuziehen.

Dann wurde Mius Gesicht wieder ernst. Ich mache mir Sorgen, Pai , sagte er frei heraus. Nicht nur um dich oder die allgemeine Situation wo wir feststecken… Nein ich mache mir auch Sorgen um Jo. Dir ist es bestimmt aufgefallen. Er hat sich stark verändert in der Zeit, wo du verschwunden warst. Wir alle oder zumindest ich hatte damals das Gefühl und die Ansicht, dass diesen Mann nichts in die Knie zwingen kann. So eine starke Persönlichkeit strahlte er damals für mich aus. Doch jetzt finde ich es erschreckend zu sehen, wie Jo das alles alles verändert hat, was passiert ist. Manchmal wünsche ich mir den alten Jo zurück. Stark, selbstbewusst, präsent und auch dieses leicht kühle. Seine Augen wurden leicht glasig, als er schließlich den Kopf schüttelte. Was hat Jo dir erzählt? Von der Zeit, wo du weg warst? Was weiß du von en Geschehnissen?


_________________
Nach oben Nach unten
avatar
Pai
»Newbie«
Anzahl der Beiträge : 34
PokeDollar : 36
Anmeldedatum : 22.12.12

BeitragThema: Re: Hafen von Seegrasulb City Mi Jun 05, 2013 4:00 am

“Eine riskante Alternative"

Wieder hörte Pai einfach ruhig zu, was Miu und Joker beredeten.SIe konnte Mius Bedenken wirklich verstehen. Andererseits, was hatten sie für eine große Wahl? Sobalt sie bein treffen gewesen waren, wäre dasselbe als wenn das Verhör schief lief. Also hatten sie überhaupt Zeit, vernünftig darüber nach zu denken?

Als Miu schließlich vor schlug, Mao an die Sache zu setzen, zog die braunhaarige leicht eine BRaue hoch. War sioch Miu sicher das es eine gute Idee war? Aber auch Jo stimmte schließlich zu. Miu kannte Mao schließlich länger und besser als die anderen es taten. Dennoch fand Pai es riskant. Aber es war immer noch besser, als mit offenen Karten zu spielen, oder? Schließlich schickte er Joker weg, das er sich ausruhen sollte. Auch Pai fand das kleine schlechte Idee. Man merkte Joker wirklich an, wie erschöpft er war. Schließlich blickte sie zu Miu als dieser meinte das ihr bestimmt auch schon aufgefallen war, das sie Jo sehr verändert hatte seit sie weg war. Die dunkelhaarige nickte leicht. "Natürlich ist mir das aufgefallen.", meinte Pai. ALs Miu fragte was Joker ihr so erzählt hatte, was passiert war, sagte sie ihm das, was Joker ihr erzählt hatte.
Nach oben Nach unten

Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: Hafen von Seegrasulb City

Nach oben Nach unten

Hafen von Seegrasulb City

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Ähnliche Themen

-
» Grove 14-Der alte Hafen der Gesetzlosen
» Auf nach Alabastia
» hafen von loguetown
» Hafen
» Water Seven Süd - Hafen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Pokémon World :: 
 :: Hoenn :: Seegrasulb City
-